Sonic 64 von HK, erste Erfahrungen?

Hallo zusammen,

bin auf der Suche nach einem Urlaubsflieger. Der sollte schön klein sein, aber eben nicht zu klein. Ursprünglich wollte ich einen Xeno haben (den kann man so schön falten), aber dann flatterte der o.g. Sonic vom bösen Chinesen ins Haus.

Der einzige Nachteil, den ich im Xeno sah war der Heckantrieb und geschredderte Finger im Urlaub will ich auch nicht unbedingt haben. Der Sonic mit seinem Impeller erscheint mir da ein guter Kompromiss. Bitte keine Diskussion über Wrkungsgrad, Durchzugsschwäche etc. dessen bin ich mir bewußt!

Hat jemand das Teil schon geflogen? Ist er "out of the Box" fliegbar oder muß da noch einer anschieben?

z.Zt. ist er sogar im DE Warehouse gelistet, sollte also schnell verfügbar sein.

Danke für die Hilfe


LG
Jörg
 
Sonic 64 > Neptune

Sonic 64 > Neptune

Hallo rosinger
.
Der Sonic 64 ist die HK Ausführung des Neptune EDF von TechOne.
Produktlink
Dazu solltest du mehr in den Foren finden, auch etliche Flugvideos.
 
Sonic 64 EDF

Sonic 64 EDF

Ich habe mir den Sonic von HK bestellt und war wirklich begeistert.
Das Modell ist sauber verpackt und sehr gute Dokumentiert. Das Beste was ich bis jetzt bei HK erlebt habe.
Ich hatte auch schon den Xeno von Multiplex war aber von dem Xeno nicht unbedingt begeistert.
Die Klappmechanik wird bei Landungen gut beansprucht und platzt aus. Die Nase ist schnell geknickt. (auch bei normalen Landungen)

Nun wird der Sonic getestet, sobald das Wetter es zu lässt geht er in die Luft. Hoffe er geht so wie in den Videos,
dann wär ich bereits zufrieden.
 
Erstflug Sonic64

Erstflug Sonic64

So am Mittwoch war es soweit. Der Erste Flug 2013 und dann gleich maidenflight für den Sonic.

Die Sonne stand strahlend am Himmel, wir hatten leichten Wind aus Süden und die Wiese war trocken.
Da standen wir nun, den Sonic64 hatte ich daheim bereits vorbereitet. Also musste ich nur noch den Zippy 3s 2100mah 35C Akku einlegen und es konnte los gehen. Ich fliege diesen Akku in mehreren Powermodellen (Pylonracer) und bin sehr zufrieden damit. (Preis / Leistung: 12€ für den Akku und nach 3 Jahren Quälerei noch 80% Kapazität und das bei temporären Belastungen von ca. 90A)

Nun wieder zum maiden.
Ein Flugkollege hat ihn zum Erstflug für mich geworfen. (Beim Ersten Mal ist das die sicherste Wahl)
Mit 3/4 Gas lag er gleich sauber in der Luft und stieg dann mit Vollgas ca im 45° Winkel noch oben.
Gas weg und er lag wie ne Eins. Kaum Nachtrimmen erforderlich.

Nach den Ersten Runden wurde ich dann mutiger und bin schon Rollen und Loopings geflogen.
Auch habe ich das Abrissverhalten des Sonic64 getestet. Also aushungern lassen und nix passierte.
Dann langsam Höhe bis Anschlag und er fing an zu nicken, aber ganz langsam und kontrolliert.
Nahm wieder etwas Fahrt auf und nickte wieder. Fantastisch!

Unser Resümee: Vom Aussehen des Fluges her, leichter zu fliegen als der Drei-Achs-Ohrensegler des Kollegen.
(Die Begabung an den Knüppeln ist ja immer ne andere deswegen ist die obige Aussage eher subjektiv)

Nach etwa 5min Motorlaufzeit war der Akku leer. Also etwas größer anfliegen und kontrolliert ausgleiten lassen.
Prima...! Maiden geschafft und alles war heile! ERFOLG!!

Zusammenfassung: Ich finde ihn gut, evtl sogar für Fortgeschrittene Anfänger geeignet. Ganz große Gefahr bei mir: Er könnte langweilig werden.
Ein Plus: Im Gegensatz zum Xeno mit Tuningantrieb ist der Sonic64 leiser und hat beim gleiten / segeln nicht solche Schlingertendenzen wie der Xeno. Bei dem Multiplex Modell hat man im Flug das Problem, dass er beginnt um die Hochachse zu gieren, dass kann man leider nicht kontrollieren. Vielleicht minimieren die zusätzlichen "Luftleitwerke" des Sonic64 dieses unschöne Verhalten.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten