Suche Bauplan für DLG

Hallo RCN-Kollegen,
ich suche einen Bauplan für einen DLG in klassischer Holzbauweise. Die Spannweite sollte etwa zwischen 1,30 und 1,50 Metern liegen.
Bisher habe leider ein paar Zeichnungen für den Manta gefunden. Aber nicht den vollen Plan.
Ich bin froh, wenn ihr mir helfen könnt.

Schon im Voraus Danke ;)
OBI
 

Reinhard

User
Hallo OBI,

fröschel mal nach "KIS" oder "W.Stark" und "SAL/HLG/DLG".
Sind alle mit Vollbalsaflächen.
 
Der KIS Slingshot sieht eigentlich ganz gut aus, allerdings habe ich bereits alles, das ich für den Bau eines DLGs brauche, schon da. Deshalb wäre es mir lieber, wenn ihr mir BAUPLÄNE vorschlägt. :D
Darum die Frage: Kann mir bitte jemand den Bauplan für den Manta DLG senden?
mail-johannes-obernoeder@gmx.de

Gruß
OBI
 
Ich habe nicht behauptet, dass mir der KIS nicht gefällt!
Außerdem hab' ich noch nie eine Tragfläche aus einem Brett geschliffen und traue mir das ehrlich gesagt auch nicht so richtig zu. Mir wäre ein Modell mit Rippenfläche halt lieber, weil ich das schon oft gemacht hab' und weils einfach leichter ist (denk' ich mal). Würde ich nen DLG kaufen, wärs warscheinlich der KIS Slingshot.
Irgendwie sagt der Reader bei mir, dass die Datei mit dem A0 Plan beschädigt ist.
Wie soll ich den Rumpf bauen? :confused: Hab ja keine Spanten.

Gruß OBI ;)
 

Reinhard

User
Hi OBI,

also bei mir "geht" die PDF-Datei problemlos, muss also an deinem Rechner/PDF-Reader liegen.
Lt. der Baubeschreibung (SIEHE die Links auf rcgroups) soll das Modell einen GFK/CFK-Rumpf aus einer Form bekommen!
Nochmal, "bisschen" Eigeninitiative ...........:rolleyes:

Alternative:
Schau mal auf die HP vom Andreas Decker, er hat die Pläne für seine Birdies veröffentlicht.
Ich habe bei meinem Holz-Schmeißgeier den Rumpf in Anlehnung gebaut, weil sehr formschön, wie ich finde. Die KIS-Rümpfe sind eben einfach "praktisch"......

Ansonsten gibt es noch den MIMI ........aus Holland --> http://www.f3k.nl
Dort bekommst du nach einer freundlichen Mail (ich hatte in englisch geschrieben) komplette Baupläne für Modelle in Rippen- und Vollholzflächen mit exzellenter Bauanleitung in "Alt-Niederdeutsch" und Englisch.

KIS-Flächen (auch für MIMI geeignet): Wenn du dich mit dem Threat beschäftigst hättest, wüsstest du, dass es die Flächenbrettchen fertig gefräst zu kaufen gibt.
(Für Mitleser: Modellbau Causemann und Modellbau Steber)
Aber wenn du schon alles Material hast für eine Fläche in Rippenbauweise, dann ist das ja für dich kein Thema.

So, jetzt solltest du "versorgt" sein;)

Je nach deinem "Erfahrungsstand" bezüglich des Baus eines "Leicht-Stabil-Seglers" 100% nach Plan, empfehle ich dir, vielleicht doch einen BK zu kaufen.
Nur als "Tipp", um evtl. Frust zu vermeiden.
 
Hast Recht, mit dem aktuellen Reader geht's! ;)
Warscheinlich baue ich den Manta. Den Rumpf bekomme ich schon irgendwie hin?
Was mir beim MIMI augefallen ist: Muss der Wurfstift eigentlich so "schief" in der Fläche sitzen? Und ist es auf die Dauer wirklich angenehmer ein "Wurfblade" statt eines Kohlefaserstabes zu benutzen? :confused:

Danke für die vielen Antworten :cool:
OBI
 

Reinhard

User
Hi OBI.

der Wurfstift/das Blade sollte im Flug senkrecht stehen, also parallel zur Hochachse des Modells.
NICHT senkrecht zur Unterseite der Fläche/des Holms.
Sonst hast du kaum eine Chance, den Flieger waagerecht frei zu geben.

Ich persönlich würde den Stift bei meinem nächsten Modell sogar noch etwas mehr gegen mich geneigt einbauen, weil ich immer etwas "schief" frei gebe.
Das muss jeder für sich probieren...........
 
Wie der Wurfstift steht ist relativ wurst denn dem 2 cm langem Hebel des Wurfstiftes stehen 50-75 cm Hebel des Flügels bis zum Modellschwerpunkt entgegen. Das Modell bewegt sich also zwangsläufig auf einer Ebene auf welcher sowohl der Angriffspunkt der Kraft als auch der Schwerpunkt liegt.
Man könnte jetzt den Angriffspunkt der Kraft nach unten verlegen indem man den Wurfstift/-blade nur auf der Unterseite der Fläche herausschauen lässt aber dadurch wird man wohl nichts erreichen aussser das die Fläche bricht oder der Wurfstift rausreisst.
Wenn dein Modell nicht gerade freikommt hat das andere Ursachen, vermutlich häst du zu lange fest oder verreisst.

Gruß Stefan
 

Reinhard

User
Hi Stefan,

das mit dem zu lange Halten oder Verreißen mag stimmen (bin ja noch blutiger Anfänger bei F3K).
Allerdings:
Durch eine kurze, aber sehr informative Instruktion durch die freundlichen Brüder Mittelbach habe ich eines "verinnerlicht":
Waagerechtes Freigeben bringt die besten Höhen!
Hat sich auch alleine auf meiner Wiese hinterm Haus bestätigt;)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten