Stören Handys unsere Steuerungen?

Hallo zusammen

Letzen Samstag habe ich fast ein Modell verloren. Das Modell war für kurze Zeit nicht mehr steuerbar.
Als ich einen Vereinskollegen gefragt habe, ob er meinen unkontrollierten Kunstflug beobachtet hat, sagte er, nein, er habe soeben ein SMS seiner Frau geschickt.

Blöder Zufall oder blöder Vereinskollege?
Das ist hier die Frage.

Danke für Euer Antworten.

Gruss

Markus
---------------------------
Ich schiebe es mal zu den Fernsteuerungen.
HWE :rcn:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Neulich wär mir fast ein 4m Segler runtergekommen ( hat Vollgas gegeben und sich hingestellt... war interessant ! :D ), weil mein Motorola in der Hosentasche los ging. Scheinbar mag die Evo 9 das nich so ganz. Den Anruf weggedrückt, und rum war die Störung. Mit dem Sony davor hab ich problemlos neben dem Fliegen telefoniert, genauso ein Kumpel mit nem Nokia, der allerdings mit ner MC24. Mit meiner 20er früher hatte ich auch keine Probleme, aber da hatte ich auch nur immer Sonys ! ;)

Ich glaube auch nicht, daß das am GSM liegt, sondern eher an "Handyinternen" Quellen.

Gruß,

Alex
 
Ich war auch live dabei als Jan´s Telefon geklingelt hat und dann (gottseidank) "nur" sein Schocky eingeschlagen ist...

Handy ins Auto !
Ich betreibe ein Hobby und will ja meine ruhe haben ;)
 
Ich fliege Teilweise mit 2 Handys in der Hosen/Jackentasche und hatte noch nie Probleme.
Steuerung MC22
Handy´s Sony-Ericson, Siemens, Nokia alles schon gehabt.

Gruß

Marcus
 
Handys können Synthesizer Sender stören.

Handys können Synthesizer Sender stören.

Hallo Leute,


Wenn ein Anruf auf ein Handy kommt, sendet das Handy für kurze Zeit mit maximaler Sendeleistung. Die Sendeleistung wird stark reduziert, wenn das Handy mit einer Mobile-Sendestation Verbindung aufgenommen hat. Je weiter weg die nächste Mobile Antenne ist, desto mehr Sendeleistung wird vom Handy abgestrahlt.

Wenn das Handy dabei weniger als 1 Meter von einem Synthesizer Sender entfernt ist, kann das stören!

Es spielt keine Rolle, dass die Handys in ganz anderen Frequenzbereichen laufen.

Probiert es einfach aus, am besten, wenn das Modell am Boden steht :-)

Es währe eventuell Interessant, wenn viele Leute folgenden Test machen:
- Handy 50 cm vom Sender entfernt deponieren.
- Empfänger und Sender Einschalten
- Jemand ruft dieses Handy an
- Beobachtung festhalten: Zittern die Servos, reagiert die Steuerung normal?
 
Hallo Toni,

da wir das schon öfter durchexerziert haben, kann ich Dir folgende, nur für Futaba FF-9, FC-28, Graupner mc-22 und mc-24 und das Münsterland geltende Antwort geben: Nix passiert, gar nix, nicht einmal, wenn wir unsere Handys direkt auf die Sender legen. Allerdings haben die meisten auch "Festfrequenzmodule", nur einer (mc-22) ein Synth. Aber selbst damit passiert nicht viel, lediglich im PPM-Mode hört man es etwas brummen. Bewegungen der Servos sind nicht sichtbar.
 
Salut Zusammen

Wir haben das auch mal getestet. Sender 2x Futaba 9Z WCII, einer mit Synthi der
andere ohne.
Störungen waren nur beim Sender mit Synthesizer in sehr geringer Distanz
feststellbar. Abstand Sender/Handy < 15cm. Die Störung war aber sehr gering.
Modus PCM mit 149er DP Empfänger.
 
Störung bei EVO 12 mit Synth.

Störung bei EVO 12 mit Synth.

Hallo,

ich habe eine EVO 12 mit Synth. und konnte Störungen nur dann feststellen, wenn ich das Handy dichter als ca. 10 - 15 cm an den Sender halte. Bevor ich diesen Abstand für mich genauer ermittelt hatte, habe ich das Handy immer in der Hosen- oder Jackentasche dabei gehabt und nie irgendwelche Störungen gehabt, auch wenn ich einen Anruf erhalten habe. Jetzt lege ich aber aus Vorsicht das Handy ab.

Bis dann
 
Aktive, also anrufbare Handys, gehören sicherheitshalber nicht in die Nähe des Senders beim Fliegen!!! Es kann, muß aber nicht gutgehen (Begründung: s. not4joke).

Jörn Meyer
 
>>>Wenn ein Anruf auf ein Handy kommt, sendet das Handy für kurze Zeit mit maximaler Sendeleistung. Die Sendeleistung wird stark reduziert, wenn das Handy mit einer Mobile-Sendestation Verbindung aufgenommen hat. Je weiter weg die nächste Mobile Antenne ist, desto mehr Sendeleistung wird vom Handy abgestrahlt. <<<

Diese Aussage von not4joke kann ich nur untertützen.

Ich habe selber life miterlebt wie ein Graupner Cumulus in den Spiralsturz überging und einschlug, gerade als der Kollege einen Anruf erhielt.

Alle anderen Aussagen halte ich für unverantortlich, selbst wenn unter den gegebenen Testverhälnissen keine Störung festgestelllt werden konnte.

Gruß Volker
 
Tach allerseits,

Dieter Perkuhn hat vor einigen Jahren dazu eine Testreihe druchgeführt. Er konnte lediglich Auswirkungen auf Synthesizer-Sender feststellen. Das soll kein Freibrief sein, allerdings sollte bedacht werden, was den z.b. passiert, wenn man am Hang mit Publikumsverkehr fliegt. Es ist nicht praktikabel jeden Passanten zu fragen, ob sein Handy ausgeschaltet hat. Und auch wenn Handys ein ordentliches Störpotential haben, so müssten die Sender das meiner Meinung nach abkönnen, sonst sind sie für den täglichen Gebrauch ungeeignet.
Bei Empfängern ist es ohnehin unkritisch, da die notwendigen Störfeldstärken nur im unmittelbaren Nahbereich erreicht werden und wer lässt schon sein Handy mitfliegen ;)
Habe dazu 1995 auch ne Untersuchung durchgeführt (Einfluß von Mobilfunksendern auf Fernsteuerempfänger) und konnte keinerlei Beeinträchtigungen nachweisen.

Ich konnte übrigens auch noch keine Beeinträchtigung auf mein Sender feststellen, obwohl ich mein Handy immer in der Gesäßtasche habe und auch schon während eines Fluges Anrufe erhalten habe. Mein Equippment: MC3030

Gruß Kai
 
Hi,

Ich war auch beim Shocky-Einschlag von Jan dabei.

Meine Vermutung geht aber eher in die Richtung, dass Mobil-Telefone nicht das HF-Teil stören, sondern die Bauteile die die Software beinhalten. MCs werden ja auch getaktet. Aber das ist nur meine persönliche Vermutung und durch rein gar nichts belegt!

Aber mal abgesehen von der technischen Seite.
Wie wäre es wenn wir beim Modellfliegen einfach die Mobiltelefone ausschalten? Schließlich soll sich der Steuerer eines Luftfahrzeuges auf das Luftfahrzeug konzentrieren und nicht ablenken lassen. Und was auf der Straße gilt, könnten wir auch befolgen.

Und wenn man dann nach dem Flug nicht direkt neben dem Kollegen telefoniert der gerade fliegt, dann dürfte doch eigentlich nichts passieren. :)

Edit: Zumindest auf Modellflugplätzen wäre das aus gegenseitiger Rücksichtnahme angebracht.
Was das Hangfliegen betrifft, ist das wirklich schwieriger.
 
Claus Eckert schrieb:
Hi,
Meine Vermutung geht aber eher in die Richtung, dass Mobil-Telefone nicht das HF-Teil stören, sondern die Bauteile die die Software beinhalten. MCs werden ja auch getaktet.

Das war das was ich auch meinte.

Bei mir isses übrigens auch die Evo mit Synthi... ;)
Hurra. Da wird das Fliegen wieder ne Ecke spannender ! :D

Alex
 
Einfaches Experiment:
man halte sein Handy an den Fernseher (wahlweise Steroanlage, Computer, irgendwas mit Lautsprecher) und rufe es an. In den allermeisten Fällen wird man deutlich das gepulste Signal "hören".

Das hat nur indirekt mit HF zu tun. Bei den hohen Frequenzen wird die Hüllkurve der Feldamplitude gleichgerichtet und strahlt direkt in NF-Verstärker. Dadurch wirkt sich das Pulsen der Leistung im Niederfrequenz-Bereich aus - das folgende Gespräch (mit gleichmäßiger Sendeleistung) stört hingegen nicht.

Bei unseren Fernlenkanlagen haben wir es in der Impulsaufbereitung durchaus mit NF zu tun, d.h. solche eingestrahlten Störungen werden direkt an das Modell gesendet. Je nach Art der Signalerzeugung und -aufbereitung mögen unterschiedliche Sender unterschiedlich anfällig sein.

Bei dem Experiment stellt man auch eine starke Abhängigkeit der Störung von der Entfernung fest; ein halber Meter kann schon ausreichen, dass die Störung vollständig verschwindet.

Insofern ist es schlicht fahrlässig, beim Fliegen ein eingeschaltetes Handy am Mann zu tragen. Für den Nachbarn gilt das nur eingeschränkt - und vorbeispazierende Fußgänger haben mit dieser Problematik schlicht nichts zu tun.

Grüße, Ulrich
 
Ulrich Horn schrieb:
Für den Nachbarn gilt das nur eingeschränkt - und vorbeispazierende Fußgänger haben mit dieser Problematik schlicht nichts zu tun.

Hallo Ulrich,

sind die Handys von Spaziergängern besser abgeschirmt oder wie meinst Du das ;) ? Am größeren Abstand zum Sender kanns zumindest nicht liegen, denn der ist bei jemandem der neben Dir steht eventuell sogar kleiner als Dein eigenes Handy.

Gruß Kai
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten