SLS Lipos

Hallo Jonas

Wie fast jede gute Lipo Akku, je nach Behandlung von 5 - 200 Ladungen.
Wenn Du die Akkus 5 mal richtig tief entlädst sind die hin wie jeder andere Lipo Akku.

Es ist ungerecht gezielt über ein Produkt zu Urteilen.

SLS sind sehr gute Lipos.

Wundere Dich nicht dass hier nicht viele antworten wollen :confused:
 
Es ist ungerecht gezielt über ein Produkt zu Urteilen.

Man kanns ja versuchen :D doch ist es nicht viel aussagekräftig.
Kommt immer auf das Einsatzgebiet an.

Der Akku ist im höheren Preissegment jedoch auch im höheren Qualitätssegment.

Was Haltbarkeit angeht, kannst du auch Kokam H5 kaufen. Ist mit Sicherheit einer der langlebigsten, jedoch ist die Zelle von der Spannungslage nicht sooo interessant.

http://www.slowflyer.ch/000000972c0e2a41b/0000009794081290e/index.php

cu eman

hier kannst du ebenfalls vorbeischaun:
http://www.elektromodellflug.de/datenbank.htm
 
Ich will hier nicht schlecht über SLS reden.
Mich interessiert nur die Langlebigkeit. Mein Modell ist gerade kaputt deswegen brauche ich einen neuen Akku und wollte mal gucken wie SLS so sind.

Die Test von Slowflyer kenne ich.

Für mich ist die Langlebigkeit wichtig, da ich Schüler bin und mir nicht andauernt einen neuen Akku kaufen kann.
Bei meiner abgestürzten Sukhoi S50 hatte ich 60 Flüge in 2 Monaten.
Das ist mit einen 6s Akku schon nicht wenig. Und wenn dann nach 4 Monaten der Akku dicht macht, komme ich mit meinem Taschengeld nicht nach.
Ich fände es ja super wenn bei den AKKUS immer 2 Tests gemacht werden.
Einmal Spannunglage und einmal Überlebenstest.
Ich beanspruche den Akku eigetlich nicht so(keine tiefetladung), da ich mit dem Jeti Duplex System fliege und der MUI Sensor bei 80% Das Landesignal gibt.
Allerdings lade ich auf dem Platz immer mit knapp 2c.

Achja bis jetzt hatte ich Kokam und hatte keine Probleme und Dampf hatte der nach 60 Zyklen auch noch. Jetzt sind nur die Zellen durch den Aufprall sehr gestaucht, sodass ich den nicht mehr weiterfliege.

Wenn mir jetzt jemand sagen würde, dass die SLS dann auch 400 Zyklen halten. Würde ich sofort die nemen. Die Spannungslage ist einfach besser.

Gruß,
Jonas
 
evil dead schrieb:
Hi,

geh mal ins RC heli - da ist der Schnitt bis dicke backen momentan 7-50 Zyklen....

Gruß, Ralf

Entschuldige Ralf, das ist aber eine sehr tendenziöse Information.

Bei den Helis reden wir von 80 bis 100 und mehr Ampere, und wenn der Akku um ein Volt mehr einbricht, ist Panik angesagt.

"Dicke Backen" sind im Moment bei vielen Anbietern ein Thema, anscheinend haben die Akku-Hersteller eine Grenze überschritten und vielleicht zuviel gewollt.

@Jonas
deine Vorstellungen sind weit jenseits der Realität, solche Akkus hätte jeder gerne. Da müsstest Du wohl mit weniger belastbaren Li-Ionen Akkus oder LiFePos arbeiten mit all den Einschränkungen.
Tja, und Deine Finanzen sind wohl Dein persönliches Problem, da muß man halt seine Wünsche entsprechend anpassen.

Gruß Meinrad
 
Dicke Backen

Dicke Backen

Hallo Jonas
wenn die SLS im Hubi wirklich nur 50 Zyklen machen würde ich mir das überlegen die SLS zu kaufen, zumal mir auch hier schon oft Berichte über früh gestorbene SLS aufgefallen sind.:confused:
Die Kokam werden im F5B eingesetzt und halten da bei ca 250A!! ca 100 Zyklen danach werden sie noch im Training eingesetzt.
 
Küstenschreck schrieb:
Hallo Jonas
wenn die SLS im Hubi wirklich nur 50 Zyklen machen würde ich mir das überlegen die SLS zu kaufen, zumal mir auch hier schon oft Berichte über früh gestorbene SLS aufgefallen sind.:confused:
Die Kokam werden im F5B eingesetzt und halten da bei ca 250A!! ca 100 Zyklen danach werden sie noch im Training eingesetzt.

Das ist das Schöne am Internet. Man kann 5 oder x Jahre alte Infos hochholen, obwohl es die genannten Produkte seit x Jahren nicht mehr gibt.
Der VW Käfer ist eine extreme Heckschleuder gewesen, ist es deshalb auch der VW Golf?
Jeder Akku-Anbieter (z. B. Kokam) hat mal extrem gute Typen, was keineswegs heißt, dass alle Typen so sind. Wäre eigentlich sehr gut, würde uns viele Probleme ersparen.

Gruß Meinrad
 
Bleibt mal auf dem Boden. Bleibt bitte sachlich. Sonst bringt das nix.

@Meinrad

So unrealistisch denke ich nicht. Wenn du dir die Tests bei slowflyer.ch anschaust siehst du, dass die Kokams 400 Zyklen und mehr bei 2c Ladung halten.
Und das mit einem Verlust von ca. 2-3% der Kapa auf 100 Zyklen.
500 Zyklen wird man nicht auf einem Zeitraum von 3 Jahren erreichen. Aber für einen der relativ viel fliegt heist das 1 1/2 Jahre keine Akkus kaufen.
Kokam gibt glaube ich auch an 500 Zyklen und mehr als Lebensdauer an. Naja das ist eine Herstellerangabe.

Mich würde interessieren, wenn einer genau diesen Test bei Sloflyer.ch mit einer SLS Reihe machen würde. Der genaue Link wurde oben schon genannt.

Gruß,
Jonas
 
Hallo Jonas,
SLS hat verschiedene Typen die von Gerd Giese auch getestet wurden. Dabei kam es zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Z.B. zeigten die 3300 30C deutlich Schwächen bei der C-Belastung.
Die aktuellen ZX 35C sollen die angebenen C-Raten erfüllen.

Wenn Dir die absolute Spannungssteifigkeit nicht so wichtig ist und Du mehr auf eine längere Flugzeit um 5 Minuten gehen willst, ist es aber z.B´. egal, ob Du Kokam oder SLS nimmst. Die SLS werden je Zelle 0,3V mehr haben.

Wichtig ist bei den SLS und den Desire, dass nicht gewartet wird, bis hinten die Spannung abfällt. Diese Zellen haben erfahrungsgemäß auch noch eine gute Spannungslage, wenn sie bereits dampfen. Es sollte ganz klar nach Kapazität geflogen werden und nicht mehr als 80% entnommen werden.

SCHWEIGHOFER machte eine Zeitlang für speziel selektierte Kokam-Pack Werbung. Die konnte man bis zum Ende auslutschen. Sei´s drum. Wenn die 20% eingehalten werden, fliegt man mit durchschnittlich 10C und die sind an sich sehr akkuschonend.

Grüsse
 
Meinrad schrieb:
Entschuldige Ralf, das ist aber eine sehr tendenziöse Information.

Bei den Helis reden wir von 80 bis 100 und mehr Ampere, und wenn der Akku um ein Volt mehr einbricht, ist Panik angesagt.

"Dicke Backen" sind im Moment bei vielen Anbietern ein Thema, anscheinend haben die Akku-Hersteller eine Grenze überschritten und vielleicht zuviel gewollt.



Gruß Meinrad

Öhm,

wir reden von der aufgedruckten Leistung - ob die der Akku im Heli oder im Boot abgibt, weiss der Akku nicht.

Wenn ich 3300er Zellen oder 5000er Zellen mit 30C verkaufe kann ich nicht sagen dass die ausgereitzt sind und deshalb dick werden - dann muss ich runterlabeln was die C Rate anbelangt....

Im RC-Heli gehts auch nie um Spannungseinbrüche sondern immer um dicke Backen nach immer weniger Zyklen inzwischen.

Wenn man keine dicken Backen und langlebige Zellen will sollte man derzeit zu Rhinos oder Flightmaxx greifen, mit 1C laden und gut ists.....

Gruß, Ralf
 
@ Meinhardt

@ Meinhardt

wenn du auf SLS stehst ist deine Sache aber das sind aktuelle Aussagen :)
 
@ Zarko

@ Zarko

du schon wieder :D :D
sind dann noch zu gebrauchen wenn du drauf gestanden bist :D
 
mein SLS 2200 30C hält nun seit 50 Zyklen, keine dicken Backen und nicht weich oder so. Innenwiderstand ist im Vergleich zum Anfang etwas gestiegen.

mein SLS 2200 35C ist erst 5 Zyklen alt...der ist natürlich top.
 
der 2200 30C wurde vielleicht 10 von den 50 Zyklen im Hotliner eingesetzt und dort mit 65 Ampere belastet, die restlichen Zyklen im Acromaster dort ist es nicht ganz so anspruchsvoll, in der Spitze 40 Ampere, und bei Halbgas nur 20A oder so...

Mittlerweile setze ich den 30C nicht mehr im Hotliner ein, ich will ihn nicht unnötig quälen, habe dafür einen Kokam 3200 30C und A123 Packs, interessant: Bei allen Packs Kokam 3200, sls 2200 30 und A123 ist der Strom ziemlich exakt der gleiche und ungefähr bei 63Ampere, beim neuen sls 2200 35C liegt er bei 66Ampere...

aktueller Innenwiderstand 3s Kokam 3200 30C (20 Zyklen, 9 Monate alt): 24mOhm
aktueller Innenwiderstand 3s SLS 2200 35C (5 Zyklen, 3 Wochen alt): 14mOhm

Innenwiderstand zeigt mir mein Ultra Duo Plus 50 an und zwar sogar von jeder Zelle einzeln
 
Hallo Piotre,
besten Dank.

Setzte seit gestern auch den DUO Plus 40 ein. Schätze mal, dass die Lader sich in den Messeinrichtungen nicht unterscheiden. Wäre super wenn man sich da etwas austauschen könnte und der ganzen Diskussion etwas aus den "gefühlten" Qualitäten heraus helfen könnte.

Werde mal meine 10s2500 30C und 5s3300 30C an diesen Lader hängen. Mal sehen, was ich für Werte zum Innenwiderstand bekomme.

Zum Vergleich: Meine aktuellen Desire 10s2600 haben um 5mOhm je Zelle. Werde aber auch mal die restlichen Bestände an Saehan und Kokam damit betrachten.

Angaben am besten in mOhm je Zelle, da geht der Vergleich übersichtlicher.

Interessant ist noch die Streuung des Widerstands innerhalb eines Zellen-Packs. Sehe gerade: Beim 10s2500 30C reicht der Widerstrand von 5,3 - 7,6mOhm.

Grüsse
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten