Su 33/Su 27K Naval Flanker 1:15

su27k

User
Hallo Leute!

Bin ganz neu in diesen Forum!:)

Hoffe ich habe die richtige Kategorie gewählt!:eek:

Erst mal zu meiner Person:
Heiße Robert, bin 24 Jahre und betreibe seit ca. 8 Jahren Flugmodellbau!:D

Seit ca. 1 Jahr fliege ich eine BVM Viper mit einer JetCat P 60

Jetzt haber ich mir ein neues Projekt in den Kopf gesetzt:rolleyes:


Ich möchte eine Su 33 im Maßstab 1:15 bauen!

Aufbau:

Urmodel aus einem Spantengerüst mit Balsastreifen überzogen, 1 Lage Glasfasergebe zur Verstärkung, Lithographieblech für die Blechstöße usw.

Danach abformen und aus GFK/CFK bauen, die Flächen weren in Sandwich hergestellt!


Gewicht sollte ca. 5-8 kg betragen

Antrieb: 2 x JetCat P 20 SX turbinen


Mein Problem:

Ich brauche ein Flächenprofil das mit diesen Parametern ziemlich Scale aussieht aber auch fliegt!

Kann mir da jemand helfen???:cry:

Welche Profile sollte ich für das Höhenruder und Seitenruder nehmen??? (NACA0007/08????)

Hoffe Ihr könnt mir helfen!

Danke im Voraus
 
falls "quest" von delta-modeling wieder fit sein sollte, ihm mal ne pn schicken. der hat auch die aerodynamik für die aktuelle weltmeistermaschine yak-130 mit berechnet.
 

su27k

User
falls "quest" von delta-modeling wieder fit sein sollte, ihm mal ne pn schicken. der hat auch die aerodynamik für die aktuelle weltmeistermaschine yak-130 mit berechnet.
Hallo Danke!

Habe ihn mal angeschrieben!


Hat vllt noch jemand anderes einen Vorschlag was für ein Profil man verwenden kann???

Danke
 
hi Robert,

na da haben wir ja ein sehr ähnliches winterprojekt! nur bei mir wirds die su34. als basis verwende ich allerdings die von freewing (1:16), die ich bereits mit begeisterung als impeller fliege. nun kommt eine 2te hinzu, aber eben mit 2x T15-Kolibris :D
die 33 ist doch die trägerversion der 34, also ebenfalls diese abgeflachte nase anstelle der üblichen, kreisrunden radome? aber dafür keine doppelbereifung am HFW. und der fanghaken natürlich...
scale in der größe, vor allem in puncto flugverhalten, wird wohl nicht ganz einfach. die freewing hat ein modifiziertes Clark-y (!) und fliegt hervorragend damit, auch langsam (scale). aber auch prima aufm rücken und sogar recht schnell (in der impellerversion bereits über 200km/h...öhm: meine!).
würde ich selbst ein profil wählen, wäre es wohl so'n klassiker à la MH43 oder vllt auch ein Tsagi. seitenruder tendenz zum 007er, höhenruder eher zum 008er...so ausm bauch raus.
könntest aber auch mal den "quest" (username) fragen, der kennt sich dann richtig gut aus damit!

was mich jetzt ein wenig verwundert: wie kommst Du bei 1:15 (ca 1m spannweite, 1,65m länge) auf 5..8kg? ich würde auf 3..4kg tippen, naß!
zum vergleich, die freewing als innen und außen verglaste doppelturbine mit 0,8L sprit und E²ZFW wird auf 3kg max kommen, eher drunter...

auf alle fälle berichten, hört sich für mich als alten SU-fan sehr spannend an!
viele grüße,
Jörg
;)
 

su27k

User
hi Robert,

na da haben wir ja ein sehr ähnliches winterprojekt! nur bei mir wirds die su34. als basis verwende ich allerdings die von freewing (1:16), die ich bereits mit begeisterung als impeller fliege. nun kommt eine 2te hinzu, aber eben mit 2x T15-Kolibris :D
die 33 ist doch die trägerversion der 34, also ebenfalls diese abgeflachte nase anstelle der üblichen, kreisrunden radome? aber dafür keine doppelbereifung am HFW. und der fanghaken natürlich...
scale in der größe, vor allem in puncto flugverhalten, wird wohl nicht ganz einfach. die freewing hat ein modifiziertes Clark-y (!) und fliegt hervorragend damit, auch langsam (scale). aber auch prima aufm rücken und sogar recht schnell (in der impellerversion bereits über 200km/h...öhm: meine!).
würde ich selbst ein profil wählen, wäre es wohl so'n klassiker à la MH43 oder vllt auch ein Tsagi. seitenruder tendenz zum 007er, höhenruder eher zum 008er...so ausm bauch raus.
könntest aber auch mal den "quest" (username) fragen, der kennt sich dann richtig gut aus damit!

was mich jetzt ein wenig verwundert: wie kommst Du bei 1:15 (ca 1m spannweite, 1,65m länge) auf 5..8kg? ich würde auf 3..4kg tippen, naß!
zum vergleich, die freewing als innen und außen verglaste doppelturbine mit 0,8L sprit und E²ZFW wird auf 3kg max kommen, eher drunter...

auf alle fälle berichten, hört sich für mich als alten SU-fan sehr spannend an!
viele grüße,
Jörg
;)


Danke!

"QUEST" habe ich schon angeschrieben, warte noch auf Antwort!

Begründung Gewicht: Werde die SU etwas stabiler erstellen, daher mehrere Lagen GFK und CFK Verstärkungen verwenden, jedoch im Vakuumverfahren pressen!
Da aber der Aufbau Scale erfolgen soll ( Fahrwerk, Speedbrake, Schubdüsen, Cockpit, ...) wird etwas mehr Gewicht verbaut werden, ausserdem bekommt Sie insgesamt ca. 1,5 - 1,6 l Sprit mit!
Daher das Gewicht!

Nein! Die SU 33/27K ist die Marineversion der Su 27 ( stabileres Fahrwerk, Klappbare Tragflächen, Fanghaken, Canards, ...)
Die Su 34 als Import auch Su 32 genannt ist kein Luftüberlegenheitsjäger sondern ein Bomber der für einen Einsatz auf Flugzeuträgern normalerweise nicht konzipiert ist!


Sobald die Planung beendet ist und die Materialien besorgt sind werde ich einen Baubericht erstellen! (Ist ja klar)


Danke Robert
 
Meine kleine Su 27 mit 1 meter Spannweite hatte beim Erstflug des (schweren ! ) Prototypen ein Gewicht von 5 kilo ( Schub 4,7 kilo).Das ist noch fliegbar.Irgendwo gibts auch nen Flugvideo auf Youtube.Aber 6,7 oder sogar 8 Kilo ist viel zu schwer, mal abgesehen von den zwei Turbinen, die ja nicht genug schieben.
Eine Su macht spass mit viel Schub, mit zu wenig wirst Du nicht glücklich.
Ich rüste gerade eine der kleinen Su 27 um auf KOLIBRI, allerdings nur eine, die aber hat drei Kilo Schub - und der Flieger wiegt auch drei Kilo.
Das Profil ist ein MH 42 wenn ich mich recht erinnere, aber bei der Su 27 spielt das Profil keine Rolle- die fliegt genauso gut mit ner Holzplatte als Flügel.
Übrigens ist die auch Voll GfK, unkaputtbar - wozu also ein paar Kilo schwerer bauen als notwendig ?

Ilja
 

su27k

User
Meine kleine Su 27 mit 1 meter Spannweite hatte beim Erstflug des (schweren ! ) Prototypen ein Gewicht von 5 kilo ( Schub 4,7 kilo).Das ist noch fliegbar.Irgendwo gibts auch nen Flugvideo auf Youtube.Aber 6,7 oder sogar 8 Kilo ist viel zu schwer, mal abgesehen von den zwei Turbinen, die ja nicht genug schieben.
Eine Su macht spass mit viel Schub, mit zu wenig wirst Du nicht glücklich.
Ich rüste gerade eine der kleinen Su 27 um auf KOLIBRI, allerdings nur eine, die aber hat drei Kilo Schub - und der Flieger wiegt auch drei Kilo.
Das Profil ist ein MH 42 wenn ich mich recht erinnere, aber bei der Su 27 spielt das Profil keine Rolle- die fliegt genauso gut mit ner Holzplatte als Flügel.
Übrigens ist die auch Voll GfK, unkaputtbar - wozu also ein paar Kilo schwerer bauen als notwendig ?

Ilja
@ Grummania


Hasst eigentlich Recht, mit allen!

Aber noch etwas anderes!

Könnte eigendlich auch das Originalprofil von der Su33 nehmen, sollte doch eig. auch funktionieren wenn es auch mit einem Brett fliegt oder bin ich da zu optimistisch????

sonst werde ich das MH 42 Profil mit ca. 7-8 % Dicke

Für Höhe und Seite werde ich NACA 0007 oder 0008 nehmen

Werde mal guggn wo ich abspecken kann damit ich auf max. 4-5 kg komme dann sollte dies mit 2 JetCat babys möglich sein!


Danke für die schnellen Infos!


Ihr seid die besten!

Sobald ich alles zusammen habe werde ich einen Baubericht starten!



Soo aber 1ne Frage hab ich aber noch:

Beim Turbineneinbau:

Die Schubachse werde ich mit 0 % einbauen, aber sollte ich einen kleinen Seitenzug von ein paar mm berücksichtigen für den Giermoment wenn eine der zwei Turbinen ausfällt???

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Quest

User
aber sollte ich einen kleinen Seitenzug von ein paar mm berücksichtigen für den Giermoment wenn eine der zwei Turbinen ausfällt???
nööö... brauchts ned, aber! ne möglichkeit vorsehen die schubachse zu verstellen...
aber, als profil würd ich hq/w 1,5-8 nehmen, die unterseite ab dem 2/3 einfach gerade machen und den holm komplett als kohlebalken in die fläch rein drücke.

@ thomas + jörg
dancke für die blummen :D
 

su27k

User
nööö... brauchts ned, aber! ne möglichkeit vorsehen die schubachse zu verstellen...
aber, als profil würd ich hq/w 1,5-8 nehmen, die unterseite ab dem 2/3 einfach gerade machen und den holm komplett als kohlebalken in die fläch rein drücke.

@ thomas + jörg
dancke für die blummen :D
Hallo!

Also dass ist genial!!!

Danke für die schnellen Antworten und der Geduld mit einem Noob

Ihr seid die besten!

Dann steht meinem Projekt ja nichts mehr im Weg


Danke für den Kontakt mit "Quest" -> du hast echt Ahnung von Profilen und danke dir für die schnelle Hilfe!


greetz Robert
 
@quest:
hi witali, gaaanz liebe grüße und ich hoffe du bist wieder auf dem damm!:)
und natürlich keine sorge wegen der blumen, gern geschehen!
hauptsache sie verwelken nicht.:D:D:D
 
@robert
gern geschehen, ich helfe gerne wo ich kann.:)
viel erfolg und halt uns mal auf dem laufenden bitte.
 
Oben Unten