Strombedarf der Zündung eines RCGF 20

Huskydoc

User
Moin,
ich habe oben genannten Motor und keine Angaben über den Strombedarf bei z.B. Vollgas.
Irgendwie muss ich ja die Akkukapazität bemessen.:confused:
Kann mir mal bitte jemand unter die Arme greifen?
 

Huskydoc

User
Vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Ich frage deshalb, weil ich sehr unterschiedliche Angaben bei anderen Motoren habe.
Z. B. hier bei dem Evolution 15GX2:
"Die maximale Stromabgabe bei Vollgas beträgt 450mA, die typische
Durchschnittsabgabe liegt zwischen 250 und 300mA."

Und hier beim ZG20 von Toni Clark:
"Ab 4500 U/min bis Höchstdrehzahl bis 2,2A bei 4,8V"

Und weil ich Anfänger bei den Benzinern bin.:D
 
Einzylinder-Zündanlagen liegen bei Vollgas bei rd. 600 mA, je nach Fabrikat.
..."Die maximale Stromabgabe bei Vollgas beträgt 450mA, die typische
Durchschnittsabgabe liegt zwischen 250 und 300mA."

Und hier beim ZG20 von Toni Clark:
"Ab 4500 U/min bis Höchstdrehzahl bis 2,2A bei 4,8V"

Seltsam was?


Und weil ich Anfänger bei den Benzinern bin.:D
Wenn' s dich tröstet:

In all den Jahren (ca. 15) habe ich nie kapiert wie das funktioniert: Da ALLE Motoren (zumindest die Chinesen und auch die von TC gepimpten ZG' s) mit Rcexl Zündungen arbeiten, wie da solch große Unterschiede in der Stromaufnahme entstehen. (Was ja letztendlich den Verbrauch ausmacht.)

Drehzahl? Da alle Benzin- Motoren, mehr oder weniger, gleich schnell drehen. (Machen 500 oder 1500rpm das wirklich aus?)
Belastung? Wohl kaum. Ein Zündfunke bleibt ein Zündfunke.

Beispiel 1. In meinem SpaceWalkerII werkelte ein RCGF 26 mit einer (1) 1200 mA LiPo Zelle (3.7V): 4 Flüge ohne nachladen, Jahre lang. Problemlos.
Bis ich die Zelle aus-versehen kaputtgemacht habe. Seit dem tut' s eine 6.6V LiFePo mit 1200mA, „reguliert“ mit 2 Dioden.

Beispiel 2: Ein TMM 106 (Weil den keiner kennt: 2 Zylinder Boxer) mit einem 1850mA LiPo 7.4V Akku (mit 5V Regulator): 4 Flüge ohne nachladen, locker vom Hocker.

Beispiel 3: Ein RCGF 32, mit 7.4V/ 650mA LiPo Akku...

Die Motorlaufzeiten (!) sind bei mir immer so ca. 15 ~ 20 Minuten pro Flug. (Denn Motorlaufzeiten und Flugzeiten sind nicht das gleiche!)

Tja... und der Rest meiner Flotte werkelt aus „Rationalisierungsgründen“ mit untereinander austauschbaren LiFePo' s oder LiPo' s, 2 Zellen, die alle mehr als 2200mA haben...
So kommt kein Stress auf.


Nur eine Maschine (mein Tri-Traveler), die toppt alle: Der Motor da drin, der läuft einfach so lange bis der Sprit alle is... (oder ich den abstelle.)

Ein ZG38, der braucht nämlich kein Akku. :p:D:cool:
 
Mit so einem 2000er Eneloop (und der richtigen Spannung!!!) bist jedenfalls auf der absolut sicheren Seite. Reicht wohl für 6 Std. Motorlaufzeit im Gemischtbetrieb. Meine ersten Benziner mit elektronischer Zündung wurden noch mit 500er NiCd betrieben. Nach 3 Flügen konnte ich je kaum die Hälfte nachladen. :D
Ist aber auch kein großer Aufwand, schnell mal mit einem Amperemeter zu messen, oder?

Gruß,
Robby
 

Huskydoc

User
Moin,
ich werde es dann mit einem Akku so um die 2000mAh versuchen. Mal sehen wo ich dann lande.
Vielen Dank für eure Hilfe.
 
Seltsam was?

Wenn' s dich tröstet:

In all den Jahren (ca. 15) habe ich nie kapiert wie das funktioniert: Da ALLE Motoren (zumindest die Chinesen und auch die von TC gepimpten ZG' s) mit Rcexl Zündungen arbeiten, wie da solch große Unterschiede in der Stromaufnahme entstehen. (Was ja letztendlich den Verbrauch ausmacht.)

Drehzahl? Da alle Benzin- Motoren, mehr oder weniger, gleich schnell drehen. (Machen 500 oder 1500rpm das wirklich aus?)
Belastung? Wohl kaum. Ein Zündfunke bleibt ein Zündfunke.

Das stimmt leider nicht.
Die Zündung des erwähnten ZG 20 funktioniert mit 1 Zelle (oder 3x Nixx), wogegen die anderen Zündunge allesamt 2 Lipo oder 4 Nixx verwenden.
Der Stromhunger der ZG 20 Zündung ist schon auch diesem Umstand geschuldet.

Wa die Drehzahlunterschiede angeht - das lässt sich leicht und mit Dreisatz rechnen, da muss man nicht fragen.
1500 Zündfunken mehr haben nun mal eine berechenbare Reduzierung der Akkukapa.

Wenn die Magnetzündung so doll wäre würden wir heute auch alle nur Quadra fliegen.:D
 
Das stimmt leider nicht.
Die Zündung des erwähnten ZG 20 funktioniert mit 1 Zelle (oder 3x Nixx), wogegen die anderen Zündunge allesamt 2 Lipo oder 4 Nixx verwenden.
Echt? So'n Mist: Dann habe ich nur antike Zündungen, da alle 4,8V/6V haben sollen und mit 3.7V funktionieren.


Wenn die Magnetzündung so doll wäre würden wir heute auch alle nur Quadra fliegen.
Naja... modern is wat anderes, stimmt schon.
So'n 38ziger von Zenoha ist nun nicht grade das Drehzahlmonster mit der Ansprechzeit einer Dampfmaschine... aber... für meine 1957 Champion Tri-Traveler grad' der richtige. :):cool:
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten