• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Sternmotor für Schleppbetrieb

Hallo,

ich überlege schon die ganze Zeit in einen von meinen Schleppern einen Sternmotor einzubauen ( Mocki 250 ) da der Sound einfach gigantisch ist.Nun wollte ich mal Fragen wie die Meinungen im Dauerschleppbetrieb so sind,oder ob ich den bei meinen bisherigen Boxermotoren bleiben soll??

Auf eure Antworten bin ich echt gespannt:-))

Vielleicht hat ja auch jemand evtl. einen abzugeben,falls sich das hier zum POSITIVEN entwickeln sollte :-)))

Gruß

Thorsten
 
Schlepper

Schlepper

Nur interessehalber, in welchen Schlepper würdest du den moki einbauen?

Hallo,entweder in eine 3,7m Frisch Wilga oder evtl. in meine neu gebraucht gekaufte Cmelak von Airworld :-)
Nur weiß ich halt noch net was für einen den 215er oder 250 er.

Gruß

Thorsten

Kann mir mal jemand so erfahrungen sagen,da diese Motoren doch schon einer gewissen Pflege bedürfen:ö-)
 
Hallo Jungs

Ich habe schon 4 Jahre ein Z37 mit Stern.Der Motor Total Laufzeit ist 70Stdn,immer geht voll Gas wie Ochs und nie war Problem oder Motorabsteller .

http://www.youtube.com/watch?v=S4I6IqsPeNQ
http://www.youtube.com/watch?v=AK-R4nndEnQ&list=UUv9XDkN9SVhAXn-TgdwIGxw&index=8&feature=plcp

Viele Modellbau Grüsse Rudi aus Budapest
Hallo Rudi,

du weist ja..........wenn du die Maschine mit dem Stern verkaufen willst.....MELDEN.

Habe dann was für dich.

LG Paul


PS: unsere Sändy ist aus Budapest
 
Sternmotor

Sternmotor

Hallo Rudi,

die Kiste geht ja echt gut mit dem Stern und geht ja auch trotz des ständigen Vollgasses richtig gut :-)))

Allerdings wäre es schön wenn ich hier noch ein paar Infos über solch einen Motor erfahren könnte,auch habe ich gehört man solle eine Pumpe einbauen,lauter Fragen die mich hier beschäftigen wieso ist das nicht so einfach wie bei einem Boxer ( King oder 3w ).

Gruß

Thorsten
 
Hallo Thorsten,

es gibt in benachbarten Foren einiges über den Moki 250 an Beiträgen.

Am Ende muss Du Dir aber Deine eigene Meinung bilden, ob Du Ihn so fliegst wie er ist, oder ob Du Pumpe,
Turbulator oder z.B auch leichtere Stößel einsetzt.

Es gibt auch sicher viele Moki Motoren, die ohne alle Modikationen gut laufen.

Ich persönlich habe gleich die Pumpe und Kunkel Turbulator eingebaut, da ich so eine optimale Luft/Benzin Durchmischung und ausreichende Spritversorgung bekomme.
Zusätzlich betreibe ich den Motor mit der 32x19 Engel Luftschraube (für Kunstflug) mit doch eher höheren Drehzahlen, so dass ich die Heilemannstößel (halbes Gewicht) eingesetzt habe, um die Kräfte Richtung Nockentrommel zu minimieren.
Mit diesen Änderungen läuft der Motor bis dato immer sehr zuverlässig auf allen Zylindern und ich kann Ihn auch schön definiert einstellen.

Von der Wartung her gebe ich WD 40 Öl nach jedem Flugtag auf die Kipphebel und kontrolliere/(ggf. korrigiere) noch regelmässig (alle 1 h mit stetig längeren Intervallen) das Ventilspiel. Dies ist aber keine so große Sache und dauert mit etwas Übung keine 30 min.
Natürlich kontrolliere ich auch alle Verschraubungen regelmässig. Ich habe übrigens alle Schrauben mit weißen Lackstift gemarkert, um frühzeitig zu sehen, wenn sich was löst. Das mache ich bei all meinen Motoren.

Da ich den Motor erst im November bekommen habe und bis jetzt erst etwa 5 Std. Betrieb bei doch kaltem Wetter drauf habe, kann ich noch nicht sagen wie es auf Dauer aussieht.
Ich messe ferner die Zylindertemperatur beim (heißesten) 12 Uhr Zylinder. Diese liegt bis jetzt bei max. 110 °C.

Gruß Gerd
 
Sternmotor

Sternmotor

Hallo Gerd,

danke für deinen Beitrag aber ich suche halt Leute die schon einen Stern über Jahre betreiben,da wenn so einer ins Haus kommen soll ich schon genaueres wissen möchte:-(
Ist kein Vorwurf aber wie Du schon selbst geschrieben hast kannst Du eben auch noch nicht über Jahre berichten:-)trotzdem beglückwünsche ich dich zu dem Motor:-)

Gruß aus Franken

Thorsten
 
Sternmotor

Sternmotor

Hallo Thorsten,

Ich fliege die Z-37 mit den 215er Moki. Die Kraft des 215er ist völlig ausreichend. Er hat 5 mal 45ccm - also 225ccm Hubraum. In der Bedienungsanleitung steht: geeignet für Modelle bis 40 KG! Der Motor hat nun schon einige Liter Aspen 2T weg und läuft sehr zuverlässig mit einer Menz 32/18 4600 Umdrehungen. Ich betreibe den Motor ohne Pumpe und Turbolator, jedoch hat meiner stärkere Zündkerzenstecker (mehr Wiederstand-Ohm) somit ist die Zündung der unteren Zylinder zuverlässiger, da diese ja etwas fetter laufen.

Gruß Oke
 
Entscheidung

Entscheidung

Hallo und danke an alle die sich an dem Beitrag beteiligt haben,war stellenweise sehr aufschlußreich nur muß ich ehrlich gestehen das ich dennoch bei meinen Kings bleiben werde da ich bisher ja sehr zufrieden damit war und bin und wenn ich ehrlich bin so toll ist der Sound dann nun auch nicht wenn man bedenkt das er fast das dreifache eines Kings kostet:-)
Naja vielleicht hol ich mir irgendwann doch mal einen??

Also danke nochmals an alle die sich hier mit eingebracht haben.

Gut Flug für die kommente Saison

Thorsten
 

Fabio

User
hallo thorsten

geht bestens mit dem moki. die motoren wollen einfach etwas pflege was bei einem derartigen kunstwerk von
motor normal ist. ich würde zudem den 250iger nehmen. hier kannst du neu zwischen dem 5- oder 7- zylinder
triebwerk auswählen. der 180er macht aber auch was her und ist preis-, leistung super und läuft wie ein schweizer
uhrwerk :-)

beim moki einfach immer dafür sorgen, dass die stössel sauber laufen. wd40 ist hier ein gutes mittelchen.

meine 3m waco von barth war lange mein schleppesel. damit habe ich alles auf höhe gebracht und sie war auf
den schlepptreffen immer sehr gerne gesehen. nichts alltägliches halt...
 

Anhänge

Funktionieren tut der moki sicher genauso gut wie der King. Wen der höhere Preis nicht abschreckt, den stört das bisschen Pflege sicher auch nicht.

Wenn Sound und Wiederverkauf wichtig sind, spricht wieder Einiges für den Moki.
 
Funktionieren tut der moki sicher genauso gut wie der King. Wen der höhere Preis nicht abschreckt, den stört das bisschen Pflege sicher auch nicht.

Wenn Sound und Wiederverkauf wichtig sind, spricht wieder Einiges für den Moki.
Ja genau da liegt das Problem da ich dann einen fast neuen King 140 S hergeben muß und dann noch min € 1500 wenn nicht sogar noch mehr drauflegen muß nur dafür das ich einen geilen Sound habe der auch noch dazu mehr Pflege bedarf als ein normaler Boxer ??:-(
 

Klaus1

User
Hi,
in dieser Preisklasse gibt’s nur eines, man will ihn oder man will ihn nicht. Wenn man ihn schon mit Bauchweh kauft, dann lieber die Finger davon lassen.
Ich selber betreibe auch einen 250er Moki an meinem Paf 300, ausschließlich zum Schleppen. Ich habe mittlerweile weit über 20 Betriebsstunden drauf, ohne Probleme.
Ich betreibe den Motor aber mit der Albinger Pumpe. Wichtig ist nur eines, vor dem ersten Schlepp wirklich sehr gut warm laufen lassen. Nach Möglichkeit einen kurzen Flug solo.
Denn im Schlepp gibts nur eines, das ist Vollgas. Und das möchte ich nicht vom Stand weg haben. Das mach ich von Anfang an so, und ich denke der Motor wird es einem danken.
Ausser Ventile einstellen war noch nix. Luftschraube ist bei mir ne SEP 34/14
 
Schleppen mit dem Moki...

Schleppen mit dem Moki...

Hallo Thorsten,

ich hab´s genauso gemacht. Der 140er King musste auf der Wilga dem Moki 250 weichen und ich habe es keine Sekunde bereut. Kraft und Sound sind eine perfekte Entschädigung für die Kosten und die Arbeit beim Umbau. Der Motordom muss deutlich angepasst werden.
Der Moki 250 ist vom Systemgewicht her sogar etwas leichter, als der 140er mit Anlasser. (Jeweils betriebsbereit mit Dämpfern, Akkus etc.) Ich nutze eine 32x16 Biela-Latte.

Der Motor hat letztes Jahr etwas über 24 Betriebsstunden gelaufen und es ist bisher kein Verschleiß feststellbar.

Also, nur Mut!

Grüsse, Jan
 

Anhänge

Oben Unten