Suche Antrieb für ein wirklich grosses Servo

EvoNic

User
Hallo miteinander!

Ich möchte/muß ein Lenkservo für ein knapp 20kg schweres Gelände-Automodell bauen. Mechanisch gibts dabei keine Schwierigkeiten, ich suche nur noch den richtigen Motor dafür.

Leider habe ich mit BL-Motoren keine Erfahrung. Hab nur gelesen, daß die aktuellen sensorlosen Probleme damit haben, hohe Drehmomente im Stillstand und beim Anlaufen gegen Last zu entwickeln. Das ist aber genau das, was ein Servomotor können muß.

Außerdem nützt mir ein Steller nichts, der stufenlos zwischen Stillstand und Höchstdrehzahl in eine Richtung regelt. Ich brauche einen, der sich von maximaler Leistung in die eine Richtung schlagartig (digital) auf maximale Leistung in die andere Richtung umsteuern lässt. Das geht nicht anders, da ich die Elektronik aus einem käuflichen analogen Servo verwenden möchte.

Für einen Bürstenmotor hänge ich da nur stärkere Schalttransistoren dahinter. Nachdem aber leistungsfähige Bürstenmotoren neu praktisch nicht mehr zu bekommen sind brauche ich jetzt einen konkreten Rat, welcher BL-Motor mit welchem Steller meinen Anforderungen genügen könnte.

Als Stromversorgung ist ein 12V/7Ah-Bleiakku an Bord. Die Leistung sollte im Bereich von 100-300 Watt liegen. Ich brauche keine hohe Drehzahl, sondern hohes Drehmoment. Ein leichter Anker bzw. eine leichte Glocke lässt sich auch leichter beschleunigen.

Kann da jemand was Hilfreiches dazu sagen? Oder gibts schon einen Thread mit demselben Thema, den ich übersehen habe?

Gruß, Nic
 
Nimm einen Scheibenwischermotor. Gibts bei Pollin für rd. 15€, hat ein Getriebe und Drehmoment en masse, funktioniert Problemlos mit 12V und einer einfachen Servoelektronik mit Transistoren wie von dir beschrieben ;)
 
Moin Hans, hallo Hupf!

Ja, die 100-300 Watt sollen für die Lenkung sein. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem Benzinmotor. Das ist nicht übertrieben. Die Räder sind groß, haben Spikes und sollen mal in "tiefem Boden" fahren. Ein zu schwaches Lenkservo wäre ganz schlecht.

Diese Elektronik habe ich schon gesehen. Erscheint mir aber zu teuer. Das geht auf die "übliche Art" (eine Servoelektronik zu nehmen und den Ausgang zu verstärken war ja nicht meine Idee) einfacher und billiger. Außerdem ist sie doch nur wieder für Bürstenmotoren.

Wo fände ich denn einen geeigneten BL-Motor samt Regler, die noch mit Sensoren arbeiten? Oder unterliegen die neuesten sensorlosen gar nicht mehr den beschriebenen Einschränkungen? Wie gesagt, ich hab da keinen Überblick.

Diese oft verwendeten Scheibenwischemotoren habe ich schon ausprobiert (mehrere). Die sind mir zu träge. Außerdem werden sie ziemlich warm und das Schneckengetriebe hat deutliches Spiel.

Gruß, Nic
 
Jep, der Link hats gebracht! Das Stichwort lautet (wer hätte es geahnt) "Sensored Brushless". Da findet man noch eine Motorserie, die mit Sensoren arbeitet, unter teilweise unterschiedlichen Herstellernamen und Lackierungen. Alles Innenläufer, Leistung passt, nur die Preise sind heftig.

Die drei starren PPM-Signale zur Ansteuerung des Stellers (Linkslauf, Stillstand, Rechtslauf) kann man mit erträglichem Aufwand selbst erzeugen. Deren Umschaltung übernimmt dann die Servoelektronik, wie bei der Variante mit Bürstenmotor.

Prima, das wars schon. Schönen Dank für Eure Tips!

Gruß, Nic
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten