• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Shockjet von Norbert Trost

Nach reichlicher Überlegung und nach vielen Beratungen und Tipps (in einem anderem Forum)
ist die Entscheidung zu einem Shockjet von Norbert Trost gefallen.

Norbert hat zwei grössen von Shockjet 1,6m und etwas über 2m SP.
Ich habe ihm meine Problematik erklärt Flugfeldgrösse usw.
und das ich bei einem Tempo von mehr als 180km/h weiche Knie bekomme,
so ist zumindest mein empfinden.

Er meinte also Christian dan ist der mit 1,m SP. für mich zu schnell mit einer P60se.
Ich solle in diesem Fall den Grösseren nehmen die Biene packt das locker....
ich bin gespannt.

Der Tel. Kontakt zu Norbert ist vorbildlich, man fühlt sich gleich wohl an der Strippe...

Bestellt und schnell geliefert.

Mein erster Eindruck der Lieferung

Alles gut verpackt, teilweise in Bauabschnitte vorsortiert... find ich gut.
Anbei eine CD mit vielen Bildern die auch benötigt werden

P1070468.JPG P1070470.JPG P1070473.JPG

Der Karton ist immer noch reichlich gefüllt.

Natürlich wollte ich gleich anfangen, nach dem ich mir einen Überblick verschafft habe
kamen schon die ersten Fragen.
Die Seitenfront besteht aus zwei Teile, soll ich mit dem hinteren oder vordernen anfangen und später
zusammen kleben? Hmmm....?
Eine Bauanleitung ist nicht zu finden, also..... Klingel Klingel (Tel.) Hallo Norbert
er hat mir dan schritt für schritt am Tel. alles erklärt... Top!
Und viele Bau Tipps gegeben, die ich leider nicht alle verwirklichen kann, da ich gezwungen binn im heimischen Wohnzimmer zu Basteln/ Bauen. Und wenn frauchen heim kommt, mus alles aufgeräumt sein.

Ich möchte hier zeigen wie ich das Modell baue und auch für andere eine Hilfestellung sein.
Natürlich ist jeder Tipp gerne gesehen.

Nun gehts Los :)

Zuerst werden die Seiten Teile mit Hilfe eines Bretchens veklebt,
ich habe darauf geachtet das evtl. Astwuchs sich im Rumpf innere befindet
was warscheinlich nicht immer möglich ist, achtet auf Fluchtung
wobei die Fräsearbeiten von Norbert wirklich sehr genau sind, da können viele Hersteller nicht mit halten.

P1070474.JPG natürlich die verklebung etwas beschwert P1070476.JPG
 
Ich hab den ShockJet zwar von woanders her gehabt, aber sollte ziemlich gleich sein! Kann dir nur viel Spass beim bauen wünschen, macht Freude und geht recht fix!
Kannst dich jetzt schon auf den ersten Start freuen :)
 
Als nächstes sind die Rumpf Spanten drann, d.h.
von forne bist zur Flügelaufnahme, auch diese habe ich mit Holzleim verklebt.

P1070477.JPG

hier ist es ratsam zuerst die Spanten für die Flügelaufnahme mit Rumpfspannten zu verkleben und erst dan
den gesammten Spannten in die Seitenvekleidung einzukleben.... klingt das Sch...e. :)

P1070479.JPG

um die Spannten rechtwinklig zu verkleben benuzte ich einen Schraubstock
war auch etwas stramm.
 
Schockjet

Schockjet

das Teil fliegt wirklich richtig gut, ich kann Dich auch nur beglückwünschen. Alleine das Landen ist ein Genuss, der brauch max 15 Meter Landepiste.:D


Gruss Andre
 
Shockjet von Norbert Trost

Das Seitenteil des Modells wurde nun aufgesezt, verleimt und zum austrocknen beschwert.

P1070485.JPG

Rumpf Hinterteil... wo später das Leitwerk montiert wird,
die kleinen Rumpfspannten vor ab mal eingepasst... es musste nicht nachrearbeitet werden.

P1070490.JPG

Verleimt und mit Gummiringen bis zur Austrocknung gesichert.
Ich habe auf Fluchtung des Hecks kaum geachtet, sollte sich eigentlich automatisch ergeben.
Ich weis ich könnte eine Schnur spannen usw.

P1070493.JPG

5mm Balza Leisten eingeklebt und nach verleimen einfach abgeschnitten.

P1070498.JPG

P1070496.JPG

P1070497.JPG
 
Shockjet von Norbert Trost

Es geht weiter,

die Oberseite des Rumpfhecks wurde verklebt.

P1070503.JPG

P1070505.JPG

wie ihr seht, binn ich der Gummi Mann ...Lach

P1070506.JPG

das Heck ist fertig,

den Rumpf nun umdrehen, damit wieder Balza Leisten eingeklebt werden können.

P1070511.JPG

Sorry für das schlechte Foto

die untere Verkleidung besteht auch aus zwei Teile

damit das kleinere Brettchen eingeleimt werden kann, muss Balza Leisten
vor ab, als Auflagefläche zugeschnitten und verklebt werden.

P1070512.JPG

Achtet bitte darauf das ihr die Balza Leiste auf die richtige Seite des ersten
Spannten im Heck verklebt.

P1070509.JPG

P1070513.JPG

Kleines Brettchen drauf, und fertig.

Erst mal bastel Pause muss 6 Tage am stück Arbeiten :(
 

Andreas Maier

Moderator, Flugmodellbau allgemein, Motorflug, Ele
Teammitglied
Kurze Frage, weil es so kurios ist.

