Starfighter forever - eine neue F-104 entsteht

hps

Vereinsmitglied
Super Michael,
dann geht es ja dem Bauende zu :cool:!
Bei den Bildern ist mir aufgefallen, dass der Regler unmittelbar vor dem Impeller sitzt. Ist das so von dir gewollt oder täuscht hier die Perspektive etwas?
Jetgruß Peter
 
Hallo Peter,

ein bisschen täuscht es durch den Einlauftrichter. Es sind 13cm Abstand. Aber so richtig gefällt mir das noch nicht und ich überlege mir nochmal die ganze Anordnung von Grund auf. Der Regler ist halt ein Riesenklotz und kann eigentlich nur auf das Brettchen.
Der Assist-Empfänger muss längs eingebaut werden, und an die Stecker will ich auch einfach drankommen, d.h. der muss auch aufs Brettchen.
Fahrwerkssteuerung und der kleine Akku dafür haben auch noch keinen Platz.

Schon blöd - so ein Riesenflieger und drinnen ist es trotzdem eng...

LG
Michael
 
Jetzt habe ich den ganzen Krempel noch etwas nach vorne gesetzt und so nochmal 5cm mehr Abstand zum Impeller gewonnen. Trotzdem ist das ziemlich verbaut und strömungstechnisch alles andere als gut :(.
Wenn der Strom nicht zu hoch ist, tausche ich den Regler vielleicht noch gegen einen deutlich kleineren Mezon 130. Hab aber noch nicht messen können, da mein Telemetriemodul noch nicht da ist

Unter dem Empfänger liegt der Fahrwerkscontroller, der Fahrwerksakku ist auf der Unterseite des Brettchens.

IMG_20191124_152420.jpg IMG_20191124_152415.jpg

Im Lauf der kommenden Woche werde ich den Flieger auswiegen (ganz grob geschätzt brauche ich aber wenig oder kein Blei), alles Kabel und sonstige lose Sachen mit Kabelbindern festmachen, den Schubrohrwinkel final einstellen und die Anlage programmieren.
Das Schubrohr muss ich irgendwie mit dem Kreuzlaser einstellen. Mal schauen, wie ich das mit der definierten Ausrichtung mache.

Fortsetzung folgt...
 

Christian Abeln

Moderator
Teammitglied
Mach die Kabel gescheit fest. Auch die gelben direkt vor den Steckern sonst ziehts Dir das irgendwann auseinander.

Der Flieger an sich sieht toll aus :)

Edit: Ich sehe grad dass Du dass mit den Kabeln schon geschrieben hast. War nur verwirrt weil hinten schon Kabelbindskis dran waren :)
 
...ja, die Kabelbinder. Von denen hab ich grad einen so hohen Verbrauch, dass sie mich im Baumarkt in der Kabelbinderabteilung schon mit Vornamen begrüssen :cool:
Ich denke immer "so passt das jetzt, das machen wir jetzt mit einem Kabelbinder fest", und dann fehlt genau 1 cm und ich kann das Ding wieder aufmachen.
Muss mir irgendwann mal wiederverwendbare besorgen.

LG
Michael
 

komar96

User
wie ich dich kenne, bekommst du das schon noch hin. Ist alles sehr super geworden. Gefällt mir. Da werd ich doch wohl mit meinem Staffi irgendwann (nach CASA) weitermachen müssen. :)

LG
Wolfgang
 

Luongo

User
Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug!

Das sieht alles sehr gut aus, auf dem Video. So wünscht man sich das! Die gewählte Lackierung finde ich auch sehr schön!
Die Geschwindigkeit, in der Du die Projekte durchziehst, ist sowieso beeindruckend...
Weiter so, wir lesen da alle gerne mit :-)

Gruß,
Andi
 

hps

Vereinsmitglied
Herzlichen Glückwunsch Michael!
Ein wunderschöner Starfighter, fliegt gut; da darfst du richtig Freude damit haben und auch stolz sein!
Es ist immer wieder schön, wenn ein Projekt zu so einen erfolgreichen Abschluss gebracht wurde. Ich freu mich mit dir !
Jetgruß Peter
 

MaHö

User
Hey Michael, sehr schön geworden, gratuliere!
Und was für eine Baugeschwindigkeit, davon kann ich grad nur Träumen :)
Gruss Martin
 
Das war ja nicht anders zu erwarten

Das war ja nicht anders zu erwarten

Hallo Michael,
Was soll ich sagen wenn einer weiß wie es ist dann bin auch ich mit dabei. Der Staffi fliegt einfach genial, jetzt weißt du warum ich eine neue Form baue. Deine Landung und der Urschrei danach sucht seines Gleichen. Ich wünsche Dir viele coole Flüge. Schön am Horizont entlang damit man die Silhouette schon sehen kann.

Form abgeholt--Rumpf getupft--Flächen geschnitten--zusamen gesetzt und geflogen meinen Respekt

BG Heiko
 
Ja - das Grinsen ist auch immer noch da :D:D:D

Hätte echt nicht gedacht, dass die F-104 auf Anhieb schon so gut fliegt. Nur ein paar Kleinigkeiten muss ich noch ändern:

  • Meine Fahrwerksblattfedern sind noch zu schwach und beide angeknackst. Vielleicht muss ich statt GfK doch Federstahl nehmen.
  • Der Schwerpunkt kann noch ein bisschen nach hinten - nicht viel, max. 5-8 mm
  • Den Kosmik 200 tausche ich vielleicht noch gegen einen Mezon 130. Der ist deutlich kleiner und 100g leichter. Max. Strom liegt bei 125-130A, d.h. der Regler sollte reichen.

Ansonsten bekommt sie jetzt noch ein paar Details (Cockpit, Schubdüse, etc.) und wird dann erstmal eingewintert.
Ausserdem werde ich mir noch einen zweiten Satz Teile laminieren (solange ich noch motiviert bin). Da gibts doch noch einiges, was ich hätte deutlich besser und leichter machen können.

Der Sound ist durch die offenen Fahrwerksschächte und die Strömungskatastrophe (Regler, Kabel...) ;) vor dem Impeller auf jeden Fall gigantisch. Das lasse ich auf jeden Fall so.

LG
Michael
 

Flugdeti

User
Michael,

auch von mir einen Glückwunsch. Hat mir gut gefallen. Viel Spaß damit.

Bitte nächstes Jahr nach Wey mitbringen.

Detlef
 
Maiden F-104

Maiden F-104

Hallo Michael
Glückwunsch zum Maiden !
Habe dein Video gleich ein paar Mal angeschaut.
Klasse geflogen, super Sound und Hammer Flugbild.
Ist schon beeindruckend.
Saubere Landung.
Wünsche dir noch viele schöne Flüge mit deiner 104.
Herzliche Grüße vom Schaumdoc Peter
 

behsad

User
Wow

Wow

Herzlichen Glückwunsch Michael ,
Der Sound ist der Hammer:) super Flugbild . tolle Arbeit hast geleistet. vielen Dank auch fuer dein Baubericht .

Gruss
 
Servus Heiko,

Du hast mir doch schon eine Nozzle gedruckt (genauso wie einen Piloten und den Schleudersitz). Hattest Du mir mit den Spanten geschickt ;)
Aber wenn Dein Drucker gerade nichts zu tun hat: Durchmesser hinten/vorne sind 103 / 105 mm, Länge 80mm. Schwarz wäre super :D

IMG_20191201_183548.jpg IMG_20191201_183638.jpg

Die graue Nozzle passe ich gerade an, die war im Durchmesser etwas zu klein.

Ich überlege allerdings, das Schubrohr ohnehin neu zu machen. Die Folie von Jürgen ist schön stabil und lässt sich gut verarbeiten. Allerdings ist das Schubrohr mit rund 100g relativ schwer geworden.
Ausserdem gefällt mir meine Lösung mit dem Panzerband nicht mehr. Optik sch... und lackieren lässt sichs auch nicht.
Wenn ich mir eins aus leichtem Laminat mache, kann ich ca. 50g sparen. Vorne kann etwa genauso viel Blei wieder raus und schon sind 100g abgespeckt. Die 150g Blei in der Spitze sind mir noch ein Dorn im Auge...
Fluggewicht liegt mit 8,6 kg über dem Ziel - wollte eigentlich deutlich unter 8,5 bleiben.
Jetzt ist nur die Frage, ob ich's über dem alten als Urmodell mache, oder auf einer Glasplatte laminiere und anschliessend wickle?


Danke übrigens auch nochmal an Euch alle für die Erstflugsglückwünsche und auch fürs mitlesen. Das ist ja auch Motivation, zügig zu bauen. Das nächste Projekt ist jetzt aber erstmal der Keller selber - der muss ganz dringend aufgeräumt und mal ordentlich saubergemacht werden.

LG
Michael
 
Stimmt hat Dir ja schon eine Gemacht.......

Stimmt hat Dir ja schon eine Gemacht.......

Hi Michael,

mache Dir auch gerne eine Neue wenn Du möchtest. Ich kann dir auch die Scheiben aus XPS Fräsen und den Absatzring vorne in 3D Drucken für eine scharfe kann zu EDF hin. Ich habe ja alle Daten und alles schon gezeichnet Quasi nur eine Platte holen vom Baumarkt auf die Fräse legen 20 Minuten Warten und dann per Post zu Dir. Dann passt auch die Nozzle. Großen Schrumpfschlauch habe ich auch noch in der Länge. Laminieren ist jetzt einer deiner leichtesten Übungen.

photo5305346533090241636.jpg

photo5298789565433228013.jpg

Ach so die Staffis stehen mal wieder an Platz 1&2

Image 1.png

BG
Heiko
 
Oben Unten