Spannungsverlauf Lipo für Sender?

Yo, also es geht um folgendes:

Nachdem mein NiMh-Akku nach geschätzten 150-200 Zyklen beleidigt ist, kam ich auf die Idee nen Lipo als seinen Nachfolger in den Sender (Multiplex 3 Profi Car 403) reinzuwerfen. Nen Spannungsregulator werde ich nicht brauchen, weil der Sender bei ca 7,35V (gemessen) "Akku leer" meldet. Also spricht eigentlich nix gegen einen Lipo, von den Abmessungen her geht sich das auch aus.

Nun ist die Frage, wo so ein Lipo seine Spannung längerfristig hält wenn er niedrig belastet wird? (Hatte bisher noch nix mit Lipos zu tun und bin dabei nach und nach umzusteigen) Hat ja keinen Sinn wenn der Lipo Akku "konstant" bei 7,3V liegt sonst ist der "Akku leer" laut Sender.
Ich denke da an einen Akku der Größenordnung 2200mAh.
 

Harry

Vereinsmitglied
Lipo in der MPX

Lipo in der MPX

Hallo,

ich habe in meiner alten 3030 einen gebrauchten 1500er 2P pack eingebaut.
Funktioniert prima - die Spannung hält sich in den Grenzen eines 6er Packs Nihm.
Beim normalen Betrieb bleibt die Spannung bei mir relativ lange über 7,5 Volt. Die Betrieszeit ist mit den originalen 1300er Zellen vergleichbar - die Selbstentladung dagegen ist weit aus geringer.
Zum Laden nehme ich den Akku aber aus dem Sender !

meine 4000er wird in der nächsten Saison mit 2 Zellen 3200 bestückt - die passen problemlos rein.
 
Spannungsverlauf beim vergessen des Ausschalten ist gegen NULL :eek:

Das merkst du wenn der Akku die Sendergehäuserückseite sebständig auf gemacht hat.
Also vorsicht! Immer ausschalten
 
Naja bei ca 7.3V schaltet sich die Funke von selbst aus, weiß aber ned ob das Teil dann immer noch Strom aus dem Akku zieht wenn der Schalter auf ON ist oO
 
Wieviel Strom zieht der Sender im Betrieb (gemessen, nicht aus der Anleitung!)
Wenn du willst kann ich dir dann ne Entladekurve für diesen Lastfall machen. Da siehst du dann genau bei welcher Spannung noch wieviel Reserve ist.

MfG
Holger
 
Sorry, habe deinen Post gerade erst gelesen, hänge aber gleich mal nen Akku an Ladegerät. Aber 600mA kommt mir auch viel vor.
Kann ich aber nix zu sagen, kenne die Anlage nicht.

Gruß
Holger
 
Ich habe diesen Wert mit dem Graupner Duo Plus 50 gemessen. Ich gehe mal davon aus, dass das Gerät nicht um Welten daneben misst? Oo

Habe das nochmals kontrolliert. Wenn der Akku fast leer ist, sind es knapp über 500mA, wenn er Akku voll ist, sind es 600mA. Dann sind die 600mA interessant, so wären wir auf der sicheren Seite.
 
Danke für die Mühe. Schaut eigentlich ganz gut aus :) Sollte also kein Problem sein im Sender mit 600mA.

Werde mir morgen nen Akku holen und eventuell fahren gehen. Mal schauen wie das in der Praxis aussieht.
 
FF9 mit Dualsky LiPo-Senderakku 2500 mA; Futaba-Stecker

FF9 mit Dualsky LiPo-Senderakku 2500 mA; Futaba-Stecker

Hallo Leute

Bei mir passiert folgendes.
- Greade nach dem Laden zeigt der Sender 12.4V an.
- Stundenlang sieht man 11.8, 11.4 , 11.2
- Dann kommt die kritische Phase mit 10.4
- Und dann ohne irgend eine Vorwarnung ist einfach fertig.

==> Lipo ist zu tief entladen, mein Sender kriegt noch bevor er "Unterspannung" reklamieren kann, gar nichts mehr.

Danach:

- Lipo Laden mit Hyperion 12010i Lipo 3 Zellen geht nicht, der Lipo hat zuwenig Spannung. ==> Das Ladegerät reklamiert sofort "Unterspannung".
- Lipo 10 min mit 250mA Konstantrom Laden, damit er wieder aus dem Keller kommt.
- Lipo normal mit dem Lipo Programm laden, max 0.5C
- Wenn das Ladegerät abstellt, etwas warten und dann nochmal mit 0.5C laden.


Das geht so ohne Probleme wenn man den Sender für den Simulator braucht.

Für richtiges Fliegen verwende ich einen anderen Lipo, bei dem ich extrem auf die Spannung achte. Wenn der Sender nur noch 10.4 Volt zeigt fliege ich nicht mehr und der Lipo kommt an das Ladegerät.
 
Nachbar sei Dank habe ich meinen Akku schon. Dachte schon, ich muss morgen aufs Postamt rennen :(

Ich habe also den Akku im Sender probiert, und das HF Modul wird doch recht warm :(
Also habe ich einen RAM-Kühler zerdremelt und eingebaut. Offensichtlich hält der Akku seine Spannung recht lange hoch

In die Box vom HF-Modul werde ich eventuell noch Löcher bohren.

Vorher:

Nachher:


Und nein, die Kupferkühler liegen nicht auf den Bauteilen auf :o
 
Guten Morgen!
Die hohe HF-Temp. scheint normal zu sein. Das Modul (Synth) meiner Evo wird auch mit Standartakku (6/1500 NiMH) sehr warm. Laut MPX normal.

@not4joke:
Halte ich für normales Entladeverhalten. Bei geringem Strom fällt der Ri minimalst ins Gewicht. Deshalb ist die Zelle im entladenen Zustand noch bei höherer Spannung und wird deshalb tiefentladen.
Zur Verdeutlichung:
Hochstromentladung bis 3V: Die Leerlaufspannung ist noch höher, beim Abschalten steigt die Spannung wieder an.
Niedrigstromentladung bis 3V: Klemmenspannung entspr. ca. Ruhespannung. Bei Abschaltung ist der Spannungsanstieg extrem gering.

Mir ist folgendes passiert:
Evo mit Standartakku. Landung. 2min später Akku-leer-Meldung (Schwelle war auf 6,7V). 20sec später: 6,3V --> Sender schaltet ab --> Glück gehabt:D

Daher: Gerade bei sicherheitsrelevanten Anwendungen ist -wenn einstellbar- eine höhere Warnschwelle bei Entladung mit geringem Strom empfehlenswert. Habe mir dann eine Entladekurve gemacht und die Warnspannung so eingestellt, dass noch ca. 1h verbleibt (in meinem Fall 7,1V)

MfG
Holger
 
Das HF Modul ist spürbar wärmer als noch mit dem Standardakku. Auf der Gehäuseoberfläche habe ich mit dem Lipo ca 50°C gehabt. Wenn das Gehäuse schon so viel hat, wird es drinen wohl noch wärmer gewesen sein.
Mit dem Standardakku war es etwas über handwarm.
 
@Holger

Ja, das Entladeverhalten des Lipo ist hier völlig klar. Genau deshalb kann mein Futaba FF9 Sender gar keine Warnung geben. Die Spannung am Lipo geht schlagartig weg und zwar bevor die 8.6 Volt erreicht sind, bei welcher der Sender warnen würde.

Es währe intressant zu wissen, ob man die Spannung am Sender einstellen kann.

Und das sagt die Werbung:
"Es sind keine Modifikationen am Sender nötig. Einfach das mit einem "Futabastecker" ausgerüstete Akku-Pack in den Sender legen und ab gehts! Beim ertönen der senderseitigen Unterspannungsanzeige einfach die Akkus nachladen."

==> Das stimmt zumindest nicht für meinen Lipo und Sender.
 
Ich kann in meinem Sender einstellen, wann er warnen soll. Aber die Messung vom Sender stimmt nicht :( 6,8V habe ich eingestellt, tatsächlich sind es 7,35V. Weniger als 6,8V kann ich ned einstellen.
 
Teste erstmal ob die Differenz immer 0,55V beträgt, Wenn ja kannst du ja einfach schauen bei welcher Spannung der Akku noch ca. ne Stunde hält. Dann gleichst du mit dem Differenzbertag aus. So hast du auf jeden Fall auch bei Kälte noch genügend Reserve. Trotzdem ein Unding, dass diese Differenz überhaupt auftritt.
 
Oben Unten