Du hast an den Klammern noch das Preisschild dran und ich frage mich warum.

a) damit du nach 2Jahren weißt die von Fa. xxx waren besser oder nicht ?
b) bringst du sie nach Baubeendigung zurück um dein Geld wieder zu bekommen ?


:rolleyes:

;)

:D



Gruß
Andreas
 
Kurze Frage, weil es so kurios ist.

Du hast an den Klammern noch das Preisschild dran und ich frage mich warum.

a) damit du nach 2Jahren weißt die von Fa. xxx waren besser oder nicht ?
b) bringst du sie nach Baubeendigung zurück um dein Geld wieder zu bekommen ?


:rolleyes:

;)

:D



Gruß
Andreas
Lach

geile Idee Andreas nach gebrauch zurück bringen, nee im ernst ich habe 3Katzen und wenn die Klammern mit Zetel rumliegen
spielen die damit. Somit klauen sie mir nicht meine Kleinteile usw.
Gruß Christian
 
Hallo Christian,

schön das Du schon angefangen hast den Shocki zu bauen. Mal sehen wann Du fertig wirst.
Willst Du ihn noch in diesem Jahr einfliegen?

Du hast ja die Fahrwerksplatte schon eingeklebt. Ich habe den über der Platte zwei Lagen 80er
Glasseide überlaminiert und so mit den Seitenteilen verbunden. Das ist auf jeden Fall anzuraten. Da reißt dann
auch bei einer sehr harten Landung nichts raus.

Viele Grüße
Michael
 
Hallo Christian,

schön das Du schon angefangen hast den Shocki zu bauen. Mal sehen wann Du fertig wirst.
Willst Du ihn noch in diesem Jahr einfliegen?

Du hast ja die Fahrwerksplatte schon eingeklebt. Ich habe den über der Platte zwei Lagen 80er
Glasseide überlaminiert und so mit den Seitenteilen verbunden. Das ist auf jeden Fall anzuraten. Da reißt dann
auch bei einer sehr harten Landung nichts raus.

Viele Grüße
Michael
Hi Michael

Das mit der Matte dachte ich mir schon,
von der Zeit her sollte es reichen mit dem Erstflug.
Hast du evtl. ein paar Fotos vom Innenleben/ Bugrad Mantage der Rumpfspitze von innen ?

P1070531.JPG

P1070530.JPG

Hab mal die Rumpfspitze mit Klebeband zusammen geheftet das sich das Holz an die Biegung
gewöhnen kann, obs was bringt weis ich nicht.


Mus los zur Arbeit...Winke Winke
 
Ist genau richtig so. Meinen Rumpf habe ich schon fertig von Norbert bekommen.
Sonst hätte ich meinen Shocki bis zur Veranstaltung in Anklam nicht mehr fertig bekommen.
In der oberen Ebne der Spitze sin bei mir die Akkus, die untere Ebene ist die Trimmkammer.
Die Bugradanlenkung sollte doch komplett dabei sein denke ich. Ist sehr einfach und robust aufgebaut.
 
Ich konnte es einfach nicht lassen
wenigstens eine Kleinigkeit nach der Arbeit zu machen.

Balzaholzkeile auf die Spannten aufkleben, für spätere Flügelbefestigung.
Zuerst aber die Keile Prüfen, auf Passgenauigkeit und etwas nachgearbeitet.

Weil teilweise eingetrockkneter Leim am Spannten/ Seitenverkleidung sich befand.
(hab etwas geschlampert :) )

P1070532.JPG

P1070533.JPG

P1070534.JPG

Und Verleimt

P1070538.JPG

so reicht um die Uhrzeit, gute Nacht
 
Kabinenhaube

Kabinenhaube

Auf die Schnelle,

die Kabinenhaube habe ich mal vor ab zusammengestecht.
P1070519.JPG

Ups die zwei Bretchen in der Mitte unten gehören nicht dazu sorry.

P1070523.JPG

Hiebei hat sich eine Unregelmäßigkeit ergeben, nichts schlimmes wie ihr gleich sehen könnt.

P1070520.JPG

Achtet daruf auf welcher Seite ihr den Zapfen/ Feder bearbeitet sonnst wirds schlimmer :)

P1070521.JPG

wie gesagt kein Problem.

Auf den Rumpf aufgelegt und am Rumpf angefphast.

P1070524.JPG

P1070528.JPG

P1070529.JPG

etwas geschmirgelt und gut ist es!

Nun stellt sich die frage soll ich die Kabinenhaube zusammenkleben seperat
oder gleich im/ am Rumpf. Darüber binn ich mir noch nicht schlüssig.
Ich mach Risiko also .... ohne Rumpf.

P1070539.JPG

Achtet auf Rechtwinkligkeit, bei mir nach Augenmaß.
den Oberen Rahme/ Einsatz habe ich bewusst noch nicht eingeklebt,
kommt später wenn das Grundgestell ausgehärtet ist.

Arbeitsaufwand für die Haube ca. 30min.
Seitheriger Aufwand gemütliche 2Tage mit Austrocknung.

Ich wurde über PN gefragt warum ich nicht die Turbinen Halter/ Leisten
eingeklebt habe....
Ganz einfach die Halter sind wohl für P80 oder so ausgelegt.
Bei mir kommt eine P60 rein sie ist halt kleiner im Duchmesser Norbert Fräst mir neue
...Danke Norbert ( ich warte auf Post ).
 
Ich werde Dir am Wochenende mal ein paar Fotos von dem vorderen Teil
meines Shockis machen. Ich habe zwei Ebenen im vorderen Bereich eingebaut.
So lassen sich einige Einbauten gut verbergen.
Gruß Michael
 
Oben Unten