SF25 E Super-Falke (Motorsegler - M 1:3): Baubericht

agmoaner

User
Melde erfolgreichen Erstflug!!!!

Hallo beisammen, nach langem Warten hat es nun endlich geklappt. Ich konnte heute erfolgreich den Erstflug durchführen. Insgesamt bin ich 3 Flüge von je ca. 30 min geflogen.
Der erste Start war völlig problemlos. Der Falke läuft brav geradeaus, ich hab langsam Gas reingeschoben und bei nicht mal halbgas ist er einfach abgehoben. Ich mußte nichts trimmen, lediglich den Motorsturz muß ich noch erhöhen, da er bei mehr Gas sonst leicht nach oben zieht. Auch die ersten Bärte konnte ich schon auskurbeln, die Thermikleistung stufe ich als sehr gut ein, er nimmt gut auch leichtes Steigen mit. Die Beleuchtung von Unilight ist auch am Tag bei vollem Sonnenschein sehr gut sichtbar und das Flugbild ist einfach gigantisch. Der Falke ist in der Luft vom Original nicht zu unterscheiden. Die Störklappen wirken auch ausreichend, ich habe sie über einen 3Stufen Knüppelschalter angesteuert, das klappt gut. Ganz ernorm leistungsstark finde ich die Gleitleistungen des Flugzeugs. Ich konnte schon mit ca. 10-15A Stromaufnahme locker die Höhe halten und teilweise ist er sogar schon gestiegen. Fürs normale rumfliegen und auch Steigflüge bis 250m mußte ich nie mehr als 50% Gas geben. Da wird das Seglerschleppen dann auch ganz gut klappen. Die 17kg Gewicht die meiner jetzt hat darf er ruhig haben, wenn er leichter wäre würde er wohl zu windempfindlich werden. Auch der Landeanflug ist gut mit Gas und den Klappen steuerbar und dann schwebt er kreuzbrav rein, schön lange ausschweben lassen und dann sanft hinsetzen. Klappt super und sieht einfach nur geil aus. Ein echter hingucker.

Also ran an die Modelle, die Flugleistungen entschädigen allemal für die Mühen des Baus, ein wirklich toller Vogel der viel Spaß am Boden und in der Luft bereitet.

Gruß Markus

IMG_8772.JPG
IMG_8773.JPG
IMG_8774.JPG
IMG_8775.JPG
IMG_8776.JPG
IMG_8777.JPG
IMG_8778.JPG
IMG_8779.JPG
IMG_8780.JPG
 
Super!
Herzlichen Glückwunsch zum Erstflug. Dein Falke ist richtig schön geworden. Ich werde meinen vom Dachboden holen, wenn die ASW 15 fliegt und dann weiter bauen. Bei den Bildern muss ich ja.

Gruß Mirko
 
Auch von mir herzlichen Glückwunsch und dein Text und Bilder geben mir auch wieder ein tritt unter mein.......um meine Scheibe Flug fertig zu machen.
Ich wünsche dir viel Spaß beim fliegen und schleppen.
 

Pitts2

User
Hallo Markus,
auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug nach eine langen Bauphase. Der Bau dieses Modells verlangt etwas Durchhaltevermögen, aber es lohnt sich.
Meine SF-25 ist jetzt 6 Jahre alt und hat allerdings einen ZG-38 mit Anlasser eingebaut.
Anbei einige Mutivationsbilder.

Guten Flug und frohe Ostern aus der Lüneburger Heide.

Gruß
Jürgen
 

Anhänge

Hallo Markus,

Bisschen spät aber auch noch herzlichen Glückwunsch zum Erstflug.
Sehr schönes Modell und schöne Bilder. Die motivieren da wirklich!
Meiner geht dann im Herbst wieder auf das Baubrett.

Fr. Gr.

Henk
 

agmoaner

User
Nein, ist eine Biela 21x12. Nach den Problemen mit dieser Latte (zu schwer und die Blätter sind zu dick) jetzt eine Fiala 21x12. Mit der keine Probleme. Um den Wiederstand des Modells und Props auszugleichen reicht schon ein leicht erhöhter "Leerlauf" des Motors, er zieht dann nur ca. 4-5A und dann segelt der Falke wie ein Hochleister. In der Thermik kann ich den Motor dann ganz ausschalten, die Thermikleistung ist super.

Gruß Markus
 

agmoaner

User
Motor ist ein Dualsky GA4000.7 mit einer Fiala 21x12. Dieses Setup ist eigentlich für 12s, aber ich fliege 11s/7000. Die SLS Lipos haben eine sehr hohe Spannungslage unter Last, sodaß es fast wie mit 12s ist. Und ich fliege in mehreren Modellen 11s, da habe ich jetzt 3Packs zur Verfügung. Wenn ich mit 12s fliegen würde, hätte ich nur einen.

Gruß Markus
 

agmoaner

User
Ziemlich lange. Genau gemessen habe ich die noch nicht, aber hier ein paar Werte. Start mit Halbgas (mehr brauchts nicht zum abheben), ca. 40A, in der Luft ohne Thermik reichen ca. 15A Stromaufnahme, um die Höhe zu halten. Motorsegler typischer Steigflug ca. 30A. Vollgas nimmt er 70A. Flugzeiten mit schwacher Thermik sind ca. 30min pro Akkuladung (ich fliege immer 5000mAh raus). Wenn bessere Thermik da ist, sind wohl Flugzeiten von einer Stunde und mehr sicher kein Problem.
Als Fazit kann man auf jeden Fall sagen, daß der Falke trotz 17kg extrem wenig Strom fürs Fliegen verbraucht. Also elektrisch ist überhaupt kein Problem. Schleppen sollte bei den Reserven auch gut gehen, hier habe ich aber wegen Corona bisher noch keine Erfahrungen. Das werden wir aber wohl bald nachholen. Reiher, Ka6, Rhönbussard und Co scharren schon mit den Hufen.

Gruß Markus
 

HB-752

User
Wir schleppen ja hin und wieder mit den Falken...

Auch wir fliegen mit dem GA4000 ~7

APC 22x10E

12S

Das Gespann geht schon schön, aber relativ realistisch nach oben!
Schleppen dann mit 1/2 - 3/4 Gas und moderaten Steigwerten.

-> zeigen dann den Segelfliegern, wo die Thermik ist .


Hatte ich aber glaube ich schon einmal gepostet.

LG
Heinz-Robert
 
die Nähte sind ja genauer als bei meinen Sitzen im Auto .....

Bei Bentley findet sich eine ähnliche Fertigungsgenauigkeit

ich finde die Sitze toll, höchste Hochachtung, geiler Stoff
 
Hab mir gestern die Stühle abgeholt und war begeistert über die super Qualität.
Der Inhaber von diesen Geschäft versteht sein Fach und ist daneben auch noch ein sehr nette Mensch.
Hier ein Link zu seiner Website :


Im groß vergleich eine 1:20 Modell neben die Stühle 1:3
 

Anhänge

Mit diesen Stühle darf das Instrumenten Brett nicht eine einfache aussehen haben.
Auf ein Video, von ein 1:1, hab ich mal einer von hochwertigen Furnier gesehen.P_20210626_110502.jpgP_20210626_110439.jpg
Steckt noch viel arbeit drin.
 
Oben Unten