Speedfire oder RW4?

Hallo, brauch einmal Hilfe bei einer Modellauswahl.

Möchte mir ein F5B Modell mit ein kräftigen Triebwerk zulegen.
Bin aber noch am überlegen ob es nu der SF oder der RW4 (4b )...

Mit welchen Modell bin ich schneller unterwegs und beim Steigen?
Wollte ein 6 oder 8s Antrieb einsetzen, entweder ein Jeti oder Neu Motor.
Regler wollt ich entweder den YGE 200 FAI oder den YGE 300 einsetzen.
Daher meine Frage, welches Modell wäre die bessere Wahl und welcher Antrieb soll ich dann
einsetzen?
Der Antrieb sollte allerdings auch auch robust sein und nicht so anfällig sein. :cool:
Gefallen tun mir beide Modelle, allerdings soll der RW wohl anspruchsvoller sein, was das Fliegen angeht, oder gibt's da kein Unterschied?
Schwerpunkt sollte auch ohne Probleme hin bekommen zu sein...
Der Vogel sollte auch nicht so schnell beim Landen rein kommen.
Was noch sehr wichtig ist, ich hab kein Werfer, muss meine Modelle beim Start immer selbst werfen, sollte daher startfreundlich sein, Preis Spiel keine Rolle...
Tipps von erfahrenden Piloten wären mir auch sehr hilfreich! :)


Gruß
Mike
 
Bzgl Geschwindigkeit und Steigen wuerde ich die S16 der Speedfire vorziehen. (ich hab beide Modelle)
Die SF fliegt gutmütiger aber etwas langsamer. Hat aber dafür mehr Platz.
Den RW4 bin ich selber noch nicht geflogen daher kann ich den nicht beurteilen.
Gruß Stephan
 
Dir hier eine empfehlung zu geben ist schwer. Alles super flieger...s16 ist top, speedfire auch nicht schlecht, wenn auch im contest einen tick langsamer. Rw4 ist auch ordentlich fix, aber sicherlich nicht schwer zu fliegen. Ich hab den rw4 mit 4b rumpf und den 4b, hatte auch mal ne s16....aber nur 5 oder 6 fluege damit gemacht. Warum ich die verkauft hab ist ne laengere geschichte, hatte aber definitiv nix mit den flugeigenschaften oder der qualitaet des modells zu tun.

Ich wuerde nach platz und ersatzteilpreisen gucken...schnell sind sie alle. Rw4 ist hier sicherlich auf dem letzten platz....kaum platz....ersatzrumpf 400 euro inkl servo....beim rw4b sieht das anders aus....ersatzrumpf komplett liegt 238,00 ohne servo!!! Auch kein schnapp aber besser und passt auch auf die rw4 flaeche. S16 glaube ich 179.00 inkl servo. Beim speedfire weiss ich es nicht

Also ich wuerde dir auch zur s16 raten...mit den richtigen einstellwerten fliegt die spitze und ist absolut alltagstauglich.....platz ist auch genug.rw4b auch eine option...der kostet ein bisschen weniger als die s16, bauaufwand ein klein wenig mehr. Wie der fliegt kann ich dir noch nicht sagen....meiner wartet auch gutes wetter und zeit zum fliegen.
 
Hallo Mike,

Ich fliege den S16, sehr viel platz für grosse Akku pakete.
Aber was du alles möchtet ist kein Modell zu sagen.
Wir (F5B flieger) sind gar nicht interessiert in Geschwindigkeit oder Steigrate.
Unsere Modelle sind alle Kompromis, die sollen auch noch Seglen.
Und wegen die Limiter fliegen nicht viele mehr als 5000 Watt eingangsleistung.

Du braucht ein Showmodell.
Und wenn du dann zwischen ein RW4 und Speedfire wahlen muss..
Es sind beide andere Flieger, Speedfire hat ein V-Leitwerk, RW4 ein Pendelleitwerk.
Ich denke die Speedfire hat etwas mehr raum für die Akkus und ist was mehr Alltagstauchlich.
Ersatzteile sind auch günstiger.
Aber es V-Leitwerk fliegt anders wie ein T oder Pendelleitwerk.
Beide sollen in Doppeltkohle gebaut werden.

Dan die Antrieb.
Wenn du sagt, schnell unterwegs und schnell steigen denke ich das du auch horizontal fliegen möchtet.
Und das geht nicht mit F5B Antriebe.
Maximal 4 Sekunden Motorlauf und dann 20 Sekunden warten, und besser nicht horizontal, nur steigend.
Dann das Folgende.. grosse Leistung und zuverlassig geht nicht zusammen.
Ich kenne nur 1 Motor die das kann, ein Plettenberg Dinator mit 5:1 getriebe.
Regler... bis 6S ein Castle Phönix 180, 8S und mehr.. ich bin noch immer nicht zufrieden mit den YGE200, aber das ist persönlich, später dieses Jahr kommt ein Jeti Spin 160, vielleicht das das etwas besser ist.

