• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Sig Acromaster

Alles klar, danke.
Sobald es das Wetter und meine Zeit zulässt, werde ich den Akromaster ausprobieren.
 
Erstflug!

Erstflug!

Hat geholfen!;)
Heute Nachmittag war Erstflug! Das schöne Wetter, blauer Himmel und 12°C, haben mich rausgelockt. Bei den Vorbereitungen half mir ein Vereinskollege, der auch mit seinem Akromaster (elektrisch angetrieben) am Platz war, ein glücklicher Zufall. Nach dem Motoreinstellen und überprüfen der Leinen gings los. Der Start vom Boden mit Starthelfer war einfacher, als ich mir dachte und so ich hab´dann meine ersten Runden gedreht und mich an das Steuerverhalten etwas rantasten können. Der 2,5er Cox Medallion passt sehr gut zum Modell, es ist ein 8x4" Cox- Propeller montiert. Nach etwa dreieinhalb Minuten ging der Motor dann aus (der Tank war für den Erstflug nicht ganz voll) und der Akromaster landete auf den Rädern im Gras.
Bei diesem Erstflug habe ich es dann auch für heute belassen.
Hier noch ein Bild von "danach", zusammen mit dem elektrisch betriebenen Akromaster.
 

Anhänge

KOMPLIMENT

KOMPLIMENT

Ist ja Super, mein Kompliment, beide Daumen und Leinen hoch !!!.
Jetzt hast du erstmals Fesselflugluft geschnuppert und bist auch schon fast am Nobler aufrüsten.
Weiter so.
Viel Spaß und Erfolg
Gruß Peter
 
Hallo, vielen Dank!:D
Nun muss ich erst mal etwas mit dem Akrmaster üben, bis der Nobler auf dem Programm steht!
 
Hallo, vielen Dank!:D
Nun muss ich erst mal etwas mit dem Akrmaster üben, bis der Nobler auf dem Programm steht!
Ja, Ja........ üben, üben, üben..... mit dem Akrarmaster.
Und BITTE niemals vergessen,
nach der Modellfreigabe ein paar Schritte rückwärts zu laufen um somit
die Leinen auf Spannung zu halten und
du nicht plötzlich den COX von vorne siehst.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Selbst die Flieger bleiben nicht oben.
Sie kommen alle wieder runter,
wobei je nach Landung bzw. Erdung das Aussehen des Fliegers sich etwas verändern kann.
Hübscher jedenfalls wurden sie nie.
Mit dem Nobler hast du jedenfalls schon mal ein größeres Kaliber mit zug am Griff.

Viel Spaß und Erfolg
Gruß Peter
 
Hallo Peter,
ich werde das mit dem Fesselflug üben, aber Flieger an sich sind nichts Neues für mich- ich weiß, daß sie wieder runter kommen müssen ;) Und es sind sogar schon Meister vom Himmel gefallen- wörtlich gemeint.:D
 
Ohh- nein, ich meinte damit eigentlich das Flugmodell eines (beliebigen) Könners...mit oder ohne Seilsteuerung
 
Wieder geübt...

Wieder geübt...

Heute war ich wieder mit dem Akromaster beim fliegen. Es klappt immer etwas besser. Die ersten Loopings habe ich nun gesteuert und bin auch aus der Startfalle heraus gestartet. Das funktioniert übrigens sehr gut. Auch den ersten Prop habe ich inzwischen zerstört, beim Versuch mit laufendem Motor zu landen, nachdem die Drehzahl soweit abfiel, daß sich das Modell kaum in der Luft hielt.
Gestern hatte ich noch die Blechschrauben der Motorbefestigung gegen M3 Schrauben mit Stoppmuttern getauscht und bei dieser Gelegenheit den Rechtszug noch etwas erhöht und das hat sich bezahlt gemacht, denn das Modell hing heute besser an der Leine als beim letzten mal.
Hier noch ein paar Bilder von heute und von meinem neuen "Fesselflug-Startkoffer", den ich ebenfalls heute gemacht habe. Die Seilrolle passt ideal in eine flache CD-Box, diese ist zusammen mit dem Griff im Deckel verstaut. Startfalle, Akku, Starter, Glühakku mit Klemme und ein kleiner Blechkanister mit Sprit, sowie eine Spritze und etwas Werkzeug und ein paar Lappen passen auch in die kleine Schachtel, die sich prima zum Startpunkt mitnehmen lässt.
 

Anhänge

Danke für die informativen Links!
Ich habe nun mal testweise einen 7x5 APC angebaut und den Motorzug etwas erhöht. Nun zieht er deutlich besser seine Kreise, ist aber natürlich auch etwas schneller geworden. Ein Kollege stoppte eine Rundenzeit von 4,9s, vorher war sie so bei 6s. Ich habe mir nun mal 7,8x4 APC Props bestellt und teste mal weiter. Der alte 2,5er Cox ist mit den APC- Props zu neuem Leben erwacht und läuft sehr gut!;)
 
Danke für die informativen Links!
Ich habe nun mal testweise einen 7x5 APC angebaut und den Motorzug etwas erhöht. Nun zieht er deutlich besser seine Kreise, ist aber natürlich auch etwas schneller geworden. Ein Kollege stoppte eine Rundenzeit von 4,9s, vorher war sie so bei 6s. Ich habe mir nun mal 7,8x4 APC Props bestellt und teste mal weiter. Der alte 2,5er Cox ist mit den APC- Props zu neuem Leben erwacht und läuft sehr gut!;)
Ja ist ja SUPER
Mit einer 4,9sec. Rundenzeit bist du voll im Soll.
Diese Rundenzeit (4,9-5,2sec) ist auch für deinen Nobler empfehlenswert.
Somit kommen auch die Steuerbefehle besser und weniger verzögert am Flieger am.
Mit einer 6sec.Rundenzeit oder auch mehr und
mehr nach hinten durchhängenden Leinen ist das ganze etwas zu teigig und
mehr träge in der Reaktion des Fliegers.
Super ist auch dass der 2,5er COX Medaillion mit der 7x5 APC harmoniert.
Allerdings vermute ich dass du mit der 7,8x4 den Motor Drehzahlmäßig und
Leistungsbezogen eher abwürgst (reine Spekulation).
Die COX im allgemeinen brauchen schon ein gewisses Drehzahlniveau um
ihre max. Leistung zu erreichen.
10-15% Nitromethan tut dem Motor auch sehr gut.
Mit der Acromaster/Cox Kombo bist du schon mal auf dem richtigen Pfad.
Ein Umrüsten auf einen schwereren doppelkugelgelagerten 2,5er mit Zusatzblei am Heck
würde die Acromaster Performance sicherlich verschlechtern,
wie angestiegene Gesammtflächenbelastung und
miesem Gleitwinkel beim Landeanflug.
Never change a winning Team.

Gruß Peter
 
Viel Spaß und Erfolg

Viel Spaß und Erfolg

auch beim erlernen neuer (negativ) geflogenen Figuren wie Abwärtslooping, Rückenflug und auch stehende und liegende Acht.
WICHTIG IST, immer dabei die Windrichtung, wie bereits per pm erwähnt ,zu beachten.
Mit dem Wind im Rücken bist du immer auf der sicheren Seite bzw. im richtigen Kreissegment um die Figuren zu fliegen..

http://www.youtube.com/watch?v=oAhH15oYDbY&feature=player_embedded

http://www.lassogeier.de/archiv/regeln/downloads/OTS_Programm.pdf

Holm und Rippenbruch aber nur am..........na du weißt schon.

Gruß Peter
 
Hallo Peter, ich werde die Windrichtung beachten und nochmals Danke für die vielen Tipps. Als Fesselflugeinsteiger sind diese sehr hilfreich.

Allzeit guten Flug! ;)
 

hiwi

User
Hallo Dieter,
ich hatte auch mal den Acromaster mit einem schweren 2.5ccm FOX, an Kustflug war eigentlich kaum zu denken, weil der nicht richtig rum kam, das sieht man auch in Deinem Video, dass Loopings echt groß sind. Deiner fliegt aber vergleichsweise gut, weil dein Motor sicher viel leichter ist.
Ansonsten viel Spass weiterhin, schönes Video.
Gruss Ralf
 
Ich glaube auch, dass der Schwerpunkt bei meinem Akromaster noch etwas weiter hinter muss und werde das demnächst mal probieren und ein Stückchen Blei am Heck anbringen. Dann sollte das Modell etwas agiler werden.
 
Oben Unten