• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Suche einen Fesselflugpiloten aus den 60er bis mindestens 70er Jahren

Wie mancher weiß,
wurden meiner AG-Modellbau von Christian, dem "Roten Baron II" in unserem Forum, freundlicherweise 4 Fesselflieger geschenkt.
Sie stammen aus den 60ger und 70ger Jahren.
Nun habe ich dem Spender vorgechlagen, da drei der Modelle für ihr Alter noch in einem respektablen Zustand sind, alle 4 Axel für sein geplantes Fesselflugmuseum zur Verfügung zu stellen.
Sie mit meinen Jugendlichen zu "restaurieren" und zu fliegen, fände ich nicht angemessen - sind ja doch "historische Schätzchen" und Fesselfluggeschichte.
Damit ist der Spender enverstanden.
Leider kann er nichts weiter zu dem Piloten sagen.
Vielleicht könnt Ihr uns helfen, um die Modelle möglichst mit diesen Fakten zu ergänzen und zu bereichern:

Es handelt sich offensichtlich um einen "Siegfried", der 1953 die FAI-Lizenz-Nr. B-Y 346 hatte.
Da auf einem Modell ein Aufkleberrest von der Fesselflug-WM 1974 in Hradec Králové zu sehen ist, will ich nicht ausschließen, dass er auch dort geflogen ist...
Anbei ein paar Fotos dazu.

Es wäre schön, wenn uns jemand mehr Informationen geben könnte.

Viele Grüße und vielen Dank!

Rainer
 

Anhänge

SHOESTRING

User gesperrt
Hallo Rainer,

Hallo Rainer,

vielleicht kann Wolfgang Gehrig, Vorsitzender des Fachausschusses Fesselflug,
über den Dachverband (D.Ae.C. /F.A.I.) ausfindig machen,
wem die "Bayern Startnummer" damals vergeben wurde.

Einen Kontakt zu Wolfgang kann bestimmt Dietmar herstellen.

"Hradec Kralove" Wettbewerbsberichte mit Ergebnislisten und Lizenznummer
kann man in alten "Mechanikus" Heftchen nachlesen.

Liebe Grüße
Peter
 

hastf1b

User
Ich habe den ganzen Stapel meiner alten Modellflughefte durchgesehen und einen "Siegfried" gefunden (siehe unten). Die Landesbezeichnung stimmt schon mal überein ob die Klasse auch stimmt kann ich nicht sagen da ich mich da nicht so gut auskenne. Evtl. hilft es aber ein wenig weiter.

Heinz

(Aus "Der Flugmodellbau" Heft 8/1960).
 

Anhänge

hastf1b

User
"Hradec Kralove" Wettbewerbsberichte mit Ergebnislisten und Lizenznummer
kann man in alten "Mechanikus" Heftchen nachlesen.
Dann such das bitte mal raus, ich habe nichts dergleichen gefunden. Die Zeitschrift "Machanikus" hat im Juli 1969 ihr Erscheinen eingestellt.

Heinz
 
Vielen Dank, für die ersten Informationen...

Vielen Dank, für die ersten Informationen...

...lieber Peter und lieber Heinz!

Da passt doch schon einmal was... vielleicht ist das die richtige Spur...
Qualifikation um die Weltmeisterschaft ...
Kann jemand näheres zur Klasse FJ 2 sagen?

Vielleich bekomme ich auch über Christian etwas mehr über Örtlichkeiten und Umstände heraus...
Er hat sogar noch einen Pokal - leider auch ohne Namen...
Es ist aber schon sehr spannend, sich auf Spurensuche zu begeben.
Mal sehen, was da noch rauskommt.

Mit Wolfgang Gehring werde ich auch Kontakt aufnehmen - vielen Dank für den Hinweis!
Viele Grüße!
Rainer
 
Hirzenhain ist eine Spur...

Hirzenhain ist eine Spur...

Offensichtlich gab es in Hirzenhain/Dillkreis auch eine Fesselfluganlage...

DEUTSCHER AERO CLUB E.V. Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes BUNDESKOMMISSION MODELLFLUG www.modellflugimdaec.deSeite 1 von 28 NATIONALE MODELLFLUG-REKORDE Chronologische Zusammenstellung Stand: 18. März 2013: Siehe Anhang

Mal sehen, was da noch kommt...

Übrigens gibt es im Jahrgang der FMT von 1959 einen Artikel über Ergebnisse im Fesselflug in Hirzenhain...
Dann müßte es auch in späteren Heften noch einiges geben (Es wurde bestimmt mehr berichtet als in heutiger Zeit...)
Leider habe ich davon keine Ausgaben.
Vielleicht hat da noch jemand etwas?

Grüße!
Rainer
 

Anhänge

SHOESTRING

User gesperrt
Hallo Rainer

Hallo Rainer

Zitat:
Kann jemand näheres zur Klasse FJ 2 sagen?
Zitat Ende.

Die ehemaligen , nach W.W. II, BRD Fesselflugklassen , lange vor der F.A.I.,
wurden in Nobiling ´s "Fesselflugfibel" abgehandelt.

LEIDER habe ich mein Nobiling Buch auf der Modellbaubörse Lampertheim vor zig Jahren verkauft.
Vielleicht kann Heinz da weiterhelfen.
Auf der La-Börse
hatte ich schon mal Gelegenheit in antiken "Mechanikus" Hradec Kralove zu lesen.

LG
Peter
 
man kommt weiter...

man kommt weiter...

Danke für den Hinweis, Peter!
Ich habe vor kurzem diese Fibel erworben ;))
Aber noch nicht gelesen :(
Also:
FJ = Fuchsjagd
16m-Leine
Pilotenkreis: 1,5m Halbmesser
Also hat er möglicherweise auch der Fuchsjagd gefrönt...

Wolgang Gehrig habe ich angeschrieben....

Viele Grüße!
Rainer
 
FJ2

FJ2

Hallo.

Wenn ich mich recht erinnere, war "FJ 2" schon Fuchsjagd, aber mit "naturähnlichen" Modellen. Oder waren das die "5-Kubiker"?

Ausserdem startete Siegfried Jaschinski ja auch in Scale und wurde zweiter (FFS).

Also irgendjemand muß ihn doch noch kennen!!??

Gruß
Willi
 
FJ 2...

FJ 2...

Willi, laut der Fesselflugfibel ist FJ Fuchsjagd. Aber ich habe keine Angaben zu "naturähnlichen" Mdellen gefunden. Wie oben zu zu sehen, gibt es dabei offensichtlich aber auch zwei Klassen ...
In der Fibel steht nur eine und was von von bis 2,5 ccm. Was diese beiden Klassen (FJ 1 und FJ 2) unterscheidet, weiß ich aber nicht.
.. und wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)
Er ist ja laut dem Bericht, wie du schreibst, auch in der FFS gestarte und wurde Dritter ...

Zur Zeit der Fibel gab es aber wohl "nur" eine Klasse FC (Concours d´Elagance)
"- Die Klasse dient der Ermittlung der besten Nachbauten manntrgender Flugzeuge als flugfähiges Modell unter Berücksichtigung von Naturtreue, Bausauberkeit und technischer Ausstattung."

... wieder was gelernt...:)

Hat jemand Kontakt zu Claus Maikis?
Er war zu dieser Zeit ja auch schon gut unterwegs...

Gruß
Rainer
 

PeGru

User
"Offensichtlich gab es in Hirzenhain/Dillkreis auch eine Fesselfluganlage..."

Kann ich bestätigen. Ich war im Mai 1966 das erste Mal in Hihai zum Segelfliegen auf der Amalie.
Dort, wo der Weg von der Amalie zum Flugplatz aus dem Wald führt, da befand sich die
Fesselfluganlage - etwa 250m südlich des Segelflugplatzes. Kann mich finster erinnern, dass die Fläche asphaltiert war
und ich dort mit meiner Goldberg Falcon geflogen bin.
Heute befindet sich dort wohl der Fussballplatz der Gemeinde Hihain- Eschenburg.

Gruß Peter
 

hastf1b

User
Noch ein Fundstück zu Siegfried Jaschinski, von den Deutschen Fesselflugmeisterschaften 1960 in Hirzenhain. Damit ist nun geklärt das er wirklich den zweiten Platz belegt hat. ;):)

Aus "Mechanikus" Heft 8/1960

Heinz
 

Anhänge

Super!

Super!

Nun bleibt nur die Frage, ob er tatsächlich unser "Siegfried" ist...
... und er scheint es zu sein!
Wolfram Metzner wies seinen Thread Fesselflug Geschichte #64 auf einen Artikel des "Der Flugmodellbau" Heft 10/59 zur Deutschen Meisterschaft 1956 hin, wonach der Siegfried Jaschinski eine "Mustang" hat und er ist aus Bayern :
 

Anhänge

hastf1b

User
Hier sieht man im linken Bild einen Teil der Anlage in Hirzenhain.

Aus dem Heft wie oben.

Heinz
 

Anhänge

Sorry Heinz,

Sorry Heinz,

Ich hatte meinen Betrg nochmals ergänzt, um keinen neuen schreiben zu müssen...
Deshalb kam meine Antwort zur Person nach Deinem Hinweis ins Netz und so doch vor Deinem Hinweis ins Forum...
Ich werde Kontakt aufnehmen...
Danke!
Viele Grüße!
Rainer
 

hastf1b

User
Habe gerade den Beitrag im Antik-Forum gelesen. Ist denn mal versucht worden mit Wolfgang Gerlach Kontakt auf zu nehmen?

Heinz
 
Die Modelle von "Siegfried" aus den 50er und 60er Jahren und sein Pokal sind nun...

Die Modelle von "Siegfried" aus den 50er und 60er Jahren und sein Pokal sind nun...

...mittlerweile, wie mit dem Spender abgesprochen, nicht in den Bestand der AG Modellbau-Fesselflug der Limes-Schule Altenstadt, sodern beim Alex Jungherz "gelandet". Dort sind sie als Oldtimer und Zeugen der Fesselfluggeschichte wohl am Besten aufgehoben. Drücken wir Axel die Daumen, dass es mit dem Fesselflugmuseum klappt.
Nochmals viele Dank an den "Roten Baron II" und an alle, die uneingennützig de somit auch dann unkomplizierten Transport der Modelle geholfen haben (Die da hießen Benedikt und Dietmar!!!)
Nochmals allen vielen Dank!
Viele Grüße!
Rainer
 
Oben Unten