• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Spinnin Birdy von Aff CNC mit Querrudern

Hallo Leute,

heute war es endlich soweit. Wir haben mit dem Bau des Querruder-Spinnin begonnen.
Es handelt sich dabei um Testbaukästen der in Kürze zu erwartenden Serienproduktion.
Wie gewohnt bei den Baukästen des Andreas Decker,eröffnet sich geniale Präzision in Holz.
Laserteile vom Feinsten!
Die Dreiachsversion des Spinnin unterscheidet sich von der schon bekannten Version durch vollbeplankte Flächen.
In der zu erwartenden Serie sind die Querruderservos zum Einbau in der Fläche vorgesehen.
Wir haben uns entschieden, keine Modifikationen vorzunehmen, damit ein möglichst objektives und vergleichbares Bild entsteht.
Der Thomas hat mit dem Tragflächenbau begonnen, während ich den Rumpf auf dem Brett hatte.

Begonnen habe ich mit dem Absperren der Seitenteile und dem Aufkleben der Gurte
IMG_5632.jpg

Schon faszinierend, wie fein gebaut werden kann
IMG_5644.jpg

der Zusammenbau erfolgte nach dem einseitigen rechtwinkligen Einbau der Spanten
IMG_5645.jpg

die Rumpfkeule steht im Rohbau
IMG_5657.jpg

nach dem Verschleifen, sieht es schon richtig nach etwas aus!
IMG_5666.jpg

jetzt konnte mit den Leitwerken begonnen werden. Dazu habe ich einen Kohleroving vor dem Seitenleitwerk um den Leitwerksträger laminiert.
IMG_5673.jpg

Nach rechtwinkeligem Ausrichten der Leitwerke zueinander, konnte ich den Leitwerksträger und die Rumpfkeule Verheiraten
IMG_5681.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Penzi

User
Burkhard ihr seid zu schnell!!:eek:
Wollt ihr etwa morgen schon bespannen?
Das sind doch Baukästen zum genießen. Ihr baut die Spinnins ja schneller als ein Überraschungsei.:D Bis April ist doch noch jede Menge Zeit.
Viel Spass weiterhin,
Gruß,
Penzi
 
Bin auch mal dran....(Ja Buki....endlich ;) )

Also, wie das immer so ist bei uns beiden, wenn wir 2 gleiche Vögel bauen, der eine beginnt mit dem Rumpf, der andere mit der Fläche...so heute ich.

Als erstes wie in der Anleitung beschrieben das Mittelteil.

Damit der Abstand der Rippen am Mittelteil stimmt, habe ich von den Resten der Beplankung einen Streifen unterlegt:
IMG_5634.JPG
IMG_5637.JPG

So das Ergebnis:
IMG_5638.JPG
IMG_5641.JPG

Anschließend die Beplankung mit dem Kiefernholm verbunden und auf den Plan geheftet:
IMG_5650.JPG

Die Rippen herausgetrennt und mit dem Plan die richtige Position überprüft:
IMG_5643.JPG

Die Rippen ausgerichtet und mit dem Holm verklebt:
IMG_5651.JPG
IMG_5659.JPG
IMG_5688.JPG
IMG_5660.JPG

Den oberen Holm aufgelegt und verklebt, dabei etwas beschweren:
IMG_5669.JPG

Anschließend die Verkastung einkleben, auch hier den Flügel beschweren:
IMG_5671.JPG

Dann die vordere obere Beplankung auflegen und verkleben:
IMG_5675.JPG

Anschließend wird die hintere obere Beplankung aufgeklebt:
IMG_5697.JPG

Zum Schluss die Nasenleiste und Endleiste:
IMG_5702.JPG

Die Flügelhälften schonmal zusammengesteckt:
IMG_5710.JPG

Alle Teile müssen nun sorgfältig miteinander verschliffen werden.
Die filigranen Rippen sind sehr gut ausgelasert um sehr genau, es macht sehr viel Spass, solche Bausätze zu verwenden.

Hier der Grund, warum wir immer mit verschiedenen Flugzeugteilen beginnen:
IMG_5712.JPG
IMG_5713.JPG
IMG_5715.JPG
 
ASTREIN!!!! Wir haben unser "Decker Planes Abbo" verlängert... ;-) Mensch, Ihr seit ja so schnell, dass selbst die Bauplanplot noch nicht mal trocknen konnte... :-) Muessen die Querruder aus der Endleiste selbst herausgetrennt werden? Weiter so, bei mir kribbelts schon wieder in den Fingern!
 
Zuletzt bearbeitet:
Schreinermeister schrieb:
Tommi...........du versinkst im Chaos!:p
Gruß von Buki
Wer hatte denn den meisten Platz?? ;)

Ich musste die Fläche auf einem Area in der gefühlten Größe eines Bierdeckels bauen...sieht auf den Bildern etwas größer aus :D
Dir stand ein ganzer Fußballplatz zu Verfügung :D :p
 
Schreinermeister schrieb:
...jetzt konnte mit den Leitwerken begonnen werden. Dazu habe ich einen Kohleroving vor dem Seitenleitwerk um den Leitwerksträger laminiert.
Hallo Buki
hast du bedenken, dass das Rohr an dieser Stelle zu schwach ist, oder gibt es einen anderen Grund für die Rovings :confused:
Stephan
 

Hans Rupp

Vereinsmitglied
Hallo,

das Rohr spaltet sich sonst, wenn das Vögelchen auf das Seitenleitwerk fällt gerne auf. Der Roving verhindert das.

Ich habe aber noch das Problem, dass die Verklebung Rohr/Seitenruder mit Sekundenkleber nicht hält (ich fange eben nicht immer :rolleyes: )

Ich klebe jetzt mal mit Belizell, wenn das nicht hilft, füttere ich mit Balsa auf, um die Klebefläche zu erhöhen.

Hans
 
Hallo Stephan,

der Hans hat recht........
aber bevor ich blind irgendwas nachmache
und du natürlich auch........:cool:

ja ich habe bei meinem anderen Spinnin das Problem gehabt, das sich das Rohr aufspaltet. Andere HLG´s habe das Leitwerk neben dem Kohlerohr befestigt. Die haben nicht das Problem der Aufspaltung, sehen aber halt nicht so gut aus.

Noch ein wichtiger Tip: Bitte ausreichend dünnen Seku in das Rohr laufen lassen. Das erhöht die Haltbarkeit ungemein!

Gruß vom Buki
 
Nowawes schrieb:
ASTREIN!!!! Wir haben unser "Decker Planes Abbo" verlängert... ;-) Mensch, Ihr seit ja so schnell, dass selbst die Bauplanplot noch nicht mal trocknen konnte... :-) Muessen die Querruder aus der Endleiste selbst herausgetrennt werden? Weiter so, bei mir kribbelts schon wieder in den Fingern!
Hallo nach Potsdam......

jepp.........das Querruder muß herausgetrennt werden aus der Endleiste.

Gruß von Buki
 
Mal anders herum........

Mal anders herum........

Nachdem der Tommi letzte Woche die Tragflächen und ich den Rumpf gebaut haben, war es heute mal anders herum.
Tja.....eigentlich wäre nicht sehr viel zu berichten, wenn da nicht die Querruder wären, die nunmal der entscheidende Unterschied zum bisher bekannten Spinnin sind.

Hier sieht man mal ganz gut die Dimension der Querruder

IMG_5915.jpg

der Tommi wird bestimmt gleich noch ein paar Bilder zu seinem gewissenhaften Verschleifen der Nasenleiste posten.

Ich kann noch den Einbau der Servos zeigen. Verwendet habe ich von Dymond die D47. Sie passen saugend in die perfekt dafür vorgesehenen Fräsungen in der Tragflächenunterseite!

IMG_5923.jpg

Leider hatte ich vergessen, die Light Folie zum Bebügeln rechtzeitig zu bestellen. Sonst wäre ich heute bestimmt noch fertig geworden.
So folge ich jetzt Penzis Vorschlag, den Aufbau zu genießen.

IMG_5940.jpg

IMG_5952.jpg

Danke für euer Interesse.............
Der Tommi wird bestimmt noch schöne Details berichten.
Ich kann jedem nur empfehlen mal so ein Modell in Angriff zu nehmen. Baut zu zweit.........macht einfach Spaß!

Gruß von Burkhard
 
So, da bin ich ;)

Also...erstmal überstehende Leisten und Holme entfernt:
IMG_5876.JPG

Dann die Nasenleiste geschliffen, vorher mit dem Skalpell grob vorgearbeitet:
IMG_5880.JPG

Immer schön mit den Schablonen vergleichen:
IMG_5882.JPG
IMG_5902.JPG

Ergebnis nach ankleben der Randbögen und verschleifen:
IMG_5903.JPG

Zum einziehen der Kabel habe ich einen Schrumpfschlauch um die Kabel gemacht:
IMG_5909.JPG

Zum verkleben des Mittelstückes habe ich diesen Kleber (Dickflüssiger Seku) gewählt und rundherum dick aufgetragen, so das er sich beim hineinschieben gut verteilt:
IMG_5925.JPG

Anschließend schnell zusammenschieben:
IMG_5928.JPG
IMG_5932.JPG

Zum Kontrolle, ob der Pylon gleichmäßig geschliffen ist: Kohlerohr auflegen und Höhe am Ende messen...muss gleich sein:
IMG_5966.JPG

Die Restlichen 4x4 Balsaleisten habe ich zur Verstärkung an Spant 2 eingeklebt:
IMG_5922.JPG

2 Spinnin Quer ;):
IMG_5973.JPG
 
Oben Unten