• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Silent E 3,4 M (Art Hobby): Präsentation

Ich kann nur sagen dass die Wirkung der Wölbklappen beim Avatar auch sehr schwach ist.
Er wird eigentlich nur etwas langsamer, besseres Tragen habe ich nicht wirklich festgestellt.
Dazu wird er etwas schwammiger auf Quer finde ich.
Wölbst du nur die Klappen oder auch die QR?
Da der Avatar auch das SD7080, modifiziert wie auch immer hat, denke ich mal deine Feststellung ist zutreffend.
 

Kataba

User
Unterstützung bei Kaufentscheidung

Unterstützung bei Kaufentscheidung

Hallo liebe Arthobby Silent Piloten!

Leider ist das Thema in der letzten Zeit eingeschlafen.
Überlege schon seit einiger Zeit mir den Silent zu kaufen. Vom Preis her wäre er für mich in Ordnung. Konnte mich leider noch nicht dazu durchringen.
Habe den Bericht in FMT gelesen, dort konnte ich jedoch auch keine eindeutige Kaufempfehlung herauslesen.
Fliege immer im Flachland und meist ist es windig. Ist der Silent einer Termikschleicher oder lässt er sich auch flott bewegen. Auf den Videos von Speedster ist das schwer zu erkennen.
Fliege derzeit den INSIDE F5j. Kann man den Silent damit vergleichen oder ist das eine ganz andere Klasse?

Danke für eure Informationen, vielleicht kann mir ja jemand bei meiner Entscheidung helfen. Weihnachten rückt näher und meine Frau hat noch kein Geschenk für mich. :):D


Liebe Grüße Sepp
 
Sowohl Silent als auch Avatar sind sicher etwas stabiler als der Inside und weniger empfindlich gegen Beschädigungen, vor allem an der Tragfläche.
Ich hatte noch nicht das Vergnügen einen Inside zu fliegen deshalb kann ich nicht direkt vergleichen.

Ich kann aber sagen dass sowohl der Avatar wie auch der Silent eher Thermikmodelle sind.
Sie fliegen sehr gutmütig, kommen mit gesetzten Klappen sehr langsam zur Landung rein und sind deshalb auch in Gegenden mit kleiner Landefläche trotz ihrer Größe gut geeignet.
Wenn der Wind stärker wird würde ich eindeutig andere Modelle vorziehen. Aufgrund des niedrigen Gewichts haben sie es einfach schwer sich zu behaupten.
Gleiches gilt für flott bewegen. Man kann sie in gewissen Grenzen schon etwas schneller machen. Aufgrund des niedrigen Gewichts haben sie aber wenig, um nicht zu sagen keinen, "Durchzug".
Wenn es windiger wird nehme ich z.B. den Kult von Tangent. Der wiegt bei gleicher Spannweite doppelt soviel und so fliegt er sich auch bei Wind.
Allerdings kommt er zur Landung entsprechend flotter rein und reagiert auf das Setzen der Klappen mit wildem Aufbäumen.

Die Stärke des Silent ist meiner Meinung nach eindeutig das Auskurbeln schwacher Thermik. Das dürfte der Inside allerdings mindestens genauso gut können.
Deshalb hättest du hier zwei Flieger für den gleichen Anwendungsbereich.
 

Kataba

User
Danke für deine Einschätzung, habe mir das auch schon so ähnlich gedacht.
Die Inside ist jedoch wirklich langsam. Der Silent sieht auf den Videos dynamischer aus.
Werde wohl noch überlegen müssen.
Danke, Sepp
 
Hallo Sepp,

Hab den Silent nun seit einem halbe Jahr, eher leicht aufgebaut und er geht echt wunderbar, egal ob in der Thermik oder etwas flotter. Am Flugplatz sind sie immer überrascht wie wendig so ein 3,4m Vogerl sein kann. Trotz des geringen Gewicht, meiner liegt bei knapp über 1,2kg hat er auch für mich ausreichend Durchzug. Anstechen aus 30m über den Platz heizen, turn, nochmal über den Platz mit Looping gelingt eigentlich immer und macht wirklich Spaß.

Ich werde mal ein Video machen, aber das was Speedsterden zeigt deckt eigentlich eh alles ab was im Silent steckt.

Gruß
Christoph
 

smeyky

User
Einstellwerte

Einstellwerte

Hallo Leute

Ich hab einen Silent E gebraucht bekommen und renoviere ihn gerade etwas
Beschreibung ist leider keine dabei
könnt ihr mit mal die Grundwerte der Rudereinstellungen geben womit ich mal die Anfangsprogrammierung mache

besten Dank
Markus
 
Rudereinstellung

Rudereinstellung

Hier die Empfehlung des Herrstellers:

STARTING CONTROL THROWS:
Ailerons: 15mm UP, 9mm DOWN (dual rate 55%)
17 - 26mm CROW
Spoilerons: (brake) : 26mm UP
Flaps: 20- 26mm CROW
Elevator : 1Omm in each direction
Rudder : 20 mm in each direction
SP : 95mm


Grüße
Wolfgang
 
Hallo Sepp,

Sorry hab erst jetzt gesehen, dass du mir geantwortet hast.
An meinem Silent ist nichts so wie es sein sollte.

Motorspant ist ein 3mm CFK Spant den ich selbst geschnitzt habe, Spinner von RFM (ich 38mm DM) mit Versatz, der passt perfekt. Motor ist ein kleiner AXI, der Mal in einem Park Master verbaut war, Servos sind 6 Stück Corona 939 MG und Regler ist ein Talon 35, der ein sehr gutes BEC hat. Akkus sind 3s1250 SLS.
So geht's immer flott nach oben. Habe letztens noch ein wenig mit der EWD gespielt jetzt ist er nochmal einen Zacken besser unterwegs.

Schönen Gruß
Christoph
 
Hallo ,
beabsichtige, den Silent auch zu kaufen. Wieviel Steigflüge oder wieviel Minuten sind eigentlich möglich mit einem 3s 1300 maH ?? z.B mit einem 1700 BL von Arthobby oder ähnliches, der zumindest 1700gr zieht.
Grüße Harry
 
Hallo Harry,

Ich hab leider die KV meines Axi nicht im Kopf aber er zieht bei Vollgas ca. 30A was ich aber nie brauche. Meine Steigflüge mach ich bei ca. 20A mit einem 1250er sind da mit viel Reserven 5 Steigflüge auf 100m drin und eine Gesamtflugzeit von min 30min immer drin.
Ich hoffe das hilft dir als Orientierung.

Schönen Gruß
Christoph
 

Kataba

User
Hallo Christoph!

Danke für die verspätete Antwort.
Habe meinen Silent schon gekauft und freue mich schon auf den Zusammenbau.
Sieht wirklich toll aus der Bausatz.
Habe jetzt die empfohlenen Servos und den Motor bestellt.

Servus Sepp
 
Hallo zusammen,

könntet ihr mir mitteilen, auf welches Abfluggewicht ihr beim Silent kommt. Fliege ja einen Kolibri und einen Skua und liebäugle ja schon lange mit dem Silent.
Würde ihn möglichst leicht bauen wollen.

Vielen Dank
 
Wenn du ihn leicht baust solltest du irgendwo zwischen 1.200 und 1.300g landen.
100g mehr oder weniger spielen aber nicht die große Rolle.
Die merkt man im Flug allenfalls bei ganz schwacher Thermik.

Kleiner Tipp noch:
Ich würde den Lack von Art Hobby nicht mehr verwenden.
Erstens stinkt er wie ..... es ist irgendein edingedicktes Nitro-Zeugs das im Geruch an Spannlack erinnert.
Man soll ihn nicht verdünnen, sonst könnte er zu tief eindringen und den Styrokern anlösen.
Es ist aber eine dicke Pampe die man nur mit Mühe gleichmäßig aufgetragen bekommt.
Wenn dann ehr mit einem Schwämmchen, nicht mit dem Pinsel da er sehr schlecht verläuft.
Teuer ist er zudem auch noch. Sie haben mir auf der Messe zwei Dosen verkauft, ich habe aber nur eine gebraucht.
Ich verwende künftig wieder wasserlöslichen Parkettlack.
Zweimal verdünnt aufgetragen, nach dem ersten Anstrich einen ganz leichten Zwischenschliff.
Das wird perfekt, geht ganz einfach und ist sehr leicht.
 
Hallo zusammen,

bisher habe ich meine zwei Arthobby Segler mit Oracover Light bebügelt, das geht sehr gut, würde den Silent aber diesmal mit Lack lackieren.
Irgendwer hatte von wasserlöslichen Lack abgeraten, darum hätte ich den Arthobbylack genommen und verdünnt.
Habe mit Lack auf Pappelfurnier keine Erfahrungen:confused:.
 
Auf der Messe haben die Jungs von Arthobby mir vom Verdünnen stirkt abgeraten.

Bebügelt habe ich auch schon einen, das war der Castor, E-Segler mit 2,5m Spannweite.
Es ging mir da eher um die Sichtbarkeit. Das geht natürlich auch, wird aber etwas schwerer.

Ich will hier keine Webung machen, aber der Clou Treppen- und Parkettlack ist super in der Verarbeitung und ergibt eine harte Oberfläche.
Genausogut ist m.E. Clou Holz-Siegel. Beide gibt es im 0,75 Liter Gebinde im Baumarkt.
Zum Verdünnen nur den Clou EL-Verdünner verwenden sonst klumpt der Lack.
 
perfekt

perfekt

Hallo Gerry,

super, danke für den Tipp:). Welche farbigen Lacke könnte man auf diese Clou-Lack Oberfläche aufsprühen??? Oder sollte man Klebefolie z.B. Oracal hernehmen, verwende ich gerne auf GFK-Modelle.
 
Hallo Silent-Freunde,

Ich hab meine Silent mit einigermaßen altem Porenfüller der Firma Kirchert (vermutlich noch mit Schilling bezahlt) zwei Mal gestrichen und danach je mit 400er und 1200er geschliffen.
Bei den Wurzelrippen hab ich statt dem geplanten GFK sehr dünnes Pappelsperrholz mit Leim "aufgebügelt". Das hat super funktioniert und sieht auch fein aus.
Beim Gewicht hab ich wie gesagt stark darauf geachtet leicht zu sein und bin mit 3s 1250er SLS bei 1180g gelandet. Hab auch ein paar Probeflüge mit 2200er gemacht und gemerkt dass sich das mehr Gewicht vor allem bei einigen Kurven sehr negativ auswirkt, wobei das beim Silent natürlich "Sudern auf hohem Niveau" ist.

Schönen Gruß
Christoph
 
Die guten Erfahrungen mit Parkettlack von Clou kann ich voll bestätigen. Das Zeug ist wirklich gut zu verarbeiten, bringt einen sehr schönen seidigen Glanz und es löst auch keine Kerne an. Man kann den Inhalt der Dose auch jahrelang verwenden, der Verbrauch ist ja nicht wirklich hoch.

Gruß Mirko
 
Hallo,

meine Frage war, ob ich auf diesen Clou-Parkettlack mit normaler Acrylfarbe lackieren kann, oder ob ich da aufpassen muss?
Gibt ja auch Lacke die sich nicht vertragen.
 
Oben Unten