• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Setup für Hangar 9 F4U-1A Corsair 20cc

Hallo,
bin gerade etwas am planen, was man der Hangar 9 Corsair, für einen Zweitakt-Benzin- Motor verbauen könnte.
Habe noch ein Kit auftreiben können was die Tage wohl eintreffen dürfte ,
und es würde wohl der 20ccm EVOLUTION E20GX2 reinpassen, oder der etwas leichtere DLE20, aber wohl wahrscheinlich mit mit 600 gramm Trimmblei auf dem Motorträger um auf die 95mm Schwerpunkt zu kommen.

Deshalb mal gefragt, ob jemand diese Corsair schon mal gebaut hat , und ob man stattdessen, vielleicht den schwereren
DLE 30ccm nehmen sollte, um statt Blei etwas mehr Leistung zu haben.
Nur ob der von den Maßen, unter die Cowling passen könnte, wahrscheinlich mit Auslass zur Seite raus?


Hier ein Bild von einem EVOE20GX2 und dem Trimmblei dann wohl...
 

Anhänge

... für den Evolution Gx 20cc gibt es wohl keinen Auspuff mehr, so ein kleiner Inverted Exhaust, der dann unter die Cowling passen würde.

Würde man je nach Platz dann einen
DLE20, oder lieber den DLE20 RE, mit Auspuff nach hinten nehmen?
Halt je nach Platz, aber wärmetechnisch ist wahrscheinlich die seitliche Version besser?
Motorträger dann aus Alu mit Silentgummis nehmen?
Gewicht ist ja vorne erstmal egal, wenn sowieso bis zu 600g Blei mit reinmüssen?
Hat schon mal jemand den NGH-GF-30 4Takt verbaut, und würde der von der Leistung vergleichbar sein?

Wahrscheinlich würde der Auspuff hinten, nicht beim Motorträger passen?


Quelle Rc Groups
 

Anhänge

... würde hier noch nie ein DLE Benzinmotor verbaut?
Sind die Firewalls alle so verschieden?
Kann mir da eventuell jemand weiterhelfen?..
 

savage28

User
Klar wurden doch schon DLE´s verbaut,selbst habe ich auch einen.
Und fast alle haben unterschiedliche Firewalls,aber wenn ein Zollstock vorhanden ist,sollte doch alles klappen mit dem messen,und was nicht paßt,wird halt passens gemacht,aber Verstärkungen nicht vergessen,sieht vom Bild her ziemlich dünn aus der Spant,nicht das der 30er ohne Flieger losgeht:D:D
 
Hi,
ja Spant sieht bedenklich dünn aus, bißchen verstärken wollte ich da sowieso noch, wenn vorne statt Trimmblei, lieber noch dazu, ne Verstärkung hinkommt ,
aber werde mal mit Zollstock, den NGH-GF-30 4Takt ausmessen, der so 176mm lang ist.
Was bloß bei der Corsair, mit der runden Cowling nicht so gut aussehen würde, wenn der Zylinderkopf/Deckel unten aus einem neuen Loch in der Cowling zu weit hervorstehen würde.
Das wird man dann alles genauer sehen, wenn der Rumpf dann vor mir steht. :D
 
Hallo,
kurzer Zwischenstand.
Es ist dann doch der Saito FG-30 B geworden.
Habe den Motor gestern eingebaut bekommen, und alles sitzt mittig und die zweite Firewall aus 6mm Flugzeugsperrholz hinter der orginalen, verhalf zu sehr viel Stabilität.

Servo sollen Hitec D-625 HV Servos verbaut werden, muss mir jetzt nur noch ne' Empfängerstromversorgung ausdenken.

Sollte man als Gasservo das gleiche Servo verwenden, oder lieber ein analoges oder auf was sollte man da achten?
 

Anhänge

metalcom

User
Hey,

sieht doch gut aus, mir gefällt Attrappe / Saito. :cool:

Berichte mal über die Flugleistung wenns soweit ist.

Gruß Daniel
 
Hallo,
gestern habe ich die Landeklappen eingeharzt und ausgerichtet und funktionieren von Hand schon mal richtig gut :)

Den Saito FG 30B habe ich gewählt, da beim Zweitakter DLE20 sonst noch 500-600g Blei vorne mit verbaut werden müsste, und so es wahrscheinlich etwas weniger wird.
Er scheint wirklich ordentlich Dampf zu haben, was ich so beim Einlaufen gesehen habe, 2-3 Liter Sprit sind schon durch. :D

Hoffe der Luftauslass, einmal im Kreis herum hinten an der Cowling, ist groß genug, da der ja für den DLE20 gedacht war??

Auspuff kommt mir auch noch ein bisschen nahe am Rumpf vor, aber so hat er halt exakt seine Einbaumaße mittig durch das Loch in der Cowling erhalten, mit 2 Grad Seitenzug.

Jetzt suche ich gerade Fahrwerksbeine, recht Scale, da mir die vorgeschlagenen von E-flite doch etwas zu teuer erscheinen, für zwei so kleine Teilchen. :confused:
Was könnte man sonst noch für Fahrwerksbeine an das orginale E-flite 90 grad rotierende Hauptfahrwerk verbauen?
 

Anhänge

Hallo,
wie könnte man am Besten eine leicht versetzte Position des Gasservos mit dem Gasgestänge lösen?

Da der Vergaser mit dem Anlenkgestänge etwas weiter unten nun im Modell sitzt, und das Gasservo leicht versetzt etwas höher sitzt, wollte ich fragen wie man das Anlenkgestänge da verlegen könnte?

Kann man es in Z-Form biegen, oder muss nun ein Gasbowdenzug verlegt werden?
 
Keinen "knick". wenn das anfängt zu schwingen, ist das Gas auch am schwingen!
Bowdenzug oder die anlenkung in einer Kurve verlegen. Wenn der Versatz eh nich gross ist, geht das problemlos!
 
Hallo,
also am Vergaser ist schon ein Kugelgelenk wo nur der 2mm Anlenkdraht reingeschraubt wird.
Der Versatz in der Höhe, Vergaserküken zum Gasservo,
ist vielleicht so 1,5-2 cm.
Wollte am Gasservo nun auch eine Kugelkopfpfanne montieren.

Und dann gehe ich ohne Knick, oder Z-Knick im Draht, direkt diagonal von einem Anlenkpunkt zum anderen, und die Kugeln gleichen den Versatz dann aus ?

Bowdenzug wäre dort unten nämlich schwer zu montieren, da der Saito Vergaser, ja bestimmt eine Halterung
für die äußere Bowdenzug - Ummantelung
benötigen würde, und die hat er nicht, auch keine Rückstellfeder ? :confused:
 
Was hat das denn mit Kugelköpfen zu tun???
Der Anlenkdraht soll keinen "Knick" oder "Z" drin haben, sonst kann er schwingen.
2cm Versatz is ja nich viel. Wenn das Servo direkt hinter dem Vergaser sitz, einfach grade vom Servohebel zum Anlenkhebel fahren.
Sitzt das Gasservo weiter weg, den Draht irgendwo zwischendrin führen....
Mach halt mal ein Foto, dass man sichs vorstellen kann.

Bist du dir sicher, so ein Modell beherrschen zu können, wenn es bereits an so einfachen Dingen scheitert??? und da wo du den Flieger fliegen willst, gibts da keine Modellbauer die du fragen kannst, oder dich unterstützen ???
 
Warum sollte ich so ein Modell nicht fliegen können, meinen ersten Verbrenner habe ich 84' bereits gebaut und geflogen.
Meine E-Flieger haben leider keine Gasservos...
Und was ist wo genau gescheitert...? ;)

Es geht ja nur um den Versatz des Servos, ob sich da was aufschwingen kann oder nicht.
Und die Kugelkopfpfannen werden den leichten Versatz etwas ausgleichen.
Meine Frage war ja nur, ob ich stattdessen vielleicht nen Bowdenzug verbauen sollte.
 
Ich habe mal das Gasgestänge gebaut,
und einen ganz zarten Z-Knick reingebogen, von einem Höhenunterschied von 6-8 mm vielleicht.

Meine Frage ist dazu, ob sich über die Länge da was aufschwingen könnte, da das Gestänge so 160mm lang ist?

Sollte ich die Anlenkgestängebefestigung am Servo lieber mit einer zweiten Kugelkopfpfanne befestigen,
da sich das Gestänge durch den Vergaserhebel so 4-6mm noch oben und unten bewegt je nach Gasstellung...?
-Es biegt sich leicht...
Deshalb kann ich auch nicht das mitgelieferte Kunststoffröhrchen verwenden, wo das Gestänge eigentlich durchlaufen sollte...?

Im letzten Bild sieht man am ausgeschnittenen Holz, wie hoch das Gestänge am Vergaserhebel dann wandert,
und auf der Servoseite, eine leichte Spannung entsteht.

Danke schon mal.. :)
 

Anhänge

... Kann das so belassen werden, oder sollte ich an der Servoseite noch ein zweites Gewinde schneiden um ein zweites Kugelgelenk zu verbauen?
Braucht ein Gaszug als Führung dieses Kunststoffröhrchen?
 

Aupi

User
Sorry, aber such dir ein anderes Hobby.
Wenn du bei so einfachen Dingen wie Vergaseranlenkung schon Probleme hast, dann frag ich mich,
wie sich das noch bei der Corsai weiterentwickelt?
Macht ja auch keinen Spaß, ständig jemand fragen zu müssen.


Gruß
Toni
 
... Wieso suchst du dir nicht ein anderes Hobby, wenn du unfähig bist auf ne einfache Frage zu antworten, oder wenn es dir nicht passt freundlich zu helfen, wie es in einem Forum eigentlich Gang und gebe ist...??
Hast du eigentlich nen Plan wieviele Möglichkeiten es gibt ne Vergaseranlenkung herzustellen...

Desweiteren hast du wohl nicht mitbekommen, dass antriebstechnisch nichts mehr orginal ist, und dort wegen einem Saito FG 30, nicht mal mehr die Firewall, geschweige denn das Gasservo, nach Schema F an seinem Platz sitzt. ;)

Aber wer keine Rechtschreibung beherrscht und
" Corsair "richtig schreiben kann, glaube von so jemandem kann man auch dankend auf Hilfe verzichten...
:o:mad::D:cry:;)
 
Ich habe mal das Gasgestänge gebaut,
und einen ganz zarten Z-Knick reingebogen, von einem Höhenunterschied von 6-8 mm vielleicht.;)

Meine Frage ist dazu, ob sich über die Länge da was aufschwingen könnte, da das Gestänge so 160mm lang ist?

Sollte ich die Anlenkgestängebefestigung am Servo lieber mit einer zweiten Kugelkopfpfanne befestigen,
da sich das Gestänge durch den Vergaserhebel so 4-6mm noch oben und unten bewegt je nach Gasstellung...?
 
Oben Unten