Suche einen 10 ccm Benziner.......

Hallo an Alle,
nach nun mehr 30 Jahren im Modellbau, und bis dato immer elektrisch unterwegs, würde ich gerne mein aktuelles Projekt, eine 2m Piper, mit einem Benzinmotor ausstatten.
Methanoler und ich waren von Anfang an nicht wirklich mein Ding, da mir das Ganze doch sehr aufwendig vorgekommen ist. Doch in Zeiten der Benziner sollte, wie man liest, alles Recht einfach sein.

Was habe ich bereits erlesen. Der Motor sollte von der Größe ca. 10ccm haben, habe auch schon über die verschiedenen Hersteller Informationen gesammelt, genützt hat es leider nicht viel.

Wenn man den Preis Mal aussen vor lässt, welcher Motor ist zuverlässig und leicht einstellbar.
Sind die Motoren dieser Größe gut mit der Hand an zu bekommen oder ist ein Starter hier ratsam.

Vielleicht könnt Ihr mir hier etwas unter die Arme greifen.

Gruß Franz Josef
 
Benziner

Benziner

Hallo Franz,

nach deiner Schilderung willst du den großen Flieger mit einem 10 er Benziner betreiben. Da halte ich für keine gute Idee. Die Benziner haben bei gleichem Hubraum etwas weniger Leistung als Methanoler und vor allem weniger Drehzahl. Aus meiner Erfahrung mit einer PC6 wirst Du einen 20er brauchen, wenn du keine endlos lange Startbahn hast und nicht nur Rundflug mit Vollgas machen willst.
Gute Motore gibt zB den ZG 20, DLE 20 bzw 26 oder den GX20 von Horizon.

Gruss
Charly
 
Verschoben

Verschoben

Hallo

Sehe das ähnlich wie Stefan die Zelle ist für Elektro ausgelegt.
Da jetzt ein vibrierenden und schüttelnden Verbrenner einbauen
wird suboptimal sein.
Auch die ABS Motorhaube mit ihren Befestigungspunkten hält den Vibrationen auf Dauer nicht stand.

Ich würde dann eher ein Baukasten wählen der auch verbrennertauglich ist wie diesen z.B

https://www.rc-weidenbach.de/sig-piper-cub-16-bausatz-1800mm-p-1153.html

Da wäre dann der 10cc Benziner optimal.

Da es hier nur um die Suche nach einem verbrenner geht und nicht Motorproblem
verschiebe ich das mal nach Motorflug.

Gruß Bernd :rcn:
 
Hallo Bernd,

erstmal danke fürs Verschieben. Wusste nicht so Recht in welcher Rubrik und hatte mich wohl doch für die falsche entschieden :)

Zum Baukasten von HK kann ich nur sagen, dass der komplett aus Sperrholz ist wobei der SIG eine Balsakonstruktion ist. Die Motorhaube der SIG Piper dürfte wohl auch tiefgezogenes ABS sein.

Die HK Piper wurde früher mit Methanoler und E-Motor angeboten, es gibt auch Videos wo welche mit diesen Motoren fliegen.

Das weicht aber etwas von meinem Problem ab.

Wie gesagt, der Wunsch nach einem Benziner ist eben da. Sollte wer der Meinung sein die 10ccm sind zum Anfang nicht bedienerfreundlich, 20ccm wären da besser, käme eben noch ein Modell hinzu.

Zuerst brauche ich einen Anfang in welcher Hubraumgröße ich mich dazu bewegen müsste dann eben ein passendes Modell, sollte das mit der HK Piper scheitern, wäre dann das Nächste.

Gruß

Franz-Josef
 
Hallo

Die Sig Piper besteht nicht nur aus Balsa an bestimmten Punkten wird
auch Sperrholz eingesetzt und Kieferholme.
Ich traue der Konstruktion von Sig mehr zu wie dem HK-teil.

Wenn ich mir die Konstruktion des Fahrwerk ansehe weiß ich jetzt schon
das du da nachbessern mußt da das Fahrwerk nicht für die Belastung mit Verbrenner
konstruiert ist.Diese Klappscharniere werden schnell ausreissen.

piper_cub-11.jpg

Aber wie gesagt ist deine Entscheidung und jeder lernt selber dazu.
Den Bau des HK Teil hatte jemand vor kurzem bei :rcn: dokumentiert.

http://www.rc-network.de/forum/show...cht-Simprop-Piper-J-3-Cub-1800mm-vom-Anfänger

Die erste große Hürde war das dem HK Kit keine Anleitung beiliegt wie
auch im Review beschrieben.

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,

mit dem Fahrwerk hast Du schon Recht. Ist auch bereits modifiziert.

Werde mir den Kasten von SIG mal genauer anschauen.


Ich stelle meine Frage nochmal anders.....

ab welcher Größe macht ein Benziner Unproblematisch Spass!
Ich denke,dass es da doch schon relevante Unterschiede gibt, die dem Umsteiger das Leben unnötig schwer machen.

Gruß

Franz-Josef
 
Hallo Franz Josef

Vernüftige Größe für ein Benziner sehe ich bei 20cc darunter wird das Verhältnis Gewicht zu Leistung
nicht optimal. Auch die Hitzeentwicklung am Motor ist bei den kleinen Hubräumen nicht zu verachten.

Spritfeste Tankanlagen in diesen kleinen Abmessungen sind auch kaum am Markt

Unter 20cc wird heute in der Regel elektrisch geflogen da die Methanoler so gut wie am
aussterben sind :cry:

Aber ist meien Meinung die nicht jeder teilen muss

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,

so in der Art habe ich es auch aus verschiedenen Foren zu den kleineren Motoren heraus gelesen.

Sind die 20ccm, vorausgesetzt dass alles sauber eingestellt ist, zuverlässige Spielgefährten, oder wird das Ganze erst bei Motoren
mit mehr als einem Zylinder interessant.

Da mein Wissen in dieser Materie sehr bescheiden ist suche ich halt was welches ohne viel Wissen zu Händeln ist.

Gruß Franz-Josef
 
Hallo Franz Josef

Die 20cc Benziner laufen sehr gut wenn Sie technisch gut gemacht sind.
Durch die elektronische Zündung gibt es kaum Ausfälle und der Pumpenvergaser
arbeitet seh zuverlässig.
Aber nicht der Motor allein entscheidet ob es Störungen gibt das Gesamtpaket muss
stimmen Einbau , Tank , Auspuff um mal einiges vom Umfeld zu nennen.

Ich selber habe den ZG 20 und zwei 26cc MVVS und kann mich nicht beklagen das einer
mal in der Luft ausgegangen ist.

Gruß Bernd
 
Hallo Bernd,

vielen Dank für die Antworten.

Da ich im Verbrennerbereich überhaupt nicht ausgestattet bin muss ich mir das Alles noch durch den Kopf gehen lassen.

Ich habe halt die Befürchtung, dass ich das nicht hin bekomme. Es ist wie Du schreibst, mann sollte wissen was er tut.

Da scheitere ich bei den Grundregeln schon und gerade mal so um die 600-800 € zu versenken......

Ich weiß es wirklich nicht.

Trotzdem vielen Dank......


Gruß

Franz-Josef
 
….. und gerade mal so um die 600-800 € zu versenken......
Und genau da hat der Methanoler seine Vorteile.

Bei uns im Verein haben in den letzten 3 Jahren 5 Leute damit angefangen bzw. sind wieder darauf umgestiegen … bis 15ccm und rund 5kg Fluggewicht ist das immer vertretbar.
Investition bei sagen wir nem Einstieg mit 7,5-10 ccm sind ca. 50€ Zubehör, 20€ Sprit fürn Anfang, und der Motor (+Modell:D)
Motoren neu … naja schon rund 140€ … aber gebraucht haufenweise unter 100.
 
Hallo,

Dein Einwand ist preislich gesehen schon gerechtfertigt. Jedoch finde ich sind Methanoler im Handling doch umfangreicher als Benzin.

Ich hatte in jungen Jahren Mal einen Katamaran und einen Buggy mit Methanol, wäre mein Freund damals nicht gewesen......naja

Gruß Franz Josef
 
…. Dein Einwand ist preislich gesehen schon gerechtfertigt. Jedoch finde ich sind Methanoler im Handling doch umfangreicher als Benzin.Ich hatte in jungen Jahren Mal einen Katamaran und einen Buggy mit Methanol
Ähm … das sind aber keine Flugzeuge oder?

Also Beim Methanolflieger hast du Motor, Tank, 3 kurze Schläuche und Drosselservo.
Dazu kurz zum Starten noch Glühkerzenstick oder Klemme.

Beim Benziner hast du
Motor, Tank, 2-3 Schläuche, Drosselservo, Zündung und Zundakku sowie 1-2 Kabel (Zündung usw.)
Schau die einfach am Flugplatz mal ein Methnolmodell 2 Takt auch innen an und ebenso nen Benziner.
Du wirst dich wundern :D
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten