• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

SHINTO (Aer-O-Tec): Erfahrungen?

Gast_36267

User gesperrt
Ja, da hat sich das Team neu orientiert und bringt doch ein ganz schönes Sahnestück daher ... Suchtpotetntial !

Laut technischen Daten wohl noch ein bisschen weniger Wölbung als der Crossfire II und optisch .... mein Geschmack :)

Hat ihn schon jemand geflogen oder live erlebt , wo sind die Unterschiede zum Crossi II und eX ?

Gruß Martin

ps: Bilder von Facebook / Aerotec
 

Anhänge

Hallo

Optisch? Haben wir das nicht schon bei NEEDLE 124, PIKE PRECISION, DROPS?

Gruess
Martin
Die Schiesscheiben graphic ist doch optisch wirklich schoen und wohl einmalig (vielleicht ist aber auch eine neue , [oder heisst das nun im Neudeutsch "new" siehe Ueberschrift lol,] Wettbewerbsklasse F3xX combat geplant ):D) ,
ansonsten seh ich da keine Alleinstellungsmerkmale des Modells .:rolleyes:
Ist aber schoen wenn man so einfach begeisterungsfaehig sein kann.
Shinto als Modell Name, wenn das mal nicht einigen Japaner aufstoesst?

Gruss
Thomas
 

Gast_36267

User gesperrt
Hallo Optisch? Haben wir das nicht schon bei NEEDLE 124, PIKE PRECISION, DROPS?
Gruess
Martin
Klar, Trendy eben, man muss ja mit der Mode und Zeit gehen ...
Aber ich kenne nun schon einige Aer-O-tec Modell und Mitbewerber und bin noch nie richtig entteuscht worden ....

Ich glaube eher das Detail "Fliegen und Vergleichen" wäre ja mehr von Interesse.
Gibt`s da schon was ?

Gruß Martin
 

smaug

User
Die Schiessscheiben graphic ist doch optisch wirklich schoen und einmalig
Hallo
Ich meine ja auch die Optik im Sinne der Konturen. Die grafische Ausführung hingegen hat wirklich was für sich. Der Name HIT ME wäre wohl treffender :D

Gruess
Martin
 
Was mehr von Bedeutung sein kann, bietet der Rumpf genug platz fuer Gyro und eventuel weitere FRP Komponenten, das koennte wirklich entscheident sein fuer einige Kaufinteresenten ( koennte ich mir jedenfalls vorstellen )

ausser eine E rumpf natuerlich .:cry:

Gruss
Thomas
 
??...

??...

Die Schiesscheiben graphic ist doch optisch wirklich schoen und wohl einmalig (vielleicht ist aber auch eine neue , [oder heisst das nun im Neudeutsch "new" siehe Ueberschrift lol,] Wettbewerbsklasse F3xX combat geplant ):D) ,
ansonsten seh ich da keine Alleinstellungsmerkmale des Modells .:rolleyes:
Ist aber schoen wenn man so einfach begeisterungsfaehig sein kann.
Shinto als Modell Name, wenn das mal nicht einigen Japaner aufstoesst?

Gruss
Thomas
Hi,
...was ebenfalls nicht neu ist, ist dass nach kürzester Zeit immer die paar selben Nutzen sich sofort darauf stürzen und alles destruktiv niedermachen!
wenn ich die Überschrift des Threadstarters richtig lese, hat niemand behauptet, dass ein noch nie dagewesenes Modellkonzept vorliegt ( im übrigen sehen leider die meisten F3B-Modelle ähnlich oder gleich aus-was soll man da groß anders machen?),noch wurde von einem Alleinstellungsmerklmal geschrieben...!?
Ansonsten einfach mal Streckung und Spannweite z:B vom Pike und Shinto vergleichen, bevor man sowas schreibt! Da sind schon ziemliche Unterschiede. Ganz zu schweigen vom Rumpf( Abziehhaube-Kabinenhaube).
Wäre schön wenn in diesem Forum endlich mal sachlich und objektiv kommuniziert würde, wen der jeweilige Thread/Modell nicht interessiert, muß seine wertvolle Zeit doch nicht mit solchen Beiträgen verschwenden?!
Interessant finde ich daß, wie auf der Zeichnung zu sehen ist, das Modell anscheinend von Vladimirs Models gefertigt wird, der baut ja schon seit vielen Jahren diese elliptische Geometrien .
vG
 

Tobias Reik

Moderator, F3B, F3F und F3J Segelflug, Hangflug
Teammitglied
Stefan Eder hat das Modell in Rügen bei den letzten Durchgängen eingesetzt.

Die Optik ist für meine Augen definitiv zu anstrengend :eek:

... an den Einstellungen wird er mit Sicherheit noch arbeiten, dann kann man das Modell auch mit den Mitbewerbern vergleichen.

Tobi
 
Hi,
...was ebenfalls nicht neu ist, ist dass nach kürzester Zeit immer die paar selben Nutzen sich sofort darauf stürzen und alles destruktiv niedermachen!
wenn ich die Überschrift des Threadstarters richtig lese, hat niemand behauptet, dass ein noch nie dagewesenes Modellkonzept vorliegt ( im übrigen sehen leider die meisten F3B-Modelle ähnlich oder gleich aus-was soll man da groß anders machen?),noch wurde von einem Alleinstellungsmerklmal geschrieben...!?

Alexander

zum einen hat hier niemand das Modell destruktiv niedergemacht:confused::confused: und zudem mehm ich an das du zum Lachen immer in den Keller gehts

Ein bisschen mehr Locherkeit wuerde so manchem hier gut tuen

Gruss
Thomas
 

Gast_36267

User gesperrt
.... muss das immer sein diese Sticheleien .... nicht schon wieder ...

Technische Daten, Flugeindrücke und Bilder währen weit besser plaziert !

Gruß Martin
 
Shinto

Shinto

Hallo Leute,

bevor Ihr Euch alle hier niedermacht wer was weis oder nicht schreibe ich ein paar Info´s die zum Zeitpunkt bekannt sind.

Es sind nur 5 Shinto´s von Vladimir ausgeliefert worden die auch noch kleine Fehler haben aber von uns getestet werden.

Einige davon sind in München geflogen und haben keinen schlechten Eindruck gemacht.

Ich war zum Münchner Bewerb leider krank und deshalb liegt meiner noch im Keller und wartet auf seinen Einsatz.

Desweiteren ist einigen bekannt das ein Verbinder in München gebrochen ist und auch deshalb haben wir die weiteren Start´s bis zum Ausliefern Neuer Verbinder ausgesetzt.

Wir sind auch wie so viele F3B Piloten in der Zwischenzeit mehr oder weniger vom RDS auf LDS umgestiegen und testen im Shinto ebenfalls ein neues System.

Auch darüber kann ich in einiger Zeit mehr Berichten.

Ich habe gelesen das sich der eine oder andere für ein Gyro System interessiert und ob Platz im Rumpf ist.

Auch wenn ich gar nicht verstehen kann warum man ein solches System einsetzt kann ich sagen das der Rumpf mit Sicherheit groß genug ist das man so ein Ding reinstopfen kann.

Auf die Frage Elektreinbau: Das wird verdammt eng zugehen wobei ich persönlich nicht daran glaube da die Kabinenhaube nicht groß genug für den Akku ist.

Der eine oder andere wird eventuell aber auch hier eine Lösung finden.

Ich werde diese Woche einmal ein paar Fotos machen die ich Euch dann präsentieren werde.

Bis dahin: Keep cool

Grüße aus Salzburg

Günther
 
Wau,

was für ein hübscher Flieger. Die Farbe gefällt mir besonders gut.

Wenn der Rumpf nicht 30mm zu lang wäre, könnt' ich in Versuchung kommen... ;)

LG
Jodie
 
Wenn der Rumpf nicht 30mm zu lang wäre, könnt' ich in Versuchung kommen... ;)
Hi,

wie kommst du denn darauf? Warum ist der zu lang?

Habe den Shinto in München angeschaut. Ist echt toll aufgebaut der flieger. Feinste Materialien und schön gemachte Details (z.b. die klappen laufen bis auf 0 aus. Ist nicht einfach!)

Ob der Flieger jetzt einen neuen Maßstab darstellt würde ich bezweifeln. Dafür sind die Verbesserungsmöglichkeiten bei F3B zu gering. Aber es sieht nach einem stabilen und leichten Modell aus. Sobald die Kinderkrankheiten der Vorserie (!!!) behoben sind und alle Parameter erflogen, kann man sicher mehr sagen. Ich schätze, erste Aussagen zur Leistungsfähigkeit sind zum Wettbewerb in Kirchheim machbar.

Zur Geometrie: Das hängt eigentlich nur von 2 Vorderungen ab: 1. elliptische Auftriebsverteilung 2. auf 0 auslaufende Querruder bei möglichst gleichbleibender QR-Tiefe (%). Eine groß andere Möglichkeit fällt mir dann nicht mehr ein als die gewählte.

Gruß
Christian
 
Hi Christian,

vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt, die Gesamtrumpflänge ist gut - aber was mir persönlich nicht zusagt, ist der Abstand zwischen Fläche und Leitwerk, die jene Hebelverhältnisse ergeben, die vielleicht für den Einsatz an der Winde gut sein mögen, aber an der Kante nicht so gut funktionieren.

Ausgehend vom erfolgreichsten F3F/B-Modell, das für mich noch immer als Referenz/Vergleich dient, kann ich mich mit den "langen" Rümpfen nicht anfreunden. :rolleyes:

LG
Jodie
 
Ausgehend vom erfolgreichsten F3F/B-Modell, das für mich noch immer als Referenz/Vergleich dient, kann ich mich mit den "langen" Rümpfen nicht anfreunden. :rolleyes:

LG
Jodie
Hi,
ich denke das ist immer ein Kompromiss!?
Viele F3X-Entwürfe werden für F3F und F3B genutzt und unterscheiden sich "nur" in der Bauweise-da müßte man wie teilweise bei den Elektrovarianten- eben einen speziellen F3F-Rumpf(von der Länge her bauen)....;-)..?!
Im Endeffekt muß man es auch ausprobieren-rein vom Papier her kann man sicherlich auch wieder nicht sagen ober es zu kurz oder zu lang ist. Es gibt keinen perfekten oder idealen Flieger- der eine Pilot kommt mit Modell A besser zurecht -der andere mit Modell B und dann kommt ja auch noch das Wetter oder die Hangtopografie dazu ! Viele Piloten wechseln auch die Modelle je nach Bedingung.
Wenn dieser "erfolgreichste" Flieger das nonplusultra wäre, dann müßte ja alle Modelle mittlerweile so aussehen und jeder nur noch dieses Modell fliegen?!
Gottseidank gibt es aber noch Designer, Hersteller und Piloten die was andere möchten und das ist doch gut so- sonst wäre es doch langweilig!
vG
 

Gast_36267

User gesperrt
Hi, ich denke das ist immer ein Kompromiss!?

Wenn dieser "erfolgreichste" Flieger das nonplusultra wäre, dann müßte ja alle Modelle mittlerweile so aussehen und jeder nur noch dieses Modell fliegen?!

Gottseidank gibt es aber noch Designer, Hersteller und Piloten die was andere möchten und das ist doch gut so- sonst wäre es doch langweilig!
vG
Hallo Alexander,
sehe das genau so, und für mich als Freizeit und Spassflieger sowiso.
Da entscheiden oft andere Belange wie man ein/sein Modell einstuft.
Gruß Martin
 

Tofo

User
Hallo,

das Design finde ich gelungen! Hat auf Rügen auch sehr beeindruckt. :cool:
Die Abmessungen finde ich gut. Nicht zu klein und nicht zu groß. Rumpflänge sieht ok aus.

Grüße,
Thorsten
 
Oben Unten