SLOOP "EMMA" Semiscale

Hallo Peter,
hast Du inzwischen mal mit der EMMA segeln können?
Meine liegt noch unfertig in der Werkstatt... Vielleicht sehen wir ja mal ein Video von Deiner, was die Motivation weiter zu machen steigern würde.
Schöne Grüße
Klaus
 

Kitty

User
Moin Moin ,ich interressiere mich auch für den Sloop Emma,sowie den Gaff Cutter Flyer.Nur ist es nicht ganz so einfach die Baupläne zu beziehen,da ich keine Kreditkarte habe.Könnt ihr helfen,da ich die Boote von Gary Webb klasse finde.
Mit freundlichen Grüssen,und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.Kitty
 

Kitty

User
Vielen Dank Peter,den Sloop Emma und den Gaff Cutter Flyer finde ich klasse.Ich bekomme nun aus San Diego/Kalifornien den Bauplan für den Gaff Cutter (Hamburgisch = Lotsenkutter).Gerry Webb es hat gut gelöst zwischen Semi Scale und full Scale,da man die physisikalische Dichte des Medium Wassers nicht verkleinern kann.Danke Dir für Inspiration.Grüsse Kitty
 
Hallo Kitty,

haste wohl nee gute Wahl getroffen.
Gerry Webbs Modellsegelboote sind sehr beliebt, es segeln einige hier bei uns.
Vor allem auch für ungeübte Modellbootsbauer gut geeignet.

Doch Profis wie Peter bauen sie auch gerne.
Bei Peter bewundere ich sehr, seine einfach kreative ART, Boote super zu bauen.

Von Silvio's EMMA sind einige Bilder in Segeln auf der Hamburger Binnenalster, drin.

VG.
Gerd
 

Ragnar

User
Tampen als Scheurleiste

Ich würde den Tampen einfach an den Speigatten festbändseln.

Klasse Boot. Gefällt mir sehr. Vorallem die Einfachheit beim Bau.
Hab ich das jetzt überlesen? Woraus hast Du die Kielfinne gemacht?
Ich würde ja da auch ein altes Heliblatt einsetzen.

Nur muss man da sehr genau auf die mittige Ausrichtung achten, sonst läuft das Boot nicht ordentlich geradeaus. :)
 

Kitty

User
Moin Moin,habe noch eine Frage zur russischen Kielkastenmethode.Wenn ich das so deute,bedeutet es,das ich den Alukiel erst mit Frischhaltefolie einwickel.Anschließend mit Antihaftbutter einschmiere,und dann Glasmatte auflegen und laminieren ?
Grüße Kitty
 

Anhänge

Kitty

User
Dann noch Frage zum Ruderblatt.Das Ruder ist im Aufbau,wie im Orginal verstringert.Da ich in meiner Aservartenkammer,keine Heli Propellerblätter habe,werde ich es CNC,oder konventionell in 6mm Dicke mit NACA Profil fräsen.Durchmesser 5mm Wellendurchmesser sollte langen.Dann M5 Gewinde,entweder mit Stabilit,oder Aluverschweißen,als Mininaht am Ruderblattübergang.Ideen stehe ich sehr aufgeschlossen gegenüber ! Vielen Dank im vorraus für innovative Tipps.
Grüße Kitty
 

Anhänge

Hallo, ich habe mir auch die Baupläne gekauft und Emma wird mein erstes Schiffmodel sein. Da ich keine Restekiste habe, muss ich alle Materialien neu kaufen. Dazu habe ich Fragen und hoffe auf eure Hilfe :-)
  • In der Anleitung steht, dass Box für das Schwert und das Ruder mit "epoxy resin" und "fiberglass" verstärkt werden sollen. "Epoxy resin" habe ich jetzt als Epoxidharz übersetzt. Kann ich da irgendeinen nehmen oder muss ich da was beachten? Glasfasermatten gibt es in verschiedenen Stärken. Könnt ihr mir da etwas empfehlen? Peter schreibt auf der ersten Seite was von 49 g, aber ich habe seine Beiträge so verstanden, dass er damit den gesamten Rumpf verstärkt hat. Oder empfehlt ihr lieber die "russische Methode" für die Schwerthalterung? Aber da hätte ich die gleiche Frage nach der Materialstärke und beim ersten Mal würde ich mich glaub lieber erst mal an den Plan halten.
  • Zum Abdichten des Rumpfes wird "penetrating epoxy sealer" erwähnt. Ist das Epoxid-Grundierung / Epoxid Primer? Muss ich da was eigenes kaufen oder kann ich da das gleiche nehmen wie oben für das Glasgewebe? Ich werde wohl so schnell nicht noch ein Boot bauen und ich möchte nur so wenig wie möglich halb leere Dosen hinterher übrig haben. Oder gibt es noch ganz andere Alternativen zur Abdichtung?
Vielen Dank für eure Unterstützung,
Stefan
 

Kitty

User
Hallo Stefan,ich habe diesen Epoxi bei Amazon für 17euro gekauft.Es sind 1.75kg die sollten für Rumpf und Innenbearbeitung dicke reichen.Beim Test siehe Foto,hat das Zeug gut geklebt,und ließ sich gut verarbeiten.Ich werde es innen,wie Peter machen.Dort nehme ich auch Ponal Wasserfest.
Grüße Kitty
 

Anhänge

Ragnar

User
Moin,

Beim Epoxy würde ich keine Kompromisse eingehen.
Ich kauf meins bei R und G (gibt es übigens auch beim großen C).
Auch bei der Glasmatte immer eine Qualität verwenden, die für Epoxy geeignet ist. Das billige Zeug aus dem Baumarkt taugt nur für Polyester.
Innen würde ich den Rumpf mit Miposeal streichen, ein sehr dünnflüssiges Epoxydharz, das auch in die kleinsten Spalten dring und somit auch zusätzlich noch dort die Planken verklebt, wo kein Leim hingekommen ist.

Zur Beschichtung aussen reicht sicherlich die 49g Variante aus, da der Rumpf als solches ja schon sehr stabil aussieht.
Gewebe zuschneiden, anlegen, evtl mit etwas Sekundenkleber heften. Dann das Epoxy mit dem Pinsel auftupfen (lange Aushärtezeit ist da besonders geeignet). Keine Rolle nehmen, damit verzieht man das Gewebe.
Sparsam arbeiten - nur soviel Harz verwenden das die Matte vollständig getränkt ist.
Nach dem Aushärten das ganze mit Silikonentferner reinigen.
Einen weiteren Anstrich aufbringen.
Das Ganze wird solange wiederholt, bis sich eine glatte Oberfläche ergibt.

Fertig!!

Gutes Gelingen
 
Oben Unten