Speedmodell Magnum R -->elektrisch???

Micha O.

User gesperrt
Hallo liebe Speedfreaks!

Ich habe seid einiger Zeit einen Magnum R!

1100258809.jpg


Hier ist zur Zeit ein 8,3ccm Weston 50V mit Reso montiert. Der Motor dreht eine 9x6 oder 8x8" im Stand mit ca 18500U/min. Die Leistung ist zum rumheitzen genau richtig...Wenn man Motor,Reso und Tank mit Sprit wiegt ...sind es ca 800g - 1000g...in dem Bereich sollte dann auch der neue Antrieb liegen.
Ich möchte den Flieger gern mit einem Brushless ausstatten da ich die ölverschmierten Finger langsam satt habe... Ist das mit der Leistung überhaupt möglich?
Für Motor/Prop/Akku Vorschläge wäre ich dankbar da ich bis jetzt noch kein Modell in der Richtung umgebaut habe!

Gruß

Micha

[ 12. November 2004, 13:33: Beitrag editiert von: Micha O. ]
 

Snoopy

User
Das ist jetzt nicht gerade die billig Variante...

Motor: Kontronik Tango 45-10, Direktantrieb
Controller: Jazz 55-6-18 (besser wäre aber der 80A wegen dem stärkeren BEC)
Zellen: KOKAM 3200H (wobei die erst noch beweisen müssen wie gut die wirklich sind.
Mach rechnerisch ein Antriebsgewicht von ca. 900g

Daten gerechnet für eine APC 8x8"

Spannung: 19,1V
Strom: 48A
Drehzahl: 18365/min
eta.: laut Motocalc >90%
Macht rechnerisch nen Standschub von 1800g

Ich würde der Welle zur Liebe eine Klapplatte verwenden, allerdings habe ich keine Ahnung, welche Latte die Drehzahl aushält...

Ist nicht billig der Spaß, aber dem Verbrenner ebenbürtig, sofern die Zellen das mitmachen. Eventuell lebt man mit 6s3p 2050er HDHE besser.
 

Micha O.

User gesperrt
Hallo Snoopy!

...nun ich will jetzt nicht sagen das Geld keine Rolle spielt...Aber: Der Antrieb der jetzt drin ist hat auch gut 280Euro gekostet. Wenn man dann noch den Sprit für eine Saison rechnet... :confused:
Wo würde ich denn in etwa mit den Kosten hinkommen? Ich hab von Elektroantrieben fast keine Ahnung... also WAS ich da bei WEM kaufen müsste... Von der Leistung her sind 1,8kg schon ok. Aber man kann ja nie genug haben :D
Wie "Drehzahlfest" ist denn solch ein Motor? Also ein Verbrenner zerlegt sich ja wenns mit der Drehzahl über einen Wert geht! :D
Ich denke mal das im Sturzflug locker Drehzahlen von 25000U/min erreicht werden!?
Die Kiste geht mit einer 9x6 knapp250km/h...
Das mit den Propellern ist so eine Sache... denn es gibt fast keinen Hersteller der die Drehzahlen freigibt. Aber es sind einige Motore auf dem Markt die das locker schaffen...
Kannst Du mir hier mal ein paar Händler/Hersteller auflisten ...? Am besten sollche Seiten ...wo auch ein Elektroneuling wie ich damit zurecht kommt.

Gruß

Micha
 

Snoopy

User
Also als Preisreferenz nehme ich immer Höllein (www.hoellein.com). Da kostet das DriveSet aus Tango45-10 und Jazz55-6-18 schlappe 389EUR. Die Akkus hauen dann nochmal rein, ein 3s Pack kostet 139EUR, Du brauchst davon zwei in Reihe und wenn Du dann noch einen zweiten haben möchtest, dann sinds schon vier Einzelpacks...

Wie gesagt, der Tango ist als Antrieb schon die Edellösung. Wirklich Billig wird aber keine Variante werden, denn Du brauchst schon knappe 1000Watt an der Welle für Deine Leistung. Außerdem ist Dein Gewichtslimit auch recht niedrig angesetzt.

Es gibt Motoren wie Sand am Meer inzwischen, da ist für jeden Wunsch etwas dabei. Mit einem 10Pol LRK könnte man evt. auch in die Drehzahlregionen vordringen, ansonten ginge auch ein Fun600 oder Hacker B50L mit kleinerer Luftschraube (wenn das noch Sinn macht). Vielleicht auch ein Mega22/30/xx. Aber 1000W bei Dauervollgas sind nicht wenig.
 
Die Drehzahlgrenzen für Aeronaut-Luftschrauben sind hier zu finden, für APC Props hier

Mit dem Preis von 280EUR kann ein solcher Antrieb natürlich nicht mithalten, die Betriebskosten sind auch nicht ohne:

- Der Motor alleine schon ca. 280EUR
- Steller gute 200EUR
- Akkupack gute 250EUR, wenn man von 100Zyklen ausgeht, sind das alleine 2,50EUR pro Flug ohne die Kosten für die Ladung zu berücksichtigen. Der Spaß ist ja auch nach ca. 3-4 Vollgasminuten vorbei.

Man muss also schon idealistisch sein, um das wirklich zu wollen.

[ 12. November 2004, 17:38: Beitrag editiert von: Daniel Rinninsland ]
 

Micha O.

User gesperrt
Mehr Laufzeit ist da nicht drin???
uuhhh!
Leute...ihr nehmt mir jede Hoffnung... :(

Dann hat der Sprit, als Energieträger, leider immer noch die Nase vorn.
Ich will dann auch nicht wissen was der Lipo-Antrieb für die Hacker-Katana kostet... :p

...trotzdem DANKE!

Gruß

Micha
 

Micha O.

User gesperrt
dochdoch... das geht schon :D
Ich hab nen größeren Tank drin... ;)
Und ich bin ja nicht immer mit Vollgas unterwegs.
...aber meistens! :D
Mein Weston hat sich übrigens zerlegt!
Jetzt ist gerade ein Webra 50GT drin... mit dem gleichen Reso und ner 10x8". Damit geht er noch immer so um die 240 Sachen.
Was hast Du für einen Motor drin? Und was für eine Schraube???
Was für eine Geschwindigkeit ist bei Deinem Magnum drin?

Gruß

Micha
 
Was hast Du für einen Motor drin? Und was für eine Schraube???
Was für eine Geschwindigkeit ist bei Deinem Magnum drin?
Eigentlich Standard - West50V1 mit 8x8 APC. Mit ungekürztem Krümmer war die Drehzahl bisher 19500 am Boden. Geschwindigkeit hab ich nicht gemessen.

Tobi
 

Carthago

User
Hallo Micha,
bin auch am Überlegen, den Magnum zu elektrifizieren.
Wie weit bist du mittlerweile ?
Hast du das Leer-oder Rohbaugewicht des Magnums ?
 

Micha O.

User gesperrt
Hallo Frank,

ich hab schon gedacht das der Beitrag in der Versenkung verschwunden ist...

Also nach den Beträgen einiger Stromflieger hier hab ich ehrlich gesagt aufgegeben. :(
Ich hab da auch nicht so die Ahnung von Elektro um jetzt selber einen Powerantrieb zusammen zu stellen. Über Benzin und Methanol weiß ich ein bissel mehr :p
Wenn man die Kosten für Anschaffung und Zellenhaltbarkeit bedenkt kann man sich jedes Jahr einen neuen Speedmotor kaufen. ;)
Im Moment hab ich einen Webra 50 GT mit Reso montiert. Damit geht er immer noch 250Sachen :D
Das Rohbaugewicht hab ich leider nicht...
ich hab da aber noch einen Testbericht...den schick ich Dir mal zu!

Wenn Du aber selber zu einer E-Lösung für den Magnum gekommen bist...lass es mich auf jeden Fall wissen.

Gruß

Micha
 

Zisch

User
Also, ich kenne die Magnum nicht wirklich, ich bin allerdings ebenfalls dabei, Speedmodelle zu elektrifizieren. Bei mir ist es derzeit ein Dago ähnlicher Flieger. Ausgerüstet ist er mit einem Lehner 1940/6 mit 16 x GP2200 mit einem 150A BK-Regler und verschiedenen LS (alles derzeit APC 7.2 x xyz). Motorlaufzeit liegt Vollgas bei max 2 x 30 sek. über die Messstrecke plus Höhe tanken und Landung (nagut, dafür brauche ich dann den Motor nicht mehr)

1106296015.jpg


Vom Rumpf her, denke ich, dass ich mit der Zellenzahl noch weiter nach oben kann, von der Drehzahl will ich aber nicht gross weichen, die liegt bei rund 37000U/min, werde also eine andere Wicklung noch nehmen.
 
wow...
nur 60Sekunden Motorlaufzeit ?
das sind dann ja - bei 2200er-Zellen -
wohl so um die 110-120A motorstrom !

16*1Volt*110A = 1700-1800Watt
Akkugewicht: 710g

(Lipo-Gedankengang: wennst mit etwas mehr Gewicht leben kannst:
820g
5s2p Kokam3200
das wären dann 6400mAh (könntest deine Messtreckek schon 6mal durchfliegen)
und bessere Spannungslage:
(bei 110A (die Zellen können das DAuer) ganze 16,3 Volt)

wie schnell willste denn damit fliegen ?
 

Zisch

User
Naja, ich nuckel die Zellen ja nicht ganz leer. Strom liegt im Flug max bei rund 130A. Von der Geschwindigkeit her, möchte ich halt in Zukunft die Verbrenner mit ähnlichen Modellen g'scheit ärgern.
Das dann allerdings nicht mit diesem Modell. Damit komme ich laut Dopplermessung in den Bereich um 300km/h. Nun ja wir werden sehn. Ich werde in Zukunft erst einmal die Zellenzahl auf 24 erhöhen, als Motor findet dann allerdings ein 1950/7 (oder vielleicht sogar 6 Winder) Verwendung, mit einem neuen BK-Regler.
Vom Modell möchte ich dann eigentlich in Richtung Stinger40 oder ähnl.ich gehen. Ein anderer Ansatz wäre der eines vergrösserten Pylon oder verkleinerten F5B'ler (z.B. mit verkleinerter Fläche)...
...aber da bin ich noch am Experimentieren... :)
 

Micha O.

User gesperrt
@Zisch

130A :eek:
Wieviele Zyklen machen das die GPs denn mit?
So an die 300km/h??? schon nicht schlecht! Aber die Flugzeit ist ein bissel mager. Das hat mich dann auch von einem Umbau abgehalten. :( Aber die Technik entwickelt sich ja weiter... vielleicht klappts ja irgendwann noch.

Warum nimmst Du nicht gleich einen "normalen" E-Pylonflieger??? Die sind doch auch recht flott unterwegs...!?

Gruß

Micha
 

Zisch

User
Warum nimmst Du nicht gleich einen "normalen" E-Pylonflieger??? Die sind doch auch recht flott unterwegs...!?
Stimmt schon, aber nicht flott genug :D
Wenn ich die richtige Rumpfform und Flügel habe, denke, dass man sogar die 400Km/h knacken könnte. Ich glaube aber nicht, dass dies sicht mit einem F5D Flieger oder einem reinen F5B Flieger machen lässt. Ich bin jetzt derzeit dabei die richtige Methode zu finden um gut auf Ausgangshöhe zu kommen. Fahrwerk ist eh, keins mehr dran, gestartet wird mit 'ner Rampe und Katapult. Da hab ich schon mal gute Grundgeschwindigkeit ohne viel elektrische Energie verbraten zu haben...
 

kasumi

Vereinsmitglied
Hallo Zisch.Möcht dir ja nicht deine Ilusion rauben aber Katapult oder änliches werden wir nicht zulassen weil alle Anderen ohne Hilfsmittel starten (nur mit Motorkraft).
Das Katapult oder änliches müßte für jeden Start auf und abgebaut werden und das würde unseren Zeitplan erheblich durcheinander bringen.Von dem Gefahrenpotetial was so eine Schleuder in sich birgt mal ganz abgesehen.(Gehe davon aus das du damit beim Speedcup mitmachen möchtest)
Und meinst du nicht auch das du mit Verbrenner gunstiger dabei weg kommst :confused:

Gruß Kasumi :D

[ 21. Januar 2005, 16:09: Beitrag editiert von: kasumi ]
 

Zisch

User
Hohoho, da sind wir aber sehr gespannt
Da weiss ich ja, von wem es kommt... :D :D

Hallo Zisch.Möcht dir ja nicht deine Ilusion rauben aber Katapult oder änliches werden wir nicht zulassen weil alle Anderen ohne Hilfsmittel starten (nur mit Motorkraft).
Gut, dass ich das jetzt erfahre, ich werde mich also um Fahrwerk oder Handstartmöglichkeit bemühen, das wusste ich schlichtweg nicht. Sollte aber nicht das Problem sein. Die ersten Flüge habe ich ja auch mit Fahrwerk gemacht.

Und meinst du nicht auch das du mit Verbrenner gunstiger dabei weg kommst
Das mag schon sein. Da ich aber das ganze für 'ne Firma mache, bekomme ich das Material gestellt...wer weiter oben mitgelesen hat, wird ja wissen um welche Firma es sich da handelt...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten