Speck Drum (Startbeitrag Seite 8, Nr. 107)

Hallo,

laut einem Post gestern von JimDrew auf rcgroups.com ( http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=12185452&postcount=11 )

hat er Jeti in Amerika verklagt und auch in Europa die Behörden angesprochen, wegen angeblich mangelnder Abschirmung und spontanen Emissionen:


"I am not sure who Hepf is. We are not worried about JETI. Their receivers are being sold in the U.S. without FCC approval, so we have filed a complaint with the FCC and are asking for an injunction against importation and a mandatory recall of all of these products. We know from our own experience that these products will never pass FCC as they are due to the lack of shielding and spurious emissions. Also, these products are not legal according to ETSI rules (they fail spurious emssions tests), so we are also claiming to authorities in Europe."

Wa haltet ihr davon, ich finde es eine ziemliche Frechheit und dies würde ja auch (leider) den Gerüchten widersprechen, dass da doch etwas zwischen Graupner und Jeti laufen könnte...


Eure Meinung interessiert mich, der bald auch Jeti kaufen wird...

Beste Grüße
Daniel
 
@Daniel:
Was ETSI angeht mit nahezu 100%iger Sicherheit nur heiße Luft und das betrifft dich hier in EU, bzw. betrifft dich also nicht.

Was die FCC betrifft ist Jeti was die Sender angeht gut raus, weil sie ein passend zertifiziertes Modul benutzen. Was die Empfänger und die passende Dokumentation in Amerika angeht kann ich es nicht mit Gewissheit sagen, aber das betrifft dich in der EU eh nicht.

=> Übliche Marketingstrategie von JD. Lügen und Versprechungen egal wohin man schaut.
 
Seh ich auch so. Dem steht doch das Wasser bis zum Hals!

Ich wünschte, er würde diese Energie mal in seine Produkte stecken. Aber die gleichen Sprüche läßt er auch über seine Lipos und die von ihm umgebauten Elektroimpeller ab.

Ich sehe das eigentlich eher als Bestätigung, daß Graupner zu Jeti rüber schielt.

Wobei sich ja auch nach wie vor das Gerücht hält, Graupner habe sich bei XPS eingekauft. :D
Das wäre dann der Supergau.

Oliver
 
Typisch für diese Type, ***** FR1.1. Ist wie so manch ein Nachbar, der bei seiner Frau nichts zu melden hat und kleinen Kindern den Ball zersticht.

Er hat es ja auch nötig sich mit fremden Lorbeeren zu schmücken.
Er behauptet ja auch alle Graupner-Jet Piloten würden IFS fliegen auch S.Völker. S.Völker fliegt Futaba und Klühr MC 24/Spektrum und viele andere noch 35,
G.Bruckmann fliegt Jeti und ich kenne noch mehr, die sollen sich aber erst mal selbst outen.

Wenn man halt sonst nichts drauf hat muss man halt klagen.
 
WeMoTec schrieb:
Wobei sich ja auch nach wie vor das Gerücht hält, Graupner habe sich bei XPS eingekauft. :D
Das wäre dann der Supergau.

Oliver

Dagegen spricht aber, das Jimmy Boy seinen Kramm wie Sauerbier anbietet und Graupner nichts liefert.
 
Grundsätzlich spricht nichts dagegen einem Wettbewerber die sogenannte Markteintrittbarriere hoch zu legen.

Warum sollte er sich denn nicht wehren?

Er macht doch nichts anderes als die zuständigen Organisationen auf dieses Produkt mit der Nase zu stoßen zur Überprüfung.
Ob das eine gutes Gebaren ist, steht auf einem anderen Blatt.

Wie Oliver bereits geschrieben hat: dem steht das Wasser wirklich bis zum Hals.

Den Amerikaner ist es übrigens egal, ob Graupnerpiloten IFS fliegen oder nicht.
Ich meine, dass interessiert hauptsächlich uns.

Gruß Uli


Nachtrag: Ich bin ja gespannt ob sich die Auslieferung des neuen Supersenders von Graupner verzögert, oder ob der auch mit IFS ausgeliefert wird?
 
@Thomas:

Ja. Mich auch.

In der EU bezahlt man nämlich schlicht gar nichts dafür das man das CE Zeichen draufklebt, sondern man steht halt dafür gerade.

In den USA verlangt die FCC keine $100000+ für eine Listung.
 
Hmm, Gegenklage wegen des schlechten Empfängerdesigns ( 16 MHz bei 3,3V ) in den USA und dabei stellvertretend Schadensersatz fordern. Produkthaftung funktioniert da ja etwas anders als bei uns, das kann richtig teuer werden.
Wenn jemand das nötige Kleingeld für einen Prozess hat, könnte er da noch reicher mit werden. :D

Eventuell verwechselt er ja die "spurious emissions" mit Frequenzhopping. Ist ja noch relativ neu für Ihn, daß eine 2,4 GHz Anwendung einen Kanal nicht dauerhaft belegt und man den auch wechseln kann. :D
 
Hallo Oliver,

egal, vielleicht gibt es auch bei denen ein ausserirdischen gerichtliche Aktenzeichen.

Müßte mich dann nur auch für ausserirdische Gerichte bei den ausserirdischen Datenbanken freisschalten lassen. Wäre ja mal was neues in meiner Kanzlei "Anwalt für ausserirdisches Recht"; echte Marktlücke.





Gruss

PW
 
Nun, zunächst ist es eine typische Reaktion. Bezüglich FCC kann ich nichts sagen, aber ich glaube kaum das rein aus technischer Sicht etwas gegen eine FCC Zulassung für Jeti Produkte sprechen sollte. Da gibt es in den USA schon ganz andere Systeme die die FCC Zulassung erhalten haben.
Ich bin zwar IFS User, finde diese Methode seitens JD auch nicht sauber und erinnert mich an das ein oder andere Geschäftgebahren in Asien.
Was die Gerüchte bezüglich einer Kooperation mit Graupner und Jeti angeht, glaube ich nicht das dies so schnell möglich sein wird, da es zwischen Graupner und XPS sicherlich Verträge gibt welche zunächst eingehalten werden müssen.
Aber vielleicht hat JD ja schon eine gewisse Vorahnung welche nicht nur durch Gerüchte in Foren genährt wird. Wenn ich Graupner wäre, würde ich einen Lieferanten welcher nicht so spurt wie ich es gerne hätte, auch etwas unter Druck setzen. Das funktioniert oft eben mit der Androhung einer Kooperation mit einem Wettbewerber wie z.B. Jeti.
Aber das sind wirklich alles nur reine Spekulationen ;-) ;-)
Gruß,
Andy
 
Graupner läßt seine SEnder in Asien bei JR produzieren. Sämtliche Bestellungen für dieses Jahr an MX-16IFS, MX-22IFS usw. sind mit Sicherheit unter Dach und Fach und die Möglichkeit auf einen anderen 2.4Ghz Zug aufzuspringen sind damit wohl abgefahren........aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren !
 
Ach, auf sowas muß man nix geben. Das ist das übliche Säbelrasseln zwischen Konkurrenten, und dient der Einschüchterung. Das gibt es eigentlich in jeder Branche.
Ein bekanntes und gutes Beispiel ist die Formel1. Da wird doch permanent auf andere Rennställe gezeigt...
 
Ich geb da überhaupt nix drauf.Er läßt sich halt nur allzu leicht von unseren selbsternannten Professoren provozieren.Als Hersteller würde ich auf die eine oder andere Provokation überhaupt gar nicht erst eingehen.
Aber so isser halt. Unser Jim.


Gruß
siedleri

Nur noch mal ne Frage:
Kann man sich eigentlich auch mit den Inhabern/Entwicklern von Jeti,Fasst,Spectrum,ACT,Assan,Corona,
öffentlich mittels eines Internet-Forums unterhalten?
Oder geht das bloß bei XPS?
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten