Super Reaper mit TJ74- bremsklappe wirkt super :-)

Hallo alle
Ich habe gerade meine neu Bremsklappe am Super Reaper geprüft, und jetz kann er plötzlich schön und sicher landen ohne die Turbine abzustellen.
Früher sollte ich am bestens die Turbine abstellen 5 Sekunden bevor tuch-down, aber jetzt einfliege ich mit merkbar höher Turbine-schub, und stehlt landend im Lehrlauf. Schön endlich zurück zur Pitt mit laufende Turbine zu kommen :)

Übersehe mal bitte das die klappe eine Pilot-versuch ist, und dafür nicht lakiert ist. Leider war der Erde ein wenig Schlammich, und dass sieht man gleich am Klappe :)

1.jpg


2.jpg
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    22,7 KB · Aufrufe: 40
  • 2.jpg
    2.jpg
    23,7 KB · Aufrufe: 42
Das ist das Modell Billy!

Aber es ist ja egal wie die Klappe aussieht. Für einen Versuch sieht sie noch viel zu gut aus. Speedbrakes sind was feines, oder?

Ich habe am Firebird solche Klappen angebracht. Zwei Stück und deren Wirkung ist besser als zum Beispiel die HotSpot-Bremse auf der Rumpfoberseite. In Sportjets baue ich bei vorhandenem Platz immer solche Klappen ein.

Gruß,

David
 
Dass man am oberseite nicht so gutte resultat gibt, habe ich erlebt als ich meine beide seiten rudern nach ausen als bremse verwendete. Wirk gut im flug, aber beim landung wirkt es nicht :(

Dass "IKEA-brett" ist 6mm balsa-laminat, und wenn die flüglen drann sind, sieht man es brigens nie mehr. Ich Lakiere es mal Weiss, und dann bleibt es drann. :D
 
Hallo beide :)

Der "monster-servo" ist einfach nur ein analog 3 kg standard servo, da ich brauceh nur etwa 3 kg Shub um 0,5-1 kg zu bremsen. Da zu ist er so wiech, das der bremsklappe von sich selbst nach oben klapt, wenn die geswindichkeit zu hoch ist. Dabei verbrauche ich fast kein strohmm, und nichts wird überbelastet. Der servo ist übrigens stark genuch um die klappe fest am boden zu halten im schnellflug (330+ km/h), so ich denke dass ich der servo behalten will.

Der servo sitz am Rumpf boden, als einfach wie möglich:

b1.jpg


b2.jpg
 
Hallo,
ich glaube die Klappe wird sowieso nie aufgezogen werden.
1.) Rumpf ist zu keine Gruckdifernz durch überdruck im Rumpf
2.) Drückt der Luftstrom die Platte sofort wider zurück!
3.) Glaube ich kaum das ein 3 kg servo die Platte bei höherm speed ausfahren kann da sie ja zur erhöhung des Wiederstandes ja durchlöchert ist, und wenn man keine Luchsaugen hat kann man vom Boden nicht festellen ob sie 90 ° ausgefahren ist oder nur 60° was ich eher vermute nur dann bringt sie nix weil dann die luft vorbeifliest! Brauchst ja nur die hand mal aus dem AUtofenster halten und du merkst schon die unterschiedlichen anpreßdruck!
 
Hallo Peter
Ich denke auch dass es immer gut geht, obwohl ich glaube das der Rumpfunterseite ab und zu am unterdruck wird, genau wie ein Flügel. Eine ebende platte auf der Kühlerhaube eines Autos würde auch vibrieren, durch schneller wechlen zwichen "unterdrück" und "drüch ausgleishen".

Aber da ich die löchern gemach habe, wird das ünterdrüch auch am oberseite am Platte geben, und der Platte ist nur wenig belastet davon.

Übrigens lasse ich der servo so weit drehen, das er fast kein momentarm hast. Dabei wird selbst eine 3 kg servo sehr stark.

Speedbremse am höheren geswindichkein wird ich so wieso nicht haben - da gilt es um zo schnell zu fliegen, und dabei so wenig wie möglich zu bremsen :D


b3.jpg
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten