• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Stromaufnahme bzw. Leistung zu gering: Ursache?

Hallo,
ich habe folgende Antriebskomponenten in einem Segler (F3F-Flieger mit E-Rumpf) verbaut:
Motor: Tenshock EDF TS-EZ1530 -10T - 4pol 2750KV
Getriebe: Reisenauer Micro Edition 5:1N
Akku: Turnigy Bolt/nano-tech 3S/1800mA
Propeller: RFM 16x16 schmal
Regler: YEP 80A (YGE-Nachbau)

Lt. Reisenauer-Datenblatt sollte der Antrieb ca. 60A ziehen.

Bei meinen Messungen am Boden mittels Unilog stellt sich ein Strom von max. 21A ein.
Ich kann den Unilog leider nicht im Rumpf einbauen und daher auch keine Messungen in der Luft vornehmen. Wenn ich aber die entnommene Ladung hernehme dann fließt auch in der Luft kaum mehr Strom.
Die Steigleistung ist entsprechend gering (max. 4-5m/s bei einem Gewicht von ca. 2600g).

Hat jemand von Euch eine Idee was da das Problem sein könnte?

Besten Dank im voraus!

Gerhard
 
Hallo nochmals,
habe noch das Timing auf 12° und die PWM-Frequenz auf 8kHz eingestellt und komme damit auf einen max. Strom von 24A.
Log sieht nun so aus:

190824b.jpg
 

flymaik

User
Hast du den Reglerweg richtig eingelernt?
Soweit ich mich erinnere, muss bei Vollgas eine gelbe? LED am Regler leuchten.
 
Hallo Maik,
Danke für den Tipp, aber ja den Reglerweg habe ich eingelernt.

Lt. Servomonitor des Sender (Jeti DC16) beträgt die Impulsweite 1500 µs bis 2000µs,sollte also auch passen.

Ein weitere netter Kollege gab mir den Tipp die Verbindungen zw. Regler und Motor zu überprüfen. Die sind aber auch alle in Ordnung.

Ev. könnte eine Endstufe des Reglers defekt sein, habe aber keine Ahnung wie ich das überprüfen kann, außer durch Tausch des Reglers.

Gruss
Gerhard
 

flymaik

User
Guten Morgen, Gerhard .
Der Servomonitor im Sender zeigt dir nur an, das der Signalweg in voller Länge ausgegeben wird, aber nicht, das der Regler auch die volle Länge entsprechend verarbeitet.
Für die Kontrolle war, nach meiner Erinnerung, eine LED im Regler angebracht.
Ich würde den Einlernvorgang noch mal wiederholen.
Reglertausch ist auch eine Option, um das Problem einzugrenzen.
 
Hallo,
Ursache gefunden:
Die Servo-Impulsbreite war zu kurz. Ich hatte eine Impulsbreite von 1500µs bis 2000µs und das dürfte dem Regler nicht ausreichen.
Nachdem ich den Geber im Sender entsprechend umgestellt hat (+/-100% => 1000µs bis 2000µs ) habe ich nun eine Stromaufnahme > 50A.
Der Tipp mit der LED (sie leuchtet bei Teillast und verlischt bei Vollast) war sehr hilfreich.

Danke schon mal für all die Unterstützung!

Ein kleines Problem habe ich noch:
Ich schaffe es über das RC-Setup nicht den Sanftanlauf (softstart) zu aktivieren.
Hier der Ablauf so wie ich die Anleitung verstehe:
-) Sender einschalten, Gasknüppel auf Vollgas
-) Akku an Regler anschließen => Dauerpiepsen ist hörbar
-) Gasknüppel auf ca. ein Viertel stellen und Quittierungssignal abwarten => Bremse ist aktiviert
-) Gasknüppel auf ca. Mitte stellen und Quittierungssignal abwarten => Sanftstart sollte aktiv sein.
-) Gasknüppel voll zurück => nach Quittierungssignal sind die Einstellungen gespeichert.

Ist das so korrekt?

Besten Dank im voraus!

Gerhard
 
  • Like
Reaktionen: TL

Markus-M

User
Softanlauf

Softanlauf

Hallo

Ich mache das immer in den Serieneinstellungen am Sender.
Das gibt es den Punkt Verzögerung, geht bei an und ausschalten vom Motor.
Hab ich bei allen Modellen die ich Werfe.....

Unbenannt.JPG

grüße
Markus
 
Hallo Markus,
Danke für den Tipp, ist eine gute Idee.

Ich habe mir mittlerweile eine Progcard II besorgt und mit der konnte ich den Softstart entsprechend programmieren.

Damit steht dem nächsten Flug nichts mehr im Wege!

Gruss
Gerhard
 
Oben Unten