• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Superstars

Weiterhin neu hat wieder im Keller herumgekramt und LG Baukasten gefunden, unberührt.

Bild 1 Superstar Barile.jpg


So sieht er von zweifellos kundiger Hand gebaut aus.
Sonst finde ich gar nichts darüber.

Ein Motor wär' allenfalls da, obwohl .51 statt .46...
Oder möchte jemand anderes den Barile-Superstar haben und selber bauen?
Oder vielleicht meinen nagelneuen ST "G 51 Ring C/L Silent Muffler" gegen einen dafür brauchbaren .46 tauschen - will man sowas?
Ich bin selbst ganz unentschlossen.

Aber hier noch was ganz anderes, obzwar Namensvettern sowie 70er Zeitgenossen, und auch irgendwie vom LG.
Zufälle gibt's!

Bild 2 Superstar Wilkens.jpg


Taugen diese Motore für sowas? So sieht das Intro zur Besprechung des Original Baukastens aus (mehr habe ich leider nicht):

1977 Articles.jpg

Ahnung von Fuchsjagd habe ich schon mal nicht, außer von ferne gesehen und fürchterlich schön laut und schnell gefunden.

Also, was haltet Ihr davon: wer gerade daran Freude hat, baut demnächst den zweiten Wilkens-Superstar Kasten für sich (vielleicht zum hier Zugucken?) und zeigt mir sodann ritterlich, wie das mit dem Fliegen geht. Bzw. wir probieren's gemeinsam aus.
Ort und Zeit nach Absprache, eilt nicht.
Ich hätte derweil den anderen Flieger parat.

Viele Grüße – Albrecht
 

Anhänge

Hallo Albrecht

Ein OS LA 46 würde dem Barile "Superstar" gewichtsmäßig BESSER stehen.
Mit einem leicht gebauten Superstar + S.T. 51 würde die Combo bestimmt Blei im Heck benötigen.
Mit dem originalen S.T. Schalldämpfer auf jeden Fall.
Angemerkt, die Lassogeier Bausätze haben alle eine hervorragende Holzqualität.

Der 2,5er KMD Diesel eignet sich für den Styropor Combat Superstar weniger.
Das ist ein Team Race Anfänger Motor.
Durch den Heckvergaser müsstest du den rel. schweren Diesel weiter nach vorne setzen was zur
"Kopflastigkeit" führt was weniger gut ist.
Der Diesel Blechtank muss sehr gut vom umliegenden Styropor isoliert/geschützt sein.
Ein Tropfen Dieselsprit auf das blanke Styropor und das gleiche verflüssigt sich zu einer klebrigen Masse.
Der Äther wirkt hier als Styro - Lösungsmittel.

Zum Foto:
Mein Wilkens "Superstar" mit Super Tigre G15 Diesel und Solarfilm Bespannung , 23.-24.4.77 Oberhausen NRW.

Gruß
Peter
 

Anhänge

Hallo Albrecht !

Ich fliege die normalen F2D Modelle auch mit normalen Motoren und schalldämpfer. So sind die zwar auch für einen Wettkampf zu schwer und zu Kopflastig, zum üben aber ausreichend. Da die auch nur so 120-130 fliegen ist das nicht so tragisch, durch die geringere Geschwindigkeit verlieren die nicht so viel wendigkeit. Mit dem KMD werden es bestimmt auch 120, das ist für jemanden, der noch nicht combat geflogen ist, schnell genug.
Der Heckeinlass hat auch vorteile, bei einem einschlag wird der Motor nicht so mit Sand vollgestanzt. Bei einem rictigen F2D Motor hast du stellenweise den Dreck noch bis zum Auspuff drin. Wenn du die Möglichkeit hast, die Modelle ohne Schalldämpfer mit einer APC 7x6 W irgendwo fliegen zu lassen, ist es auch eines der wenigen dinge, die man mit so einem KMD noch sinnvoll machen kann.
Viele Grüße,
Sebastian
 
Oben Unten