Aber ich denke das du erstmal ein F5B Wettbewerb besuchen soll, dann kannst du sehen das die F5B Modelle wahrscheinlich nicht die Modelle sind die du braucht.
Wenn mann ein F5B Modell nicht in F5B bedingungen einsetzt dann geht es kaputt.

GJ

Hallo, brauch einmal Hilfe bei einer Modellauswahl.

Möchte mir ein F5B Modell mit ein kräftigen Triebwerk zulegen.
Bin aber noch am überlegen ob es nu der SF oder der RW4 (4b )...

Mit welchen Modell bin ich schneller unterwegs und beim Steigen?
Wollte ein 6 oder 8s Antrieb einsetzen, entweder ein Jeti oder Neu Motor.
Regler wollt ich entweder den YGE 200 FAI oder den YGE 300 einsetzen.
Daher meine Frage, welches Modell wäre die bessere Wahl und welcher Antrieb soll ich dann
einsetzen?
Der Antrieb sollte allerdings auch auch robust sein und nicht so anfällig sein. :cool:
Gefallen tun mir beide Modelle, allerdings soll der RW wohl anspruchsvoller sein, was das Fliegen angeht, oder gibt's da kein Unterschied?
Schwerpunkt sollte auch ohne Probleme hin bekommen zu sein...
Der Vogel sollte auch nicht so schnell beim Landen rein kommen.
Was noch sehr wichtig ist, ich hab kein Werfer, muss meine Modelle beim Start immer selbst werfen, sollte daher startfreundlich sein, Preis Spiel keine Rolle...
Tipps von erfahrenden Piloten wären mir auch sehr hilfreich! :)


Gruß
Mike
 
.. mit Sicherheit überlegenswert: Raketenwurm 2b Show

großer Rumpf, rel. einfach zu fliegen; Preis ist noch OK; Ersatzteilversorgung über stratair gewährleistet

Andreas
 
Danke für die schnellen Antworten!

Muss aber noch was erwähnen:

1. Preise der ET sind mir unwichtig, da erfahrungsgemäß meine Modelle lange halten und wenn dann mal was am Modell dran Glauben mußte, ist mir der Preis nicht so wichtig.
2. Ob ein Modell jetzt 2-3 Sek. im Wettbewerb schneller oder langsamer ist, ist für mich nicht so wichtig, da ich keine Wettbewerbserfahrungen habe, von daher denke ich das ich den Unterschied wohl nicht merken werde.
3. Also die S16 wird es auf keinen Fall, da mir diese optisch nicht zusagt, das Modell sollte ja auch was fürs Auge sein und leider trifft die S16 nicht zu. Daher war die Frage ja SF oder RW.

Da ich schon Erfahrungswerte mit dem BF1 habe dieser wirklich hand zarm fliegt und ich SEHR zufrieden mit bin, würd ich mal gern wissen, ob es zwischen den BF1 und dem SF Unterschiede gibt?
Das der BF1 ein F5F ist, ist mir schon bewußt. ;)

Motorvorstellung: Jeti 2036-4100 an 5s und 18x19 F5B RF ( ist allerdings grenzwertig was den Strom angeht )
Jeti 2026-3600 an 6s und 17.5x17.5 Georgi Mirov und RF 5 Grad Spinner

Akku wollt ich bei Jeti 2036-4100 wohl 1 x NanoTech 5s, 3300, 65c oder
bei Jeti 2026-3600 wohl 1 x NanoTech 6s, 3300, 65c einsetzen.


Gruß
Mike
 
Dann wurde ich sagen, Speedfire.
Hat mehr Raum in die Rumpf, ersatzteile sind günstiger und ist was mehr alltagstauchlich wie ein RW4b.
Aber dann die Showversion bestellen.

Als Motor, aus deinem Wahl wurd ich die Jeti 2036-4100 an 5s und 18x19 F5B RF nehmen.
Das ist in Strom noch gar nicht grenzwertig.
RF hat nun auch neue Schrauben, das ist noch nicht bekannt, es ist ein 18x23, das soll grenzwertig werden.
Die Jeti 2026 motor ist sicher zu klein und zu kürz für rumbolzen.

Als Akku bitte kein Nanotech aber normalen 5S 3600 oder ähnliches.
Und bau dir ein gutes Heizkoffer, die Akkus sollen mindestens für eine Stunde aufwärmen auf 35-40 Grad.
Dann noch ein Unilog mit Stromsensor und Temp sensor dazu und es soll einigermasse zuverlassig sein.
Temperatur von der Motor darf nicht 70 Grad überschreiten (am Gehause).

GJ
 
Hallo Mike,

ich würde dir zum SF raten, der SF ist im Vergleich zum BF1 wendiger um die Querachse,ansonsten fliegt er sich genau so einfach wie ein BF1.

mfg

Dieter
 
Hi Mike,
ich wuerde den 2036/4100 an 5s empfehlen.
Je nach Prop liegst du bei 320-360A Peak.
das ist fuer die Nanotechs (65C Typen nehmen!) kein Problem. Ich fliege die 5s 3300 in der S16 und die 5s 3850 in der Speedfire an diesem Motor seit mehr als einem Jahr ohne Probleme.
Gruss Stephan
 
Super, hab mich auch für den 2035-4100 an 5s entschieden.
Flieg in meinen anderen Modellen auch nur noch die Nanos mit 65c, hatte bisher auch noch keine Problemem damit.
Werd ich wohl auch einsetzen.
Vorheizen ist mir schon klar, mach ich ja schon seit langen.
Welche LS ist denn bei dem SF am besten?
Wollte die 18x19 F5B an 5 Grad Spinner einsetzen, ist das ok?

Dann noch eine Frage vorab...
Denke das ich das Modell nicht alleine mit Vollgas starten kann.
Da ich keinen Werfer für den SF habe und meine Modelle immer selbst beim Start werfen muss, kann ich den SF mit 50% Gas auf gerader Wiese ohne Probleme für 2 Sek. starten und dann auf Vollgas weiter schalten OHNE das sich das Modell um die eigene Achse verdreht?
Hab die FX20, leider kann ich bei dem Sender die 1. Gasstufe nur auf 50% einschalten und nicht auf 60 oder 70% umprogrammieren :rolleyes:


VG
Mike
 
Mike, ich hab dein PN beantwortet.
Wenn du Zeit und Lust hat, am 27-28 April ist die erste F5B Wettbewerb, komm mal vorbei dann kann mann noch etwas lernen.

Das starten und werfen ist nur Angst.
Ich werfe mein Modell fast immer selber.
Vollgas und ab gehts.
Und mann soll nicht hart werfen, nur die Flächen horizontal und nicht nach oben werfen sondern geradeaus oder etwas nach oben, 10 Grad oder so etwas.
Das Modell fliegt ohne Probleme aus deinem Hand.

Gert-Jan
 
Jay, ich denke die S16 gefällt ihm nicht als Modell.
Und für die Surprise soll mann richtig Fliegen können, es fliegt nicht so einfach wie ein RW4 oder Avionik.
Wenn mann mit ein S16 43 Strecken fliegen kann dann fliegt mann mit ein Avionik 45 Strecken.
Aber ich finde die Surprises schöner und die Service von Rudi ist Super!

GJ
 
... richig GJ, mir gefällt die S16 als Modell nicht. :rolleyes:
Der RW4 wird's nicht, werd beim Petr bestellen, denke das ich mit der Entscheidung eine gute Wahl getroffen habe.
Werd euch dann im kommenden Sommer berichten, wenn ich die ersten Flüge absolviert habe.
Werd mir den 26. und 27. April mal frei halten und in Gommersheim mal vorbei schauen, ist ja nicht weit von mir.

Danke GJ!
 
So, SF ist beim Petr bestellt, leider bin ich mir noch etwas unschlüssig was den Motor und Akkus angeht...

Wollte entwedér den Jeti 2035-4100 an 5s einsetzen oder den Jeti 2035-2100 an 10s ( 2 x 5s ).
Regler wird's wohl ein YGE 200 FAI.
Mit welchen Motor hab ich mehr Steigleistung und welche Zellen halten am besten stand?
Oder gibt's zw. den 2100er an 10s und dem 4100er an 5s keinen Unterschied außer die Ströme?
Also die NanoTech hab ich im Mini T mit Hottiantrieb 4s, 1800er, 65c und im BF als 4s, 3300er, 65c im Einsatz und die Zellen halten den Strom nicht lange stand.
Beim BF hab ich den 2035-4100 an 4s, ( ist ja wie bekannt eigentlich ein 5s Motor ) an einer 17x18 rot, an 5 Grad.

Wenns der 2100er werden soll, wie verbinde ich dann die 2 x 5s Akkus am besten, damit sie nicht soooo weit auseinander kommen und ich aber noch gleichzeitig die Akkus getrennt beim Laden balancieren kann?
Wenn es der 2100er sein soll, bekomm ich damit auch keine SP Probleme, sollte wie mit ein 5s klappen beim rein schieben. ;-)


VG
Mike
 
Wieviel Leistung willst Du?
Ein 'wettbewerbsfahiges Antrieb, oder einem brutalen Showflug motor?

Meine Nano 65C's gehen noch immer gut, excellenter Spannungslage, nur der Balans ist etwas schlechter geworden.
1800mAh 10S bei 5kw-6.2kw.
Gut gefallen Mir die Dinogy lipo's im 10S Betrieb. Sehr stabile Lipo's mit guter Spannungslage.
Lemon/Fullymax 10S ist auch gut, nur etwas schwerer.

MfG,
Gerben
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten