• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Slingsby Petrel (3,5 m Spannweite): Baubericht

Für diesen Winter ist mein Bauprojekt die Slingsby Petrel 13 im Maßstab 1:5 , Sie bekommt dann eine Spannweite von 3,5 Meter bei einer Rumpflänge von 1,5 Meter.

Die Helling auf der, der Rumpf aufgebaut wird, ist das Mittelteil aus 6mm Sperrholz, die Außenteile aus 3mm Sperrholz.

Die Rumpfspanten wie auch die Rippen von Höhen- und Seitenleitwerk sind aus 1,5mm Flugzeugsperrholz, die Hauptspanten aus 4mm Flugzeugsperrholz

Aufbau Seitenleitwerk:
 

Anhänge

das auffüllen der Randbögen beim Höhenleitwerk und Seitenleitwerk ist wohl etwas mühselig, aber bringt viel an Steifigkeit.

Die Flachstahl Steckung für die Flächen sind um den Spant7 (4mm) versetzt angebracht.

Der Vogel soll ja leicht werden! deshalb mit Balsabeplankung.

jetzt reicht die Klötzchen Kleberei an den Rumpfrippen.
 

Anhänge

Einfach nur fantastisch

Einfach nur fantastisch

Mensch Gerhard,

Da fehlen mir die Worte.
Es ist so wunderbar, was Du da hervorzauberst.
Chapeau !

Schöne Feiertage,
Oliver.
 
habe noch einige klein Änderungen am Rumpf vorgenommen:
- die Übergänge der Seitenleitwerksspanten sind runder geworden, zur besseren Beplankung
Flosse und Ruder sind zusammenhängend, werden später getrennt mit einer feinen Trennscheibe
und damit das Leitwerk gerade wird, zwei Holmfrästeile statt Leisten

-die Wurzelrippe am Rumpf ist um 13mm nach vorne verlegt, damit die Flächensteckungen
in den Flächen unter den Hauptholmen zum liegen kommen

-die Rumpfspanten an denen die Flächen anliegen, haben ein Aussparung bekommen zur besseren Beplankung

-das Rumpf Helling Mittelteil ist jetzt aus 6mm Pappel, wegen der Steifigkeit

Überlege grade noch einen Rumpf, evtl. für Elektroantrieb auszulegen, ausklappbarer Impeller???

rumpfspanten.jpg

seitenleitwerk.jpg

WP_20150106_008.jpg

WP_20150106_007.jpg
 
Bevor es an den endgültigen Bau der Tragflächen geht, habe ich an einen fließender Übergang von den Profilen gedacht,
habe nur kein Programm um alles genau zu berechnen, bin aber für alle Anregungen, Ideen offen!

fläche 2.jpg

fläche1.JPG
 

Wilhelm Gassner

Vereinsmitglied
Grandios

Grandios

Hallo Gerhard,

ich bin total begeistert, was Du da so zauberst. Wenn ich nur halb so gut bauen könnte wie Du!

Ich hab ja die 3,5m Petrel in ARF-Bauweise. Die ist ja schon wirklich schön (Zumindest aus meiner Sicht)
Aber das was unter Deinen Händen entsteht ist um Welten besser.

Liebe Grüße
Wilhelm
 
Hallo Wilhelm,

Danke für die guten Worte, aber das allgemeine Interesse an diesem Flieger scheint geringer zu sein, als das an meinem Antikmodell „Blauvogel 2“

Viele Grüße
Gerhard
 
Hallo Gerhard,
auch mir gefällt es sehr was Du so konstruierst und baust!
Da ich auch mit Holz gerne arbeite und die Bauteile wie bei Dir mit CAD/Fräse entstehen, schau ich mir immer an, wie Du die Konstruktion gestaltest. Man lernt immer etwas dazu.

Hast Du den Rumpf noch einmal gebaut weil der erste nicht zu verwenden ist (wäre schade)?

Deinen Profilstrak würde ich aber unbedingt mit Ranis oder XFLR5 überprüfen bevor ich ihn fräsen würde. Du hast sehr unterschiedliche Profile im Strak verwendet.
Wenn Du es noch nicht gemacht hast, findet sich bestimmt hier im Forum jemand. Es fehlen aber die Angaben der Halbspannweite und der Profiltiefen an der Wurzel und der letzten Rippe. Der Rippenabstand sollte auch noch genannt werden um die Position der verschiedenen Profile Deines Straks zu definieren.
 

skaan1

User
Hallo Gerhard

Ich lese sehr gerne mit, im Stillen.....
man lernt viel von deiner Bauweise aus Holz, weiter so :)

Gruss Andy

Hallo Wilhelm,

Danke für die guten Worte, aber das allgemeine Interesse an diesem Flieger scheint geringer zu sein, als das an meinem Antikmodell „Blauvogel 2“

Viele Grüße
Gerhard
 

DiMü

User
Slingsby Petrel

Slingsby Petrel

Tach Gerhard,
ich lese und verfolge Deinen Baubericht mit reichlicher Anerkennung, der Unterschied zum Blauvogel ist der,
den Blauvogel zu bauen ist theoretisch nach Plan kein allzugroßes Problem.
Aber was Du hier in Arbeit hast ist für Durchschnittsbastler wie z.B. mich dann doch schon eine Nummer zu
hoch.Alleine schon die Arbeit das alles in CAD zu zeichnen und dann in CNC auszufräsen ist ,glaub ich, für
viele Mitleser gar nicht möglich wegen - kann ich nicht -! Trotzdem ist es einfach schön zuzugucken was
machbar ist wenn man ein bischen besser ist als der " Durchschnittsbastler " und deswegen schaue ich mir
nicht nur diesen Baubericht mit ganz ganz großem Interesse an, denn lernen für das konventionelle bauen
kann man dabei immer! Also, in diesem Sinne : Baue und berichte bloß weiter - ach ja, und ein gesundes
neues Jahr wünscht Dir
Dieter
 
Hallo Gerhard,

ich bin auch interessierter Mitleser deines Berichtes. Ich freue mich auf jeden neuen Beitrag von dir. Also unbedingt weiter berichten!

Viele Grüße
Walter
 
Jetzt bin ich aber platt, habe nicht erwartet, das ihr alle bei mir vorbeischaut.
Auf den Homepages von euch, bewundere ich selbst die Antiken Orchideen.

Nun noch ein paar Anprobe Bilder zur neuen Flächenanformung.

WP_20150111_002.jpg

WP_20150105_001.jpg

WP_20150110_002.jpg

WP_20150110_001.jpg

Zu der Flächengeometrie noch eine DXF Datei mit den Maßen, falls sich jemand die Mühe machen möchte, ich bin mit einer groben Einschätzung der Flächenleistung voll zufrieden, die meisten Leistungsprozente macht sowieso der Finger am Knüppel kaputt.

fläche3.jpg

Anhang anzeigen SLP13_Übersicht_Flächnberechnung.DXF

Erst einmal Danke
Gerhard
 
WP_20150113_001.jpg

WP_20150117_001.jpg

Mühsam geht es weiter mit der Beplankung und der Flächenanformung,
hat schon jemand diese Profilgeometrie berechnet, wenn ja, dann wäre ich froh für jede Info.

WP_20150117_003.jpg

WP_20150117_004.jpg

Nach einigen Überlegungen zur Platzierung der Servos für Höhe- und Seitenruder, habe ich das Servobrett verschiebbar gebaut (Die Befestigung fehlt noch). Das Servo fürs Seitenruder wird separat verschiebbar auf dem Servobrett und bekommt eine Seilanlenkung.
 
Seilanlenkung

Seilanlenkung

Hallo Gerhard,

Das ist so schön zu sehen, was Du da baust.
Auch ist ja auf einem Bild Deine Fräse zu sehen, was mich "neidisch" macht. Hätte ich auch so gerne.

Nachdem Deine Servo-Lösung noch nicht final festgelegt ist: Bitte überdenke nochmals die Seilanlenkung.
Du machst diese ja verschiebbar, was ja prinzipiell gut ist. Doch wirst Du sicherlich um die Seile zu spannen,
"einiges" an Zugkraft brauchen (damit Du annähernd Spielfreiheit im Seitenruder erlangst), was die Servo-
lagerung samt Servohebel können muss.
Ich würde Dir vorschlagen, entweder ein Servo-Gegenlager vorzusehen oder das Servo komplett von diesen
Zugkräften zu entkoppeln. Ist zwar etwas mehr Bauaufwand, aber Du hast schon so viel Konstuktives prima
gelöst, da sehe ich bei Dir kein Hindernis.

P1000418 360x480.jpg
 
Oben Unten