Staumauer müsste man haben ...

Spunki

User
Gestern lief im Magazin €CO (ORF) ein interessanter Beitrag über unsere Speicherkraftwerke in den österreichischen Alpen!

Durch den derzeitigen europaweiten Wassermangel ist der Strompreis deutlich angestiegen!

Und was machen unsere Jungs?

Unter Tags verkaufen sie den Strom teuer an den internationalen Verbund, sagen wir mal um € 3,-- ... in der Nacht hingegen wird billiger Strom eingekauft (€ 2,--) und das Wasser wieder hochgepumpt damit :D ...

Irgendjemand sagte mal: Geld liegt auf der Straße - man muss nur wissen wie man es aufhebt! ... ;)

Grüße Spunki
 

Spunki

User
Die Euro-Beträge sind natürlich frei erfunden von mir! ;) ... soviel ich weiß werden die Wasser-Turbinen in der Nacht zur Pumpe und die Generatoren zum E-Motor!

Anscheinend rechnet es sich sonst würden sie es nicht tun ;) ...

Grüße Spunki
 

Yeti

User
Außerdem kann man auf diese Weise über einen klitzekleinen Umweg Ukrainischen Atomstrom als Ökostrom verhökern...

Gruß Yeti
 
Hi,

das ist dann doch ein klarer Fall für den NucleoSTOP. Den hat doch eh schon jeder umweltbewußte Familienvater installiert, oder nicht?

Nur, ob der dann noch anspricht nach dem Wasserfilter?

Fragen über Fragen...

Gruß, Gunter
 

Spunki

User
Hallo Gunter :)

Toll!, diesen Atomstromfilter lege ich mir zu! - alleine schon zwecks Gewissensberuhigung ;) ...



gibts günstig bei: http://www.nucleostop.onlinehome.de/Technik/technik.html

Hoffe nur er filtert mir dann nicht auch folgendes aus meiner Steckdose:

Wasserkraft = Sonnenenergie, Windkraftwerke = Sonnenenergie, kalorische Kraftwerke = gespeicherte Sonnenenergie, Solarzellen = Sonnenenergie ...

Und was ist Sonnenenergie? = thermonukleare Energie, also Atomenergie! ... ;)

Grüße Spunki
 

heinzi

User
hallo jungs.

ihr meint das mit dem "nucleostop" doch nicht etwa im ernst (heute ist nicht der erste april)

im ernst:
die kernspaltung findet in den sogenannten "pellets" statt. danach kommen die hüllrtohre in denen die pellets eingeschlossen sind. diese sind hermetisch dicht. hüllrohre sind zusammengefasst zu brennelementen. diese brennelemente erwärmen wasser. das wasser erwährmt in sogenannnten "dampferzeuger" hermetisch abgetrenntes anderes wasser zu dampf (druckwasserreaktor). der dampf treibt eine turbine an. die turbine treibt über eine stahlwelle. den generator an. der strom der im generator erzeugt wird wir im transformator hochtransformiert. sofern es sich nicht um einen sog. "spahrtrafo" handelt sind die beiden stromkreise galphanisch getrennt. bis der strom aus eurer steckdose kommt, muss er einige male "durch" solche transformatoren. es sind also da einige unterschiedlich funktionierende barieren vorhanden, das elekton das im generator "energisiert" kommt nie und nimmer aus eurer steckdose
: schlussfolgerung:
das ding grenzt an betrug
 

heinzi

User
übrigens:
das mit den speicherkraftwerken funktioniert nicht nur bei wassermangel so. momentan sind nur die preisunterschiede enorm gross zwischen dem sogenannten spitzenstrom (mittags wenn alle kochen) und den schwachlastzeiten, also nachts wenn kein fernseher, keine lüfter, keine industrie mehr läuft.
wirklich die dinger sind ihr geld wert
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo Heinzi,

schau mal hier und versuche das Kleingedruckte in blau zu entziffern ;)
 

Niko Gelius-Dietrich

Moderator
Teammitglied
Nucleostop, ich lach mich tot. Da hat mal wieder einer ne Idee gehabt, wie man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann. Ich wundere mich, daß man das nicht auch bei QVC oder ähnlichen Mistverkäufern bestellen kann. wer sein Geld dafür ausgeben will, der sollte es lieber mir geben ich kann da mehr mit anfangen :D
 
aber gunther.

nicht jeder ist in rechtschreibung fitt. ausserdem stöhrt es die leute nicht mehr so sehr wenn sie tipfehler und rechtschreibfelher hier reinnstellen. von den fehlenden interpuncktion ganz zuschweigenb. standart ist doch eher, dass was mann geradenoch endziffernm kan. der zwek heillifgt die mitlel. meine erfahnrung sit du kannst zwahrea miatlesen apeerern ekinen shsülered er ehejw gisu ssk mc

alles klar.

manfred
 

Ulrich Horn

Moderator
Teammitglied
naja..

das Stromnetz ist ja schon lange nicht mehr so unintelligent wie früher, als nur stumpf Elektronen hindurchgepumpt wurden.
Seit Einführung der 'Powerline'- Technologie wird den einzelnen Elektronen ein Bit-Wert zugeordnet (Spin) und danach werden sie zu 32-er Bundles zusammengefasst, so dass sie dann nach dem Vorbild der IP-Adresse direkt vom Erzeuger zum Anwender gesendet werden können.

Aus diesem Grund bekommt man, wenn man einen 'Strom aus Wasserkraft' - Vertrag hat, natürlich auch nur entsprechend erzeugte Elektronen aus dem Netz. Umgekehrt lassen sich mit einem kleinen Filter ähnlich einer Firewall unerwünschte Atomstrom-Elektronen sauber ausfiltern und zum Nachbarn schicken.

Dadurch sind ja auch die Durchleitungskosten so hoch, die die Netzbetreiber von Fremdanbietern kassieren! Allein die Router, die bei -zig Kilovolt und etlichen hundert Ampere zuverlässig arbeiten müssen, verschlingen Unsummen.
Ein weiterer Grund für die hohen Strompreise sind natürlich die immer noch weit verbreiteten Geräte mit analogem Stromeingang. Sie können die 32er-Pakete nicht vollständig verwerten, und so geraten immer wieder Elektronen ungebraucht zurück ins Netz. Der Betreiber lacht sich ins Fäustchen, denn bezahlt wird natürlich pro angefange 32 Elektronen.

Dass dieses Verfahren auch Nachteile hat, zeigt der aktuelle Stromausfall in den USA. Entgegen der offiziellen Darstellung handelte es sich tatsächlich um einen Virus, der sich über das Stromnetz verbreitet hat. Daraufhin begann ein DoS-Angriff auf ein von Microsoft betriebenes Kraftwerk, dass dann prompt explodiert ist.

Grüße, Ulrich Horn

[ 19. August 2003, 00:41: Beitrag editiert von: TIBOS ]
 

heinzi

User
na jungs
da scheint mir ja ein echt intellektuelles forum zu sein.
verzeiht ihr mir nicht mal ein kleines "h" zuviel??
nun gut: wer ohne fehler ist werfe den ersten stein.

wie in aller welt kommt ihr aber von der homepage ins "impressum". (ohne die eintipperei??)

leider ist das ganze nicht unbedingt ein scherz. in der schweiz gibt es jedenfalls bei einem einschlägigen elektronikversand ein atomstromfilterbausatz zu kaufen.

unter "stimmen" der letzte kommentar ist ja auch gut!!

galvanisch getrennt heist: die beiden wicklungen eines zweiwicklungstransformators haben keine elektrische verbindung (das ist in den meisten fällen so, bei kleintrafos meines wissens sogar immer) bei grosstrafos, also in der el. energieversorgung, kann ein teil der hochspannungswicklung gleichzeitig die niederspannungswicklung sein. man spa(h)rt damit etwas wicklungskupfer und vor allem an dem teuren spezialeisen. ein leistungstrafo wird dadurch kleiner und leichter. hat aber eben galvanische verbindung.

klaro

jungs seit mal froh dass ich nicht schizertüütsch schreibe.
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo Heinzi,

wie in aller welt kommt ihr aber von der homepage ins "impressum". (ohne die eintipperei??)
Ganz einfach auf der HP ist eine Zeile Impressum und danach die Adresse einfach kopieren und im Browswer einfügen. Dann ok und los gehts.

Soll ich ehrlich sein ;)
Ich hab auch ein paar Minuten die "Hintermänner" gesucht. :D :D Trotzdem lustige Sache.

Übrigens, wer ein "h" zuviel findet darf es behalten ;)
 

heinzi

User
hallo claus

wie kommst du dazu meine "h" zu verschenken!!! ;)
 
Oben Unten