• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Spektrum DX9 - Querruderweg begrenzen bei Flaperon Vollausschlag (DX8, DX12)

Hi Gemeinde,

da mir schon mal sehr gut bei einem 2 Querruder + 2 Klappen Setup geholfen wurde, hoffe ich auf eine bessere als meine eigene Lösung für folgendes Problemchen.

Flugmodel: DLG mit 2 Querruderservos, die auch als Klappen mit vollem Ausschlag (60°+) verwendet werden.
Problem: Querrudertiefe soll max. 10mm sein, bei Klappe allerdings ca. 38mm.

Nun kann ich den Servoweg also nicht begrenzen und habe über das Menü Klappensystem die Wölbklappen als Spoiler programmiert. Klappen damit erledigt.
Die Querruder fahren aber nun bei Quer ebenfalls 38mm auf tief. Über D/R kann man leider nur hoch/tief miteinander einstellen und auf hoch brauche ich volle Rates.

Da die Ruder mechanisch (fast) identisch laufen, konnte ich es bisher über eine Differenzierung bei 60% lösen. Damit fahren die Ruder bei Quer nur 10mm tief und bei Klappen auf 38mm. So weit so gut.

Wie geht man allerdings vor, wenn die Ruder mechanisch nicht so astrein laufen. Bei mir sind es ca. 10,5 und 10mm bei 60% Differzierung. Das ist für mich völlig in Ordnung. Was tun bei größerer Abweichung? Wie lautet die Musterlösung dafür?

Danke für eure Unterstützung
 

ROL4ND

User
Hi Christian,

DX9 kenne ich nicht, aber in Klammern hast Du ja auch die DX8 erwähnt.
Und dort lässt sich Dual Rate getrennt für beide Richtungen einstellen: Einfach den Knüppel in die Einzustellende Richtung halten und den Wert per Einstellrad verändern.
Sollte doch bei der DX9 auch gehen.

Gruß Roland

Edit

Ahhh,

jetzt ist es gesackt.
Bei Quer kann man natürlich nur für Steuerbewegung Links und Rechts getrennte Dual Rate einstellen. Den unterschiedlichen Ausschlag oben/unten richtigerweise über Differenzierung.

Sorry

Gruß Roland
 
Zuletzt bearbeitet:
ja genau. Aber wenn die Servos nicht perfekt identisch laufen, über Subtrim dann im Strak gleich ausgerichtet wurden und ich dann über den Weg der Differenzierung z.b. Links 12mm tief und rechts 10mm tief bekomme, dann würde mir das nicht mehr gefallen. Und genau für so ein Problem wüsste ich gern die Musterlösung :)

Vllt. gibts dies ja nicht. Wäre aber für die Preisklasse enttäuschend. Ich kenne es nur von anderen Systemen (z.B. Graupner mz24), bei denen man diese Einstellung separat zum Servoweg vornehmen kann.
 

FXW

User
Hallo,

bei der DX9 kann man für jeden Kanal für jede Seite eine absolute Wegbegrenzung einstellen. Damit sollte man gleiche Endausschläge hinbekommen.
Eine andere Möglichkeit wäre die Servobalance. Ich weiß jetzt nicht ob die DX9 das schon kann. Ab der DX10t aufwärts ist die Funktion vorhanden.

Grüsse Franz
 

Papa14

User
Hallo Christian,

so ganz genau habe ich deinen Leidensdruck noch nicht herauslesen können - aber ich habe eine Dx9 und vor kurzem einen DLG (Turbo) programmiert. Das schaut momentan so aus:

5 Flugzustände: Normal, Speed (Start), Thermik, Landung 1, Landung 2
- Speed = 2mm WBK (also beide QR) nach oben, etwas Tiefenruder
- Thermik = 3-5mm WBK nach unten, etwas Tiefenruder
- Landung 1 und 2 (geht bei Flugzuständen nicht stufenlos) über Gashebel: WBK so weit es geht nach unten (wie es die Dichtlippe zulässt), Tiefenruder dazu, Zeitverzögerung 1-2 Sekunden.

Die QR Diffferenzierung kann ich jetzt noch im entspr. Menü verändern. Die größte Herausforderung ist der volle Servoweg für die Landung und ein viel geringerer für die QR Ausschläge.

Wenn du mir eine Mailadresse per PN schickst, kann ich dir ja das Setup zukommen lassen.


LG Peter
 
zu Fxw
@absoluter weg: wurde natürlich vorgenommen
@servobalance: ja kann sie.

demnach wäre dann deine Lösung über die Differenzierung und falls auf der Querrudertiefe bei ~10mm dann noch Unterschiede sein sollten, die über die Servobalance wegzubügel oder? Macht Sinn und funktioniert.

zu papa:
Mein Setting sieht so aus (nur Querruder betrachtet)
Vorgabe
Querruder: +15/-10mm
Flaps: maximal: bei mir -37mm (und zusätzlich -3mm/+37 [also wieder im Strak] wenn dabei Querruder gegeben wird)
Flaps über Gashebel

Flugzustände: 6 unterschiedliche

Vorrangschalter: Start => Spoiler 1mm; Flaps deaktiviert (gaaaaaanz wichtig !!! :) )
Schalterfeld B: Speed1 (+1), Strecke (0), Thermik1 (-2,5)
Schalterfeld C: Speed2 (+2,5), Strecke (0), Thermik2 (-5)
Zeitverzögerung überall 3 Sek.

Die QR Diffferenzierung kann ich jetzt noch im entspr. Menü verändern. Die größte Herausforderung ist der volle Servoweg für die Landung und ein viel geringerer für die QR Ausschläge.
=> habe ich über die Differnzierung gelöst, passt fast perfekt. wie gesagt 0,5mm Unterschied LQR zu RQR. Stört mich nicht.

Falls hier Unterschiede sein sollten zwischen linkem und rechte Querruder sollte man das wie o.g. durch die Servobalance auszugleichen. Okay wenn das der Weg ist, dann fehlte mir bisher nur die Servobalance. Cool danke.
 
Oben Unten