• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Stecker 12S 120A

uija

User
Die geben die Obergrenze an, nicht die untere. Du ziehst aus einem Akku ja nicht konstant das Maximale, was auf dem Regler steht ;-)
Wenn du später auch mal 120A aus den Akkus ziehen willst, sind 6mm genau das richtige!
 
Die 4mm Lamellenstecker zwischen Regler und Motor können dir gewaltig den Spass vermiesen.
Dreh mal an den Lamellen, und schau wo da noch Kontakt ist. Genau an diesen Drehachen verschmurgeln bei der Wechselspannung gerne, und machen dann schöne Wackler, mit der Folge der Regler erkennt die Motorlage nicht mehr, vertacktet sich, im schlimmstem Fall mit Reglerbrand.
Auf den Motorstrippen ist Volle-Pulle-Minus, dann Volle-Pulle-Plus, und danach versucht der Regler höchstsenibel den vorbeikommenden Magneten zu erkennen.
Der Strom ist immer gleichhoch zum Eingang, weil eine der drei stetig inaktiv ist.

Meine zweite Sorge gilt dem langen Kabelweg vor dem Regler, das schreit nach zusätzichen EMK-Elkos, oder Seitenschneider, sonst rippelts wie Sau.

Meine dritte Sorge:
Sehe ich da noch einen 4mm Goldi in der Roten Strippe vor dem Regler ?
Zählen wir mal
6 Kontakte in den blauen Steckern
1 4er in dem Roten
7Kontakten plus die 3 am Motor, wo der Strom durchsoll......

Akkuseitig 3 ordentliche 6mm Steckverbinder mit ca. 50% Kabellänge wäre da mein Weg.
 

2AX

User
Die Kabel sind viiiiel zu lang. Schmeiß den ganzen Adapter/Verbinderkram besser weg. Wenn es unbedingt zwei einzelne Akkupack sein müssen: Bei jedem der beiden Akkus die Kabel kürzen soweit es die notwendige Position im Fliger ermöglichet (Schwerpunkt ...!), an jeden Pack einen männlichen und einen weiblichen Stecker anlöten (einzeln, mit Schrumpfschlauch geschützt, ohne diese blauen Plastikgehäuse) und die Akkus direkt miteinander verbinden zum in Reihe schalten, ohne diesen Y-Adapter. Mache ich so in meinen RC Cars. Lange Kabel sind ein guter Weg, sich den regler zu zerstören.
 

GC

User
Obwohl ich 6mm Goldstecker wollte, haben die es mir wie im Bild verlötet:
Anhang anzeigen 1641996
Taugen die EC5 Stecker auch später für 12s Akkus mit bis zu 120A oder soll ich reklamieren?
Nochmals vielen Dank.
Bei unseren Spannungen interessiert an den Steckern nur der Strom und nicht ob es 4 oder 12 S sind.

Du schaltest zwei 4S Regler in Reihe? Das halte ich nicht unbedingt für sehr gut. Akkus kann man in Reihe schalten. Die Kabel vom Akku zum Regler sollten möglichst kurz gehalten werden, oder Du lötest noch Elkos an die Regler.
 

Walther Bednarz

Moderator, Hand Launched Gliders
Teammitglied
Wie Petr Janku auf seiner Seite schreibt, gehen die 6 mm Stecker kurzzeitig (d. h. 2-3 Sekunden) bis 305 A.

Der macht das schon einige Jahre und kennt sich aus. Habe selbst die 6 mm Stecker schon bis 280 belastet und das funktioniert.



http://www.f5b.cz/de/katalog/Regler/@produkt/Konektor-GOLD-6-0mm/

An Akkusteckern habe ich nur JR, BEC, EC3 und 6 mm Goldies im Einsatz. Alles andere habe ich verbannt, sonst kommt man mit den Ladekabeln nicht mehr klar, die man benötigen würde...

So kann ich meine Akkus fast unter allen Modellen austauschen...

Ach ja, Lehnet schreibt die 6 mm Stecker gehennsogar bis 400 A.

http://www.lehner-motoren.de/
 

flymaik

User
Wieder ein schönes Beispiel für die negativen Begleiterscheinungen, das man Akkus unbedingt mit angelöteten
Steckern verkaufen muss:o
Statt selbst zu löten, kauft man dann lieber noch den ganzen Adapterquatsch und die zusätzlichen Probleme gleich mit.
Am Ende ist dann der Reglerhersteller Schuld, wenn's qualmt..:o
 
Oben Unten