• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Slingsby Petrel (3,5 m Spannweite): Baubericht

WP_20150118_002.jpg

WP_20150118_001.jpg

WP_20150118_004.jpg

WP_20150118_005.jpg

Hallo Oliver,
etwas Faulheit war Wahrscheinlich schuld daran, aber wo du Recht hast, hast du Recht, ich werde Die Anlenkung auf jeden Fall umbauen, die Lager habe ich noch von früher, als ich noch meine Motoren selber gebaut habe.

Ist das Bild von deiner 5m Slingsby? Zeige doch noch ein paar Bilder mehr davon.

Heute habe ich angefangen die Nase mit der Scheppkupplung aufzubauen, bin so allerdings noch nicht ganz zufrieden.
 
Hallo Wilhelm,
berichte ruhig etwas mehr von deiner Slingsby,
was mich noch besonders interessiert, ist die Flächentiefe an der Flächenspitze vor dem Randbogen
Gerhard
 
WP_20150206_001.jpg

WP_20150206_002.jpg

WP_20150206_003.jpg

WP_20150206_004.jpg

So langsam nimmt der Rumpf gestallt an,

möchte einen Verschluss für die Schleppkupplung beim Hansegeln.

Die Beplankung ist ja aus 2mm Balsa, überlege statt Epoxy, Glasgewebe und Lack, eine farbige Papierbespannung des Rumpfes und Lack?
 

ta-uli

User
Hallo Gerhard,

Die Seitenruderanlenkung war mir auch aufgefallen: Das Servo war ja ursprünglich quer eingebaut. Das ist in Zusammenhang mit der einfachen Verschraubung nicht so gut, da ja dann das Servo immer bei Belastung hin und her kippen kann. Deshalb ist die Anlenkung genauer, wenn das Servo längs zur Zugrichtung verbaut wird.
Das hast Du ja auch jetzt so gemacht und ich bin zufrieden :)

Sehr schöner Vogel, den Du da baust... :D

PS: Ich wollte auch nicht klugschei..., ist aber als Tip auch für andere nützlich, denke ich. Deshalb hab ich's mal angemerkt.

Uli
 
Hallo Uli,
du hast ja recht, habe der Anlenkung zwei Kugellager mit 4mm Kohlewelle verpasst, das müsste für einen 3,5m Segler reichen.

Musste eine neue Form für die Haube noch machen


WP_20150207_001.jpg

WP_20150207_002.jpg

WP_20150207_003.jpg

WP_20150207_004.jpg

WP_20150207_005.jpg

So langsam kommt Freude auf,
die erste Anprobe der neuen Haube,
die Flächen sind auch fertig gezeichnet,
dann kann es nächste Woche weitergehen.
 

Wilhelm Gassner

Vereinsmitglied
Hallo Gerhard,

Du hattest nach den Flächentiefen meiner Petrel gefragt:

Wurzelrippe 370 mm
am Flächenknick 260 mm
vor dem Randbogen 100 mm

Flächenknick beginnt 550 mm nach der Wurzelrippe

Liebe Grüße
Wilhelm

P.S.: Ich bin immer noch von Deinen Baukünsten begeistert.
 
Flächenentwurf1.jpg

fläche3.jpg

Fläche_2.jpg


Hallo Willes,

Danke für die Maßangaben deiner Slingsby, der Knick liegt bei meiner Fläche ebenfalls bei 550 mm,
habe noch einige Zeichnungen der Fläche dazu.

Viele Grüße
Gerhard
 

8up

User
Haube

Haube

Hallo Gerhard,

deine Tiefziehergebnisse gefallen mir sehr gut, die Petrel natürlich auch. Im Netz gibt es ja diverse Bauanleitungen, hast du dich da für eine bestimmte Vorrichtung entschieden oder ist das Marke Eigenbau?

Gruß Jürgen:cool:
 
Hallo Jürgen,

das ist ein Alte Schublade, ein Deckel mit 8mm Löchern und einem Dichtgummi (für Fenster).
Seitlich eine alt Staubsaugerdüse eingeklebt mit Silicon.
Der Spannrahmen, passende Größe für den E Herd, aus 6mm Sperrholz,
innerhalb der Schrauben habe ich Riffelblechsteifen aufgeklebt zum besseren Halt des Materials, von Oben die Holzleisten.
Bei kleineren Teilen die Löcher zum teil mit Klebeband verschließen,
Teile auf ca. 10 mm hohen Klötzchen mit doppelseitigem Klebeband mittig befestigen,
damit auch die unteren Kanten beim Tiefziehen anliegen.
Gruß
Gerhard
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo Gerhard,

ich bin gestern neben dem Fussball dazugekommen mal deinen Profilstrak einzugeben und anzusehen. Ich hatte schlimmes befürchtet, und siehe da, es ist gar nicht schlimm,
Jedenfalls nicht, wenn das Ziel ein gutmütiges Flugverhalten und Scaleoptik ist.

Durch die Geometrie ist eine elliptische Auftriebsverteilung sowieso ausgeschlossen, und Du hast konsequenterweise diese auch vollständig außer acht gelassen ;)
Und um ja nicht den Verdacht aufkommen zu lassen, nur einen Gedanken daran verschwendet zu haben noch ordentlich Verwindung eingeplant. :cool:

Ergebnis ist ein Abriß ganz sicher zuerst innen, so ist es gut. Die Profile kommen mit den Rezahlen klar, auch gut.

Die Güte der Auftriebsverteilung sollte ich besser gar nicht erwähnen, Güte ist das falsche Wort hier. Typbedingt ist die schlecht und wurde durch deine Profiwahl nicht besser. Ohne Rumpfeinfluss liegt der K-Faktor bei 1,2, deutlich unter dem Ideal der elliptischen Verteilung, d.h. der induzierte Widerstand ist 20% höher als ideal. Wenn Du die geometrische Schränkung 1° runternehmen würdest würde der K-Faktor sich auf 1,15 verbessern. Der Auftriebseinbruch in der Mitte durch den Rumpf ist aber gro0ß und abgeschätzt reden wir eher über 1,15 zu 1,12. Also dafür lohnt es sich nicht

Der Vorteil der von Dir gewählten Schränkung ist, dass die tiefen Querruder beim Ausschlag nicht gleich einen Abriß provozieren. Deshalb würde ich es beibehalten.
Lieber ein etwas weniger leistungsfähiges ganzes Modell als eines, dass beim Landen den Ringelpitz macht.

Gruß
Hans
 
Hallo Hans,

erst einmal vielen, vielen Dank für deine Mühe,
mit diesem Ergebnis kann ich voll zufrieden sein, habe das Profil ja mehr oder weniger willkürlich festgelegt.

Wenn ich jetzt noch das Gewicht um ca. 3 kg hinbekomme, bin ich voll zufrieden.

viele Grüße
Gerhard
 
Oben Unten