• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Skywing ARS300 V3 102" Baubericht

Ja klar meine Einstellungen passen nicht für einen 28poler. Ich habe den Scorpion 5035 (Dekker 458KV) und Getriebe (StinGR) an dem Scorpion Tribunus 300 HV an 700 ms Beschleunigung und Falcon 28x13 cfk e. Beim YGE weiss ich das Timing nicht auswendig. Die Beschleunigung besteht aus mehreren Parametern, müsste ich erst auslesen. Timing auch. Mit ca 700ms ist aber die Beschleunigung extrem. Gefühlt deutlich schneller als der Tribunus. Bein Scorpion bleibt die Reglertemperatur selbst bei 28 Grad Aussentemperatur konstant unter 50 Grad. Wird aber super gekühlt.

Ich glaube in der Leistungsklasse wissen die meisten dass ein Aussenläufer mit vielen Polen mehr Timing braucht. Eine Grossenordnung kleiner (Skywing Edge 91) fliege ich neuerdings einen GA6000 V2 und 148KV (Dekker) und 25x12 Xoar and knapp 128 Ampere an einem HW160 V4 an 18 Grad Timing. Leistung brachial bei recht geringer Lautstärke. Bisher mit Abstand mein bestes 90 Zoll Setup.

Beim GA6000 mag Hobbwing offenbar diese magischen 18 Grad. Die erscheinen auf den ersten Blick als zu wenig bei einem 28 Poler aber es passt perfekt. Bei einer grösseren LS weiss ich es nicht da ich den GA6000 nur bis 91' und 9.3 Kilo verwende.
 
Hallo,
obwohl es ja angezweifelt wurde das ich die 12kg unterschreiten kann ohne Blei zu verbauen. Hab sie Heute mal in den Schwerpunkt gebracht, sprich habe Hinterkante Steckungsrohr gewählt, sollte gehen. Danach dann gewogen, mit einer simplen Kofferwaage, zu mehr hatte ich keinen Bock mehr. Sie wiegt laut diesem Schätzeisen gut 11,8kg. Werde sie die Tage mal auf eine gescheite Waage stellen. Verbaut sind jetzt erst mal nur 12s 5100mAh Gensace Tattu R-Line mit 95C. Einen 2. Stz könnte ich aber noch dazu packen, parallele Stecker sind am ESC verlötet und der 2. Lagerplatz ist ja auch vorhanden, dazu muß nur der Akku für die RC-Anlage weiter nach hinten wandern, verbleibt aber noch auf dem RC-Brett.WhatsApp Image 2020-06-30 at 22.45.03.jpeg
Der Balken muß normal nur so eine Leinwand von einem Beamer spannen, hat es ganz schön durchgebogen, hatte aber gerade nichts anderes in der Länge.

Gruß, Daniel
 
Ich habe kurz gerechnet. Mit 12S5000 wäre ich bei 11.95kg. Mit 14S8000 bei 12.7kg.

Damit bin ich bei 6.30 sicheren Flugzeit bei sehr viel Leistungsreserven und 20% Akkurest

Bin gespannt ob Du mit der kurzen Flugzeit happy bist und vor allem wie warm die Akkus werden. Fliege ih etwas länger werden meine 14S8000 recht warm. Allerdings ist es auch heiss draussen zur Zeit.
 
Hab sie Heute mal fliegen lassen, einfliegen konnte man das nicht nennen, denn Windgeschwindigkeit bei 18-22km/h und Böen rauf bis 50km/h. Somit kann ich auch nur sagen sie fliegt und liegt am Ruder egal wie man sie wirbeln läßt. Hab 3 verschieden stake Ruderausschläge 100%, 75% und 50%. Mit 50 50% geht sie grob wie eine alte F3A, mit 75% ist sie schon derbe wendiger und mit 100% kommt langsam Spaß auf. Alles bleibt kalt, war aber auch nur 4,5 Miunten oben, es waren noch 60% drin (Lipo Checker). Sie geht so etwas über Halbgas senkrecht und mit Vollgas auch gut flott senkrecht. Mußte nichts trimmen, alles passte. Schwerpunkt war gut 5mm hinter der Steckung. Die beiden 14050mAh LiFePo4 Powerpacks sind zu schwach für die Servos, habe 2x Warnung Spannungseinbruch bekommen, zu merken war es noch nicht, somit wohl nur im 1/10 Sekunden Bereich, egal es kommen größere rein. Mal schauen ob ich es ausgelesen bekomme, dann weis ich es genauer was da Sache war.
WhatsApp Image 2020-07-04 at 17.25.38 (2).jpeg

Gruß, Daniel
 
Hallo Georg,
Prop war der Falcon CFK 26" x 8" E, damit ist alles kalt geblieben, Beschleunigung war jetzt nicht super brachial, mir hat es aber voll gereicht.
Erstflug1.jpg
Gruß, Daniel

PS: Trimmung war 0, passte alles in neutraler Stellung.
 

S-G

User
Hallo Daniel,
ich bin überrascht, dass du mit der doch geringen Steigung von 8" zurecht kommst. Der Motor wird vermutlich nur maximal 7000 U/min machen. :confused:Vielleicht liegt es an der Kombination großes Modell und geringes Gewicht. Gefällt mir!:):)
Gruß
Georg
 
Hallo Georg,
stimmt schon mit so einem Prop fliegt man eigentlich nur so langsame große Wiesenschleicher wie einen WW1 Doppeldecker, Spacewalker oder einen Fieseler Storch, nur haben die wohl dickere Profile. Ich war auch etwas überrascht wie flott sie sich damit bewegt. Ich fliege mit so einem Motor aber noch 3 weitere Modelle, 2 Stück mit um 1,8m und 7,5kg als Reno Racer und eine LA7 mit 2,15m bei 13kg, alle können senkrecht und ich habe da schon völlig verrückte Props drauf gehabt, der krasseste bisher war der 19x24 Fiala, der braucht aber etwas Fahrt um ins greifen zu kommen;). Der Falvon 26x8E baut ja recht schmal, somit braucht er beim beschleunigen nicht so viel Strom, die Blätter sind zu dem sehr dünn, was dann weniger Strom bei Vollgas mit sich bringt. Horizontal geflogen fangen sie bei gut 3/4 Gas etwas das singen an, geht Richtung Vollgas aber wieder weg, sind also ausreichend stabil gebaut. Dem nächst kommt noch ein Unsens-E rein, dann kann ich mehr sagen. Jetzt muß ich mich aber erst mal um das Problem mit der RC-Stromversorgung kümmern, denn eine Low-Volt Warnung möchte ich nie wieder hören müssen.
DSC02678_2.jpg

Gruß, Daniel

PS: den weißen Zierstreifen der von der Motorhaube bis zum Leitwerk seitlich am Rumpf entlang läuft mußte ich nachbügeln, der hat wohl zu wenig Temperatur abbekommen und lies sich mit nur ganz leichtem Knibbeln ablösen, also besser ihr kontrolliert mal eure Bespannung, wäre doch zu schade wenn sich da was in der Luft löst.
 
Die 26x8 habe ich auch mit einem XPWR 60CC und einer EF Extra 91".

Funktioniert schon gut die Kombo, ist lediglich etwas laut.

Am Besten lässt sich die Leistung feststellen, wenn sich das Modell im Hover oder der Torquerolle befindet.
Für 3D sollte ein Modell da ziemlich zügig herausbeschleunigen können.
 
Hallo Jens,
wenn ich mal jemanden finde der gescheit filmen kann, dann gibt es bestimmt ein Video.;)

@Flyrian,
der Prop ist schon interessant, Schub hat er genug, er schwingt sich bei gut 75% Gas auf, darüber und darunter ist er leise, könnte aber auch am Spinner liegen, der läuft nicht ganz im Centrum ist aber eigenartiger Weise in der Wucht.

Ab grob Wochenende soll das Wetter ja wieder besser werden, dann kann es hoffentlich wieder raus auf den Platz gehen. Hab mir auch einen Hobbywing Platinum Pro 200A Opto bestellt, der 130er reicht zwar zur Zeit, aber Dualsky bringt ja im September den GA8000.8 mit 160kv raus, der ist 100g schwerer als der GA6000. Von daher will ich den auch mal testen und ich habe eh einige CFK Props im Bereich 27-28" noch von meinem Hobbyking 100CC liegen. Jetzt wird aber ers mal der Unisens-E dazwischen gefummelt, damit ich mal richtige Werte erfliegen kann und nicht nur durch den entnommenen Strom hochrechnen muß.

Landeanflug1.jpg

Gruß, Daniel
 
Hallo,
hab ihr erst mal ein paar von einem Kumpel gemachte Decals drauf gebappt, denn der Dekorbogen der dabei ist ist unterirdisch schlecht. Ich weis nicht ob ich es schon erwähnt hatte, aber die Zierstreifen und Folienkanten sollten von jedem Besitzer einer Skywing Maschine unbedingt kontrolliert werden ob sie richtig fest sind und wenn nötig mit einem Bügeleisen bei mäßiger Hitze nachgebügelt werden. Ist ein Hinweis von Skywing, nach dem es zu einigen Ablösungen im Flug gekommen ist. Man soll auf keinen Fall einen Heißluftföhn nehmen.

WhatsApp Image 2020-07-10 at 19.00.001.jpg
Da fehlt jetzt noch das große ARS300 auf der Seitenwand.


WhatsApp Image 2020-07-10 at 19.00.251.jpg
Mein Name, ganz wichtig.....;)


WhatsApp Image 2020-07-10 at 19.00.371.jpg
Von Hobbywing ist ja der Regler, von Gens Ace die Akkus, auf die Haube kommt dann noch Dualsky für den Motor


WhatsApp Image 2020-07-10 at 19.01.021.jpg
Von CLI über Braeckmann sind ja die Servos. Braeckman wollte ein neues Logo raus bringen, da habe ich aber noch nix von.


Heute haben wir endlich vernünftiges Wetter und es geht raus zum fliegen mit der ARS, Unisens habe ich noch nicht drin. Es fehlen auch noch ein paar Decals, die kommen aber gleich noch drauf, wenn der Kollege sie mit bringt.

Gruß, Daniel
 
War dann mal fliegen, 3x hat sie geflogen, beim ersten aufsetzen ist der Sporn aus der Verschraubung gerissen, wobei eine Schraube durch gerissen wurde. Fliegt gut, aber viel zu langsam, da muß ich noch mal ran und etwas mit Durchmesser und Steigung spielen. Habe 3x ziemlich exakt 5 Minuten geflogen, 1. Flug waren noch 37% drin, 2. Flug dann noch 30% und 3. Flug 32%, Vollgasanteil war recht hoch. Kollege war auch mit einer Skywing Kiste da, weis jetzt gar nicht welche, aber auch das Kaliber, die hatte einen 120er drin und hatte mal richtig Feuer, er konnte dann auch zeigen was die Kiste wirklich kann und aushält, schon geil. Also meine sah in der Luft dagegen aus wie ein Trecker. Neuen größeren Regler habe ich ja schon, jetzt muß nur noch der GA8000 lieferbar sein. Ein wenig mehr Leistung was die Kraftmanöver angeht werde ich wohl noch mit einem anderen Prop aus dem GA6000 holen, aber viel wird das nicht sein fürchte ich. Der Kollege der mit meiner Kamera geknipst und gefilmt hat, hat es auch ziemlich versaut, alles total unbrauchbar, viel Landschaft, wenig Flugzeug und dazu fast alles verwackelt. Egal Morgen lasse ich sie fliegen und knipse dann selbst, die Jungs sind ganz wild drauf das Ding mal zu fliegen.
Gruß, Daniel
 
So Heute dann frisch repariert, was sehr einfach ging, wieder etwas geflogen, bzw. fliegen gelassen. Erster Flug mit mit dem 26x8 gewohnt wenig Power, der Kollege hat aber schön sauber geflogen so das ich ein paar Bilder machen konnte. Danach habe ich dann auf Falcon CFK 26x12 V gewechselt, bin davon ausgegangen das sie mehr zieht, bedeutend mehr, aber nix ist. Flugzeit wieder exakt 5 Minuten, und der Lipochecker zeigt gut 30%. Maschine hat bedeutend mehr Durchzug und Geschwindigkeit. Hab sie dann selber auch noch 3x geflogen, alles gut nix wird heiß, mit sehr viel Gas geflogen. Schwerpunkt lege ich dann die Tage Stück um Stück weiter nach hinten. Bilder und Video folgen dann die Tage, muß ich erst noch bearbeiten, da wir mit sehr hoher Auflösung gearbeitet haben. Muß ich also derbe runter schrauben sonst wird das nix mit Online zeigen.
WhatsApp Image 2020-07-12 at 19.20.08.jpeg

Gruß, Daniel

PS: war ja sehr warm und sehr sonnig, sie hat 3 Blasen am Rumpfrücken geschmissen, werde ich mal nachbügeln und berichten ob es damit getan ist, alles andere ist glatt geblieben.
 
GA.8000

GA.8000

Den Dualsky GA.8000 kriegst du bereits direkt bei Dualsky in China. Kostet 288USD.

http://shop.dualsky.com/ga8000singl...-e-conversion-of-gasoline-airplane_p0466.html

Ist Versandkostenfrei und ist binnen 5 Tagen normalerweise da. Du musst allerdings noch mit Zoll rechnen. Hab da auch schon den GA.6000 mal bestellt. Waren ca. 30Euro Zoll. Ich denke wenn du mit 50Euro rechnest könnte das passen.
Dafür ist er halt schnell da.
 
Der Motor ist wirklich sehr interessant und vorallem sehr leicht für die zu erwartende Power.

Aber an 12S wahrscheinlich ähnliche Power wie ein XPWR 60CC.
 
Hallo Marcel,
danke für den Tipp, 2 Stück gerade bestellt, bin eh als Kunde bei denen registriert. Als ich geschaut hatte war er noch nicht lieferbar und nur in der Ankündigung.

@Flyrian,
also ich gehe mal stark davon aus des der GA8000 160Kv etwas mehr Bumms hat, als ein XPWR 60CC;)

DSC027391.jpg

Gruß, Daniel
 
Dualsky 8000

Dualsky 8000

Hallo,

interessanter Motor und richtig leicht. Leider immer noch eine etwas hohe KV. Wäre sonst ein super Tauschkandidat für einen Turnigy 150CC. 28x12 muß aber drin sein.

Bin sehr auf die Tests gespannt und mit welchem Regler der gut geht.

Grüße, Bernd
 
Hallo Bernd,
also bei den Reglern vertraue ich ja auf Hobbywing, hab mir da gerade vor ein paar Tagen für den GA8000 einen Hobbywing Platinum Pro 4.1 mit 200A als Opto geholt. Erst sollte es ein V GOOD SPINX 200A werden, der hat aber bei ähnlichem Preis eine Lieferzeit von gut 6 Wochen gehabt, die Marke ist hier auch noch ziemlich unbekannt, was mir aber egal ist. Die Lieferzeit war der Punkt und auch die Produktbeschreibung, war halt beim Hobbywing besser. Erster Probelauf wird wie immer im 3m Paff Trainer gemacht, den lande ich auch zur Not quer zu einer Ackerfurche, also perfekt zum testen.

Gruß, Daniel
 
Falls der GA8000 160 wirklich nur 1200 Gramm schwer ist kann der auch nicht mit einer Tuningwicklung eine 28x12 drehen bei genügender Drehzahl. Ich denke der GA8000 ist einfach der Nachfger vom GA6000.

Der GA6000 - 160KV mit 14S5000 ist definitiv viel stärker als ein XPWR60 mit 12S. Ich hatte beides, nun nur noch den GA6000-160KV. Der ist auch ohne Neuwicklung super. Mein bester Motor von allen ist aber ein GA6000 V2 mit 148 KV (Dekker), 14S und 25x12 Xoar (für 90 Zoll Modelle). Für die ARS finde ich persönlich es muss was Heftigeres her ab ca 9000 Watt. Meine ARS 102 V3 bewegt sich bei 10000W Peak auf 120ccm Nivau. Allerdings fliege ich sie lieber langsamer und nicht Verbrennertypisch mit Vollgas hin- und her. Aber die Reserve ist immer da und schön beruhigend.
 
Oben Unten