suche Lipo-Akkupack für Hölleins Microbe

Hi,

bin völlig unbeleckt, was die LiPo-Technik angeht, würde da aber nun gerne einsteigen. Welchen Akkupack könnte man für Hölleins Microbe empfehlen ? Modell ist ein Fun-/Parkflyer mit ca. 460 g Gewicht (mit 7 x 600 AE-Zellen).

Danke & Gruß,
Peter
 
dein jetziger Akku wiegt wohl so um die 120g oder ?

den 400er 6V den du wohl drinnen hast raus..
einen 400er 7,2Volt rein

und dann 3 Konion-Zellen
(11Volt, 1,1Ah, 130g leicht)
(also mehr Spannung, mehr Kapazität bei gleichem Gewicht)

oder wenns noch leichter sein soll:
LIPOLY Kokam 740H 3S1P, 20 C, 67 g
die können die 10-12A Dauer die du brauchst
haben 11,1Volt und sind mit 67g sehr leicht !

also ungefär gleiche Kapazität wie mit deinem jetzigen Akku, aber viel leichter..

wenn die Mikrobe hinten leicht ist, könntest du dir auch einen 280er Getriebeantrieb überlegen..
nochmal Gewicht gespart !

oder: wenns dir mehr auf flugzeit ankommt:
2s2o 1550 HDHE...
so ein Akku hätte dann ungefär gleiche Spannung wie dein 7-Zeller aus AE-zellen..
aber 3100mAh Kapazität (= 5-6fache Kapazität von deinem jetzigen Akku)
bei gleichem Gewicht..
 
Moin,

oder gleich den Motor drin lassen und zwei 850er Lipos einbauen die wiegen mit Kabel ca 38g.

Gruß

Mayk
 

Gubbi

User
Hi,

also ich würde wenn ein SP400 6V verbaut ist diesen auch drin lassen. SP400 an 2Z Lipo passt besser als der 7,2V mit 3 Z. Außerdem macht der Flieger leichter einfach mehr Spaß. 2Z Konions würden gehen, 830er wärn zu klein, 1050er wären m.E. ideal. 740er Kokam denkbar ungeeiget, die machen evtl. noch im Wettbewerb Sinn wenns auf weniger als 1 Gramm Gewichtsvorteil/Zelle ankommt. Ich kann nicht annähernd verstehen warum diese Zelle so hoch gepriesen wird, oder fallen so viele auf den Werbeschachzug "20C" von Kokam rein. Zur Verdeutlichung, Holle und Manuel sind abwechseln die 740er Kokam und die 1050er Tanic geflogen. Erste Minute liegt die Kokam Leistungsmäßig minimal vorn. So minimal, das man sich zwischendurch aber auch schon nicht mehr wirklich sicher war. Dann geht der Kokam irgendwann die Puste aus, klar, hat ja weniger Kapazität. Die 1050er macht dann munter 2Minuten länger. Bis hier wär für mich noch alles i.O. wenn, die 740er nicht fast das gleiche Gewicht hätte wie die 1050er APL Zelle und wenn sie zudem nicht als 20 C Dauer Wunderding dargestellt würde. Wäre sie nur so schwer wie eine übliche 750er Zelle, könnte sie den Strom ja nicht.

So, stellen wir uns einfach vor man könnte mit nem Hammer durch leichte Schläge etwas Kapazität aus Lipo Zellen prügeln. Wir hämmern dann eben einfach so lange auf einer 1050er (oder anderen)herum bis die Kapazität nur noch die der Kokam hat. Gewicht ist ja immer noch gleich, Strombelastung auch und diese so verprügelten Zellen müssten dann doch genauso hoch gepriesen werden. Vielleicht sollt man gleich ne 500er Zelle mit 20 Gramm machen, dann könnten wir dieses Wunderding doch mit 30 C Dauer verkaufen!

So, weiter zur Microbe. Ich würd versuchen möglichst leicht bei vernünftiger Flugzeit zu wählen. Außerdem sind 2 Zellen günstiger als 3er!
Max. für dieses Modell würde ich die 1550er als 2er verwenden. Gewicht ist Leistung! Evtl. kommt auch mal nen kleiner BL rein, passt dann mit leichteren Zellen die dann vorhanden sind auch besser.

@Reinhard
Gruss an deine Jungs im Verein, Ihr fliegt doch schon im Schnee, oder?

Gruss Jörg
Effektmodell

[ 02. Dezember 2004, 22:30: Beitrag editiert von: Gubbi ]
 
Hi Gubbi...
na Schnee noch ned..
aber geflogen wird immer...

die LIght-cat-Anzahl dürfte mittlerweile an die 30 rangehen *ggg*

Xfree gross und klein sind auch noch dazugekommen..

ich selber hab im Moment leider keine Zeit zum Fliegen :(

das mit den Akkus: da hab ich mich vom Test auf Gegies Seite etwas blenden lassen..
da scheinen die 1050APL ja wirklich die deutlich bessere Alternative zu sein..

ad Microbe:
meine ist schon vor Jahren dahingeschieden..
aber eine neue, 25% vergrössert, aus Depron
ist bald fertig...
 
Oben Unten