Steller für Hotliner

Hallo zusammen,

ich brauche einen neuen Steller (und evtl. gleich einen Motor dazu) für einen 10-Zellen-Hotliner. Folgende Steller habe ich gefunden (Strom Dauer/Kurz):

  • Kontronik Jazz 80-6-18, 3A BEC, 80A/100A, 229€
  • Kontronik Jazz FAI 7/18, 1,5A BEC, -/200, 318€
  • Hacker MASTER 90-O-F5D, Opto, 90A/110A, 149€
  • Hacker MASTER 125-O-F5F, Opto, - / 125A, 165€
  • TMM 12016-3_EXP, Opto, 120A/150A, 159€
  • TMM 16016-3_EXP, Opto, 160A/200A, 199€
Der Jazz 80 ist sicher bei 100A an seiner Grenze. Trotzdem klasse, wegen des BECs.
Der FAI hat auch noch ein BEC und kann bis 200A, was ich nicht brauche.
Ist der F5D-Regler von Hacker auch für 10 Zellen im Hotliner geeignet? Welche Einstellmöglichkeiten hat man? Braucht man die Prog-Box?
Der F5F-Steller wäre sicher die richtige Wahl... aber warum kann der nur noch kurz belastet werden? Überhaupt nicht mehr Teillast geeignet? Stirbt der Steller, wenn man z.B. mit Halbgas startet?
Wo sind die Grenzen der Steller im Hotliner-Betrieb?

Dann die TMM-Regler... beide sehr günstig und können sowohl Dauerbelastung als auch Kurzzeitig noch höhere Ströme. Einstellmöglichkeiten ohne Prog-Box und davon massig. Fliegt jemand einen TMM im Hotliner?

Gibt's noch Alternativen?

Bitte keine Diskussion ob BEC ja/nein... dazu habe ich alle Beiträge bereits gelesen und ich möchte gerne mit BEC fliegen. Also wird es wahrscheinlich dann ein externes von FlyHeli werden. Andere Vorschläge zu externen BECs sind willkommen!

Gruß
Heiko

[ 18. Mai 2005, 08:55: Beitrag editiert von: Heiko ]
 
Wenns Geld keine Rolle spielt: Jazz (aber eigentlich für den Hotliner (an/aus) viel zu schade :D )

Ansonsten: Hacker Master, mein Favourit im Hotliner (rechne aber die Prog Box noch mit hinzu (ca. 30 EUR)

TMM: Och neee, wer billig kauft, kauft zweimal ;)

PS: Gönn dir nen Empf. Akku ;)
 
Original erstellt von Tobi Schwf:
Wenns Geld keine Rolle spielt: Jazz (aber eigentlich für den Hotliner (an/aus) viel zu schade :D )
Bei wem spielt Geld keine Rolle?? ;)

Original erstellt von Tobi Schwf:
Ansonsten: Hacker Master, mein Favourit im Hotliner (rechne aber die Prog Box noch mit hinzu (ca. 30 EUR)
...macht dann 195€ plus ext.BEC... 230€

Original erstellt von Tobi Schwf:
PS: Gönn dir nen Empf. Akku ;)
:D

Ich hab' noch einen gefunden, sogar mit BEC:
PHOENIX-125
199$

Bezug in Deutschland?
Fliegt den jemand im Hotti?

Tendenz geht bei mir in Richtung Hacker Master mit externem BEC. Der Hacker MASTER 90-O-F5D für 149€ sollte eigentlich genügen. Wichtig wäre mir, daß man den Regler auch noch woanders einsetzen kann und nicht nur im Hotliner. Da scheidet der größere 125er wohl aus, der kann keinen Dauerbetrieb mehr.

Gruß
Heiko

[ 18. Mai 2005, 10:50: Beitrag editiert von: Heiko ]
 
Ich sachs mal so, ich habe für mich entschieden, daß ich keinen Regler mehr kaufe von einem Hersteller den ich nicht in Deutschland zu fassen bekomm.

Das ganze nachdem ich mit einem T** Regler sehr viel Ärger hatte (habe). Im letzten Jahr war der mind. 3-4 Monate "unterwegs", d.h. nicht bei mir zu Hause verfügbar :eek:

Somit bleiben für mich in der Leistungsklasse nur noch Kontronik bzw. Hacker Master

Und bei beiden hatte ich nie ein Problemchen und der Service den ich mal in Anspruch nehmen könnte ist mir das Wert (wollte ich aber auch am Anfang nicht glauben bzw. bezahlen)

Hinterher ist man (hoffentlich) schlauer :D
 
Moin Tobi!

Sehe ich genauso, wie Du. Von zwei TMM ist mir einer am Meßstand abgeraucht, der andere läuft problemlos. Dennoch ist das Vertrauen angeknackst und ich habe mir fest vorgenommen, für meine Anwendungen nur noch Jazz-Regler zu kaufen.
Derzeit werkelt in meinem alten Hotti ein Jazz 40-6-18.

Da ich aber akuten Mangel an Reglern habe und der Hotti viel Spaß verspricht (ist mein erster zum Eingewöhnen), möchte ich hier nicht zweimal investieren.

Beim Antrieb schwanke ich zwischen Fun 500-48 5,2:1 und Hacker B50-7s 6,7:1, wobei mir der Hacker besser gefällt wegen der etwas größeren Luftschrauben, die ich einsetzen kann. Im "Bundle" mit Regler gibt's bei beiden etwas Nachlaß, der bei Höllein aber wohl schon in den Hackerpreisen drin ist :)
Reglerseitig würde ich lieber auf einen Jazz setzen, aber da hat Kontronik leider bis auf den FAI nix im Angebot. Außerdem finde ich so ein paar Einstellmöglichkeiten am Regler nicht verkehrt... beim Hotliner braucht man die wohl eher nicht.

Der Master 125 kann keinen Dauerstrom mehr, läßt er sich dennoch mit der Prog-Box einstellen?

Mein Favoriten-Paket würde in etwa so aussehen:

Hacker B50-7s 6,7:1, 255€ (Höllein)
Hacker Master 125-O-F5F, 165€ (Höllein)
externes FlyHeli-BEC, 28€
Prog-Box, 30€
Summe = 478€ :eek: :rolleyes:

dagegen Kontronik-Set:
Fun 500-48 5,2:1, 217€ (Höllein)
FAI 7/18, 318€ (Höllein) ->hat wohl doch kein BEC?!
externes FlyHeli-BEC, 28€
Summe (abzgl. 10% auf die Kontronik-Artikel) = 509,50€ :eek: :rolleyes:

Gruß
Heiko
 
Also bei gewissen STrömen würd ich kein BEC mehr empfehlen, weil sich auch mal eben eine Zelle wenn sie faul ist ablöten kann..... dann ist gleich ganz Feierabend......
ein 350er Empf-Akku wiegt ja auch nicht so viel... da hab ich mich dann auch mal belehren lassen......
Mit dem F5F kannst du NATÜRLICH kurz bei Halbgas starten und dann 5Sekunden Vollgas... dann bist eh oben......
die oben genannte Kombinationn passt mit dem Hacker sehr gut an 10 Zellen mit 16x16breit bei 100A und 17x18 bei 130A oder 14 Zellen und 16x16schmal bei 120A ......
Nic gegen die Kontronik, Jazz ist ne feine Sache, ich habe selbst nen Jazz 80.....
allerdings wenn Geld ne Rolle spielt.... schau selbst und du hast deine Wahl schon getroffen.
 

Motormike

Vereinsmitglied
@Heiko
Ich wuerde immer das groessere Getriebe auch an FUN's nehmen wenns passende Latten gibt. Und die gibts mittlerweile zu Hauf.
BEC bei den FAI's haben wir ausgeschaltet, da bei den Strömen die inzwischen im Wettbewerb bei 200A liegen abgelötete Stecker oder Zellen an der Tagesordnung sind.
Ich bevorzuge mittlerweile in meinen älteren Hottis (Surprise 6 & 11) 16 Zellen (8/8 oder 10/6 verlötet je nach Modell) TS1950FAUP ca. (580g) FUN500-32-6,7 mit 16x16" breit Freudenthaler. Abfluggewichte um die 1420g.
Strom im Mittel so um die 60A. Das steigt Gefuehlsmaessig besser als damals mit 27 1000er, da sehr leicht. Durchzug ist mit der Surprise trotz des leichten Gewichtes erstaunlich gut und ich hatte net das Gefuehl daß das Gewicht fehlt. Hatte das deutlich schlechter erwartet.
Empfängerakku könnte ich noch rausschmeissen faellt mir gerade auf, hab noch nen Beat drin.
Ich lade nach 3,20 Strecke udn 10min segeln immer so 35mAh nach in meinen 110er Akku.
Verwendung des BEC erfordert halt immer eine sorgfältige Kontroller aller verbindungen und einwandfreien Zustand der Akkus.
Falls du Naehe Ulm bist, kannst dir das ja mal anschaun.
Hab grade gesehen 2er Postleitzahl, is net grade um die Ecke :)

Nachtrag: Grade Akku rausgeschmissen und gesehen, daß nen 600-32-6,7 drin. Hmm, dachte haette nen 500er reingebaut, aber wollte ja mal 24 Zellen reinbauen, habs aber gelassen, da mich die Ts Zellen mit 16 so begeistert haben. Also müsste ich das Gewicht ohne Akku und mit nem 500er auf unter 1350g kriegen *bastel anfang*
Falls du dich für einen Motor von uns entscheidest bestell den als offene Version, bringt nen paar Gramm und wird schön durchgepustet.

[ 18. Mai 2005, 12:43: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Speziell in dieser Anwendung werde ich mir einen Empfängerakku vielleicht nochmal überlegen ;)
Einen kleinen Pack habe ich sogar liegen, also warum nicht dafür verwenden?!

Gruß
Heiko
 
Hallo Mike,

ich würde gerne bei 10 Zellen bleiben, auch aus Kostengründen. Akkus werden in einem Hotliner nicht ewig halten... und meine anderen Flieger fliegen alle mit 10 Zellen. Also könnte ich die Akkus bei nachlassender Leistung noch dort einsetzen. Einen Telemaster juckt das nicht ;)

Laut der Kontronik-Website scheint für 10 Zellen der 500-48 das Maß zu sein, richtig?
Ursprünglich hatte ich vor, diesen mit einem Jazz 80-6-18 zu fliegen und die 80A auch nicht zu überschreiten. Für einen "Gelegenheitspiloten" sollte das wohl genügen...
Einzig die "relativ" kleinen Luftschrauben, die dann montiert werden müßten, gefallen mir nicht so. Für die größeren, wie 15x13, fehlt aber wahrscheinlich die Leistung und man muß über 80A, gell?

Drängeln tut keiner (außer ich selbst :D ). Ich kann mir also Zeit lassen bei der Entscheidung...

Gruß
Heiko
 

Motormike

Vereinsmitglied
Falls du net verwandt oder verschwägert mit mir bist und mich nicht persönlich kennst würde ich folgendes vorschlagen.
Kauf dir nen Jazz 80 und nen 500-32-6,7 und ne 16x16" breit RFM. Den 16er TS Pack Akkupack leihe ich dir zum testen, is nicht mehr der fiteste aber geht ganz witzig. ;) Sollte dies nicht deinen Erwartungen entsprechen tausch ich dir das innen 10 Zellen Antrieb um.
Irgendwie muss man ja mal techn. Eleganz ( :D ) gegen brutale Gewalt ( :rolleyes: )vergleichen.
Axo, was fürn Modell issen das überhaupt.
Was wiegts denn?
Meine FAUPS werden immer nur zu 75% leergeflogen udn laut Strichen darauf hab ich die 78 mal eingesetzt bis jetzt. Wichtig ist für Leistung immer schon frisch vom Lader in schön warmen Zustand um die 45 Grad C einsetzen.

10 Zellen Wettbewerb is nen FAI 10.
Arndt hat so auf 170A aufgepropt mit dem -48 und 5,2 (16x17" schmal glaub ich) aber da schaffte er glaub grad mal so 35 Strecken. Mit nem FAI 10 hat er glaub in Dänemark beim ersten Einsatz schon 37 letztes Jahr gehabt.
Für Hobbypiloten der 500-48-6,7 an 10 Zellen wenns so 80 bis 100A sein dürfen.

[ 18. Mai 2005, 13:02: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Danke für Dein Angebot :)

So'n richtigen schnellen modernen Hotliner habe ich noch gar nicht. Vorerst wollte ich mich mit einem Blue Gemini an das schnellere Fliegen gewöhnen. Abfluggewicht zur Zeit mit 10 Zellen 2400g :D ;)
Dem würde also ein potenter Kontronik-Antrieb eh ganz gut zu Gesicht stehen, gell?! :)

Der Antrieb, der jetzt im Gemini werkelt, insbesondere der Regler (Jazz 40-6-18), ist nur eine Übergangslösung und soll eigentlich schnellstmöglich wieder raus aus dem Modell, da ich den Regler woanders benötige. Deshalb hatte ich zunächst vor, nur einen Regler zu kaufen und dann später den "richtigen" Antrieb und wenn ich da an der Grenze bin... das richtige Modell dazu. Also Schritt für Schritt...

Was gegen den Einzelkauf des Reglers spricht, sind die 10%, die man im "bundle" bekommt ;)
Deshalb meine Überlegung, gleich beides zu kaufen.

Für Hobbypiloten der 500-48-6,7 an 10 Zellen wenns so 80 bis 100A sein dürfen.
Welche Luftschraube?
Kann der Jazz 80-6-18 noch bis 100A für die Steigflüge?
Würdest Du beim 80er Jazz mit BEC fliegen?

Gruß
Heiko
 

Motormike

Vereinsmitglied
Also mit dem Dicken Spinner für das Modell wuerde ich 15x10" Aeronaut sagen, evtl. 15,5x10" RFM für ne 13er Steigung dürfte das zu schwer sein. Irgendwie finde ich 2,4kg fuer nen 2m Flieger viel.
Bei ner Surprise mit 38mm Blattabstand is ne 16x10" so 80A (Schub so 3,3kg und max. 24m/s Strahl)und ne 15x13" auch so 80A (Schub ca. 2,7kg und max. ca. 32m/s Strahl) Mit gekreuztem Spinner etwas niedriger.
Wobei 10A mehr oder weniger je nach Qualität des Akkus locker drin sind

[ 18. Mai 2005, 13:42: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Original erstellt von Motormike:
Also mit dem Dicken Spinner für das Modell wuerde ich 15x10" Aeronaut sagen, evtl. 15,5x10" RFM für ne 13er Steigung dürfte das zu schwer sein.
Wie meinst Du das mit "zu schwer"?
Spinner ist momentan ein 40er mit 45er Mittelstück.

Original erstellt von Motormike:
Irgendwie finde ich 2,4kg fuer nen 2m Flieger viel.
Ich auch, ist wohl noch aus "dem Vollen" geschnitzt :D

Original erstellt von Motormike:
Bei ner Surprise mit 38mm Blattabstand is ne 16x10" so 80A (Schub so 3,3kg und max. 24m/s Strahl)und ne 15x13" auch so 80A (Schub ca. 2,7kg und max. ca. 32m/s Strahl) Mit gekreuztem Spinner etwas niedriger.
Wobei 10A mehr oder weniger je nach Qualität des Akkus locker drin sind
Kann der 80er Jazz denn etwas mehr ab?
Ich würde den unheimlich gerne nehmen, da ich das Anlaufverhalten kenne und das BEC wirklich klasse finde. Spricht denn von Deiner Seite bei den hohen Strömen was gegen den Einsatz des BECs?
Wichtig für mich: Die Daten von Dir mit dem 6,7:1 Getriebe an 10 Zellen. Dann würde ich nämlich den 500-48 6,7:1 dem 5,2:1 vorziehen.

Danke
Heiko
 

Motormike

Vereinsmitglied
FAI Mode EIN/AUS Betrieb, dann ja.
Hmm, aber.....
www.kontronik.com/f54852.xls
www.kontronik.com/f63267.xls
www.kontronik.com/f53267.xls

Bei so 80A schenkt sich das net viel.
Ich wuerde nen 32er nehmen. Viel universeller bezueglich Zellenzahl. Kannste 10 einsetzen und auch 24. Wie grosse Latten passen auf das Modell?
Zu schwer heisst, das das Modell mit dem Gewicht beim Steigen nicht hinter der Luftschraube mitkommt und mit weniger Steigung schnelleres Steigen erreicht wird, aber in der Horizontalen weniger Topspeed hat wenn angenommen man schaltet aus nem normalen Segelzustand an und zieht sofort hoch anstatt auf der Horizontalen Schwung zu holen.

[ 18. Mai 2005, 14:00: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Danke für die Erklärung!

Auf den Gemini passen auch noch 18-Zoll-Latten.
Schau mal, hier ist eine 17x11 montiert:


Da ist noch massig Platz bis zum Flächenansatz.
Allerdings wird der Gemini sicher (bei gefallen) nicht mein letzter Hotliner werden. Also würde ich den Antrieb gerne später auch noch an "modernen" Modellen fliegen können. Nicht, daß die Latte später zu groß ist :D ;)
Welchen 32er meinst Du? 500-32 oder 600-32?

Gruß
Heiko
 

Motormike

Vereinsmitglied
500-32-6,7 offen
den 600er falls es spaeter auch mal in grösseren Seglers rein soll.
Sone 18,5x12" Latte mit aufgedrehtem plus 5 Aeronaut Mittelstueck an 10 Zellen?

[ 18. Mai 2005, 14:28: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Mike, kannt Du mal in Deine Excel-Tabellen schauen?

Der Name der Datei ist 53267.xls , die Werte darin gelten aber für die 5.2:1 Untersetzung.
Mit den Werten wäre der Antrieb, glaube ich, nicht scharf genug.

Mal überschlägig für 10 Zellen:
3200rpm*10.5V/6,7=5014rpm. Der Motor wird bei 80A noch deutlich drunter drehen, schätze so 4700.
Bei 80A, 10.5V und eta=80% haben wir ca. 670W an der Luftschraube.
Im Aeronautdiagramm passen die Werte (670W/4700rpm) auf eine >17x13 und >18,5x12. Nicht wirklich hotti-like, oder? Die Strahlgeschw. wird auch zu niedrig sein.

Gruß
Heiko

[ 18. Mai 2005, 15:26: Beitrag editiert von: Heiko ]
 

Motormike

Vereinsmitglied
Weiss ich daß 5,2 is, hab keine 6,7 Messung. Hab nur den falschen Namen vergeben beim Upload vorher.
Wollte nur die Eff vergleichen.
Mit dem Plus 5 Grad passt es.
Falls net darfste mir an Kopp werfen und wir tauschen um. Ich will nur aus 2,4kg das Max. bei dem vorgegegbenen Strom und 10 Zellen ausholen.
Im Enddefekt kommts drauf an ob du mehr dynamisch fliegen willst oder an Latte haengen.
Ich wette um nen Päckchen Stecker, daß es passt :D und wenns net gefaellt bau ich dir nen 36er und wir reduzieren Latte für mehr Drehzahl.

[ 18. Mai 2005, 15:46: Beitrag editiert von: Motormike ]
 
Laut der Excel-Tabelle dreht der Motor bei 80A und 15.3V noch mit 2860rpm/V. Für meine 10 Zellen sind das also ungefähr 30000rpm.

Mit Getriebe 5,2:1 ergibt sich 5770rpm an der Latte.
Mit Getriebe 6,7:1 ergibt sich 4480rpm an der Latte.

Dein Vorschlag, die knapp 4500rpm bei 670W würde einer Latte größer 18.5x12 oder 17x13 entsprechen. Wo liegt denn eine 16x16 in der Stromaufnahme? Über den beiden genannten? Langsam wird's da mit den Latten schon eng ;)
13 Zoll Steigung bei 4500 macht 25m/s

Falls net darfste mir an Kopp werfen und wir tauschen um.
Bis Ulm komm' ich von hier nicht :D

Ich will nur aus 2,4kg das Max. bei dem vorgegegbenen Strom und 10 Zellen ausholen.
Nicht vergessen... später soll mal ein anderes Modell her. Der Blue Gemini ist sicher nicht der Überhotti ;)

Im Enddefekt kommts drauf an ob du mehr dynamisch fliegen willst oder an Latte haengen.
Ich wette um nen Päckchen Stecker, daß es passt und wenns net gefaellt bau ich dir nen 36er und wir reduzieren Latte für mehr Drehzahl.
Welche Latten hätte ich denn noch zur Auswahl? Im Diagramm von Aeronaut ist da nix mehr :D
Die verdrehte 18.5x12 kann man probieren... ohne Verdrehen vielleicht 15 oder 16 Zoll mit ebensolcher Steigung? Ich hab' keine Ahnung, wo die in der Stromaufnahme liegen...

Gruß
Heiko

Nachtrag: Gerade mal geschaut, es gibt bei Freudenthaler 15x15, 15x16, 16x16, 16x17, 17x18.

[ 18. Mai 2005, 16:03: Beitrag editiert von: Heiko ]
 
@Mike: Ich denke, ich werd's mal probieren... zu verlieren hab' ich ja bei Deinen Angeboten nix :D
Kann/Soll ich direkt bei Euch bestellen oder ist Höllein ok? Ich frag' nur, falls ich es Dir an Kopp werfen will...möchte ja nicht, daß Höllein da im Weg steht ;) :D

Edit: Werd' wohl die Tage direkt beu Euch anrufen... wegen der "500-32-6,7 offen"-Variante.

Gruß aus'm Norden
Heiko

[ 18. Mai 2005, 16:27: Beitrag editiert von: Heiko ]
 
Oben Unten