Superstol von Just Aircraft

Superstol von Just Aircraft

Kennt jemand von Euch den Superstol von Just Aircraft?
https://justaircraft.com/superstol/

Wie der Name schon sagt ist es ein Stol-Flieger aus Amerika in der Experimental-Klasse.

alchetron.jpg

Quelle: https://alchetron.com/Just-Supersto...66b-1616-4ee5-a2a6-9a75a670027-resize-750.jpg

Hier ein paar Links zu Bildern und Videos (es gibt viele Bilder und Videos von diesem Flieger im Netz)
https://www.kitplanes.com/just-aircrafts-superstol/
https://abpic.co.uk/pictures/view/1402064


Mich hat er schon vor Jahren begeistert, so daß ich nach einem Plan gesucht aber leider nix gefunden habe. Stattdessen hab ich aber einen Plan von seinem Vorgänger dem Highlander gefunden, also hingesetzt und mit Hilfen von vielen Bildern umgezeichnet (allerdings ohne die Vorflügel, daß war mir der Aufwand der Konstruktion damals nicht wert – heute würde ich ihn mit Vorflügel bauen, obwohl nicht notwendig, vielleicht beim nächsten ;) ).

Und das ist dabei heraus gekommen:
_1-20201203_170216.jpg

_2-20201203_170130.jpg

_4-20201203_170547.jpg
IMG_8150.JPG


Daten:
Spannweite: 1,78 cm
Gewicht : 2030 gr. (ohne Akku)
Akku : 3S 3300 mAh bzw. 3S 2700 mAh
Funktionen : Gas, Höhe, Seite, Quer, Klappen, Positionslichter

Flugeigenschaften : wie das Original auf den Videos, langsam, kurz Start und Punktlandungen mit den Klappen möglich und mit dem gefederte Fahrwerk mit den Ballonräder ist ein Start und eine Landung nahezu überall möglich.

Einfach genial dieser Flieger

Habt Ihr auch schon einen gebaut?

Wollt Ihr Baubilder und Details sehen?

Gruß
Bernhard
 
Schaut gut aus, Bauberichte sind immer interessant :-)
Es tut sich einiges bei den großen Vorbildern, da wird auch viel neues probiert.

Viele Grüße,
Timo
 
Dann zeig ich euch noch ein paar Baubilder von der Entstehung des Superstol.

Dreiseitenansicht:
20170121_080705-Dreiseitenansicht.jpg


Leitwerke:
20170121_080710.jpg

20170121_094300.jpg


Rumpf:
20170130_180234.jpg


20170226_172921.jpg

mit dem Laser den Einstellwinkel kontrollieren

demnächst geht es weiter ....

Gruß Bernhard
 
So jetzt geht´s weiter mit den Flächen:
20170218_095840.jpg
20170218_210614.jpg

klassischer Holzbau mit Balsaholme !

20170220_113946.jpg

viel Schleifarbeit
20170220_171213.jpg



20170420_214245.jpg

Die Scharniere der Landeklappen und Querruder GFK-Platten mit Kohlestäbchen

20170421_211710.jpg

Querruder und Klappen ausrichten , Geduldsarbeit

20170430_102837.jpg

Erstes zusammen setzen der Bauteile - tolle Aussichten

20171029_193255.jpg

Tragende Streben einbauen und ausrichten


demnächst geht es weiter ....

mit dem vollgefederten Fahrwerk, lasst euch überraschen!

Gruß Bernhard
 
Servus Bernhard,

nicht nur der Flieger sondern auch der Baubericht ist sehr schön! Bitte zeig uns mehr!

Hast übrigends nebenbei einen der coolsten Nicknames!

Viele Grüße

Stefan
 
Hallo Timo,
der Balsaholm hat die Abmessungen 6x8mm --- völlig ausreichend mit der Verkastung und den aktiven Alustreben.

Hallo Stefan,
Danke für die Blumen.

Gruß Bernhard
 
Hallo nochmal,

zum Thema fehlenden Vorflügel fällt mir da noch was ein. Als seinerzeit der Seba diesen komischen Trainer mit Vorflügeln rausbrachte (...Shark oder so...), musste ich sowas natürlich auch ganz dringend haben. Kurzerhand hab ich dann welche an meinen Azel von Rödel angebaut. War ganz einfach... ;)

Der Flieger war ja schon fertig und flog auch schon eine ganze Zeit. Ich habe dann einfach den Flügel im vorderen Bereich mit Folientrennmittel beschmiert und nach dem Trocknen zwei lagen 160er Kohlegewebe (5 cm breit und etwa die halbe Spannweite als Länge) drauflaminiert. Nach dem Aushärten konnte ich die ganz einfach abnehmen. Die Vorderkante hab ich so beschnitten, dass sie auf Höhe der Nasenleistenmitte endet, die Hinterkante so, dass sie parallel zur Vorderkante war und beide Vorflügel symmetrisch zueinander waren. Sie waren dann so etwa 4,5 cm breit. Montiert hab ich sie so, dass die Hinterkante 3 oder 4mm Abstand zur Beplankung hatte, vorne schaute sie ca 7 mm über die Nasenleiste drüber und bildeten mit der Nasenleiste einen insgesamt etwa 8mm breiten Spalt.

Der Effekt war gigantisch. Der Azel war vorher immer über die Fläche abgeschmiert, wenn er zu langsam war und man am Höhenruder zog. Mit den Vorflügeln sackte er einfach nur durch. Landen ging dann so: Gas auf etwa 20% reduzieren, Flieger gerade stellen, langsam das Höhenruder immer weiter ziehen um die Fahrt zu reduzieren... der Azel kam dann mit einem Anstellwinkel von etwa 15° in einem Sackwinkel von etwa 45° vom Himmel gefallen ohne irgendwie zu kippeln. Vor dem Einschlag musste ich nur noch einen kurzen Gasstoß geben um die Aufprallgeschwindigkeit zu reduzieren. Das sah echt G**L aus.

...Würde zu deinem Superstol auch gut passen... Vier Abende, dann sind sie nachgerüstet... mit Lackierung sind 5 Abende ;)

Viele Grüße

Stefan
 
So dann geht´s hier weiter mit den versprochenen Bildern des Hauptfahrwerks und der Dämpfer.

Im Übrigen sind die Bilder die ich euch hier zeige über einen Zeitrahmen von ca. 2 bis 3 Jahre entstanden, da parallel zu dem Superstol noch ein paar andere Flieger und auch Projekte am Haus gelaufen sind, was mir auch geholfen hat über die einen oder anderen Probleme, die beim Bau des Superstol auftraten, drüber nach zu denken und zu lösen.
Außerdem war ich ja auch an den einen oder anderen Tag noch fliegen.

Deshalb auch kein Live-Baubericht, da der sehr zäh geworden wäre. (also hier nur die Highlights)

Also hier das Hauptfahrwerk: (was ich so auch noch nie gebaut habe)

20170516_204446.jpg

Hauptfahrwerk für die Aufnahme der Horizontalkräfte Kohlerohre Außendurchmesser 4mm
Später wurden diese noch mit Kohlerovings, für die Aufnahme der Querkräfte, umwickelt.

20170617_210311.jpg

Erstes Probesitzen

20170617_210411 - Kopie.jpg

Der Charakter des Fliegers:
der Stoßdämpfer mit Skizze
für die Aufnahme der Vertikalkräfte
Hergestellt aus div. Kohlerohre und einer passenden Stahlfeder

20170618_080644.jpg

Probesitzen des kompletten Fahrwerks mit Dämpfer und Räder


demnächst geht es weiter ....

mit dem vollgefederten Heckfahrwerk, lasst euch überraschen!

Gruß Bernhard
 
Hallo Stefan,
nicht schlecht deine Idee, habe auch schon drüber nachgedacht 😀

Hast du vielleicht noch Detailbilder?

Gruß Bernhard
 

UKS

User
Kompliment, absolut genial dein Flieger!👍👍👍

Ich werde auch weiter hier dran bleiben, in der Größe möchte ich mir demnächst eine Savage Bobber bauen, ca. 1:5.
Da ich grade deine tolle Superstol sehe und von Vorflügeln hier lese könnte es auch eine Shock Cub (auch von Zlin Aviation) werden😅
Verrätst du das Profil, Clark Y? Und Unterkante auf einer Ebene mit HLW?
Baue mir grade ein Modell vom Modell in 1:8 (=1,17m) und da will ich es der Einfachheit halber so machen😀

Grüße aus Kassel, Uwe
 
Hallo Uwe,

die Savage Bobber ist toll, aber die Shock Cub ist noch ne Nummer toller 👍 👍 👍
(Die Shock Cub steht auch noch ganz oben auf meiner Liste)
Sie hat auch einfach zu bauende funktionsfähige Vorflügel
Vorflügel ultra shock cub 2.jpg

die sind einfach drehend gelagert. 😀

Das Profil bei meinem Superstol ist ein Clark Y mit ca. 1,5° Einstellwinkel. (Klappe drinnen)
Das schöne ist ich habe fast keinerlei Lastigkeitsänderung ob die Klappen drin oder draußen sind, kommt aber wohl auch durch die Klappenkonstruktion.
1607626364861.png

Klappe in Bewegung.

Wie kann ich eigentlich eine mp4-Datei einbetten ohne sie auf irgendeine Plattform hochzuladen?
Also mp4 nur vom Rechner.

Gruß Bernhard
 
Hallo Bernhard, ein tolles Flugzeug hast du da gebaut!

Zum Thema Vorflügel: Ich habe meine 2m Piper welche ich im Winter zum Skifliegen nutze mit Vorflügeln ausgestattet.

Gebaut aus 2x1mm Balsa, gewässert über der der Nase des Flügels mit Weissleim verleimt. Kleine Spannten aus Sperrholz und 4mm und 6mm CFK Rohre für die Steckung, 2mm CFK Stäbe entlang der Kanten des Vorflügels. Das Ganze wurde mit Orastick beklebt.

Die Wirkung ist beeindruckend. Das pipertypische Abreißen im Langsamflug oder beim Kurzstart im Schnee ist weg. Der Widerstandszuwachs ist aber relativ hoch.

Ich habe anfänglich mit Vorflügel über die ganze Spannweite experimentiert. Der Flieger war dann mit extremem Anstellwinkel immer noch fliegbar und so langsam, dass keine Querruderwirkung mehr da war. Steuern war dabei um die Längsachse/Hochachse nur noch mit dem Seitenruder möglich. Der Wiederstand war dabei aber so hoch, dass ich mit 1/2 oder mehr Gas fliegen musste im horizontalen Flug.
Der Kompromiss war dann die Vorflügel nur am jeweils halben Aussenflügel zu fliegen.

Mit vorflüglerischen Grüssen, Lukas
 

Anhänge

Hallo Lukas,

schön deine Piper und die selbst gebauten Vorflügel mit den Baubildern.👍
Ich glaube ich werde die auch noch nachrüsten und mit dem Stecksystem ist das ja auch gut an und ab zubauen.

Gruß Bernhard
 
So dann geht´s hier weiter mit den versprochenen Bildern des Heckfahrwerks und des Dämpfers.

20200307_123317.jpg

Systemskizze des gefederten Heckfahrwerks

20200308_153311.jpg

Vordere Aufnahme des Heckfahrwerks am Rumpf

20200308_204749.jpg

Probesitzen des Systems, in dem vertikalen Kohlerohr sitzt eine Feder für die Dämpfung

20200320_174928.jpg

hier das fast fertige Heckfahrwerk.
Die Kohleröhrchen wurden später komplett mit Kohlerovings umwickelt um die Querkräfte aufzunehmen.
Der Kohlebügel für die Radaufnahme wurde auf einem Positiv aus mehreren Lagen laminiert.

1607721597066.png

Federung voll draußen in der Luft

1607721723672.png

Federung drinnen beim Aufsetzen
(Sorry die beiden letzten Bilder sind aus einem Video mit Screenshot eingefügt)

1607722203858.png

Angelenkt wird das Spornrad über einen Draht und einen eingeklebten Kugelkopf im Seitenruder.

demnächst geht es weiter ....


Gruß Bernhard
 
Sorry, dass es so lange gedauert hat, hatte recht viel um die Ohren,
aber jetzt geht´s hier weiter

20180306_185138.jpg
20180307_105804.jpg

Herstellen des Positivs der Motorhaube

20180309_170515.jpg

Nachdem verschleifen und der ersten Schicht GFK auf dem Positiv

20201215_193218.jpg

Fertige Form der Motorhaube

20200327_122148.jpg

Entformte Haube beim Probesitzen + Kohleverstärkungen für die Flächenaufnahme

20200327_122202.jpg

Ansicht von Vorne


demnächst geht es weiter ....


Gruß Bernhard
 
Jetzt geht´s weiter, heute mit der Verdrahtung

20180125_183150.jpg

Klappen- und Querruderservos verlötet und mit Plasti Dip isoliert

20180128_175336.jpg

die Kupferlackdrähte sind für die Beleuchtung

20200411_185755.jpg
20200411_185802.jpg

Positionslichter an den Randbögen ------------------------------------------ Landescheinwerfer an den Befestigungen der Flächenstreben
(alles noch mit Plasti Dip Isoliert - tolles Zeug)

20200411_185824.jpg

Anschlusskabel an der Flächenwurzel

20200909_201831.jpg

Test im Bastelkeller 😎

demnächst geht es weiter ....


Gruß Bernhard
 

Anhänge

Frohe Weihnachten euch allen🎄

Jetzt geht´s weiter, heute mit der Auswahl der Reifen

20200426_130133.jpg

Hier die "kleinen" Bushwheels und die Anprobe der Cockpitscheibe

20200426_130352.jpg

Oder die dicken Bushweehls

Habe mich für die ersten Flüge für die "kleinen" entschieden, da hier der Schwerpunkt mit dem Testakku idealer war.
Nächstes Jahr kommen aber die Dicken drauf.


demnächst geht es weiter ....


Gruß Bernhard
 
Oben Unten