SolidCAM & MAch3: Seltsamer G-Code

Hallo in die Runde,

vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe mit SolidCAM einen Job erstellt. Den Postprezessor habe ich von hier: https://github.com/teodoryantcheff/SolidCam-Mach3-Post

ich möchte mehrer Kreistaschen fräsen und der G-Code an sich ist auch i.O. und funktioniert, nur macht der Postprozessor am Anfang etwas seltsames, was ich nicht verstehe:

%
O1000 (Neues Teil)
G17
( --- Initialisation --- )
G0 G40 G49 G80 G21
( --- Go To Machine Origin --- )
G0 G53 Z0
// Hier wählt er mit G53 das Maschinenkoordinatensystem​
G0 G53 X0 Y0 A0
// Hier wählt er mit G53 das Maschinenkoordinatensystem nochmal​
G54
// Hier wählt er mit G54 das Werkstückkoordinatensystem​
(Tool # 1 - Diameter 6. D1 H1)
T1 M6 D1 H1
S24000 M3
M8
G54
// Hier wählt er mit G54 das Werkstückkoordinatensystem​
( ---- Start of P-Profil ---- )
G0 G53 Z40 ; move up to tool_z_level
// Hier wählt ersetzt er mit G53 das Werkstückkoordinatensystem durch das Maschienenkoordinatensystem​
G0 G53 A-0
( ----------------- )
( P-PROFIL - POCKET )
( ----------------- )
G0 X61.15 Y60. Z25.
Z2.
..........................


Wie man sehen kann fährt die Maschine zuerst mit G53 den Maschinen-Nullpunkt an. Das ist ja auch ok. Danach "lädt" er sich dann G54 (Werkstück-Nullpunkt), überschreibt diesen danach aber nochmals, so dass die erste Kreistasche dann nicht von G54 sondern von G53 angefahren wird.

Ist das einfach ein Fehler im Postprozessor oder verstehe ich die Logik dahinter nicht. Ich lösche die letzten G53 Zeilen immer raus, damit er vom G54 startet und dann funktioniert auch alles.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten