Speedfire 2

Flyrian

User
Ich hatte den gleiche Motor im Hawk eine Zeit lang verbaut und würde nie wieder einen Außenläufer in einem relativ engen Rumpf einbauen.

Der Motor ist aus meiner Sicht sehr teuer für die Leistung, welche du damit letztendlich erzielen kannst. 260 Euro für 2,2kW kann nicht mit anderen Angeboten mithalten.
Ich würde hier die Jeti Phasor Race Motoren empfehlen, da bekommst du deutlich mehr für dein Geld.

Ein weiteres Problem ist das geringe Gewicht des Peggy Pepper Antrieb. Mit den 4S 2200 Lipos wirst du wahrscheinlich große Schwierigkeiten bekommen den Schwerpunkt zu erreichen.

Ich habe alle Rampen im Regler eingestellt. Bei YGE und Jeti Mezon ist das problemlos möglich.
 
Habe keine SF2, aber ein paar 25er Peggys ..
Wie Flyrian schon schreibt ..
Die Peggy sollte so um 160-170 Gramm wiegen, das ist viel weniger als andere (Innenläufer) so haben. Könnte also mit Schwerpunkt vertrackt werden.
Den Abstand mit dem AL-Kabeln könnte man mit dem Wire-Protectiondraht in den Griff kriegen, ich weiss allerdings nicht den Innendurchmesser der SF2 Nase in diesem Abschnitt.
Die werksseitigen Stecker an der Peggy müssen runter, da recht dünne.
Soweit ich erinnere, gibt Andy für die 2800er an: ... 5S mit RFM 15x16s, Mittelstück 37mm, etwa 90xx RPM @ ca. 125A, Pin ca. 2.3kw,
Viel mehr würde ich da auch nicht mehr fordern, ist jedoch kleiner Prop und (kleine) Leistung für ne SF2.
 

F3B-E

User
Aussenläufer und enge Rümpfe 🙈

Warum nicht gleich alles bei Petr kaufen ,er kennt sich ja darin sehr gut aus !

Mein Vorschlag für dich .
Kauf dir den Jeti Race 2026/3600
Regler halt nach geschmack .

Da kannst du mit deinen 4S anfangen und nachher auf 6S wechseln ohne was neu kaufen zu müssen .
Mit 6S hast du eine sehr gute standhafte Leistung .
Das ist viel mal die günstiger Lösung gleich was gescheites zu kaufen als vorher Billig und nachher noch ein mal alles neu , weil die Leistung nicht reicht .
Akkus sind schnell gekauft und Billig im Gegensatz zu einem neuen Antrieb .

So biete ich es den Leuten bei den Pylon Modellen an . von 3S-5S mit dem gleichen Antrieb . Nur neue Akkus und fertig ist .
Wer was anderes will ,der weiss auch meistens was er will .

VG Marcel Schlage
 
Hallo Ingo, das ist cool, dass du auch iene SF2 bestellt hast. Ich kenne ein paar Leute, die das auch gerade gemacht haben. Petr kann sich nicht über mangelnde Aufträge beklagen ;)

Ich hatte auch die 2800er Peggy in meinem Hawk ud habe den Hawk auch mit Antrieb verkauft. Der Motor im Hawk war gut zum Lernen, aber es ist auch gut, dass ih mich für die SF auch zu einem Phasor entschieden hab. Ich habe die Peggy 2x mit 4S gefloegen und dann sofort nur noch mit %s. Es geht soooo schnell, dass man mehr will.

Bei mir wird es der 2700er werden, aber ich habe am Anfang lange mit dem 3600er geliebäugelt und mich "nur" für den 2700er entscheiden, weil ich en sehr gutes Angebot für Motor und Regler bekam ;) Ein ebenso gutes Angebot bekam ich später auch für den 3600er, der liegt jetzt hier als Reserve ;) Nicht ausgeschlossen, dass ich die SF2 auch mal mit dem 3600er testen werde.

Ein Fliegerfreund hat sich auch für den Phasor mit 3600Kv entschieden und wird den am Anfang "gemütlich" mit 4S fliegen und hat dann aber Potenzial bis 6S. Meine SF2 ist frisch ausgewogen, mit dem 2700er Motor und einem 6S Lipo passt der Schwerpunkt optimal. Der 3600er Phasor (320g) ist schon nochmal 60g leichter, als der 2700 (280g), die Peggy wiegt aber nur 160g, wie Rudi sagte, das wird sportlich mit dem Schwerpunkt.

Der Phasor 3600 kostet 55€ mehr, als die Peggy. Aber es gibt die Möglichkeit, einen günstigeren Regler als z. B. YGE zu verwenden. Infos wirst du bei Bedarf sicher hier bekommen.

Zur MZ-24: Ich habe eine MZ-24 PRO und stand vor genau demselben "Problem". Ich habe mich lange mit der Rampe beschäftigt. Ich wollte das Gas auf dem Knüppel haben, das war dann noch mal etwas komplizierter. Ich habe es so gelöst: Einen Kurven-Mischer auf dem Gaskanal K1->K1 mit 1 Sekunde Verzögerung. Der hat das Gas schnell auf 60% und dann langsam weiter auf 100% gebracht. Die andere Anforderung ist aber, das Gas schlagartig wegzunehmen, die 1 Sekunde Verzögerung darf also nicht beim Motor Ausschalten wirken. Dafür habe ich die Motor STOPP Funktion genommen, wenn der Knüppel schnell auf die Gas AUS Position gebracht wurde, wirkte die Motor STOP Funktion. Gas langsam von 0% auf 100% und Gas schnell von 100% auf 0%. Das geht ja auch mit einem Schalter.

Letztendlich habe ich die Rampe im Sender aber wieder abgeschaltet und verwende Throttle Response vom Regler als Rampe für Gas AN und die Bremse für schnellen Stopp bei Gas AUS. Wenn man das Anlauf- und Brems-Verhalten im Sender nd im Regler programmiert, weiß man ja am Ende gar nicht mehr was dabei rauskommt.

Gruß, Holger
 

E-Seb

User
Moin,

Glückwunsch zu deiner SF.

Was die Peggy darin angeht.... die ist zu leicht! Auch wenn du klein anfangen willst ist das zuwenig was die in der SF bringt. Ich habe es mit der 2800kv Peggy versucht, das bringt nichts. Da müssen schon flache Akkus und Regler her damit du den Schwerpunkt hinbekommst.

Der Motor sollte schon mindestens 250g wiegen.

Grüße
 

ingov

User
Moin. Danke für euren ganzen Input.
Leider habt ihr Recht und ich habe das noch mal durchgespielt. Was ich nicht bedacht habe ist der enge Rumpf und der Schwerpunkt.

Ich habe dann heute morgen noch mal mit Petr telefoniert und er meinte letztendlich das was ihr auch geschrieben habt. Zwar geht das mit der Peggy und einem Akku (1p) wenn man dass alles weit nach vorne schiebt, aber das ist dann eben auch das Ende der Fahnenstange.

Ich habe Petr gebeten einen Race 2026/3600 mit einzupacken. An 16x16 breit kann ich ab 3s bis 6s damit fliegen.
Jetzt habe ich zwar meine Preisvorstellungen dezent gesprengt, aber so tut es nur einmal weh.

Zur MZ, Holger.
Danke, dein Weg wird auch der meine sein. Nachdem ich gestern mehrere Flugphasen und etliche Mischer programmiert habe und es auch hin bekommen habe eine Rampe zu programmieren werde ich auch auf den Regler setzen. Ausserdem kann ich dann eine "Taster" für Motor-An verwenden. Aber so habe ich das jetzt auch mal gemacht und meine Funke besser kennen gelernt 🙂

Ich habe hier noch einen 100A Regler liegen, der bis 6s geht und auch einen Softanlauf ~1sek hat. Für 3s geht der auf jeden Fall und bei 4s schon bei 155A, aber die 2 Sekunden Schaltzeit hällt der hoffentlich aus 🤔

Gruß
Ingo
 

F3B-E

User
Nimm nen grösseren Prop!
Hier hast du ein Video mit dem Motor und der 17.5x17.5 mit der 16x16 bist recht mau unterwegs vor allem mit 4s und an 6S musst du ev. aufpassen ,dass der Motor nicht überdreht .
Der Motor kann noch grössere Props ab als die 17.5x17.5 aber muss ja nicht sein .

 
Zuletzt bearbeitet:

F3B-E

User
Hier noch eines mit 5S

 

ingov

User
Ok, Danke für die Beratung.
Seb hat mich parallel auch noch prima beraten und ich hab eine andere LS geordert.
Es wird eine 17x18 RF F5B rot5°. Und das bleibt jetzt so. Wenn ich noch ein paarmal bei Petr anrufe haut der mich 😂.

Gruß
Ingo
 
Hallo Ingo,ich hätte an deiner Stelle einen 10s Antrieb genommen.da hast viel mehr
Möglichkeiten was Akkus und luftschrauben angeht.musst ja nicht mit 10s fliegen,
kannst auch mit weniger Zellen fliegen.
 

F3B-E

User
Hallo Ingo,ich hätte an deiner Stelle einen 10s Antrieb genommen.da hast viel mehr
Möglichkeiten was Akkus und luftschrauben angeht.musst ja nicht mit 10s fliegen,
kannst auch mit weniger Zellen fliegen.
Er möchte zuerst seine bestehenden 4s verwenden . darum dieser Antrieb !


Gut er könnte 2x 4s machen und den 2035/2100 motor nemen .

Warum hat er mehr Möglichkeiten betreffend Prop und Akkus ?

Gruss Marcel
 

E-Seb

User
Der Ingo ist da noch etwas unerfahren und hat gehörig Respekt vor der Materie.

Ich finde die jetzige Lösung gut! Jeti Phasor Race 2026 3600kv an 17x18rot ist bewährt und an 4s harmlos zum üben. Gut... ginge noch besser aber nicht einfacher.

Wenn er das an 4s eingeflogen hat wird direkt 6s kommen, da bin ich sicher und wenn das nicht mehr reicht geht immernoch mehr.

Lass ihn ruhig einfach und gut anfangen, das wird schon. Von 800W Hawk auf 3kw SF2 ist schon ein guter Schritt.
 
Hallo Ingo,
der Jeti Phasor 2026-3600 an einer RFM 17x18rot 5 Grad in einer Speedfire ist eine wirklich gute und bewährte Kombi an 6s 2200 -3300 mAh, dazu einen preiswerten YEP 150A Gerben mod. oder neuer einen „Hotti Spezial 150A E-Seb mod“-Regler, absolut gut!
Viel Spaß!👍
Axel
 

ingov

User
Moin feldmann.
Danke für deinen Hinweis. Sicher hast du Recht. Es geht immer noch fetter.
Aber ich bin mit dem jetzigen Setup exponentiell an meinem Startbudget vorbeigeschlittert 😬
Und der Antrieb für 10s kostet noch mal mehr.

Ich hab jetzt schon Respekt vor dem was ich mir da bestellt habe.
Das schnellste was ich bis jetzt geflogen bin ist das da:
 
In die sf2 passen Antriebe von 4 -10s,eben alles mögliche.ich könnte aber mit einem 10s auch nur
mit 5 oder 6s fliegen.rfm lutschauben nehm ich nicht mehr,es gibt einfach bessere und liegen
auch schöner an.wenn schon der Jeti 2026/3600,dann würde ich den an 5s und einer 17x23 oder
18x23gm fliegen,Akkus wie zb.2200er.dann bist ungefähr auf f5f Niveau.
Irgendwann wird dir die Leistung nicht mehr reichen,so wars beim mir jedenfalls.
 

sgies

User
Hab in meiner SF2 ein 10s Setup drin.
Gedacht für 2x5s in Reihe.
Erstflug war an 5s.
Das ist zwar zügig aus der Hand aber nie das Gefühl, dass einen das überfordert.
Dann hatte ich noch 2 passende 4s
Das war dann schon zügig.
2x 5s ging dann gut zur Sache :)

Das ist das schöne bei der Verwendung von 2 Packs, da man sich da imemr was rantasten kann wenn man mag.

Mit dem einzelnen 5s Akku wäre ich sogar versucht das Modell im Sommer zum Thermikfliegen zu nehmen.
Ist ja dann direkt über 200g leichter :)

Schön universell so ein F5B. Okay. eng kreisen in 5m Höhe wie mit einem F3K würde ich damit jetzt nicht.
Aber sonst... :)

Du wirst Spaß mit der SF2 haben.
 
Hallo,
falls sich jemand von seinem Speedfire (ohne Antrieb, wenn möglich Doppelkohle leicht) trennen möchte, bin auf der Suche.
Gruß
Ray
 
Nur ein Beispiel:der Motor kann soft bis heftig
Ich sehe Kühlkörper auf dem APD Regler 😁👍
Hast die einfach „trocken“ drauf?
verhindert das Kapton band nicht die Wärmeableitung?


Ich hab da auch etwas herumgedoktert, hat aber nicht so wirklich gut funktioniert.

Jetzt ist der Regler etwas anders positioniert, seitdem keine Probleme mehr.

Lg PeterF6169966-6984-4082-8D8E-B71F4E68FF17.jpegE37BCD0C-CB74-478B-B421-762533BD5B8F.jpeg
 
Oben Unten