Suche Anlage - so ganz allgemein ;-)

Gast_20230

User gesperrt
Hi Folks,
ich versuche gerade das mir nicht so sonderlich liegende Thema "neue Anlage" aufzubereiten (siehe auch den ein- oder anderen Beitrag/Frage dazu).
Aber: Egal was ich finde, ob komplette Anlage, oder IFS Modul, oder sonstwas, und daruafhin die Forumssuche bemühe, finde ich 100te Beiträge dass das nix taugt, man damit seine Modelle sicher schrottet, alles Käse ist etc.
Ob nun IFS, Jamara Komplettsystem, MC 24 oder Andere, allüberall lauern in den Beiträgen Fehler, Programmabstürze, schlechter Kundendienst, etc.
Was also tun?
Ich war auch ewig mit 35MHz unterwegs, und einige Modelle sind damit in die ewigen Jagdgründe eingegangen (so eben doch mal schnell am Parkplatz den Sender eingeschaltet oder so). Was ich aber hier lese klingt mir mehr nach den Problemen bei den aktuellen Mittel- und Oberklasseautos. Die Hardware ist mittlerweile super - aber die Software :eek: :eek:

Also: Zurück zu meiner Becker Anlage?

Oder eben doch FESSELFLUG???? :cry:
 

Gast_20230

User gesperrt
Hi Julian,
eine Anlage, die bereits Millionenfach verkauft wurde, bringt alleine statistisch mehr (echte oder vermeindliche) Fehler zusammen als ein neues Produkt über das dann eben nur mit "schön", "hässlich", "sieht billig aus" o.Ä. urteilen kann.
Ich denke 10 hier beschriebene Fehler mit einer (zig-tausendfach verkauften) MC 24 mit 1 Fehler bei einer (ggf. mal vom Einen oder Anderen gesehenen) Jamara Anlage vergleichen zu wollen ist kaum aussagefähig in Bezug auf Asufallkennziffern o.Ä.
Fragt sich nur - WAS ist dann aussagefähig?? :confused:
 

udogigahertz

User gesperrt
Ralsch schrieb:
eine Anlage, die bereits Millionenfach verkauft wurde, bringt alleine statistisch mehr (echte oder vermeindliche) Fehler zusammen als ein neues Produkt über das dann eben nur mit "schön", "hässlich", "sieht billig aus" o.Ä. urteilen kann.
Ich denke 10 hier beschriebene Fehler mit einer (zig-tausendfach verkauften) MC 24 mit 1 Fehler bei einer (ggf. mal vom Einen oder Anderen gesehenen) Jamara Anlage vergleichen zu wollen ist kaum aussagefähig in Bezug auf Asufallkennziffern o.Ä.
Fragt sich nur - WAS ist dann aussagefähig?? :confused:
Ralf, ich kann Dich gut verstehen. Du hast hier nach Meinungen zu einer bestimmten Anlage gefragt und hast ....... Meinungen bekommen. Dass diese alle unterschiedlich ausgefallen sind, das kann Dich doch nicht ernstlich wundern, oder? Wir Modellbauer sind alles Individualisten. Bei uns ist das noch schlimmer, als 2 Ärzte nach ihren Meinungen zu befragen: Von denen bekommst Du bekanntlich mindestens 3 verschiedene Diagnosen, von uns Modellbauern mindestens 4.

Diese ganzen Fernsteuerungen bestehen alle aus Technik, von Menschen erdacht und gemacht. Und wie wir alle wissen, kann Technik auch mal ausfallen (siehe diverse Unfälle mit den Raumfähren oder Linienflugzeugen).

Wenn es da schon mal zu technisch bedingten Ausfällen/Unfällen kommen kann, so wäre es einfach blauäugig und illusorisch anzunehmen, dass irgendeine der von uns verwendeten Fernsteuerungen da in Punkto Zuverlässigkeit besser abschneiden würde.

Das kann man vergessen, sowas gibt es nicht. Ach ja, auch bei einem Fesselflieger kann das Steuerseil reißen und das Flugzeug herunterfallen. So weit hergeholt ist das gar nicht.

Es gib allerdings doch bei einigen Anlagen bzw. Systemen symptomatische Häufungen immer wieder auftretender Ausfälle/Störungen/Abstürze/Fehlfunktionen, bzw. ganz spezielle Vor- und Nachteile von Systemen.

Der eine findet gerade diesen Vorteil bei einem bestimmten Fabrikat für kaufentscheidend während ein anderer das ganz anders sieht.

Um eine letztliche ganz persönliche Kaufentscheidung kommt niemand herum.

Grüße
Udo
 

Gast_20230

User gesperrt
Hi Udo,
das sollte kein Vorwurf sein. Das Problem ist eben dass der Markt, und die Technik, immer komplexer wird, ebsnso wie das Informationsangebot.
Wenn vor 20 Jahren 50% Sender "X" ausgefallen sind hat das schon ne Weile gedauert bis sich das rumgesprochen hat. Dann konnte man aber fast sicher sein dass da was dran ist
Wenn heute einmal einer sein Modell in die Erde bohrt, und die Anlage dafür verantwortlich macht (ob nun berechtigt oder unberechtigt), steht es am Tag drauf in allen Foren.
Ich wewrde mir das noch ne Weile anschauen. Spektrum würde mir noch zusagen da es hier in der Nähe einen Händler gibt der die Teile vertreibt, und ich den Sender vor dem Kauf mal in die Hand nehmen könnte. Gibt's aber nur bis 7 Kanäle, und das wäre für meine "vage angedachte" Scale ASH25 - die mglw. nie gebaut wird - ein KO Kriterium.
Sei's drum, ich sag' Bescheid für was ich mich entschieden habe und welche Erfahrungen ich gemacht habe.
Und wenn's schief geht brauch ich ja nur hier nachzusehen wer mir welche Anlage empfohlen hat :D
 
Das Bild, das du im Forum über RC-Anlagen vermittelt bekommst, trügt. Was du zu lesen kriegst sind die Meinungen der Benutzer, die echte oder scheinbare Probleme mit ihren Anlagen haben. Was du nicht zu lesen kriegst sind die Meinungen der Benutzer, deren Anlagen funktionieren. Reine Statistik also - lass dich nicht täuschen.
Du kannst bedenkenlos jede der auf dem Markt befindlichen Anlagen kaufen und darfst davon ausgehen, dass sie genau das tut, wozu sie gemacht ist. Lass da ruhig dein Bauchgefühl entscheiden: Graupner/JR, Futaba, Multiplex, HiTec...
Im Übrigen, nach meiner Erfahrung: bau keine Schalterkabel in deine Modelle ein (verwende direkt Steckverbindungen), spare nicht an den Servos (nicht die allerbilligsten nehmen) und besorge dir jedes Jahr einen neuen Empfängerakku. Ich wüsste nicht, was dann noch schiefgehn sollte, sofern du nicht in einer ausgesprochen HF-verseuchten Gegend wohnst.

MfG Peter
 

udogigahertz

User gesperrt
Dem Ratschlag von Peter kann ich nur zustimmen.

Grüße
Udo
 

Thommy

User †
Hallo zusammen,
@ Peter Wir sind einig, dass das Bild hier im Forum vor allem die negativen Stimmen wiedergibt. Es gibt aber schon Dinge zu kaufen , die nicht so funktionieren wie sie sollen.
Außerdem sollte man sich schon Gedanken machen, ob das System zukunftssicher ist.
Wer heute sich eine neue Anlage kauft, der muß sich gut überlegen, ob er noch auf 35 Mhz setzt.
Außerdem muß man sich überlegen, ob die Anlage auch für das, was man in absehbarer Zukunft machen möchte, ausreicht. Anderenfalls ist man bald wieder am investieren.
Gruß
Thommy
 

micbu

User
Meine Entscheidung habe ich mir ganz einfach gemacht:

Ich hatte als Funke eine Robbe Mars mit der ich jahrelang glücklich war (Von 1981 bis 1994). Mit der Zeit wächst aber die Anforderung und auch das Budget was man ausgeben kann. Ene neue Funke mußte her. Welche also?
Nun, ich habe einfach bei Kollegen abgeschaut. Die Multiplex Nutzer haben Stunden damit verbracht ihre Modelle einzustellen und haben dies, trotz Anleitung, nur unbefriedigend geschafft. Die Futaba Nutzer kamen, mit Anleitung, schon etwas schneller ans Ziel. Die Graupner Nutzer brauchten keine Anleitung und waren in 10 Minuten fertig. Also wurde es eine MC16. Nachdem ich mit dieser, gerade von der Programmierung her, sehr zufrieden war habe ich mir dann 2000 eine MC24 angeschafft. Programmierung nur mit Anleitung???? Ich bin doch nicht blöd! Ein 4Klappen Modell mit V-Leitwerk ist in 5 Minuten Grundeingestellt.


Viele Grüße, Michael
 

Gast_20230

User gesperrt
Hi Michael,
die Benutzerfreundlichkeit war ja noch nicht so wirklich angesprochen ;)
Ich habe aktuell die MX12 und finde die Programmierung fürchterlich. Liegt aber mglw. daran dass mir das einfach keinen Spass macht. Naja, da nehme ich eben die Anleitung abend im Keller und stelle in mühsamer Kleinarbeit alles ein.
Dazu kommen noch so Entscheidungsmerkmale wie Hand-/Pultsender, oder wo sind welche Schalter/Regler/Schieber wie zu erreichen ohne erst hinschauen zu müssen.
 
Oben Unten