• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Suche 2m GFK Segler mit PLatz im Rumpf

Moin Moin
warum gibt es nur noch Besenstiele, klar sind die Aerodynamisch etwas besser, aber man ist zum Getriebeantrieb gezwungen es sei denn man verzichtet auf Leistung
Ich habe noch einen tollen Motor liegen der ab einem 38er Spinner gut dahinter passt, sollte aber kein Nachbau von bemannten Seglern sein sondern eher auf Flugleistung ausgelegt.
 
Ich möchte mich der Frage anschließen; allerdings sollte die Spannweite bei 2,5o bis 3,00m liegen. 38/40er Spinner, Platz für minimum 3S 2,6 Ah, Kreuzleitwerk, 2teilige Fläche.

Also, bei mir hat die Googlelei nichts gebracht ... vielleicht hat jemand aus dem Forum einen besseren Überblick/Vorschlag.

Gruß
Robert R.
 

onki

User
Hallo,

warum fragt ihr nicht einfach im Elektrosegelbereich?

Valenta baut doch so schön hässliche Elektrorümpfe damit man auch den größten Antrieb reinbekommt. Spontan fällt mir da der Eso (3,04m) ein.

Gruß
Onki
 

Don

User
EMC-Vega - Hornet

EMC-Vega - Hornet

Eine gute Möglichkeit für einen Zwecksegler mit Platz im Rumpf und Kabinenhaube wäre
der CFK-Hornet von EMC-Vega.
Gruß
Der_DON
 
HORNET würde mir gut gefallen ... aber ich suche etwas mit 2,50 bis 3,00m Spannweite.

Also, "geräumig" ... voll GFK ... möglichst Kreuzleitwerk ... 2teilige Fläche und dann noch leicht u. preiswert ... gibt es eben nicht an jeder Ecke!

Weitere Vorschläge erwünscht!

Besten Dank u. mfG
Robert R.
 
Moin Moin
warum gibt es nur noch Besenstiele, klar sind die Aerodynamisch etwas besser, aber man ist zum Getriebeantrieb gezwungen es sei denn man verzichtet auf Leistung
Ich habe noch einen tollen Motor liegen der ab einem 38er Spinner gut dahinter passt, sollte aber kein Nachbau von bemannten Seglern sein sondern eher auf Flugleistung ausgelegt.
Hi,

in der 2 Meter Klasse fällt mir der Excel Competition plus ein 2,2Meter
Die Fläche ist allerdings nicht aus GFK. In die plus Version kannst Du Motoren bis 44mm Durchmesser einbauen, der Spinner ist ein 45er
http://www.hoelleinshop.com/EXCEL-COMPETITION-3-PLUS-RDS-Anlenkung-bespannt-ARF-Hotliner-0311421.htm?shop=hoellein&a=article&ProdNr=S0311421

VG
Gunnar
 

Don

User
Die 2,5m Alternative zum Hornet - der Tomcat

Die 2,5m Alternative zum Hornet - der Tomcat

Falls du mit 2,5m Spannweite liebäugelst würde dann noch der Tomcat vom EMC in Frage
kommen. Die Rumpfgröße ist für den elektrischen Ausbau mehr als ausreichend, da die
Servos für Höhe und Seite hinter der Tragfläche in einer Wartungsklappe verbaut sind.
Gruß
Der_Don
 

gaspet

User
Hallo!
Tomcat mit Wartungsklappe für die Servos hinter der Fläche?
Das wäre mir neu, ich habe 2 Elektro Tomcats, aber da ist nix mit Klappe!
Oder ist das ganz neu?
Aber Platz ist im E-Rumpf im Überfluss!
Gruß peter
 
Naja die Exel muß nun wirklich nicht sein hat einen geringen Geschwindigkeitsbereich ist nicht schnell aber auch nicht langsam dafür schnell unten ;)

vom Tomcat finde ich nur Segler Rümpfe und die sind sehr schmal, passt in den E-Rumpf echt ein 38er Motor ??
 
Hallo,

Ich hatte gedacht, Dein Motor wäre noch größer von Durchmesser her.
In den Excel C plus bekommst Du Motoren bis 44mm Durchmesser das gibt es in der 2 Meter Klasse nicht so häufig dazu kommt noch das der Flieger keine Probleme mit 800 bis xxx Watt hat.
Platz hat er auch im Rumpf.

VG
Gunnar
 
Wie ich schon schrieb, die Flugleistungen der Exel sind für mich nicht überzeugend, wenn ich dazu noch den Preis sehe ..............
dann kaufe ich mir lieber einen anderen Antrieb und nehme den Alex oder Omega
 

berbie

User
Hallo Norbert,

wir fliegen den Tomcat von EMC mit dem Elektrorumpf. Leider hat dieser keine hintere Wartungsklappe für die Leitwerksservos.
Wäre ideal, da man sonst hinten Blei benötigt, um den Schwerpunkt passend einzustellen. Ursprünglich war vorne ein
Hacker A30-12L V2 (6 Pole) mit Getriebe (Lochkreis 25 mm) montiert. Gewicht mit Getriebe knapp 200 g. Dadurch benötigten wir
hinten etwa 100 Gramm Blei. Jetzt Fliegen wir den Vogel mit einem Reisenauer Antrieb (Peggy Pepper mit Micro-Edition) Motor mit
Getriebe etwas mehr als 100 Gramm. Dadurch haben wir nur noch 40 Gramm Blei hinten.
Die Glocke des A30 hat etwa 36 mm Durchmesser. Der Motor ohne Getriebe hat ebenfalls einen Lochkreis
von 25 mm und ließe sich ohne Probleme montieren.
Gesamtgewicht des Vogels etwas über 2200 Gramm in der Kohleausführung der Flächen. GFK reicht allerdings völlig, war halt nicht vorrätig.
Der Vogel geht trotz des Gewichtes (Spannweite 2500 mm) super in der Thermik und lässt sich auch gut zum rumbolzen verwenden.
Aus meiner Sicht sowas wie die eierlegende Wollmichsau :cool:.

Lieben Gruß
Bernd (der aus Gruiten)
 
Tomcat ist sicher ein sehr gutes Modell ... aber nach meinem Geschmack ist das Leergewicht hoch ... es benötigt also einen kräftigen (schweren) Antrieb ... und dann zum Ausgleich Blei im Heck.

Das Modell El Funo halte ich für eine erwägenswerte Alternative.
 

Anhänge

gaspet

User
Tomcat

Tomcat

Tomcat Elektro - ich fliege die voll-Carbon Version mit verstärktem Rumpf.
Und ich habe einen leichten Antrieb - Peggy Pepper - drin, mit 3S 2200 und brauche kein Gramm Blei im Modell.
Steigleistung ca 70° bei ca 42A. Ich brauche in dieser Größe keinen "senkrecht beschleunigenden" Flieger, mir geht es in erster Linie ums Segeln.
Ich bin extrem zufrieden mit dem Modell - fliege auch die Seglerversion - die fliegt am Hang bereits wenn die HLG´s unterwegs sind - ist unglaublich gutmütig und hat einen sehr großen Einsatzbereich.
Eines der wenigen Modelle, die ich sofort wieder kaufen würde.
Gruß PG
Anbei mal Bilder der Einbausituation von beiden E-Rümpfen - im weißen Rumpf fehlt im Moment der Motor - da wird dann ein noch leichterer Tenshock probiert.
Und - der weiße ist mit KST HV Servos ausgerüstet.
Bei dem roten Rumpf ist inzwischen ein Reisenauer Spinner mit Versatzmittelteil und eine GM 16x8 drauf - da liegt die Latte deutlich besser an und ist auch wesentlich effektiver.
Bei beiden Rümpfen sitzen die Akkus (3S 2200 SLS ) hinten am Ende der Kabinenhaube.
Für mich ist der Tomcat ganz sicher einer der besten Allrounder in dieser Größe - mein immer dabei Modell.
Tolles handling, extrem robust (aber nur die Carbonversion!!!) und ein Leistungsspektrum, das ich bisher noch bei keinem 2,5m Modell hatte - Virus ausgenommen, aber da ist die Elektrifizierung schon sehr schwierig.
Der Insider von Cumulus spielt auch noch mit - aber hier liegen die Stärken ganz klar im Thermikflug - außerdem gibt es den nur als Elektro-Version.
Aber der Tomcat als Urlaubsmodell mit beiden Rümpfen ist einfach genial - da bist Du mit einem Modell für alle Bedingungen am hang und in der Ebene gerüstet.
Nein - ich habe keinen Sonderpreis bei tomcat - bin einfach überzeugt davon.

Und die lieben Kollegen , die mir sicher wieder einen Daumen runter auf den Beitrag geben - macht mal, wenn euch das Spass macht, mir ist das gelinde gesagt - sch......egal. Die Daumenfunktion ist sowieso der größte Unsinn.
Gruß PG
 

Anhänge

In meinem Theard geht es um Zwecksegler in denen man Direktantriebe mit einem Durchmesser von ~ 38mm verwenden kann und nicht auf teure Getriebesetups angewiesen ist, daher sollten sich die Modelle Preislich auch im entsprechenden Rahmen befinden
 

gaspet

User
Hallo!
Du kannst im Tomcat ohne Probleme einen 38er Außenläufer einbauen - vom Platz her kein Problem - aber dann kann es Dir passieren, das Du im Heck Blei brauchst.
Ich habe meine Konfiguration nur gepostet, um zu zeigen, das es auch ohne Blei geht.
Es passen auch die gekapselten Außenläufer von HK - die bekommst Du um ca 30,- € - mußt halt Abstriche bei der Steigleistung machen, aber als Absauf - oder Heimkehrhilfe reicht das dicke!!!
Ich gebe aber gerne etwas mehr für einen effektiven, leistungsstarken Getriebeantrieb aus - im Endeffekt ist das auch günstig, wenn ich die Lebensdauer der Reisenauer-Getriebe einrechne - ich habe Getriebe von Andy die bestimmt älter als 10 Jahre sind und vorher schon auf einem Bürstenmotor ihre Arbeit perfekt ausgeführt haben - die wurde dann eben auf einen modernen brushless Innenläufer gewechselt.
Aber wie gesagt, jedem das Seine - ich habe auch 3 von den HK gekapselten Außenläufern und bin (bei der richtigen Anwendung) auch sehr zufrieden damit.
Gruß PG

Mein Tip - schau Dir mal den Rival Abachi von FVK an - Bauausführung, Flugleistung usw sind einfach Klasse und brauchen sich nicht hinter "preiswerten" voll-GFK Modellen verstecken. Da hättest Du Alles - knapp 3m, 38er Außenläufer passt spielend und der Preis ist auch in Ordnung - bekommst Du von Jiri , wenn du auf einer Messe oder einem Flugtag kaufst um ca 330,- fertig gebügelt .
Norbert, Du solltest doch ein wenig klarer definieren, was Du genau suchst - auch den Preisrahmen.
Es gibt genug Modelle im Bereich von 2-2,5m die unter 300,- liegen - oder bei HK unter 200,-
immer die Frage: was suche ich für welchen Zweck und was verstehe ich unter günstig.
Günstig ist für mich z.B. meine Ellipse - die hat mal neu 800,- DM gekostet - fliegt heute noch - und das sehr gut - das ist für mich günstig!!
 
Ich dachte bei 2m an max 300 €, den Motor habe ich in einen Bandit gebaut da sorgt er für ~ 40m/s Steigen einen 3m Segler (2,8kg) eines Freundes zieht er in 45° zügig nach oben
aber das Projekt ist erstmal verschoben, rüste grade einen Russel von HK aus
 
Oben Unten