Styro Balsa Fläche - Verzug im Vakuumsack

MalteS

User
Hi,

ich habe jetzt ein paar Flächenhälften in Styro Balsa für einen Doppeldecker gebaut und dabei teilweise etwas Verzug in der Fläche gehabt. Das lag wohl daran das die Fläche im Sack nicht 100% gerade war. Ich habe Kern+beide Beplankungen und beide Styrohalbschalen im Sack abgesaugt, d.h. konnte also auch nicht kontrollieren ob die Flächen wirklich gerade sind. Wie macht ihr das?

Saugt ihr nur den Kern ein, oder nur eine Schale + Kern?
Beide Beplankungen auf einmal oder hintereinander?
Saugt ihr mit beiden Schalen ein und beschwert ihr die Fläche vor dem Absaugen?

Gruß
Malte
 
Ich lege den Flügel in die Schalen, richte ihn aus, tape das ganze damit nichts verrutscht und schiebs in den Sack
comp_060.jpg

Das Eingesackte wird auf einen geraden Tisch gelegt und beschwert, so kann sich nix verziehen oder aufdrehen.
comp_033.jpg
 
Ich habe auch nochmal nachgedacht.
Wenn ihr die Flächen auf den Tisch saugt, ist dann die Oberfläche der Oberschale genau gerade? Insbesondere quer zur Fläche? Bei mir hat sich im Sack die Ober- und Unterschale im Bereich der Nasen- und Endleiste sozusagen um den Kern gelegt. Oder setzt das vorraus das man den Abbrand genau mit der Beplankung kompensiert?
Da ich Flächen mit symmetrischen Profil baue befürchte ich das das Profil verzogen wird wenn sich die unterschale nicht mehr verformen kann.

Gruß
Malte
 
Wenn du den Abbrand korrekt (und da gibt es einiges zu beachten, je nach Programm) berücksichtigt hast, dann ist es egal, wenn sich die obere Schale an den Kanten verformt. Wenn du das verhindern willst, musst du ein Stück Multiplexplatte im Grundriss deines Flügels auf die Oberschale legen und dann erst die Folie. Du kannst aber auch die Oberschale ganz weglassen und die Folie direkt auf die obere Beplankungen drücken lassen. Das bedingt aber einen sauberen Einbau aller Holme, Stege, Servokästen etc. Unebenheiten drücken sich dann leichter durch. Machen aber einige hier mit Erfolg. Mit welchem Unterdruck saugst du ab?

Gruß Christian
 
Ich habe mit -0.1 bis -0.15 bar abgesaugt. PS15 mit -0.15bar, mein sehr leichtes (10g/l) Styropor verträgt nicht viel mehr als -.1 bar.

Vieleicht war das auch nicht klar: Die Schalen verformen sich nicht weil sie im Vakuum gequetscht werden sondern weil der Abbrand nicht genau mit der Stärke der Beplankung übereinstimmt. Das genau hinzubekommen, insbesondere bei Trapezfächen halte ich für hmmm, herausfordernt.
 
...sondern weil der Abbrand nicht genau mit der Stärke der Beplankung übereinstimmt. Das genau hinzubekommen, insbesondere bei Trapezfächen halte ich für hmmm, herausfordernt.
Ja, genau das ist es auch, wenn man eine hohe Profiltreue haben möchte. Da hilft nur üben, den Abbrand korrekt auf die Schneideschablonen übertragen und die richtige Reihenfolge Oberzug/Unterzug. Ob du eine Rechteckfläche oder eine Trapezfläche schneidest ist da eigentlich egal. Es sei denn du schneidest ein Delta, da wird der Abbrand außen zum Problem.

Ich zitiere mal einen eigenen Beitrag. http://www.rc-network.de/forum/show...oben-gewölbt?p=1011782&viewfull=1#post1011782

Lies dir die Threads auf RCG mal durch, da gehen einem die Lichter an. Jedenfalls war das bei mir so :)
 
Mhhmmm, ich schneide meine Kerne auf einer CNC (System Hanszweidrei). Oberseite zuerst, Unterseite danach, da sollte der Kern passen. Die RCG Seiten sind interessant aber beschäftigen sich aber m.E. mit einem Problem das nur beim Schwerkraftschneiden auftritt.
 
Mhhmmm, ich schneide meine Kerne auf einer CNC (System Hanszweidrei). Oberseite zuerst, Unterseite danach, da sollte der Kern passen. Die RCG Seiten sind interessant aber beschäftigen sich aber m.E. mit einem Problem das nur beim Schwerkraftschneiden auftritt.

Hallo,
lege auch ein gerades Brett mit in den Sack bzw. sauge auf der Platte ab.

Kerne schneide ich cnc. Wenn mehr als ein Segment pro Bauteil anfällt, schneide ich zunächst das Profil und dann noch mal die Auflagefläche. Dann hat alles die richtige Höhe. Wenn das nicht geht, wird mit Beplanungsmaterial solange geschichtet, bis die Höhen passen.

Grüsse
 
Danke Steve

Bei der letzten Fläche habe ich auch eine Box um die Fläche geschnitten, das hatte ich bei den ersten Flächen noch nicht und ist sicher auch ein Fehlergrund.

Ausserdem habe ich 2cm Einlauf geschnitten (gerader Schnitt senkrecht auf der Spitze der Nasen und Endleiste stehend). Da ist ja auch beim Pressen kein Material und das verformt die Kerne auch. Euere Schalen und Kerne scheinen alle vorne und hinten bündig zu sein. Ich glaube das würde ich nächstes Mal auch ändern.
Vieleicht sauge ich dann einfach mal Probeweise auf Tisch oder Platte ab und schau mal. Die Oberschale sollte ja dann eigentlich weitgehend gerade sein.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten