signalstrom für regler?

H.F

User
regler haben immer "mehr oder weniger" ausführliche angaben wie hoch sie belastet werden dürfen, sprich wieviele amperes max bei wieviel volt durchgeschleust werden dürfen.

so weit so gut.

aber wie schauts eigentlich mit der "regelung" aus?

konkret, -

empfänger läuft mit 2s (8.4V) direktbetrieb, ebenso sämtliche servos.
mag das ein regler? so was steht nirgends geschrieben.

soll ich einen feuerlöscher bereitstellen?


mfg

hugo
 
Moin Hugo,

mach eine Diode in die +Leitung, die die Spannung auf ungefährliche 5-6V runterzieht. Dann sollte es funzen.

Ich glaube nicht, dass die am Markt befindlichen Regler solche Spannungen abkönnen. Hab es aber auch noch nie probiert. Es macht aber auch wenig Sinn: die meisten Regler machen sich die 5V die sie für den Prozessor brauchen selber. BEC-Regler darüber hinaus die Spannung für die Empfangsanlage.
Dass ein Regler von hinten mit höherer Spannung gefüttert wird als er selber braucht, ist sicher noch unüblich.

Gruß,
Kuni
 
hi kuni

hab noch ein emcotec spannungsreduzierer rumliegen, hab den kleinen zwischenstecker ranngehängt.
sicher ist sicher.

mfg

hugo (die supermarine liegt immer noch in warteposition!)
 
Wenn du sowieso ne eigene Empfängerstromversorgung hast würde ich die Plusleitung zum Regler kappen, ist ja unnötig, bevor da etwas durch Überspannung passiert (Viele Kondis die für 5V BEC ausgelegt sind haben 6,3V Obergrenze)

Ne Diode, die Überspannung in die Elektronik im Regler blockiert müsste auch gehen.

Mir ist jetzt nicht klar wo du da nen Spannungsreduzierer sinnvoll einbringen kannst, ausser vielleicht wenn's ein Opto-Regler ist. Bei einem BEC-Regler bringt das nichts, bzw. hat eher das Potential für Probleme.

Paul
 
ist ein opto regler.
der emcotec spannungswächter schaukelt das zuverlässig, da verlasse ich mich drauf.

mfg

hugo
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten