Styro Abachi Flächen stumpf verkleben?

Moimoin,
ich habe hier einen Baukasten ohne Bauplan. Bisher hatte ich nur normale Rippenflächen gebaut. Hier ist es jetzt Styro Abachi. Es handelt sich um einen Doppeldecker (Robbe Duett) für den ich in einem anderen Thread auch einen Bauplan suche.

Ich habe also 4 Flächenhälften wobei die beiden oberen bereits vom Vorbesitzer, anscheinend mit Epoxy, zusammengeklebt wurden. Dies wirkt zwar stabil, aber ich weiß natürlich nicht ob etwas in die Flächen eingelassen wurde.

Die beiden unteren müssen noch zusammengeklebt werden, aber einfach stumpf mt Epoxy? Das kann doch nicht alles sein, nicht das sich der Flieger beim Erstflug selbständig eine V-Form zulegt.

Es liegt auch ein Rohr dabei was ev. als Verbinder taugen könnte?!

Kennt jemand das Modell oder hat einen Tipp? Bei Google sieht man wenn man "robbe duett ebay" eingibt eine im Rohbau bei ebay, da sieht es nur stumpf verklebt aus.... aber kann das halten?

Sorry für die vielleicht doofe Frage, ich kenne seither wie gesagt nur Rippenflächen, da war immer am Hauptholm, Nasen-und Endleiste eine Kieferverbindung.

Vielen Dank, Micha
 

Bernd Langner

Moderator
Teammitglied
Hallo

Stumpf zusammen kleben reicht nicht ohne Verbinder. Liegt im Baukasten keine Glasmatte dabei ca. 10cm breit?
Die Matte wird normalerweise über den Stoß der beiden Flächenhälften laminiert.

Es geht auch ein Sperrholzverbinder der Hochkant eingefügt wird ähnlich deinem Verbinder bei herkömmlicher Rippenfläche

Gruß Bernd
 
Hallo,
Danke für die schnelle Antwort :-)
Nein, sowas liegt nicht bei. Ist auch aus den 80ern der Bausatz. Eine Kiefernleiste hab ich aber gesehen.
Wird da einfach aufgetrennt und die Leiste ins Styro eingeharzt? Kann nachher auch Fotos machen..
 
Normalerweise macht man da noch ein GFK Manschette drum. Beim Doppeldecker gibt es aber noch eine (eher theoretische) Möglichkeit: Wenn er verspannt ist, kann man ihn so auslegen, dass in der Mitte kaum Biegemoment vorhanden ist. Ich nehme aber eigentlich nicht an, dass das hier der Fall ist.

GFK Streifen, ca 100 mm breit, etwa 160g/m2, mit Epoxi aufbringen. Je nach ästhetischen Ansprüchen spachteln und schleifen.
 
Ich habe noch einen kompletten Bausatz auf'm Schrank liegen, mit Plan, Anleitung und einem Testbericht aus MODELL. Willst Du einen Scan davon (Plan geht natürlich nicht :cool:), dann PN!

Gruß
Oliver
 
Hallo Micha,

wie ich schon Dir schon geschrieben habe, verkauf das Ding. Es ist nicht die Mühe wert.....

Gruss Klaus
Find ich ne sehr vorschnelle Empfehlung ehrlich gesagt! Flächenhälften verkleben ist doch absolut keine große Sache! Einfach so machen wie von Markus beschrieben, ich würde evtl. trotzdem noch nen Sperrholzverbinder mit einkleben. Also einfach ein Rechteck, das dann in einen hochkanten Schlitz eingeharzt wird. Länge des Stücks so wie die Breite des Glasfasergewebestreifens und Höhe eben so wie das Profil an der entsprechenden Stelle dick ist (höchste Stelle dafür aussuchen). Durch die Pfeilung wird das Sperrholz zwar wenige Millimeter erhaben über die Beplankung herausstehen an den äußeren Enden, aber das lässt sich mit einem Schleifklotz gut beischleifen bevor das Gewebe draufkommt.

Der Rest dürfte mit dem Angebot von Oliver auch zu schaffen sein.


Gruß
Jochen
 

FamZim

User
Immer so übertreiben !

Immer so übertreiben !

Hi

Selbst wenn die Beplankung nur stumpf gegeneinander stößt, hält sie schon alle Druckbelastungen aus!
Nur eben keine Zugbelastung, die aber gleichgroß ist.
Darum verkleben, auch gegen Verrutschen, und die Glasmanschette für die Zugbelastung.
Holz wird ja auch "geschäftet", es wird also angeschrägt um die Klebefläche zu vergrössern.
Meist reicht das 5 fache der Beplankungsstärke schon aus, das sind bei 0,8mm Abachi nur 4 mm, besser ist aber das 10 fache , also 8 mm.
Bei Manschette natürlich auf jeder Seite der Stosstelle.
Das sind nach Adam Riese dann 16 mm Breit ? !
Die 100 mm wurden zum Schutz der Beplankung an der "Rumpfauflage" gemacht gegen Macken, damit die Beplankung nicht beschädigt wurde, haubtsächlich bei Balsa!
Also nix übertreiben eher 10 mm Glas und noch mal 30 mm breit da drüber, da zählt eher die Laminatdicke als die Länge!

Gruß Aloys.
 

guckux

Vereinsmitglied, Seniorenbeauftragter
Teammitglied
Guckux Klaus

wie ich schon Dir schon geschrieben habe, verkauf das Ding. Es ist nicht die Mühe wert.....
Habe ich auch schon öfters gehört bei "meinen" Dingern.

Finde ich äußerst traurig so eine Einstellung - ich finde, es lohnt sich "immer".
Mag vielleicht nicht jeder so machen - aber der Respekt und die Toleranz gegenüber "Anderen" sollte schon gezollt werden, ansonsten ist der Kommentar fehl am Platze (außer bei zB nem Trümmerhaufen aus altem ABS-Rumpf...)

Also Micha! Mit dem Angebot eines vorhandenen Bauplanes und Anleitung kann es nicht besser laufen und lass Dich nicht kirre machen! Du (wir :D) sind nicht allein (nein, ich habe keine Doppeldecker oder so).
 
Hallo,
Erstmal Danke für die vielen Antworten, echt spitze :)
Also ich bin jetzt eurem Rat gefolgt und hab erstmal einen Sperrholverbinder eingeharzt, dann zusammengeklebt mit Epoxy. Das hält jetzt schonmal. Dann kommt jetzt noch das GFK rum, leuchtet ein, dann muss das halten ;)

@Oliver: Ich schick der ne PN, super :cool:

@Manuel: Habe Deine PN erst eben gesehen, dachte da kommt ein Popup wenn man die Seite betritt (muss man wohl einstellen) Ich antworte Die einfach hier (er hatte geschrieben dass das Teil sauschwer ist und kaum vernünftig fliegt, aus eigener Erfahrung)!

Das ist mir bekannt, das Teil ist eher als "Bleiente" bekannt, im Internet gibs sogar nen Thread wo jemand den Rumpf in Balsa/Sperrholz nachgebaut hat. Das heutige ARFs besser fliegen stimmt sicher, sind ja auch wesentlich leichter. Aber ich bastel eigentlich lieber an den Dingern rum (vorzugsweise aus den 80ern) einfach weils mich relaxed. Danach noch ein schönes Finish und gut ist. Deswegennhab ich auch ganze 3 Graupner Starlets, Amateur, TaxiII etc. da, auch wenns fliegerisch wahrlich besseres gibt. ;)

Da Du das Teil selbst hattest.... Meinst Du das lässt sich mit "mehr Power" kompensieren? Eierte das Ding sehr rum oder ist damit einfach nur kein Kunstflug möglich?
 
Haltekraft!

Haltekraft!

Falls nochmal jemand fragt.... Das hält stumpf zusammengeklebt mehr als hervorragend!
Das merkt man ganz deutlich wenn man, nachdem man von einem netten RC-Networker darauf hingewiesen wird das die untere Fläche 6 Grad V hat, man aber gerade verklebt hat, die Flächenhälften wie der trennen muss :cry:

Was ne Sauerei. :o

Original ist übrigns auch ein Verbinder in der Fläche sowie eine GFK Manschtte vorgesehen. Die Experten hier hatten also zu 100% Recht ;)

Seit heute sind die Flächen mit 6Grad V neu verklebt, jetzt noch GFK rum und gut. Das Modell wird wohl nen 20ccm Zweitakter bekommen, damit ist laut FMT von 1979 :eek: endloses senkrechtes steigen möglich :cool:
 
Oben Unten