Suche Bauservice

Hakock

User
Lieber Konstantin,

überleg Dir das bitte noch mal. Mit GfK und Lack wird das Finish garantiert doppelt so schwer wie ein Folienüberzug, macht haufenweise Arbeit und schützt den Flieger auch nicht vor Ditschern gegen den Zaun. So einen GfK-Überzug macht man bei großen Seglern und Styro/Balsa Ausführung, um die Oberfläche zu schützen und polierbar zu machen. Doch nicht bei so einem Fliegerchen. Gehe ich recht in der Annahme dass das Dein erster oder zweiter ist? Lohnt den Aufwand nicht, glaub mir. Folienfinish ist in 2 h fertig und sieht super aus - in 3 m Entfernung sieht das eh keiner mehr...

Schöne Grüße,

Hako
 
hallo Konstantin,
ich habe schon viele Modelle mit Gfk überzogen und anschließend Lackiert, da ich aber nichts mehr für andere machen werde, kann ich dir, wenn du rat brauchst in dieser form weiter helfen.
auch wenn andere immer wieder behaupten, das eine Gfk-Beschichtung mit lackierung viel schwerer ist als folie, habe ich andere erfahrungen gemacht. meine beschichtungen wogen nie mehr als 15% als Folie!!!
trau dich einfach mal ran, du wirst sehen das ganze ist nicht sooo schwer, der zeitaufwand ist aber enorm!
mfg Hermann
 

nona

User
Hallo Hermann,
kannst du bitte deine Erfahrung weitergeben, auf was mann achten muss und was für Arbeitschritte, Material von nöten ist.
Wäre sicherlich für mehrere Interresant. :)

Gruß
Norbert
 
gfk beschichten

gfk beschichten

Hallo Norbert,

mit den beiden o.g. Begriffen wirst Du mit Hilfe unserer Suchmaschine fündig.

Viel Erfolg.

Klaus.
 
hallo Norbert;
vieles kannst du nachlesen, aber ein paar sachen mache ich anders als andere.....
ich nenne die wichtigsten materialien die ich verwende
schnellschliffgrund von Clou, zweimaliger anstrich! mit zwischenschliff
54g glasgewebe gibt es von Emc ist sehr dicht gewebt und bildet wenig pooren!
Weißer 2Kfiller von mipa der untergrund mus nach dem schliff ganz leicht durchschimmern!
Das gewebe wird mit harz mit pinsel, oder mit rolle aufgetragen, wichtig anschließend mit einem saugtuch überschüssiges harz abwischen bis die oberfläche schön gleichmäßig matt ist! kleine falten werden dabei noch rausgezogen...
der rest ist erfahrung, und geduld
mfg hermann
 
Hallo Hermann ,

kannst Du auch den weiteren Lackaufau / verwendete Materialien nennen , hast Du das Quadratmetergewicht einer fertigen Oberfläche ?
 
Ich nehme ausschließlich Mipa produkte, sind recht günstig, und habe gute erfahrungen damit gemacht!!
ich habe nur einmal einen vergleich gemacht. Folie/Beschichtung mit lackierung, bei einer Ash26 von multiplex, war die Gfk- beschichteten flächen nur 80g schwerer!!!!
mfg hermann
 
Na Na Na

Na Na Na

Jeder Filler kommt auf den fertigen Untergrund drauf, der hat nichts unten drunter zu suchen...

Bernd
 

Gast_8039

User gesperrt
Hallo!
was evtl. bei einem Segler noch sinnig sein mag, ist bei dieser Art Modell/ Bauweise Quark!
- das Balsa ist nicht druckfest genug und auch nicht um die GFK-Lage ausreichend zu tragen: jede Berührung führt zum Reißen/ Splittern und hässlichen Spuren
- Clou bringt was, aber es wird dennoch eine beträchtliche Harzmenge ins Balsa eindringen.
- Rechne mal aus, welche Fläche so ein Flügel im Vergleich zum Segler hat: entsprechend ist der Gewichstzuwachs. (Hermann: es wäre einzig sinnhaft die Differenz-Angabe in g/m²)
- Gewicht an den Extremitäten (Flächen, Leitwerk) ist ganz schlecht für Akro. Also jedes Gramm vermeiden!

Fazit: dieses Finish wäre der sicherste Weg das Modell zu versauen. Lass`es lieber, mache Folie drauf oder kaufe was in Voll- GFK!!!
 
Hallo zusammen
dem wiederspreche ich das die Flächen schwer werden, ich habe seit ca 14 Jahren mindestens 20 Flächen beschichtet, mußte dabei natürlich auch rückschläge in kauf nehmen.
Wenn Clou zweimal mit einem Zwischenschliff lackiert wurde kommt kein harz mehr an das Holz. Wenn man auf Nummer sicher gehen will macht man halt einen dritten Anstrich!
bei einer 5mASH26 waren das gerade mal 15g pro Fläche mit zwei anstriche!
Um eine wirklich leichte fläche hinzubekommen braucht man halt viel Übung, es hilft nicht alles schlecht zu reden, das geht nicht, usw, sondern man tut es oder läst es! Ich habe schon oft gehört das geht nicht! und nach reiflicher Überlegung und mehreren versuchen ging es doch.
einen Nachteil möchte ich allerdings nicht verschweigen, zur festigkeit trägt diese Beschichtung nicht bei!!! das Gewebe läßt sich wieder abziehen!!!.... wenn auch mit etwas kraftaufwand!
Ich werde mich von nun an wieder ausschließlich für meine eigenen Sachen kümmern
mfg Hermann
 

Gast_8039

User gesperrt
Servus Hermann,
dem wiederspreche ich das die Flächen schwer werden
liefere doch mal Fakten, und zwar in g/m² und berücksichtigend eine Balsa- statt Hartholz-Beplankung. Ich habe alles schon mehrfach gemacht (Folie; Lack mit Glas/ Harz sowie Papier/Parkettlack), und kann aus eigener Erfahrung sagen dass das was hier vielleicht sinnig sein kann, dort völlig daneben ist! Zur Info: derzeit habe ich 4 Stingray-Flächen im Bau, wo ich das Anigré-Furnier gerade vor dem Beplanken mit Clou 2 x mit Zwischenschliff absperre. Ich mache das übrigens immer so, und den Grund hast Du auch richtig genannt. Ganz anders baue ich aber Styro-Balsa-Flächen für Motor-Kunstflug, und ich weiß ganz genau warum. Wenn`s Dich interessiert, zeige ich auch mal ein kleines Vergleichsbild...
Also: nicht beleidigt sein, sondern differenzieren...
 
Oben Unten