Speed260- isser gut oder gibt es Alternativen?

JanH

User
Hi!

Ich bin grade scharf am überlegen, den speed260 in einem 30cm spw. flitzer an 6 Zellen 110mAh zu betreiben.
Ich werde wohl auf ein Gewicht von gut 150g kommen. Wäre der Motor dafür ausreichend? Oder gibt es eine bessere/gleichgute Alternative?
Welche Latte sollte ich für den kleinen benutzen?

gruß
jan

P.S.: Bin da COX-hantieren langsam Leid
 

Towi

User
Ich hatte mal versucht einen HandyFly/FlexyFly mit dem 260 zu motorisieren.
SPW 56cm
Abfluggewicht ca. 150g
Propeller Nylon 5*2" (hatte vor 25 Jahren auch mal Cox-Hummeln geflogen ;) )

War ein ziemlicher Reinfall. Das Ding war nicht zum Fliegen zu überreden. Schub absolut ungenügend. Der Motor hätte das sowieso nicht lange überlebt (Strom bei 3-4A).
Weiss nicht ob der 260er im Direktantrieb schon viele Modelle in die Luft gekriegt hat.

Habe dann noch ein paar Versuche mit einem 280er gemacht. War etwas besser, war aber schon zu schwer. In der Zwischenzeit habe ich mir einen kleinen Getriebeantrieb zugelegt (Conrad Sprint 200). Der sollte wesentlich besser funktionieren. V.a. der Wirkungsgrad sollte mit dem grösseren Propeller um Welten besser liegen. Konnte es allerdings noch nicht ausprobieren.

Was ist denn das für ein 30cm-Modell mit 150g ? Riecht nach ziemlicher Flächenbelastung. Mir scheint da wirst Du einiges an Schub brauchen.

Habe heute gerade einen anderen interessanten Antrieb gesehen. Vielleicht ist es interessant für dich.

CDR-Fast-Fertig-Motor. Ist leichter, als der 260er. Zusammen mit den neuen Mini-Brushless-Reglern ein Antriebsset für Miniflieger mit hervorragendem Leistungs/Gewichtverhältnis. Da kannst Du auf jeden Fall sicher sein, genug Schub zu bekommen und mit Getriebe noch mehr ;)
Kostet etwas mehr als ein Bürstenantrieb, hält aber auch wesentlich länger und kann auch in anderen Modellen eingesetzt werden.
(Kann man übrigens für wenig Geld auch selber bauen, wenn an geeignete CD-ROM-Laufwerke findet ;) )
 
Oben Unten