• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Sunbird von EMC-Vega

Geht nicht zu hart mit mir ins Gericht!

Geht nicht zu hart mit mir ins Gericht!

Na kein Problem:cool::cool::cool:, Kritik ist erwünscht!

Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, das war mein erster 4_Klappenflieger.
Und am Hang war ich auch neu.
Ich hab ihn gebraucht gekauft, und die Rumpfservos, waren schon so verbrochen!
Hätte mir auch auffallen können, aber mangels Erfahrung ist es halt so geblieben.

Da ich hier Klemmschrauben auf Kohlestangen auch noch sehe fürchte ich fast das der Haken auch ernst gemeint ist..
Darum hab ichs ja neu gemacht:

Flitschen (1 von 5).jpg

Sollte passen, oder? Gewindehülse über die Schubstange mit Endfest300 und drüber ein Stück Schrumpfschlauch!

Einziges Problem war, das Bowdenzugröhrchen im Rumpf zu kürzen, ohne die Kohlestange zu beleidigen.
Warum der Vorbesitzer die Servos so weit hinten montiert hat, bleibt ein Rätsel.
Vielleicht war ja noch eine Pilotenpuppe drinn:D:D:D

Der Flitschenhaken war nur zum Einkleben so lang.
Schaut jetzt so aus:

Flitschen (4 von 5).jpg

Ich weiss, Schleifen und Spachteln ist nicht so meins...:D:D:D (Und der Empfänger wird auch noch festgemacht;))
Damals als ich ihn repariert habe, hab ich keine Zeit und keinen Platz gehabt.
Jetzt mit Werkstatt würd ichs natürlich auch schöner machen.

Sogar mit Schlitz zum Rausschrauben!;)

Flitschen (3 von 5).jpg

Und Gedächtnisnotiz:
Bei der Plätzlitechnik, beim Rumpfzusammenflicken, Cockpithaube dazunehmen, dann passt auch später wieder 100%ig!:rolleyes:

Ihr hättet meine Flächenservos sehen sollen:D
Mit Schrumpfschlauch (dem flexiblen) eingeklebt, weil ich nirgends gelesen habe, dass es auch einen Anderen gibt.:rolleyes:
Aber wie gesagt. Mein erster 4-KlappenHangsegler, hat genau 4 Flüge überlebt.
Jetzt muss er zum Flitschentesten herhalten.
Ich würd mir eh wünschen, dass es ihn zerbröselt, weil wie gesagt, ich hätte gerne einen CFK-Sunny.
Und wie rechtfertigt man sonst einen Neukauf, zu hause?

Einzig, ich grüble noch an den Flächenservos:

Flitschen (5 von 5).jpg

Eigentlich wollt ichs ja einschäumen, wie beim Typhoon.
Aber, daurch, dass ich nicht vernünftig dazugekommen bin, haben sie leicht gewackelt.
Jetzt hab ich die Pattexmethode probiert, aber das wollte auch nicht fest werden.
Ich glaub ich werd sie einfach mit Epoxy einkleben.
(Schön auch zu sehen, die hoffnungslos überdimensionierten Fahrradspeichen. War aber ein Test für mein nächstes Projekt)
 
Huhu,

so ein Schalenflieger war vielleicht auch nicht die beste Wahl um in den Hangflug rein zu schnuppern, aber wenn Du den schon gerichtet hast, würd ich den nu nicht auf Teufel komm raus zerfliegen, dafür ist der immer noch zu schade.

Hab auch nen angeditschten Sunbird erstanden und der hat dort wo dein Empfänger sitzt ein Rohr für Ballast eingebaut. Meiner braucht mit einem kleinen Akku viel Gewicht in der Nase, daher hab ich dort 2 x 2 Eneloope mit 1900 mA reingesetzt. Der Empfänger hat dann nur noch auf dem Akku platz, aber ich muss trotzdem noch ca. 50g dazu packen um auf den Schwerpunkt aus der Anleitung zu kommen. (Die ganzen Einstelldaten, auch für dein Seitenruder, stehen in der Anleitung die google für dich findet).

Mit dem Pendelleitwerk (Höhe) kannst Du deine Ewd über die Trimmung einstellen, aber auch hier sollte man die Grundeinstellung nach Plan mal messen. Wenn Schwerpunkt und Ewd stimmen, muss der Vogel auch ordentlich fliegen, Pi mal Auge den Unterschied zwischen 1° und 2,3° zu erkennen, ist eher unrealistisch ;-)

Glaub für Leute ohne Ewd-Waage hat sich hier im Thread jemand sogar die Mühe gemacht von der Unterkante Rumpf bis zur Hinterkante Hlw bei 1 oder 1,5° Ewd zu messen.

Grüße
Rouven

PS: Ne eigene Frage hätt ich auch noch, sollte bei mir ein Servo umdrehen damit die WK gleichsinnig laufen. Statt in meiner Fläche rum zu fummeln, müsste es doch reichen plus und minus beim entsprechenden Servo zu vertauschen, oder irre ich mich da? Senderseitig umdrehen fällt leider aus.
 

PlanB

User
@ Fördeflieger
Ach so, du kannst am Sender nix machen…dann kannst Du das Servo öffnen und Plus minus am Motor und am Poti umlöten….das haben wir vor 30 Jahren gemacht, aber das wird an den kleinen Miniservos nichts.
Nein, keine Chance, Du kannst nur ein anderes Servo kaufen(mit entgegen gesetzter Laufrichtung), oder es umdrehen, oder Dir ne bessere Funke zulegen.
 
Hallo Falko,

ganz früher konnte man Servos irgendwie umlöten (Motor u Platine ), hab mich aber auch selbst bissi schlau gemacht und bei Digi Servos sagen alle dass es überhaupt nicht mehr geht. Die Servos sind ja eigentlich richtig in der Fläche, nur für die dusselige dx6i halt nicht weil ich dort die beiden Klappenservos auf einem Kanal zusammenlegen muss.

Beim Selbststudium hab ich aber eine ziemlich elegante Lösung gefunden, es gibt zB von Simprop nen externen Mischer den man, durch umstecken, ziemlich frei programmieren kann, ist eigentlich für Vlw, kann aber auch gleichsinnig ... und ich hab so ein Ding noch irgendwo in der Kiste.

Bin mit der Funke auch nicht glücklich, aber bis ich Ersatz gefunden hab muss das mit dem Ding und dem externen Mischer irgenwie gehen. Dank Dir trotzdem für die prompte Antwort.

Grüsse
Rouven

PS: Hab den Sunbird in Kohle und mit dem hübschen alten Designe, bin allerdings auch noch bei der Restauration ;-)
 
Huhu,

so ein Schalenflieger war vielleicht auch nicht die beste Wahl um in den Hangflug rein zu schnuppern, aber wenn Du den schon gerichtet hast, würd ich den nu nicht auf Teufel komm raus zerfliegen, dafür ist der immer noch zu schade.

Hab auch nen angeditschten Sunbird erstanden und der hat dort wo dein Empfänger sitzt ein Rohr für Ballast eingebaut. Meiner braucht mit einem kleinen Akku viel Gewicht in der Nase, daher hab ich dort 2 x 2 Eneloope mit 1900 mA reingesetzt. Der Empfänger hat dann nur noch auf dem Akku platz, aber ich muss trotzdem noch ca. 50g dazu packen um auf den Schwerpunkt aus der Anleitung zu kommen. (Die ganzen Einstelldaten, auch für dein Seitenruder, stehen in der Anleitung die google für dich findet).

Mit dem Pendelleitwerk (Höhe) kannst Du deine Ewd über die Trimmung einstellen, aber auch hier sollte man die Grundeinstellung nach Plan mal messen. Wenn Schwerpunkt und Ewd stimmen, muss der Vogel auch ordentlich fliegen, Pi mal Auge den Unterschied zwischen 1° und 2,3° zu erkennen, ist eher unrealistisch ;-)

Glaub für Leute ohne Ewd-Waage hat sich hier im Thread jemand sogar die Mühe gemacht von der Unterkante Rumpf bis zur Hinterkante Hlw bei 1 oder 1,5° Ewd zu messen.

Grüße
Rouven
Im Gegenteil. War optimal zum Einstieg in den Hangflug.
Hab ihn ja nur geerdet, weil ich zu übermütig geworden bin. Seit dem ist mir kein so grober Steuerfehler mehr passiert.
Ich hab also gelernt.;)

Das Pendelleitwerk war ein Hauptgrund für den Kauf (Ich hab iegentlich nur Pendelltw), aus deinem benannten Grund.
Hab, wie ein paar Seiten zuvor geschrieben, eine EWD von 1° gehabt. Errechnet mit dem Programm hier aus dem Forum.
@Jimmy
Kleb die Servos mit Shoe goo ein, das ist ein wahres Wundermittel, damit halten sogar Lenkservos in den Offroad Buggy und mit etwas Aceton kannst Du es zerstören und das Servo ist wieder frei.
http://www.ebay.de/itm/Shoegoo-Clear...item1c4e0caf2d
Danke PlanB!
Wieder was gelernt. Hab ich noch nie gesehen, aber, wie seit gestern gelesen, doch sehr weit verbreitet. Und sofort bestellt!
Kann ich damit auch ein Ballastrohr einkleben?

Schön langsam wirds komisch...:D

Schuhreperaturkleber,
Leukosilk, Kanülen und Spritzen aus der Apotheke,
Elastosil, Aquariumsilikon, Silkaflex,
Dichtmasse zum Blei befestigen aus dem Installateurbereich,
Wattestäbchen für die Antennen, Schmuckdraht,
Stahlvorfach, Quetschhülsen plus Zangen aus dem Anglershop
Carbonrohre aus dem Drachenzubehör...
Hab ich was vergessen?
Wo kauft ihr noch ein?
 
Sunbird-1.jpg

Gestern kam die erste Tube ShoeGoo. Und sofort wurde getestet.
Also nach ca 5 std war es eigentlich schon fest. Aber heute wird dann ausprobiert ob es hält, was es verspricht!
Dieses Mal hab ich vorsichtshalber nur ein Servo eingeklebt. Aber es schaut vielversprechend aus.
@PlanB: Ich nehme anhand deines Nutzernamens an, du kennst das Zeug seiner wahren Bestimmung wegen, gell?! ;)
 

PlanB

User
@PlanB: Ich nehme anhand deines Nutzernamens an, du kennst das Zeug seiner wahren Bestimmung wegen, gell?! ;)
Hehe, der Verdacht liegt sicher nahe und ich hatte tatsächlich mal etwas mit Skating zu tun, aber es ist dennoch nur ein Zufall.
Davon abgesehen kann ich aber etwas über den modellbautechnischen Großvater von Shoe Goo beitragen. Das Zeug hieß früher (vor ~25 Jahren) Fender Mender (grob übersetzt: Ersatzschutzblech) und wurde bei den RC Indoor Rennen, speziell in der Pro 10 Klasse, zum Schutz der Kanten an den Moosgummireifen benutzt. Diese haben sich beim Räubern über Curbs sonst sehr schnell in Fetzen verwandelt. Außerdem wurden die Lexan Karosserien, an sämtlichen Stoßflächen, von innen, dünn damit bestrichen….was die Lebenserwartung vervielfachte.
Aber ich denke der Absatzmarkt war zu klein um das Produkt weiter auf der Schiene zu vertreiben und da musste etwas populäreres gefunden werden….Skaterschuhe :D

PS: Ich hoffe Du hast die Flächen fettfrei gemacht? Anschleifen ist nicht notwendig.
 
Das mit dem Shoe goo ist ja interessant. Wird das zeug dann richtig fest und servo hält dann ordentlich oder bleibt das weich?
Und mit Aceton kann man das ganze wieder lösen? Nur aceton oder auch mit etwas anderem?

Jimmy bitte berichte weiter, dass interessiert mich brennend. Den wenn das was taugt hol ich mir auch eine tube und probier das aus!

Gruß
Stefan
 
Fettfrei: also ich hab das Servo (was das mittlerweile schon alles aushalten musste:D) und Fläche mit Nitroverdünnung entfettet.

Meine Frau hat nur leider die Tube (mit riesengrossen Totenkopf) entdeckt, und so musste die Fläche für die restliche Trocknungszeit in die Garage. Dort hat es aber nur 8 grad.
Es steht, man soll das ShoeGoo zwischen 10 und 30 grad verwenden.
Die ersten 5-6 Stunden ist es aber im Zimmer getrocknet, und da war es eigentlich schon fest.

Gestern hab ich dann, nach über 24 std Trocknungszeit, mal getestet. Und siehe da: Das Servo lässt sich vielleicht mit der Hand einen 100stel mm
bewegen. Gerade so, dass das Auge das wahrnimmt.
Oder ich habe mich getäuscht.
Aber als ich das Ruder versucht habe zu bewegen, tat sich nix.
Also der Servohebel, bzw das Getriebe geben da eher nach. Ich hab eher Angst gehabt, das durchs viele Probieren, die Löcher in den Servohebeln sich ausweiten.

Fazit: sollte halten!

Die Verarbeitung war super!
Ist so ein Gelee, oder Gel, am ehesten wie Heisskleber(der nicht sofort erstarrt).
Die Servos werden in Position gebracht, angedrückt (Klappen fixiert) und es verrutscht nicht mehr!
Nicht schlecht!
Klares Daumen hoch! Ob es hält, werden wir dann in der Praxis sehen:):):)

Ps: ob es sich mit Aceton lösen lässt, werd ich woanders testen.
Die Servos sollen jetzt so lang sie halten eingebaut bleiben!
 
Zuletzt bearbeitet:
Fettfrei: also ich hab das Servo (was das mittlerweile schon alles aushalten musste:D) und Fläche mit Nitroverdünnung entfettet.

Meine Frau hat nur leider die Tube (mit riesengrossen Totenkopf) entdeckt, und so musste die Fläche für die restliche Trocknungszeit in die Garage. Dort hat es aber nur 8 grad.
Es steht, man soll das ShoeGoo zwischen 10 und 30 grad verwenden.
Die ersten 5-6 Stunden ist es aber im Zimmer getrocknet, und da war es eigentlich schon fest.

Gestern hab ich dann, nach über 24 std Trocknungszeit, mal getestet. Und siehe da: Das Servo lässt sich vielleicht mit der Hand einen 100stel mm
bewegen. Gerade so, dass das Auge das wahrnimmt.
Oder ich habe mich getäuscht.
Aber als ich das Ruder versucht habe zu bewegen, tat sich nix.
Also der Servohebel, bzw das Getriebe geben da eher nach. Ich hab eher Angst gehabt, das durchs viele Probieren, die Löcher in den Servohebeln sich ausweiten.

Fazit: sollte halten!

Die Verarbeitung war super!
Ist so ein Gelee, oder Gel, am ehesten wie Heisskleber(der nicht sofort erstarrt).
Die Servos werden in Position gebracht, angedrückt (Klappen fixiert) und es verrutscht nicht mehr!
Nicht schlecht!
Klares Daumen hoch! Ob es hält, werden wir dann in der Praxis sehen:):):)

Ps: ob es sich mit Aceton lösen lässt, werd ich woanders testen.
Die Servos sollen jetzt so lang sie halten eingebaut bleiben!

Nur mal als Hinweiss, das Shoegoe ist aus der gleichen Produktfamilie wie 'Goop'

https://www.google.ca/search?q=goop...v&sa=X&ei=_Tf3VP-yB8bfggS5voPwAg&ved=0CD0QsAQ
welche es fuer alle moglichen Anwendunggebiete gibt , und schon seit Jahren im Modellbau verwendung findet .

Thomas
 
Für was setzt du das Goop ein? Und ist es auch wieder lösbar?

Gruß
Stefan
Falls Locite aufgebraucht ist, eignet sich Goop auch als Luftschraubensicherungskleber :D:D

Thomas

PS.: klar loesbar ist der Kleber, wie fast alle Kleber und sogar verduennbar ist Goop.
 
Und mit was löst du den Goop wieder? Auch aceton?
Aceton ??

Methylbenzon wird auch als Steinkohleteeroel bezeichnet.
Alles OT und aus damit , hier geht es doch um Hangflug, oder???
 
Aceton ??

Methylbenzon wird auch als Steinkohleteeroel bezeichnet.
Alles OT und aus damit , hier geht es doch um Hangflug, oder???
Nein es geht nicht per se um Hangflug es geht um den Sunbird von EMC-Vega und um den fliegen zu können muss man irgendwie Servos einbauen. Und wenn keine Servorrahmen verwendet werden ist es gut wenn die auch einfach wieder lösbar sind.

Vielen dank an Jimmy für seine Bemühung das ganze mal auszuprobieren und ich bin gespannt auf die Langzeit und Flugerfahrung!
 
Nein es geht nicht per se um Hangflug es geht um den Sunbird von EMC-Vega und um den fliegen zu können muss man irgendwie Servos einbauen. Und wenn keine Servorrahmen verwendet werden ist es gut wenn die auch einfach wieder lösbar sind.

Vielen dank an Jimmy für seine Bemühung das ganze mal auszuprobieren und ich bin gespannt auf die Langzeit und Flugerfahrung!
Ja klar, da fliegen hunderte von Foamies und GFK teile bei denen Servos mit Goop eingeklebt und das alles schon ausdiskutiert ist,
aber Ihr muesst das noch testen als ob Ihr die ersten seit??

Vielleicht nur zu faul auch die Suchfunktion zu benutzen.
 
:D:D:D
Herzlichen Dank für die Wortspende!

Zu sagen, dass etwas nicht mit Hangflug zu tun hat, hat natürlich viel mit Hangflug zu tun, immerhin kommt ja Hangflug drinn vor.;)

Aber was der Robin Hood der Suchfunktion nicht wissen kann, ist das Herr Lässig natürlich sofort als das Wort ShoeGoo gefallen ist,
selbiges in die SuFu eingegeben hat.
Leider kamen da keine befriedigende Ergebnisse raus. Scheinbar fliegen die Schaumflieger ziemlich versteckt im Sherwood Forest über die Hänge(es geht ja schliesslich um Hangflug,oder?) und sind nur für die Hüter des wahren Hangfluggeistes zu sehen.

Ironischerweise kam doch ein Suchergebnis von einem Schaumflieger raus, da wurde aber was anderes damit geklebt.
Und da ich mit Schaumfliegern nichts anfangen kann, hätte ich das auch nie in Erwägung gezogen.
Aber du hast recht. Ich werde als nächstes meinen Flächenverbinder gegen eine Gewindestange tauschen,
die Flächen tapen und das Seitenruder mit Balsa verlängern. Das macht man doch so, oder:D?

Ich durchforste natürlich immer Bauberichte, auch von Fliegern, die mich nicht interessieren(leider sind da keine Schaumflieger dabei:(), um Tipps zu holen.
Nur wenn man was nicht kennt, wie soll man es suchen.
Vielleicht könntet ihr mir eine Liste aufstellen, von Sachen die ich nicht kenne, aber wissen müsste!
Go ahead:D:D:D:D! Oder kann man das suchen;)?

Aber der Rächer der unentdeckten Suchbegriffe, könnte uns ja sicher, um wieder auf das eigentliche Thema zurückzukommen,
Erfahrungen von seinem Sunbird berichten. Oder vielleicht zeigt er uns ja, wie er die Servos eingebaut hat?!

Nie habe ich das Popcornsmiley so sehr vermisst, wie in diesem Moment:D:D:D
 
Oben Unten