spritpumpe nach winterpause

nabend zusammen,
aus aktuellem anlaß folgender ratschlag:
nach der winterpause die spritpumpe an einem hilfsakku 10 min kraftstoff im kreis pumpen lassen.
meine kolibripumpe (häusl) war etwas fest beim testlauf eben vor dem kommenden frühlingswochenende, es half ein kleiner boost aus nem 3,7volt hilfsakku und anschließender kraftstoff"rundlauf", danach keine weiteren start- und laufprobleme der t-25.
es bewährt sich, ich denke egal bei welcher turbinenkonfiguration, den stromanschluß für die pumpe leicht zugänglich zu haben und auch festoverbinder im zugänglichen bereich für die spritschläuche (direkt) vor und nach der pumpe, das erspart erhebliches gefummel.;)
gruß thomas.

p.s. der turbinensound macht schon gleich wieder frühlingsgefühle:D. auch zur freude meiner nachbarn;).
 
na dann wunderbar für euch:)
 
ich nehm nen ausgedienten hoppertank zum sprit-rundlaufenlassen.
 
Anscheinend sind die Häusel pumpen nix. Fliege die original Kolibri Pumpe noch nie ein Problem gehabt selbst wenn sie ein Jahr liegt. (Sommer und Winter)
 
ja hab ich auch noch für kolibri, aber martin hat eben auf häusl gewechselt und die "alten" gibts nimmer.
aber davon abgesehen, ist man mit ner pumpeneinlaufrunde nach längerer standzeit durchaus auf der sicheren seite. kann aber selbstverständlich jeder halten wie er will;).
beim fliegen heute jeder start ein treffer, keine probleme.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten