Swept Wing 2

Hallo Michael!

Erstflug Swept Wing 2 erfolgreich. Sehr erfolgreich! Das ist wohl einer deiner besten Flieger!

Start völlig problemlos. Fliegt ganz einfach und perfekt und rund. Der Antrieb ist völlig ausreichend.
Ich habe drei Flüge mit je 20 Minuten gemacht. Die Pfeilung ist so perfekt wie sie nur sein kann.
Den SP hab ich bei 120mm eingestellt. Damit ist der Gleitflug sehr gut.
Ein Strömungsabriss ist fast nicht drin, auch wenn man den provoziert.
Für die Landung habe ich die Ruder 2,5mm hoch gestellt. Selbst mit halb gezogenem Höhenruder reisst er einfach nicht ab.

Ein Wunderding ist das!!!!

Die Kollegen waren so begeistert dass heute noch drei weitere in Druck gehen.

Wersy! P E R F E K T !!!


Anhang anzeigen 11860082


Aber jetzt kommt deine "Zitrone":

Wir wünschen uns verschraubte Flächen, so mit Mittelstück wie du es mir schon für den Red Midi Wing gemacht hast.


Anhang anzeigen 11860083


Das "will-haben-Syndrom" ist jetzt voll ausgebrochen bei uns ;)

Grüße Thomas
Hallo Thomas,
Danke, die Einstellungen werde ich beim nächsten Mal ausprobieren.
Liebe Grüße
Helmut
 
Servus Miteinander!
Hier ein zwei Bilder vom aktuellen Stand meines SW2. der Druck ist zu 95% abgeschlossen und die Klebeorgie hat bereits begonnen...

20201201_153539.jpg


20201201_153622.jpg


Grüße, Siggi
 
Hallo Siggi,
das sieht mehr als gut aus. Ich bin der Ansicht das sieht s e h r gut aus. Besser als meiner.
Hoffentlich hast du bald eine Gelegenheit den Swept Wing 2 einzufliegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wersy

User
Hallo Siggi,

super Druckqualität und scharfe Farbkombination!
Wie interessant diese kontrastreichen Farben wirken, fiel mir zum ersten Mal bei meinem Turbo Car auf:

TurboCar Reifen.jpg


Leider kann ich keine schwarzen Teile verwenden, am Platz in Wehrheim gibt es keinen Schatten weit und breit.

Mit den Erfahrungen, die Thomas bereits gesammelt hat, und mit seinen optimalen Einstellungen, müsste beim Erstflug alles glatt gehen.

Bis auch das Wetter mitspielt, wird wohl noch eine Weile dauern. Hoffentlich ist dann auch der Hans gleich mit dabei, um wieder so hervorragende Bilder zu schießen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wersy

User
Hallo Siggi,

Seit ich mit Fusion arbeite, erstelle ich gerne auch die Gewinden. Schon allein deswegen, weil's so schön einfach geht :) Und mit maximaler Layerhöhe von 0,15 mm bei M4 werden die auch recht brauchbar.

Mich würde interessieren, wie gut bei dir die gedruckten M4 Gewinde in den Sätteln passen, besonders weil das Gewinde im vorderen Sattel horizontal gedruckt wird.
Die Gewinde sind 0,3 mm aufgeweitet, um die Schrumpfung zu kompensieren.
 
Hallo Michael!

Ich hoffe Du bist nicht allzu sehr böse, dass ich Deine Schraubsättel leicht modifiziert, das heißt ohne Bohrungen ausgedruckt habe.
Anschließend diese dann eingeklebt und in alt bewährter Manier, Fläche auf dem Rumpf fixiert und abgebohrt. Die Gewinde habe ich direkt in den Kunststoff geschnitten. Die Aktion war so in 20 Minuten abgeschlossen. Ich werde die Teile aber nochmal mit Gewinde Drucken und dann Bescheid geben wie´s passt.

Herzliche Grüße, Siggi

P.S. Dein Flying Wing Buratinu ist, nach dem ich mich durch Deinen Thread von 2018 gelesen habe, vor zwei Tagen in Druck gegangen...;):)
 

wersy

User
Hallo Siggi,

Ursprünglich hatte ich mir sogar vorgestellt, einfach nur ein Holzbrett einzuleimen, das passt immer, und man braucht nicht umständlich den Sattel positionieren.
Da aber alles möglichst gedruckt sein soll, habe ich mich nicht lumpen lassen :)

Welches CAD Programm hast du benutzt, und wie hast du die Löcher verschlossen?

Die Gewinde brauchst du nicht extra drucken. Es reicht, wenn Thomas darüber berichtet.
Ich hoffe doch, dass wenigstens er die Sättel „ordentlich“ gedruckt hat…

Auf deinen Buratinu bin ich schon sehr gespannt, und lasse mich überraschen, welche Farben du in welcher Aufteilung wählst.

... nach dem ich mich durch Deinen Thread von 2018 gelesen habe, ....
Aber nicht wirklich 630 Beiträge – oder? ;)
 
Hallo Michael, ich habe die Sättel mit den gedruckten Gewinden von dir verwendet. Ich habe die Gewinde etwas nachgeschnitten und eingeklebt. Das hat sehr gut gepasst.
Viele Grüße,
Thomas
 
Aber nicht wirklich 630 Beiträge – oder? ;)
Hallo Michael!

Natürlich hab ich nicht alle 630 Beiträge Wort für Wort gelesen... :)
Hab im Schnellverfahren die für mich nicht relevanten herausgefiltert, aber es war trotzdem noch Tagesfüllend...;) . Am Wochenende wird der SW2 fertig und danach gibt´s ein paar Bilder vom Buratinu...


Welches CAD Programm hast du benutzt, und wie hast du die Löcher verschlossen?
Ich verwende ebenfalls FUSION 360. Aus den Dateien habe ich wieder Volumenkörper erstellt und die Gewindebohrungen mittels eines zylindrischen Körpers verschlossen.

Grüße, Siggi
 
Hallo Michael, Hallo Siggi,

mein "Ersatzmodell" ist fertig. Leider gibt es noch keine Bilder in freier Wildbahn, das Wetter ist viel zu schlecht.
Ich gehe davon aus dass diese Farben in der Luft sehr gut zu sehen sein werden?
Und irgendwie kommt der Wunsch nach etwas mehr Spannweite auf.
Mal sehen Michael inwieweit du Wünsche in dieser Richtung erfüllen magst bzw. kannst.
Etwas grösser macht sich der Swept Wing bestimmt noch besser.
Da kommt natürlich gleich die Frage auf wie sich der Schwerpunkt verändern wird.
20201129_114117.jpg
 

wersy

User
Hallo Thomas,

Super!
Noch so ein schicker mit schwarzen Teilen!
Der ist bestimmt auch in größerer Höhe sehr gut sichtbar. Andreas möchte die Unterseite am liebsten ganz schwarz.

Und nun willst du noch einen drucken mit größerer Spannweite? ;)
Prinzipiell wäre das möglich.
Am einfachsten, wenn man in der Mitte Tragflächensegmente hinzufügt. Das Wurzelprofil (bis zum Servosegment) bringt am meisten Auftrieb.
Schöner sähe es aus, wenn man außen verlängert, da ist das Profil aber symmetrisch, und die Schränkung nimmt zu.

Wird in der Mitte vergrößert, wandert der aerodynamische Schwerpunkt nach vorn, bei Erweiterung der Flügelenden wandert er nach hinten. In beiden Fällen erhöht sich aber die Masse hinter dem Schwerpunkt. Könnte also gut sein, dass dann vorn etwas mehr Gewicht benötigt wird.

Wie sich das aerodynamisch auswirkt, kann ich überhaupt nicht abschätzen.
Das müsste Florian mal durchrechnen. Vor allen Dingen will er dann auch wissen, welche Flugeigenschaften erreicht werden sollen.

Hoffentlich scheint bald mal wieder die Sonne, und es gibt wieder so schönen Flugbilder.
 
hallo zusammen,

zuerst muss ich mich als absoluten Anfänger outen, erst seit zwei Wochen habe ich einen 3D-Drucker bei mir stehen.
Erste Teile habe ich auch schon fertig gebracht. Vor kurzem bin ich auf diesen Thread gestossen und habe auch schon ein Probestück des Sweptwing fertigen können.

Was ich nicht gefunden habe: welches Material wird verwendet?
Ich habe bis jetzt nur PLA gebraucht, ist auch PET möglich?

zweite Anfängerfrage:
mein erstes Stück habe ich mit Standardeinstellungen des Slicers (Prusa) gemacht.
Das ergibt eine Schichthöhe von 0,15
Gehe ich richtig in der Annahme dass sich dadurch vor allem die Druckzeit erhöht oder stimmt das Teil auch sonst nicht?

Grüsse und bleibt gesund

Andi
 
Hallo Andi! Willkommen im Club der Swept Wing Fans.
Was hast du denn für einen Drucker? Und welche Teile konntest du bereits erfolgreich drucken?
0,15 mm dauern doppelt so lange wie 0,3
Ich habe mich an Michaels Druckanweisungen gehalten und damit beste Erfahrungen gemacht.
Michael gibt andere Layerhöhen an.
Ich habe meine beiden Modelle in PLA gedruckt. Das passt ganz gut bei mir.
PETG habe ich für Flugmodelle noch nie verwendet. Vielleicht kann Michael was dazu schreiben oder du googelst mal die Eigenschaften bzw. die Vor- und Nachteile.
Grüsse,
Thomas
 
Hallo Thomas,

ich habe einen Prusa i3
gedruckt habe ich das "wing_front_center_mod16" (glaub ich)
da sind ja sehr viele Dateien vorhanden, eine Explosionszeichnung wäre mir sehr hilfreich
Im Moment warte ich auf Filament in anderen Farben (beim Drucker war nur eine Rolle grau)

PETG ist temperaturbeständiger, aber scheinbar nicht so steif wie PLA.
Da PLA auch am einfachsten zu Drucken sein soll, bleibe ich dabei.

Grüsse und schönes WE

Andi
 
Hallo Andi!

Willkommen im Club!

Ich kann dir, aus eigener Erfahrung, vorweg schon mal eines versichern: Bei Michael und Thomas bist du in guten Händen.
Die Beiden werden dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Ich selber bin seit einem halben Jahr mit dem 3D-Druck-Virus infiziert und Heilung ist nicht in Sicht.
Bei mir werkeln zwei Anycubic I3 und Simplify 3D als Slicer.
Der Erste gedruckte Flieger, ein Joker, flog bei mir vor acht Wochen zum ersten Mal, und das absolut zufriedenstellend. Ich Drucke die Flieger ebenfalls mit PLA. Meine Versuche, Tragflächenteile mit PETG zu drucken waren (noch) nicht zielführend.

Gruß, Siggi
 
Hallo Michael!

Erstflug Swept Wing 2 erfolgreich. Sehr erfolgreich! Das ist wohl einer deiner besten Flieger!

Start völlig problemlos. Fliegt ganz einfach und perfekt und rund. Der Antrieb ist völlig ausreichend.
Ich habe drei Flüge mit je 20 Minuten gemacht. Die Pfeilung ist so perfekt wie sie nur sein kann.
Den SP hab ich bei 120mm eingestellt. Damit ist der Gleitflug sehr gut.
Ein Strömungsabriss ist fast nicht drin, auch wenn man den provoziert.
Für die Landung habe ich die Ruder 2,5mm hoch gestellt. Selbst mit halb gezogenem Höhenruder reisst er einfach nicht ab.

Ein Wunderding ist das!!!!

Die Kollegen waren so begeistert dass heute noch drei weitere in Druck gehen.

Wersy! P E R F E K T !!!





Aber jetzt kommt deine "Zitrone":

Wir wünschen uns verschraubte Flächen, so mit Mittelstück wie du es mir schon für den Red Midi Wing gemacht hast.





Das "will-haben-Syndrom" ist jetzt voll ausgebrochen bei uns ;)

Grüße Thomas
Hallo Thomas. Ich komme gerade vom Platz zurück. Erstflug Eclipson Graywing. Schaut super aus - fliegt einfach nur "mäßig". Rundflug geht aber schon leichter Kunstflug überfordert das Teil. Geht, schaut nicht schön aus. Es wird Zeit etwas zu drucken, dass offensichtlich fantastisch fliegt.

Wersys Designs schaue ich immer wieder an und denke mir: Ich muss das einmal drucken. Gemacht habe ich es noch nicht.
Der Swept Wing 2 schaut aber echt nach einem Modell aus, das ich dringend drucken muss!.

Du schreibst, dass deine Motorisierung gut passt. Was für eine Motor/Propeller Kombi hast du denn verwendet?

LG
Thomas
 
Hallo Thomas,
ich verwende einen N2830/1300 KV an einer 11x8 Aeronaut Klapplatte, zieht am Boden 22A an 3S/2700.
Regler Skywalker 30A. Alles Ebay bis auf den Prop. Low Budget. Damit geht der SW2 zügig mit ca. 45 Grad nach oben.

Warum ist der Graywing gleich überfordert? Ist er nicht stabil genug? Oder meinst du vom Antrieb gesehen?
Was hast du da verbaut?
Mein Swept Wing fliegt echt super. Ich kann ihn dir wirklich empfehlen. Das ist kein Hotliner aber er kann auch recht zügig geflogen werden. Und: Er nimmt sogar die leichteste Thermik an! Stabilitätsprobleme habe ich nach ca. 40 Flügen noch keine festgestellt.
Obwohl ich für die Steckungen nur billige Alurohre aus dem Baumarkt verwendet habe.
Druck den doch mal! Du wirst sicherlich mindestens so viel Spass haben wie mit dem Graywing.
Ich habe mal einen Flieger von Eclipson gekauft und gebaut, aber bis heute nicht geflogen weil ich dem nicht viel zutraue.
Das ist aber meine persönliche Meinung.
Viele Grüße,
Thomas
 
Danke dir. Ich werde wohl einen SW 2 drucken. Der Graywing dreht aus dem Looping aus, ich denke die Strömung reißt ab. Die Rollrate ist enorm aber irgendwie rollt er trotzdem nicht sauber. Mehr Fassrolle wie Rolle. Davor bin ich meine Planeprint MB 339 geflogen. Die fliegt wie ein Jet fliegen soll. Dein SW 2 schaut im Video auch so aus, als ob das richtig gut geht.
 
hallo Michael,

im Moment warte ich noch auf das Filament zum Drucken des Sweptwing.
einige Unklarheiten habe ich aber noch:

gerne hätte ich den Flügel geschraubt (wie schon im Thread behandelt) aber ein Flügel-Mittelteil mit Schraublöchern welches nicht zu gross ist für meinen Drucker habe ich nicht gefunden (oder einfach übersehen?)

Gehe ich recht in der Annahme dass die Flügeltemplates nur zum Ausrichten während des Verklebens gebraucht werden und ich diese kürzen kann?
(sind auch etwas zu gross für meinen Prusa i3)

Viele Grüsse Andi
 
Hallo Michael,
deine Fähigkeiten als Konstrukteur wecken immer noch mehr Wünsche. Magst du mal überlegen ob du das geschraubte Flächenmittelteil nicht so konstruieren könntest dass der Flügel zum Transport mittig auseinander genommen werden kann?
Vielleicht mit einer Verstärkung über dem Holm? Dass die Flächen nach dem Stecken nur mit zwei M3 Schrauben gesichert werden müssten die in den Holm geschraubt werden. Ich habe einige Flieger bei denen die Höhenleitwerke auf diese Art gesichert werden. Das funktioniert so ganz gut.
Es ist weil der Swept Wing 2 immer grösser wird und fast nicht mehr in mein Auto passt. Zumindest nicht am Stück......
Grüsse,
Thomas
 
Oben Unten