• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

starfighter

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Leute,

ich bau hier grad nen kleinen schnuckligen Starfighter und überlege nun wie ich den lackieren soll wenn er dann fertig ist...

Nach ein bißchen suchen hab ich folgende drei als für mich interessante Lackierungen gefunden:





am Besten gefällt mir nun die oberste, ich denke mal das is auch das beste von den dreien von der sichtbarkeit her, oder?
was mir leider noch fehlt ist eine unterseitenansicht... wenn jemand von dieser lackierung noch andere fotos hat, möge sie mir bitte schicken! danke :)

[ 01. November 2002, 15:03: Beitrag editiert von: Sebastian Scheinig ]
 
Hallo!
Ich denke die Schwarz-Rot-Goldene hat zumindest die beste Sichtbarkeit. Persönlich finde ich aber auch den Balu-Rot-Weißen am schönsten.
Was für ein Starfighter ist das den du baust? In welcher Größe und mit welchem Antrieb?
mfg
Oliver
 

Schmidie

Vereinsmitglied
hai

also der bauplan ist erste sahne! beim antrieb bin ich mir noch nicht so sicher. ralf flog die damals mit nem 400er motor und 10 zellen soweit ich das noch aus dem bauplan weis. ein fun 400 im mf480 wäre power satt vorhanden. aber natürlich etwas schwerer als der 400er edf. hach ich weis auch noch nicht ;)

[ 05. November 2002, 22:15: Beitrag editiert von: Markus Schmidt ]
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Oliver,

nach dem richtigen motor suche ich immernoch...
habe aber bei www.strat.at einen kleinen 71gr leichten motor gefunden der schon mit 7-8zellen sehr gute leistungen im minifan bringen müsste. Strat konnte mir leider keine messwerte in diese richtung liefern, da die bisherigen käufer den motor nur mit 7zellen an einer 4,7*4,7" fliegen...
Mit 7Zellen CP1300 wär man dann ungefär gleichschwer wie der von ralf.

Der Bauplan ist soweit sehr gut gemacht, nur bei ein paar kleinigkeiten die einem erst beim bauen auffallen muss man aufpassen, ich habe dafür ralf angemailt, der mir da gut weiterhelfen konnte :)

So zum Beispiel werden bei einigen Spanten (z.B. Spant4) die Rumpfgurte nur stumpf draufgeklebt, das ist leider nicht so gut ersichtlich aus dem plan...

Und was mir grad noch so wieder in den sinn kommt, ich werde die querruderanlenkung direkt mit 2 servos in den flächen einbauen (wiegt gleichviel wie im plan, denn damals hat ralf nen 18gr servo benutzt ;) )

[ 05. November 2002, 22:14: Beitrag editiert von: Sebastian Scheinig ]
 

Schmidie

Vereinsmitglied
hab heute den plan wieder bekommen... ich glaub zum spanten sägen sollte ich mir echt mal ne cnc zulegen :( ganz schön viele das...
oder ich sollte mein frauchen mal wieder bestechen :D

[ 05. November 2002, 22:19: Beitrag editiert von: Markus Schmidt ]
 

RD

User †
Original erstellt von Sebastian Scheinig:

So zum Beispiel werden bei einigen Spanten (z.B. Spant4) die Rumpfgurte nur stumpf draufgeklebt, das ist leider nicht so gut ersichtlich aus dem plan...

>>>da steht doch H und V drauf, im Text steht das.

Und was mir grad noch so wieder in den sinn kommt, ich werde die querruderanlenkung direkt mit 2 servos in den flächen einbauen (wiegt gleichviel wie im plan, denn damals hat ralf nen 18gr servo benutzt ;) )

>>>klar, würde ich heute auch machen, die kleinen 9g-Servos....aber die gabs damals noch nicht, denk mal, wann ich den Plan gezeichnet hab' 1994! ;) Da hatte ich ein 13-g Servo drin, C341
hach, waren das noch Zeiten! *umdreh, andiewandschau, da hängt sie ;)*
Gruß, RD
www.rd-jets.de
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Ralf,

>>>da steht doch H und V drauf, im Text steht das.

das muss ich wohl überlesen haben... muss ich gleich nochmal suchen.... ich wusste es auf jeden fall erst als du es mir gemailt hast :)

>>>klar, würde ich heute auch machen, die kleinen 9g-Servos....aber die gabs damals noch nicht, denk mal, wann ich den Plan gezeichnet hab' 1994! ;) Da hatte ich ein 13-g Servo drin, C341
hach, waren das noch Zeiten! *umdreh, andiewandschau, da hängt sie ;)*

jo, klar :) ich hab auch nie behauptet das du damals so zum spaß nen schweres teil eingebaut hast... ich bin immernoch der meinung das die konstruktion genial ist :)

mach mal wieder fit zum fliegen, dann können wir vielleicht nächstes aspach formation fliegen :D
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Leute,

hab ich doch total verpennt was im RCN zu schreiben ;) (Im RCL steht's schon drin ;) )
Also am 24.8. war Erstflug von meinem Starfighter! Fliegt vom Modell her gut und vorallem sehr gutmütig. Nur mein Erstflugantrieb bestehend aus Mega 16/15/3 und 10Zellen KAN950 war nicht so berauschend. Seit heute sitzt ein Mega 16/15/2 im Heck, hoffe, dass nun am WE ein kraftvolleres Fliegen möglich sein wird.

 
Hallo Sebastian
ich denke, daß es nicht am Motor liegt, sondern an den Zellen. Daß mit dem 16/15/3 was geht, sollten`s schon 25A oder mehr sein. Das geben die Kan950 nicht her. Ich fliege eine Boulton-Paul mit dem Motor und nem minifan(69mm)an 12 Zellen TS1700AUP. Das gibt ca.700g Schub bei ca. 27A. Fluggewicht ca. 1000g. Der 16/15/2 zieht weit mehr Strom, das dürften an 10 Zellen 35-40A sein. Das machen dann die TS1700AUP auch nicht mehr mit.
Gruß Jürgen
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Jürgen,

ja die Daten vom 16/15/2 und /3 im Minifan sind mir bekannt, nur habe ich keinen normalen minifan, sondern einen mit 64mm Rotor.
Am liebsten würde ich 7-8 TS1700AUP nehmen, das sollte am /2 gut passen, nur sind mir die im moment zu teuer... drum muss das mit den KAN auch irgendwie gehen...werde da morgen mal weiterschauen
 
Hallo Sebastian,

ich denke, daß es mit dem Antrieb schon gehen wird, speziell wenn Du die meiste Zeit Teilgas fliegst. Bei Vollgas wirst Du wahrscheinlich auch viel zu großräumig fliegen müssen und das ist natürlich gerade bei einem Starfighter in der Größe nicht ganz so einfach. Wichtig ist natürlich, daß der Controller die Teillastphasen mitmacht.
Viel Erfolg für den zweiten Versuch.

Gruß,

Tobi
 

Sebastian Scheinig

Vereinsmitglied
Hi Tobi und Co,

Habe heute mal mit 9Zellen gemessen. Tja, manchmal ist weniger mehr ;) Nun bei 8,5V unter Vollast und 400gr Standschub hört sich das schon besser an. Strom konnte ich heute leider noch nicht messen, das Amperemeter liegt beim Freund, und meins kann nur bis 20A. Denke aber das es immernoch gute 23-24A sein werden. Wundert mich eigentlich, dass die Zellen dabei noch 0,94V pro Zelle haben. Ich denke ich werde mit diesem Setup am Wochenende mal fliegen, der Strom wird im Flug wohl nochmal zurückgehen, und wie du schon sagst, wenn man genug Maximalleistung hat, kann man ja auch mal drosseln ;)
Ganz zufrieden bin ich aber immernoch nicht...
 

Baste

User
Hallo Sebastian

Also ich habe vorletzten Winter auch den Starfighter von RD gebaut. Ich habe einen HP 200/20/6 von Plettenberg eingebaut. Der bringt im orignal Mini Fan (72 mm Durchmesser) gute 6 N. Als Akku verwende ich 10 zellen RC 1200. Das ganze wird geregelt von einen Kontronik Sun 3000.

Die Flugleistungen können sich sehen lassen.

Ach hät ich fast vergessen das Modell wiegt mit Tiptanks so ca. 970 g
 

Motormike

Vereinsmitglied
Minifan Wemotec
HP 200-20-6 8 Sanyo. 9,22 Volt 18,10 A 24250 U/min 167 Watt 3230 U/Volt 407 gr.
HP 200-20-6 9 Sanyo. 10,03 Volt 23,40 A 29241 U/min 235 Watt 512 gr.
HP 200-20-6 10 Sanyo. 11,06 Volt 24,80 A 30215 U/min 274 Watt 563 gr.

[ 03. September 2003, 15:06: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Oben Unten