• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Siemens Schuckert D.III

axgi

User
Moin zusammen

Ich habe mal geschaut, wie ähnlich sie der Vorlage ist:
vergleich.jpg
Ich denke, das passt ganz gut und mit der 2cm längeren Nase kann man gut leben.

Grüsse

Axel

Bildausschnitt: R. N. Pearson
 

axgi

User
Moin zusammen

Ich habe am WE mal versucht, eine APC 10x4 Verbrennersichel zu fliegen.

Die Ausrüstung sonst war wie im Post #60 beschrieben. Die Standwerte lagen bei etwa 11700rpm mit 42A mit vollem Akku. Da der Flieger recht leicht ist, könnte ich mir im Rahmen des E-Test ja einen grösseren Akku erlauben.

Kurzum war es so, das der Vogel gebrummt hat, wie ein Kontrabass. Der Motor läuft nach Vreden nicht mehr ganz rund und der Propeller war nicht gewuchtet. Der hohle Rumpf und das Drahtfahrwerk gerät im Flug in Resonanz, das es einem Angst und Bange wird.

Ich habe es knapp 2min durchgehalten. Die Flugleistung war, ohne genaue Werte zu haben, recht imposant. Vor allem die Beschleunigung aus niedrigen Drehzahlen heraus.

Zuhause habe ich das dann mit gewuchtetem Prop und neuem Motor auf dem Prüfstand versucht. Schwingt aber immer noch etwas. Mag aber auch am Prüfstand liegen, der ist etwas labil.

Das sollte eigendlich ein Testsetup für Melle werden.
Ich glaube aber nicht, das ich die Schwingungen bis zu WE wegbekomme.

Ich werde aber dranbleiben.

Axel
 

axgi

User
Hallo

Einige Zeit ist vergangen und der im letzten Beitrag angesprochene Antrieb funktioniert bestens.

Da ich in der Zwischenzeit einiges an recht positiver Erfahrung mit dem Vogel sammeln konnte, habe ich mir vorgenommen, in diesem Winter noch 2 Stück zu bauen. Dabei möchte ich die aufgetauchten Schwachstellen zu beseitigen und die "Alte" in Rente zu schicken. Vor Allem mal einen richtigen Plan davon zu zeichnen.

Der heutigen Stand der Zeichnungen ist schon mit leichten Änderungen versehen und sieht wie folgt aus:
Siemens Schuckert D.III NEU11-Rumpf Assembly A0.jpg
Siemens Schuckert D.III NEU11-Fläche Assembly A0.jpg
Siemens Schuckert D.III NEU11-Fläche Draufsicht A0.jpg

Im Wesentlichen werden die Fächen in Sperrholz gefertigt, die QR mittels Achsen anscharniert und die Ausgleichsflächen der Ruder extrem opferbereit gebaut. Damit sollte der Querruderdefekt beim Kontakt mit dem Boden oder anderen Fliegern arg reduziert werden. Dafür habe ich mir von Krauti die schon bekannten Teile wie Rippen und Rumpfgerüst fräsen lassen.

Die unteren Flächen bleiben nach wie vor gesteckt. Jedoch bekommt auch die Fläche eine Hülse. Damit gibt ein Stückchen Kohlerohr als Verbindung, das beim Bruch ausgetauscht werden kann. Nach Spitzerberg 2014 hat der Prototyp an einer der beiden unteren Flächen soetwas schon bekommen.
...
...

Der Baubeginn dauert noch etwas und alles Weitere folgt.

Grüsse

Axel
 

axgi

User
Hallo Männers

Ich habe endlich mal angefangen und die untere Fläche rohbaufertig gemacht (58g je Seite). Die "Ohren" werden nach Fertigstellung nur angeheftet, damit sie bei Verlust nicht das ganze QR mitnehmen. Das Gewicht wird wohl etwas mehr werden.
b20160107_111922.jpg
a20160107_1118071.jpg
Die nächsten Tage mache ich mit dem Rumpfgerüst weiter.

Axel
 
Ein schönes Modell!
Hier ein 1:1 Diorama einer D.IV, der Pilot von der im Baum hängenden Nieuport 24 bekommt erst mal eine Zigarette...;)

Kopie von Siemens Schuckert D.IV und Nieuport 24.JPG
 

axgi

User
Guten Morgen

Dieter, schönes Bild. Weißt Du, wo das Diorama in natura steht?

Bei mir gibt es einen kleinen Fortschritt. Ich habe am WE wenigstens das Rumpfgerüst mit der unteren Flächensteckung fertig gestellt.
Nun komm die oberer Fläche, dann ist das gröbste geschafft.
c20160108_132925.jpg

Axel



PS. Ich habe da noch etwas. Ist hierfür zwar eine sinnlose Spielerei, aber ganz witzig. Unter folgendem Link gibt es ein PDF zum Download, welches das 3D Modell zeigt: https://www.dropbox.com/s/i7fwip1ahj4rujf/SSW DIII-Model-000.pdf?dl=0
Das kann mit dem einfachen Adobe Reader betrachtet werden, gedreht werden, Teile können in der Modellhierarchie ein- und ausgeschaltet werden.
Hier mal 2 Bilder davon:
Screenshot 2016-01-10 07.17.31.jpg
Screenshot 2016-01-10 07.19.37.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

axgi

User
So,
bis auf paar Kleinigkeiten ist auch die obere Fläche im Wesentlichen fertig, die Haube ist laminiert und damit das Schlimmste geschafft.
d.jpg
Durch die geänderte Bauweise liegt das Gewicht erwartungsgemäß höher. Mehrgewicht derzeit etwa 70g. zur Balsaversion. Da der Rest gleich bleibt, sollte es nicht mehr werden.

Axel
 

axgi

User
Hallo

Heute habe ich die Rumpfröhre gemacht. Als nächstes kann ich die Klötzchen für die Fahrwerksaufnahme in das Gerüst kleben und die Röhre aufsetzen.
a20160117_185702.jpg
b20160117_185615.jpg
Grüsse
Axel
 

Ewald

User
Danke

Danke

Hallo Axel,

danke für die Bilder. Wie machst Du die Füllstücke für die QR Fläche? Hast Du dort drin ein Röhrchen als Führung verbaut?

Gruß
Ewald
 

axgi

User
Hi,
für die Füllstücke klebe ich ein U-Profil aus Balsa als Meterware zusammen, schneide die Füllstücke passend ab und schiebe die Dinger von vorn in das Querruder. Als Stift habe ich ein Rest von einem 2mm CFK-Stab vorgsehen.
Ich habe kein Röhrchen verbaut. Wird sich bei Feuchtigkeit wohl rächen aber noch geht es.

Axel
 

axgi

User
Nabend

So, der Rumpf hat seine Innereien bekommen. Die nächsten Tage werden ich noch die Flächenstreben machen, die oberen Fläche ausrichten und die Anschlußpunkte fixieren.
g.jpg

Axel
 

axgi

User
So,der Rohbau ist fertig. Einzig das Fahrwerk fehlt. Gewicht liegt bei 501g. Das Ziel bei unter 1,3kg zu landen sollte möglich sein.
a20160210_194853.jpg
a20160210_194925.jpgF
Als Farbgebung dachte ich an die rote Udet Maschine. Nur mit grauen Flächen.
udet.jpg
Quelle: Wings Palette

Axel
 
Oben Unten