Störung der Elektronik

Konrad Kunik

Moderator
Teammitglied
Moin zusammen,

in der Motorflugrubrik wurde über die Entstörung von Magnetzündungen an Verbrennungsmotoren diskutiert.

Dazu gibt es auch einen Beitrag im Magazin , in dem auch auf Turbinen eingegangen wird.

Was haltet Ihr davon?
 
Hallo Konrad,
wieviel MPX-Anlagen waren bei der DM im Senderzelt?
Bisher musste ich mir um solche Maßnahmen wie im Entstörbeitrag vorgeschlagen keinerlei Sorgen machen. Es scheint da so große Unterschiede zwischen den Anlagen zu geben, das sich manch anderer da recht Intensiv drum kümmern muss.
Bedauerlich das dies bei einigen erforderlich scheint.

Da es jedoch z.B. mit meiner JR Anlage ohne Zusatzentstörung nicht nur geht, sondern sehr gut geht, halte ich von solchen Zusatzmaßnahmen gar nischt, denn diese beinhalten allein durch die Einbringung zusätzlicher Komponenten mit entsprechenden Fehlermöglichkeiten weitere Risiken und sei es durch zusätzliche Stecker Geräte und oder Lötstellen.
Durch die direkt entstehenden Zusatkosten ist das auch wieder ein Rechenexempel was wohl eher sinnvoll ist, eine gscheite Anlage oder Schnikschnack (rein persönliche Meinung u. Wortwahl) .
Ich für meinen Teil würde hier konsequent Anlagen reklamieren die mit solchen Umfeldsituationen nicht fertig werden aber für diesen Zweck uneingeschränkt angeboten werden.

Gruß
Eberhard
 

airtech-factory

User gesperrt
Hi Eberhard,

Du sprichst mir aus der Seele - ich hatte mich allerdings nicht getraut das mit MPX zu schreiben weil man ja eigentlich nicht die unbewiesene Wahrheit hier schreiben soll - aber es ist leider wahr!
 

dixi22

User
@ Eberhard,
ich weis nicht was dir Multiplex getan hat, aber ich finde es höchst bedenklich auf diese Art und weise über ein Produkt herzuziehen ohne mehr als einen persönlichen Verdacht in der Hand zu haben. Ich fliege bzw. flog selbst sowohl MPX als auch JR Produkte und bin mit beiden Produkten bis jetzt gut gefahren.(Ist das jetzt Beweis genug das beide gut sind? :confused: ). Bevor man hier die Schuld bei Problemen einfach dem Hersteller einer Komponente zuschiebt sollte man erst einmal schauen wie der jeweilige Betreiber die Sachen verwendet. Und da stehen einem manchmal die Haare zu Berge wenn man sieht mit welchem Laisse-Faire manche ihre Einbauten vornehmen, wenns dann nicht richtigt funkt wars halt der Fernsteuerhersteller. Im übrigen find ich's Klasse von MPX hier Hilfestellung zu (eigentlich Selbstverständlichkeiten) geben. :) Manch einer wird und kann's sicher gut gebrauchen.
Nix für Ungut
Grüße aus Bayern
Wolfgang
 
Hi Wolfgang,
von wegen über MPX herziehen.
Und wenn ich über MPX etwas schreibe kann ich dies auch beweisen.
Also unterstell mir nie mehr das schreiben unbewiesener Vermutungen.
Eberhard
 

Konrad Kunik

Moderator
Teammitglied
Moin Eberhard,

ich war nicht bei der DM, konnte folglich auch nicht ins Senderzelt sehen – hast Du? ;)

Es freut mich außerordentlich, dass Du noch nie Probleme auf diesem Gebiet hattest. Ich führe das zunächst auf Deine Sorgfalt bei Auswahl und Einbau der Komponenten zurück, was bei Deinem Erfahrungsschatz in der Modellfliegerei für Dich eine Selbstverständlichkeit ist, für weniger Erfahrene scheint es nicht so zu sein - woher auch?

Die hier zitierten „Empfehlungen“ scheinen ihre Daseinsberechtigung zu haben – gehe einmal kritisch in Deinem Umfeld die Einbauten in den Modellen durch – alles perfekt nach Deinen Standards? Und Empfehlungen sind kein Zwang, man kann...

Um einen Vergleich zu ziehen:
Die Polizei und einschlägige Industrien geben Empfehlungen zur Einbruchsprävention, also zur Vorbeugung. Es sagt niemand, dass nun wirklich eingebrochen wird in einem bestimmten Haus, aber ein Einbruch wird erfolgen, wo auch immer. Gut, wenn man sich geschützt hat...

Und anschließend kann ich natürlich beim Hersteller meine Standardtür oder was immer versagt hat reklamieren, vielleicht auch mit Erfolg, aber den Schaden habe ich zunächst einmal, der bei Berücksichtigung der Empfehlungen vielleicht zu verhindern gewesen wäre – nur darum geht es hier.
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Hallo allerseits,

die im Magazin beschriebenen Maßnahmen sind absolut sinnvoll und haben bei allen Fernsteuerungen ihre Daseinsberechtigung. Ohne diese Maßnahmen sind unsere Fernsteuerungen nicht optimal ausgenutzt. Ob persönliche Erfahrungen ausreichen um auf diese Maßnahmen zu verzichten soll jeder mit sich selbst ausmachen. Allerdings halte ich es für unsinnig über ein Produkt "herzuziehen", welches ohne solche Entstörmaßnahmen schon Ausfälle gezeigt hat.

Ich könnte im Winter auch mit abgefahrenen Sommereifen fahren, bin aber trotzdem der Meinung, daß ich auch ein gutes Auto hätte wenn das schief gehen würde.

Gruß Kai
 
Hallo,
sich zu schützen ist kein Fehler gewisse Grundregeln zu beachten auch nicht.
Ich wage jedoch zu bezweifeln, das wenn ich mit einer Anlage arbeite die schon Schwächen gezeigt hat, diese durch Zusatzmaßnahmen wirklich zu beseitigen sind und das Risiko gegen Null geht.
Es ist nehmlich nur eine Frage der Zeit bis dann so wiedrige Umstände zusammen kommen das es doch schief geht.
Wenn ich also in ein Modell eine Anlage einbaue und stelle fest diese kommt mit den dortigen Verhältnissen nicht klar, dann kann ich zwar mit gewissen Massnahmen das Modell zum Fliegen bringen ob das aber wirklich das Ei des Kolumbus ist wage ich zu bezweifeln.
Aber jeder der sein Neues oder altes Modell mit Anlage XYZ bereits erfolgreich fliegt oder zumindest die ersten Reichweitentests auch erfolgreich OHNE Mängel hinter sich hat und für die Sicherheit noch zusätzliches tun kann und will, ohne das ihm dies durch zuvor festgestellte Probleme aufgezwungen wird der soll das dann tun.

Aber es liegt bei jedem einzelnen zu entscheiden ob er an Symtomen rumdoktert oder den sichereren Weg geht und Risiken von vorn herein ausschließt.

Viele Grüße an Alle

Eberhard Mauk
 

Roland Schmitt

Vereinsmitglied
Hallo Eberhard,

nur der Fairneß halber, du hast die vermeintlichen Multiplex Probleme noch nicht einmal stichhaltig bewiesen. Der Beweis fehlt nach wie vor. Alles pauschale Aussagen, beschreibt doch endlich mal das Problem:
Wie unterscheiden sich die abgestrahlten und empfangenen Sendesignale?
Sind Unterschiede in der Filter- oder Signaltechnik?
Handelt es sich um Empfangs- oder Sendeprobleme?
BITTE BITTE leg das doch endlich mal dar, diese und viele Fragen mehr stehen im Raum. Ich habe noch nicht EINE technisch einwandfreie Begründung gelesen.

ZWEITENS, der Fairneß halber solltest du auch den anderen Hersteller erwähnen, welcher ebenfalls eine, im übrigen tausendfach verkaufte, Produktline im Programm hat, welche ebnfalls (angeblich) Probleme macht. Warum spricht darüber niemand? (Der bisher verursachte Schaden geht doch in den dreistelligen Bereich, wenns den stimmt.)

In einem Punkt gebe ich dir jedoch recht, wenn man etwas oft genug behauptet wird es eines Tages wahr.

Gruß
Roland
 
Hallo Roland,

folgendes Angebot, du kaufst meine F 89 für 12000,- rüstest Sie mit im normalen Laden gekauften Komponenten so aus wie du das für richtig hälst, wir werden dann vergleichen, fotograpfieren, fliegen und berichten.

Eberhard
 

Dennis Schulte Renger

Moderator
Teammitglied
HI!!

Und wenn ich über MPX etwas schreibe kann ich dies auch beweisen.
Also unterstell mir nie mehr das schreiben unbewiesener Vermutungen.
Und dann fordert Roland mal diese "Beweise" und dann weichst du schon wieder ziemlich schwach aus.

Auch ich habe bisher keine einzige belegte Aussage gelesen.
 

airtech-factory

User gesperrt
War nicht mal vor einiger Zeit ein Artikel in Jet-MAg oder JetPower wo jemand mit seinem Hot-Spot und MPX ANlage dermaßen Probleme mit Störungen hatte und selbst die Techniker bei MPx im Werk den Fehler nicht abstellen konnten?? Die waren sogar vor Ort auf dem Flugfeld und haben Messungen durchgeführt ;). NAch Wechsel auf ein anderes Fabrikat war das Modell ohne Störungen zu fliegen - das war endlich mal ein Bericht wo die Wahrheit geschrieben wurde - leider gibt es solche offenen Berichte viel zu wenig.

Jörg
 
So Leute,
folgendes,
2 exakt gleiche F 89 eine mit MPX ausgerüstet eine mit JR, diese hatte 180 meter Reichweite.
Mit MPX PCM Empfänger nicht zu fliegen Bodenreichweite ca. 40 meter. Test von vier weiteren MPX Empfängern ebenfalls Reichweite auf niederstem Nivou.
Dannach Umrüstung auf IPD übrigens mit dem MPX-Vertreter vor Ort, Reichweite ebenfalls nicht besser.
Dann Umbau auf den später nicht mehr gelieferten MPX-PCM Empfänger, aber von MPX modifiziert, angeblich auf erhöhte Eingangsemfindlichkeit umgebaut??, dann war die Bodenreichweite ok, aber erst nach dieser Staatsaktion.

Anderes Beispiel 2 Jahre vorher, 2 baugleiche 20kg Mustang meine 170 meter Reichweite mit MPX 50 Meter.
Fahrt mit beiden nach Niefern zu MPX, dort ebenfalls Umrüstung auf modifizierten PCM
Emnpfänger dann Reichweite so dass die fliegbar war.
Nächstes Beispiel Fahrt mit Hotti zu Markus Z.
zusammen mit nem Wettbewerbsflieger der den Hotti beinahe auf der DM in Karbach durch fehlende Reichweite verloren hätte dort 7 MPX-Empfänger getestet, alle unbefriedigend und das ohne das die Elektronik der Turbine im Empfänger eingesteckt war oder die Turbine gelaufen ist.
Und fragt mal den Andreas Scholl nach seinen MPX-Erfahrungen. Nur wird der vermutlich dazu keine Stellung nehmen.

Die Reihe liese sich vortsetzen. Aber ich hoffe das reicht endlich.
Was mir an der ganzen Geschichte nur wirklich weh tut ist die Tatsache, das hier eine Firma Probleme hat die sich um den Kunden immer bemüht hat und deren sonstige Produktpalette ausgezeichnet ist.
So ihr MPX-Fans ich hoffe ihr habt jetzt erreicht was Ihr wolltet, eine wirklich klasse Werbung.

Ach ja, wer drückt sich hier wohl, der der große aufwendige und teure Modelle baut ausrüstet und fliegt oder der der einen Kauf derselben ablehnt weil ihm das zu Testzwecken zu teuer ist.
Jedoch wohl selber nie mit den da entstehenden Problemen konfrontiert war und hier eben nur theoretisch argumentiert oder was meine Herren fliegt ihr denn selbst.???.

Mauk

hier beide F 89
der mit der gelben Dasault am Zaunende hat übrigens mit MPX auch das Handtuch geschmissen, Kommentar nach Umstellung konnte noch nie so exakt und sauber fliegen wie mit der neuen Anlage.
1056493993.jpg

Bid-Quelle Homepage des Vereins von Herrieden.

Installation meiner ersten F 89 ohne Zusatzmassnahmen keinerlei Probs.
1056494483.jpg

Installation meiner jetzigen F 89
1056494760.jpg


Die MPX F 89 soll laut unbestätigter Meldung
übern Jordan gegangen sein...
hab von deren Installation leider kein Bild, waren aber reichlich Feritkerne vorm Empfänger.

von den beiden Mustangs habe ich leider kein gemeinsames Bild, die mit MPX hat sich während eines Urlaubs in Griechenland recht schnell durch Störung verabschiedet..

Die JR F 89 und meine Mustang leben beide noch.

[ 25. Juni 2003, 00:56: Beitrag editiert von: Eberhard Mauk ]
 

Armageddon

Vereinsmitglied
Hallo Eberhard,

hier geht es nicht um irgendwelche Reputationen. Daß Du Deine Erfahrungen gemacht hast wissen hier die meißten und die nimmt Dir auch keiner mehr. Mich stört hier nur, daß Deine Berichterstattung meines Erachtens trotzdem etwas einseitig ausfällt, ich bin mir schliesslich sicher, daß Dir auch Ausfälle mit anderen Systemen bekannt sind.

Du argumentierst häufig mit den besonderen Problemen in "Turbinen-Dickschiffen", besonders auch mit Hosenrohr usw. Wenn die Probleme da größer sind, liegt auch die Ursache dort. Und jetzt frage ich mich gerade, wer von uns an Ursachen und wer von uns an Symptomen herumdoktort. In meinen Modellen (zugegebnermaßen keine Turbinenmodelle) wird eben erst mal entstört (Ursachen beseitigt) und dann die Anlage eingebaut. Man beachte dazu auch den genauen Titel dieses Threads, der nicht heißt, welches ist angeblich die störfesteste Fernsteuerung.

Gruß Kai (der auch nicht jeden Tag erwähnt, daß an seiner 3030 noch nie das Display ausgefallen ist)
 

Dennis Schulte Renger

Moderator
Teammitglied
Danke Eberhard.

Du wirst vielleicht verstehen dass es für mich zumindest schlichtweg so aussah dass es nur leere Behauptungen waren.

Jetzt hast du wenigstens Beispiele angeführt, die man zwar nicht überprüfen kann, aber das geht im Netz nie, nur unterstelle ich hier kaum jemanden einfach so etwas zu schreiben und es sich aus den Fingern zu saugen.

Warum nicht gleich so?? Das würde viel Zündstoff aus solchen Diskussionen nehmen.

Achja, es geht hier auch nicht darum positive Werbung für MPX oder so zu machen.

Wenn es solche Probleme gibt, dann müssen die auch genannt werden, aber bitte mit Namen und nicht einfach nur so lose in den Raum gestellt nach dem Motto "Bei MPX ist alles Mist und taugt sowieso nichts"

[ 25. Juni 2003, 00:07: Beitrag editiert von: Dennis Schulte Renger ]
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten